Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Han Solo ein Vorfahr?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Drüsling, 21. Januar 2005.

  1. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Die Frage, von der ich finde, dass sie hier am besten hinpasst ist folgende:

    Sind die Menschen in Starwars die gleichen wie auf der Erde, oder handelt es sich um eine andere Rasse?
    Immerhin spielt SW vor langer Zeit und in einer weit entfernten Galaxie. Hat es dort eine ähnliche Entwicklung gegeben? Äussert sich das EU irgendwie dadrüber?
    Und wo wir schon einmal bein Thema sind: Sind die Naboo die gleiche Spezies wie die Menschen andernorts bei SW, zum Beispiel die Mandalorianer und die Corellianer?
    Ich war bisher immer davon ausgegangen, das dies nicht der Fall ist, schon allein weil Palpatine und Amidalla nicht so schnell zu altern scheinen wie Anakin und Obi-Wan. ( Gut Palpatine ist in konservierendes Böses eingelegt, sozusagen...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2005
  2. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Diese Fragen sind schon ziemlich häufig gestellt worden. Wenn du mitdiskutieren willst, guckst du vielleicht mal hier.
     
  3. Shepard

    Shepard LVskywalker

    Alle Spezies in der GFFA die wie Menschen aussehen sind wahrscheinlich die gleichen. Sonst wäre das ein zu großer Zufall. Aber es ist nicht die gleiche Rasse wie auf der Erde. Also einfach ein riesengroßer Zufall :D
     
  4. DarthSidious15

    DarthSidious15 Sith Lord aus Leidenschaft

    Star Wars Welt ist eine Fantasie Welt, erdacht von George Lucas. Er hat die meisten Characktere nach seinem Ebenbild erschaffen, damit der Zuschauer sich selbst in den Figuren indifizieren kann, stell dir vor alle Hauptfiguren in den Film seien Aliens, das ist doch bissl übertrieben, nicht?
    In einem anderen Hinblick auf das Star Wars Universum sind die Menschen in der ganzen Galaxis verbreitet, man kennt ihr Heimatplanet nicht wie z.Bsp die Mon Calamari haben ihr Calamari oder die Gungans Naboo. Es gibt in Star Wars Universum keine Erde (was ich beim ersten zusehen von SW dachte, dass es Alderaan ist), und die Sage spielt zudem "vor langer Zeit, in einer weit, wiet entfernten Galaxis".
     
  5. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Das Han Solo auch mal als grosse Grüne Echse, und Luke Skywalker als Kleinwüchsiger geplant waren, weisst du, oder?

    Ist das so? In den Filmen kommt das jedenfalls nie zur Sprache. Wo hast du die Info her?


    Wie ich selbst schon sagte, aber danke für die Wiederholung.

    Mir ist klar, dass Starwars eine Fantasiewelt ist, ich denke mal wer das leugnet, gehört weggesperrt. Hätte ja aber doch sein können, dass es irgendwo in den Weiten der mir nicht bekannten EU einen Verweis gibt auf unsere Erde und unsere Galaxis. Hätte mich interessiert, wenn es so wäre.
    Fast in jeder nennenswerten SF-Serie kommt es zu lustigen Überlagerungen in unsere Jetz-zeit, da können wir bei "Flash Gordon" beginnen, und uns dann über "Perry Rhodan" bis zu "Startrek Enterprise" vorarbeiten. Es würde mich wundern, wenn kein SW Autor jemals über eine solche Möglichkeit nachgedacht hätte.
     
  6. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Nein, alle Menschen sind nicht gleich - es gibt sehr viele Rassen, die menschenähnlich sind, aber trotzdem gewisse Dinge haben, die man bei anderen Menschen nicht entdecken kann - all diese werden unter dem Begriff "Humanoide" zusammengefasst.

    Es gibt auch hier auf der Erde total verschiedene Rassen. Vergleiche mal einen Europäer, einen Japaner, einen Australier und einen Afrikaner miteinander. Selbst hier auf der Erde gibt es leichte Unterschiede bei den verschiedenen Rassen und so ähnlich stelle ich mir dies in der GFFA vor.
     
  7. Nawar'aven

    Nawar'aven Super Munchkin

    Unter den Begirff "Humanoide" werden alle Spezies aufgeführt, deren Körperbau Humanoide ist bzw. zum größten Teil damit vergleichbar ist. Darunter fallen auch Wookiees, Twi'leks, Trandoshaner, Zabraks, etc.
    Die Menschen sind IMHO alle gleich, egal von welchem Planeten sie stammen. Es gibt da keine Trennung in weitere Spezies. Der einzige "Unterschied" besteht in der jeweiligen Heimatwelt einzelner Personen. Aber das ist genauso, wie wenn auf der Erde einer Deutscher und einer Engländer ist. Einfach nur ne andere Nationalität, aber sind trotzdem Menschen.

    Oh, da gibt es ein paar Anspielungen :rolleyes: Allerdings sind die meisten davon recht ... deplaziert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2005
  8. DarthSidious15

    DarthSidious15 Sith Lord aus Leidenschaft

    nein das habe ich nicht gewusst. aber sie waren nur als solche kreaturen geplant, nicht verwirklicht, weil man eben auch menschen wie du und ich, reinbeziehn will.

    ich habe noch nie was von einem konkreten heimatplaneten der menschen gehört od. gelesen, vielleicht wurde es zerstört und die menschen übergebliebenen menschen versträuten sich über die galaxis (nur ne theorie). also bleibt es ein geheimniss.

     
  9. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    In den Filmen sieht man das nicht, richtig. Hauptinfo ist es, dass in allen EU-Büchern nirgendwo ein Heimatplanet genannt wird, und sich die Menschen an unterschiedliche Planeten erinnern. Alles andere (Verbreitungszustand, unterschiedliche Theorien über den Ursprung) findest du in mehreren Büchern. Landos und Han Solos Abenteuer fallen mir jetzt spontan ein, gibt aber noch mehrere.
     
  10. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Grob gesagt heisst humanoid: 2Beine 2Arme 1Kopf.
    Aber alles muss natürlich an der richtigen Stelle sein. Sogar Yoda und die Schlümpfe sind humanoid. :D

    Ich glaube das war eher ein Eingeständnis an die Machbarkeit. Harrison Ford und Mark Hamil in kuttenartigen Gewändern sind halt billiger als in aufwändiger Maske, aber in den Wookie hat sich GL verliebt, der musste bleiben...
    Witzig ausserdem, dass GL mit Willow trotzdem noch zu seinem kleinwüchsigen Luke kam...
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Japp sind sie :D


    Aber nochmal meinen Mist zum eigentlichen Thema:

    Alle Menschen entstammen im SW Universum (auch GFFA genannt) einem Ursprung. Sie verbreiteten sich über die Galaxie, kolonisierten schon lange vor der Entdeckung der Hyperraumtechnologie mit Generationen-Schiffen und Kälteschlaf andere Planeten und wandelten ihre Kultur in den Jahrtausenden der Neuentdeckung immer wieder um.
    So entstanden Alderaaner (die Ureinwohner Alderaans leben ja "angeblich" nicht mehr :braue ), die Naboo (die die ureinwohnenden Gungans vorerst nicht sonderlich interessierten), Corellianer, Kuati und und und...

    Alles, was wie ein Mensch ausschaut, ist auch ein Mensch bei Star Wars... oder deren Nachfahre. Sogar andere Völker, die etwas anders ausschauen sind zum Teil über die Zeit weiterevolutionierte Menschen: Chiss waren mal Menschen und Zabrak waren eventuell mal Menschen...

    Es wimmelt von Menschen in der GFFA... und alle haben einen gemeinsamen Ursprung, den sie aber über die Jahre vergessen haben. Und es gibt ja auch viele Bothan Kolonien, ein paar Wookiee Kolonien, Hutten Kolonien in Masse und und und... Menschen sind also nicht die einzigen, die sich über die Galaxie verteilen und deren Kolonien schon lange eigenständige Kultur und im Grunde "Anspruch auf ein eigenes Volk" einnehmen dürfen ;)


    @Drüsling: bitte editieren und nicht doppelposten :(
     
  12. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Ich dachte, ich hätte editiert, sorry. Muss wohl irgendwo daneben gedrückt haben... :eek:
    EDIT: Danke fürs löschen ! :)

    Zum Thema: Kommts mir denn nur so vor, oder unterscheiden sich die verschiedenen Menschenvölker nicht nur in ihrer Kultur, sondern auch in anderen Merkmalen?

    Wie gesagt kam es mir so vor, als ob die Naboo langsamer altern als beispielsweise Obi-Wan und Anakin, oder hat das nur dramaturgische Gründe?
    Und wenn es sich bei "Homo Belllum Stellaris" um eine andere Spezies wie "Homo sapiens sapiens" handelt, können wir dann überhaupt von unserer Lebensspanne auf andere schließen? (Vielleicht drifte ich hier ein wenig in Richtung FanFiction, aber was solls)
    Gibt es im EU eine Menschenrasse, die speziellere Merkmale hat als nur die Optik? Langlebigkeit, Hang zur Macht, oder so?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2005
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die Menschen-Völker, die wir in den Filmen sehen haben keine dieser extremen Merkmale. Die Naboo altern nicht schneller als andere Menschen und Obi-Wan wirkt nur durch den Krieg und seinem Exil auf Tatooine dermaßen ausgezehrt und alt. Schau dir Owen und Beru an: die sind in ANH auch erst Ende bzw Mitte 40... da ist das Wüstenklima einfach unerbittlich (schau dir mal Leute an, die in der Wüste wohnen).
    Die Menschen in der GFFA leben eh etwas länger, als in der Realität. Da kannst du von so 120 Jahren Lebenserwartung ausgehen...

    Und ja: im EU gibt es Menschen-Abkömmlinge, die sich dermaßen stark verändert haben... spontan fallen mir auch zwei ein:
    Miraluka sind die Kolonisten einer Welt, die soviel Infrarot Strahlung besaß, daß sich die Neuankömmlinge innherhalb ein paar tausend Jahren weiterentwickelten: Alpheridies. Sie verloren ihre Augen und entwickelten eine starke Präsenz in der Macht. Jeder Miraluka wird mit einem Wulst geboren, der über den Augenhöhlen liegt und kann seine Umgebung zu 100% mit der Macht wahrnehmen.
    Die Lorrdians von Lorrd. Die Lorrdians wurden wärend den Kanz Unruhen von den Argazdans unterdrückt und es wurde ihnen untersagt zu sprechen, singen oder sich andersweitig in ihrem Sklavendasein verbal zu verständigen. So entwickelten sie eine komplexe Gebärdensprache ("kinesic communication")... nun ist das gesammte Volk in der Lage sich durch Mimikre und andere non-verbale Ausdrucksmittel zu verständigen und lesen auch prima die Körpersprache anderer Völker.

    Und natürlich wird es auch Völker geben, die langlebiger oder kurzlebiger sind... hängt alles von ihrer Vorgeschichte und ihrem damaligen sowie jetzigen Umfeld ab.
     
  14. Scud

    Scud Team Coco

    Der einzige mir bekannte verweis auf die Erde kommt in Bacta-Piraten vor.
    Dort wird Thyferra als "erdähnlicher Planet" bezeichnet.
    War aber vermutlich eher ein Fehler des Autors oder des Übersetzers.
     
  15. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Was das angeht gibt es noch mehr: In "Knights of the old republic" ist mehrmals auf Taris von "Ausserirdischen" die Rede. Ich halte das auf jeden Fall für Autoren-/ bzw. Übersetzungsfehler.
     
  16. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Es gibt noch weitere solche "Anspielungen" (v.a. in den deutschen Übersetzungen).

    In der Thrawn-Trilogie bringt 3PO Luke ein neues warmes Getränk, Kakao, dass Lando von einem unterentwickelten Planeten mitgebracht hat :braue

    Und in einem "Schwarze-Flotte-Band" wird das Verhalten von Fey'la (er holt für Leia die politischen Kastanien aus dem Feuer) ähnlich einem Verhalten auf der Erde im späten 17.Jahrhundert zugeordnet, als ein Edelmann seinen Mantel einer Dame vor die Füße legt, damit sie nicht in den Matsch steigen muiss (aber soweit ich weiß nur in der deutschen Übersetzung).
    Die Autoren haben sich halt nicht so viel dabei gedacht.
    Die Erde ist sicherlich (auch innerhalb der Fiction) nicht in der GFFA beheimatet.
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Zu solchen Übersetzungsfehlern (diese Fehler rühren meist aus der Übersetzung, nicht aber aus dem Orginaltext her) habe ich hier schonmal einen kleinen Thread eröffnet gehabt, in dem auch Woodstocks Beispiel vorkam. Diese ganze Sache ist mehr als störend und verwirrend imo...
     

Diese Seite empfehlen