Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Hasst Jake Lloyd Star Wars?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Young Ani, 26. August 2012.

  1. Young Ani

    Young Ani Senatsbesucher

    Jake Lloyd sagt ja, dass wegen seiner Rolle in Star Wars, die anderen Kinder ihn die ganze Zeit gehänselt und gemobbt hätten. Mich wuerde interesieren, ob er die Filme deswegen hasst und ob er sich diesbezueglich geäussert hat. Vielen Dank im Vorraus fuer die Info.
    MTFBWY
    Young Ani
     
  2. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Nicht das ich wüßte. Hayden Christensen hat sich zwar mal darüber ausgelassen, die Rolle anzunehmen wäre ein Fehler gewesen (oder irgendsowas in der Art), aber bei Jake Lloyd kann ich mich an nichts derartiges erinnern.
     
  3. Young Ani

    Young Ani Senatsbesucher

    Ich bin ehrlich gesagt auch nicht sicher, ob das wirklich stimmt denn ich habe im Internet gelesen das er das in einem BRAVO Interview gesagt haben soll, also nicht gerade die glaubwuerdigste Quelle. Aber mein Vater hat im Fernsehen etwas darueber gesehen und deswegen dachte ich es wäre etwas dran. Wenn es allerdings nicht stimmen sollte, dann entschuldige ich mich.
    MTFBWY
    Young Ani
     
  4. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Es wäre nicht der erste Schauspieler, dem Star Wars zumindest rollentechnisch zum Verhängnis geworden ist. Auf der anderen Seite hatte er als Schauspieler im Kindesalter sowieso keine Garantie, dass es ewig so weitergehen würde. Vielleicht sollte er aber auch einfach weniger mampfen :D
     
  5. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Mir fällt außer "Versprochen ist Versprochen" kein Film mit Lloyd ein, und der war ja vor TPM.
    Danach ist mir kein Film geläufig. Irgendwie hat er auch nie den Sprung nach oben geschafft, wieso auch immer.
     
  6. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ein Licht in meinem Herzen von 1996 gibts noch, den fand ich nicht mal schlecht. Letzte und einzige Rolle nach EP1 war ein Film namens Madison von 2005, den habe ich aber auch nicht gesehen.
     
  7. Samba

    Samba Gast

    @Young Ani
    Es gab vor einigen Wochen mal die Faschmeldung (vom britischen Boulvevard-Blatt "Sun" verbreitet), dass Jake Lloyd unglücklich mit allem gewesen wäre.
    Dem hat er aber selbst kurze Zeit später widersprochen, das war - wie gesagt - erfunden. Er ist ja heute noch einer der wenigen, die auf Convertions usw. erscheinen.

    Was seine Rollen angeht, war er nach TPM wohl noch einige Male in der Serie "Emergency Room" zu sehen, ansonsten ruhte die Karriere wohl zumeinst.
     
  8. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

  9. Samba

    Samba Gast

  10. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Warum sollte er auch dieses WE auf der Celebration VI gewesen sein, wenn er SW so verabscheuen würde?!
     
  11. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Ich habe nie etwas davon gehört, dass Jake Lloyd Star Wars hasst. Es hat ihn immerhin berühmt gemacht.

    Weil er gezwungen wurde oder des Geldes wegen? Rein theoretisch, wie gesagt glaube ich nicht, dass er Star Wars hasst.
     
  12. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Jake Lloyd hat vorher mit Arnold Schwarzenegger in "Versprochen ist Versprochen" gespielt.

    Gezwungen von wem?
     
  13. Seb Brando

    Seb Brando Müßiggänger

    Von Watto wahrscheinlich :rolleyes:

    Meiner Meinung nach muss ein Schauspieler mit diesem Risiko rechnen. Ok, er selber war jung und konnte es nicht abschätzen. Seine Eltern hätten es jedoch klar erkennen müssen, dass ein Franchise wie SW ganz schnell zur Karrierefalle werden kann.

    Dazu kommt, dass man einen irgendwie ungepflegt wirkenden, pummeligen Durchschnittstypen auch nicht mehr wirklich in einem Film unterbringen kann. :verwirrt:

    Letzteres wird er hoffentlich zu einem gewissen Grad erkannt haben. Es gibt genug andere Beispiele, wo die Schauspieler als Kinder halt knuffig und frech wirken, als Erwachsene dann absolut nichts besonderes mehr haben, ja die man auch nicht mehr auf der Leinwand sehen will.
    Weil sie einfach nichts besonderes mehr haben.

    Insofern war für ihn SW wahrscheinlich das beste, was ihm passieren konnte, eben weil seine Karriere quasi von Anfang an auf die Kindheit beschränkt sein würde.

    Und dann macht man doch lieber in einem gewaltigen Franchise-Saga-Projekt mit, als in einem Fernsehfilm, den am nächsten Tag jeder vergessen hat.
     
  14. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Naja, in einem "Star Wars" Film mitzuspielen dürfte der Traum von jedem Kind sein.
    Wahrscheinlich hätte Jake das seinen Eltern übel genommen wenn sie es ihm verboten hätten.

    Abgesehen davon war ja nicht absehbar ob seine Karriere ohne "Star Wars" wirklich besser verlaufen wäre.
    Sein Auftritt in "Versprochen ist Versprochen" mit Arnold Schwarzenegger hat ihm auch kein Übermaß an Rollenangeboten beschert.
     
  15. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Mir tut es eigentlich gar eher leid, was da passiert gewesen ist.
    Die eigentliche Wahrheit zwischen der ersten und der zweiten (Dementi-)Meldung liegt IMO irgendwo dazwischen.
    Vielleicht dient es tatsächlich nur der Aufmerksamkeits-Hascherei, ebenso kann es sein, dass beides wahr ist.
    Mich würde es alles andere als wundern, wenn seine Mitschüler ihm damals nicht tatsächlich nach und nach das "Leben zur Hölle" gemacht hatten. Erst waren sie alle Feuer und Flamme und super neugierig und nachher nur neidisch und missgünstig - und also im Grunde wohl auch eher genau so, wie sie es sich von Eltern und Erwachsenen abschauen können.

    Und die ganze Art der Medienberichterstattung spielt hier ihr eigenes, schönes "Aber wir waschen unsere Hände in Unschuld der professionell-neutralen Berichterstattung und wenn, dann war es sowieso die Schuld des damaligen Reporters, der ihn Interviewte"-Spielchen - und freuen sich über die vermehrten Leserzahlen.
    Und so ganz so nebenbei stört es sie natürlich auch nicht, in ihrem Bericht dort den Eindruck zu vermitteln, als würde es sich bei dem ganzen um eine "trickreiche Werbe-Kampagne für die Ausstrahlung der 3D-Fassungen handeln".
    Aber es KÖNNTE ja auch wahr sein, nicht?

    Ich für meinen Teil drücke Jake Loyd jedenfalls alle Daumen und das trotz der Anstrengungen bei den Drehs zu TPM hat er da hoffentlich wirklich auch Spaß gehabt hatte und kann schöne Erinnerungen aus dieser Zeit mitnehmen kann.
    Die meisten anderen (erwachsenen) Menschen beweisen momentan nur immer wieder, wie richtig und wichtig genau DAS ist! ;)
     

Diese Seite empfehlen