Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Hans Charakterentwicklung oder: Ändern sich Menschen grundsätzlich?

Dieses Thema im Forum "Episode VII (mit Spoiler)" wurde erstellt von riepichiep, 14. Dezember 2015.

  1. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    In Episode IV erleben wir Han als einen raubeinigen Egoisten, der sich nur um sich (seinen Wookiee, sein Schiff) kümmert.
    Im Laufe von Episode V und VI erleben wir dann, wie er selbstloser und offener wird. Es gipfelt natürlich in seinem Liebesgeständnis während der Schlacht von Endor.

    (Einwurf: Im LEU wird aus Han dann ein Ehemann, Vater, usw.)

    Das Buch "Im Auftrag der Rebellion" macht den Eindruck, das Han zwar immer noch selbstloser als in Episode IV ist, es aber nicht zu einem kompletten Rollenwechsel kommt. Er scheint immer noch ein raubeiniger Schmuggler zu sein.
    Und auch das, was wir bis jetzt über Episode VII wissen, wirkt so.

    Mir persönlich war Han im LEU teilweise auch "zu weichgespült", allerdings finde ich es auch seltsam, wenn Han "business as usual" betreibt. Soweit erstmal meine Gedanken als Startschuss für die Frage:
    Wie hat sich Han verändert? Hat sich Han verändert? (Und für die Philosophen: Können sich Menschen überhaupt grundsätzlich ändern?)
     
    count flo gefällt das.
  2. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Natürlich hat sich Han verändert. Schau dir doch nur mal in ANH die Szenen an in denen gezeigt wird wie Han Solo über die Macht denkt und vergleich das mit dem was Han im EP7 Trailer über die Macht sagt.
     
  3. Toad Broast

    Toad Broast alter schmuggler

    Han ändert sich doch schon innerhalb von "Hope" von einem "lieber Sie als mich" zu dem Retter in letzter
    Minute.
    Und gleich am Anfang von "Empire" begibt er sich in Gefahr um Luke auf Hoth zu suchen und das
    scheinbar auch aus echter Besorgnis um seinen Freund und nicht aus gesellschaftlichen Zwängen, welche
    man vielleicht noch als Beweggrund für sein Eingreifen am Ende von Hope reininterpretieren könnte.
    Alles Imho.
     
  4. Han Solo sagt sogar "Möge die Macht mit dir sein" zu Luke Skywalker obwohl er die Macht vorher als Hokus Pokus abstempelt. Er sagt vielleicht nicht wirklich Hokus Pokus aber sinngemäß hat er nicht viel für die Macht übrig.Er wandelt sich von einem Kriminellen zu einem Helden weil er merkt das Luke und Leia einfach besondere Menschen sind.
     
  5. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Vielleicht musste er sich garnicht grundlegend ändern. Ich denke mal, dass er im Grunde immer ein netter Kerl war, den seine Lebensumstände und der allgemeine moralische Verfall der Galaxis unter der imperialen Herrschaft zu dem zynischen Einzelgänger haben werden lassen, der er in ANH noch ist. (Dass er auch schon vorher kein reiner Egoist gewesen ist, erkennt man u.a. daran, dass er Chewie aus der Sklaverei gerettet hat.)
    Bei den Rebellen findet er dann Halt und echte Freunde, die seine guten Charakterzüge wieder mehr zum Vorschein bringen.

    C.
     

Diese Seite empfehlen