Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Help needed..

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Riker, 23. März 2002.

  1. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    hello @ll....
    da ich mich bislang vom EU fern hielt..nun aber durch die Thrawn
    Trilogie geschmack am EU gefunden habe..bitte ich um hinweise auf lesenswerte bücher...möglichst Titel..Autor..und Verlag...

    greetz
    Riker
     
  2. Garm

    Garm General im Ruhestand

    Mmh.. ich habe nach der Thrawn Trilogie die X-Wing reihe gelesen!:)
     
  3. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Ich würde die "Schwarze Flotte" - Trilogie empfehlen!

    Autor:
    Michael P. Kube-McDowell

    Titel:
    * Vor dem Sturm
    * Aufmarsch der Yevethaner
    * Entscheidung bei Koornacht

    Sind alle im Wilhelm Heyne Verlag erschienen.
     
  4. Garm

    Garm General im Ruhestand

    Najaaa..;)
     
  5. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    Erstmal : Willkommen im Klub :D
    Was Du undedingt lesen SOLLTEST, falls Du es noch nicht hast ist
    "Schatten des Imperiums/ Shadows of the Empire" von Steve Perry. Einer der zwei Romane, die zur Zeit der OT spielen, genau genommen zwischen ESB und ROTJ.

    Dann gibts natürlich eine ganze Blase von Romanen die NACH ROTJ spielen. Ich sag jezt nicht "lass die Finger davon" ( weil ich sonst wohl gesteinigt werde ;) )
    Die "X-Wing"-Reihe soll ja ganz gut sein, ich hab sie aber nie gelesen.
    Von den Einzel-Romanen NACH ROTJ ist wohl "Der Kampf des Jedi/ I, Jedi" von Michael Stackpole noch mit am besten. Allein schon deshalb weil er sich NICHT mit den bekannten Helden befasst und erfrischenderweise in Ich-Form geschrieben ist.

    "Darksaber" solltest Du allerdings möglichst NICHT lessen, es ist wahrscheinlich das schlechteste SW-Buch überhaubt
     
  6. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    "Der Kampf des Jedi/I, Jedi" ist aber eigentlich erst wirklich interessant, wenn man die X-Wing-Romane (Blanvalet) und die Jedi-Akademie-Trilogie von K.J. Anderson ("Fucht ins Ungewisse"/"Der Geist des dunklen Lords"/"Die Meister der Macht", Heyne) gelesen hat, denn die Charaktere werden in den X-Wing-Romanen vorgestellt und die Story bezieht sich in hohem Maße auf die Bücher von K.J. Anderson.

    Neben "Schatten des Imperiums" ist auch die Han Solo-Trilogie von A.C. Crispin ("Der Pilot"/"Der Gejagte"/"Der König der Schmuggler", Heyne) sehr zu empfehlen, weil sie Han Solos Leben von seiner Jugend an bis kurz vor Ep.IV beschreibt.
     
  7. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Also meine Empfehlungen sind die Trahwn-Reihe, die X-Wing Reihe und zu guter letzt noch die Triologie zu Han Solo
     
  8. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Hm, also ich würd auf jeden Fall noch Entführung nach Dathomir (Heyne, Dave Wolverton) lesen. spielt so 4 jahre nach der schlacht um endor, und ich denk bevor man mit Jedi-akademie und so anfängt, sollte man zuerst das lesen.
    Aber, an deiner stelle würde ich alles lesen, und zwar chronologisch, die guten wie die schlechten Bücher. Dann kommst du auch nicht so durcheinander, wie ich das am anfang gekommen bin...
    Wenn du ne timeline brauchst, auf meiner Homepage gibts eine (*schleichwerbungmach*), aber wraith hat auf seier HP auch eine...
     
  9. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Stimmt, Entführung nach Dathomir fand ich auch noch gut.

    Nur welches Buch oder Triologie empfindet ihr als die Beste?
     
  10. zekk

    zekk Abgesandter

    Schatten des Imperiums,Entführung nach Dathomir und die Han Solo Triologie würde ich empfehlen!! aber alle anderen (bis auf Kristallstern,Vonda McIntry) sind auch nicht schlecht!
     
  11. Jeane

    Jeane -

    Wenn Du die erste Thrawn-Reihe bereits gelesen hast, würde ich an Deiner Stelle mit Kevin J. Anderson und seiner Jedi Akademie-Trilogie (Flucht ins Ungewisse/Der Geist des dunklen Lords/Die Meister der Macht) weitermachen. Und dann (sollte Dir der Spaß am EU noch nicht vergangen sein *g*) kannst Du Dich mal mit der zweiten Thrawn-Reihe von Timothy Zahn befassen (Schatten der Vergangenheit/Blick in die Zukunft/Der Zorn des Admirals). Als Einzelbuch ist "Schatten des Imperiums" (von Steve Perry) eigentlich unverzichtbar.

    Wenn Du diese Bücher gelesen hast, dann hast Du erstmal eine recht gute Grundlage, um übers EU mitreden zu können. Ich hab ungefähr in der oben aufgeführten Reihenfolge gelesen, als ich mit dem EU angefangen habe (allerdings habe ich mit "Schatten des Imperiums" begonnen, das halte ich eigentlich auch für das optimale Einsteigerbuch) und bin damit ganz gut gefahren, das heißt, ich bin nicht durcheinandergekommen.
     
  12. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wenn du den Überblick über die Entwicklung in der GFFA nach RotJ nicht verlieren willst, solltest du die Bücher auch in chronologischer Reihenfolge lesen.

    Wenn du mit den (meiner Meinung nach) Besten anfangen willst:

    Erste Thrawn-Trilogie
    -Erben des Imperiums
    -Die dunkle Seite der Macht
    -Das letzte Kommando

    Zweite Thrawn-Trilogie (eigentlich Duologie)
    -Schatten der Vergangenheit
    -Blick in die Zukunft
    -Der Zorn des Admirals

    Steve Perry: Schatten des Imperiums

    NJO: Das Erbe der Jedi-Ritter
    -Vector Prime/Die Abtrünnigen

    Aaron Allstons X-Wing-Reihe
    -Die Gespensterstaffel
    -Operation Eiserne Faust
    -Commando Han Solo

    Michael A. Stackpoles X-Wing-Reihe
    -Angriff auf Coruscant
    -Mission der Rebellen
    -Die teuflische Falle
    -Der Bactakrieg

    NJO/Das Erbe der Jediritter
    -Die schwarze Flut

    K.J.Weter: Der Kopfgeldjägerkrieg
    -Die Mandalorische Rüstung
    -Das Sklavenschiff

    Michael-P.Kube McDowell (Die Schwarze Flotte)
    -Vor dem Sturm
    -Aufmarsch der Yevethaner
    -Entscheidung bei Koornacht

    Roger MacBride Allen
    -Der Hinterhalt
    -Angriff auf Selonia
    -Showdown auf Centerpoint

    Kathy Tyers
    -Der Pakt von Bakura

    Dave Wolverton
    -Entführung nach Dathomir

    Die Rebellion der Verlorenen

    KJA: Darksaber

    KJA: Jedi-Akademie-Trilogie (nur weil sie wichtig ist)
    -Flucht ins Ungewisse
    -Der Geist des dunklen Lords
    -Die Meister der Macht

    Alle anderen Romane mit Ausnahme von "Isards Rache" solltest du dir nicht antun. Ich hab es getan und schwer bereut.
     
  13. Jeane

    Jeane -

    Ja, das ist bei *Dir* so. Deswegen habe ich auch nur die paar Bücher als Lese-Tipp gepostet, die erstens sehr wichtig sind für einen EU-Anfänger, wenn man sich mal näher mit den Romanen auseinandersetzen will und die zweitens die meisten Leser für die besten Romane halten, wobei KJA natürlich umstritten ist. Wenn man mit den von mir genannten Büchern schon nichts anfangen kann bzw. sie schlecht findet, braucht man mit dem EU eigentlich gar nicht erst weiterzumachen.
     
  14. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    ich finde man sollte alle Bücher lesen. Denn manche haben sowieso einen anderen Geschmak, d. h. dass manche z. b. die Callista trilogie ganz toll finden uch wenn diese personen in der minderzahl sind. deswegen sollte jeder es selber ausprobieren, find ich.
     
  15. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Wenn das so ist, warum lieferst Du dann eine so seltsame, und für mich absolut verworrene Liste? Warum soll man die Aaron Allston Bücher vor den Stackpole Büchern lesen? Macht für mich keinen Sinn. Nun ja, also will ich mich auch mal beteiligen, wenn auch nicht mit einer Liste.

    Zuerst ist da eine grundsätzliche Frage: was willst Du wissen? Wenn es Informationen über weitere Abenteuer von Luke und Konsorten geht, ist der Griff ins Post-Endor schon mal der richtige. Das heißt, fast.
    Anfangen würde ich da in jedem Fall mit der Han Solo Trilogie von Crispin. Sie ist in mancher Hinsicht ein guter Einstieg, weil sie kaum Grundinformationen verlangt. Man erfährt aber viel über Han Solo, Lando, die Hutten, die Schwarze Sonne, das Imperium und die Allianz. Ein sehr gutes Einstiegsbuch.

    Ein weiteres Einstiegsbuch ist Schatten des Imperiums, da es die Schwarze Sonne weiter einführt und einige Filmfragen beantwortet, beispielsweise, wo Leia ihre schmucke Boushh-Verkleidung herhatte und woher Luke seine schwarzen Klamotten bekam.

    Danach würde ich Zahns Thrawn-Trilogie wählen, um ein Gefühl für die EU-Figuren zu bekommen, die später dann ständig herumschwirren werden, als Karrde, Mara, die Ysalamiri, Thrawn und letztlich auch Luke (denn im EU ist er ein ganz anderer, als in den Filmen. Na ja, das sind, bis auf Han, eigentlich alle).

    Okay, nach diesem faszinierenden Ausflug in die Einführung des Post-Endor-EU würde ich die X-Wing-Bände durcharbeiten.

    Also Angriff auf Coruscant, Mission der Rebellen, Teuflische Falle, Bactakrieg, Gespensterstaffel, Eiserne Faust, Kommando Han Solo, Isards Rache und Starfighters of Adumar.

    Damit bist Du im Bilde über Booster, Mirax, Corran, die verschiedenen Militärs der Republik und die Erstürmung Coruscants.

    Von den Büchern brauchst Du nicht alle, Stackpoles Bücher allein sind eigentlich genug. Aaron Allstons Figuren sind danach, bis auf Myn Donos, letztlich nicht mehr sonderlich in Erscheinung getreten.

    Okay, zu diesem Zeitpunkt hast Du die Grundlagen. Von jetzt an bist Du frei, zu tun oder zu lassen, was Du willst.
    Die vielfach zitierte Jedi-Akademie-Trilogie von Kevin J. Anderson (Flucht ins Ungewisse, Geist des dunklen Lords, Meister der Macht) kann man, meines Erachtens in der Pfeife rauchen. Es passiert einfach nichts dauerhaftes, abgesehen davon, daß eine wichtige EU-Figur, Kyp Durron eingeführt wird.
    Genauso unbedeutend wie die Jedi-Akademie ist die Callista-Trilogie. Laß sie weg, die Frau ist schrecklich und es passiert absolut nichts wichtiges (obwohl sich Darksaber erstaunlich gut liest).
    Tja, damit bist Du fast am Ende. Wichtig sind nun noch die Dark Empire-Comics, weil sie Lukes Fall zur dunklen Seite enthalten.
    Von dort aus kannst Du, die Corellia-(nur wichtig für Anakin Solo, Landos Suche nach einer Ehefrau und einige corellianische Eigenheiten) und die Schwarze Flotte-Trilogie(meines Erachtens völlig sinnlos) weiträumig auslassend, zur zweiten Thrawn-Trilogie vorstoßen. Dort wird das Post-Endor EU abgeschlossen und man bereitet der New Jedi Order den Weg.

    Okay, nun zur Prequel-Zeit. Da hat man's leichter. Es gibt eigentlich nur eine wichtige Reihe, die Jedi-Padawan Reihe von Wolverton und Jude Watson. In dieser Serie findest Du alle möglichen Informationen über Qui-Gon und, wichtiger, Obi-Wan. Diese Reihe kann Episode I in Bezug auf Obi-Wan wirklich verbessern.
    Dann gibt es noch drei Bücher: Rogue Planet (Planet der Verräter), Cloak of Deception und The Approaching Storm.
    Letztgenanntes wurde hier im Forum ziemlich zerrissen, das erste ist eine absolute Qual, und nur für New Jedi Order Fans interessant und Cloak of Deception... ach ja, wunderbar.
    Aber nur was für die Politik-interessierten und Freunde spannender Polit-Thriller. Ach so, ja und die Palpatine-Fans. :)

    Okay, das war meine Liste. Nicht aufgeführt hier die Galaxy of Fear Reihe (ziemlich schrecklich), die Young Jedi Knights (ganz nett gemacht, aber nicht gerade von entscheidender Bedeutung), die Junior Jedi Knights (nie gelesen) noch eine komische Kinder-Reihe, die meines Erachtens nicht mal einen Namen hat und verschiedene Einzelbücher, wie Rebellion der Verlorenen (nicht schlecht, aber nicht gerade umwerfend) und Der Kristallstein (da schweigt des Sängers Höflichkeit).
     
  16. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    ThX...

    dank an euch alle für diese zum teil doch sehr detailierten hinweise zum thema..ich schätze ich werde in zukunft nicht mehr ganz so abfällig über das EU reden..*gg*...und ne menge kohle an meinen buchhändler verlieren..

    greetz
    Riker
     
  17. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    @Aaron: Erstens war diese Liste nicht für dich, sondern für Riker.

    Zweitens wollte ich zum Ausdruck bringen, daß wenn man einen chronologischen Überblick behalten will, die Bücher auch in chronologischer Reihenfolge lesen sollte (Also nach dem Zeitpunkt geordnet, an dem sie im SW-Universum stattfinden).

    Das andere war, wie ich deutlich zum Ausdruck gebracht habe, meine persönliche Bestenliste.

    BFC halte ich für wichtig, weil es die NR als etablierte politische und militärische Macht zeigt und die Corellia-Trilogie sollte man auch gelesen haben: Erstens wegen der Solo-Kids und zweitens wegen der Drall (Herzogin Marcha von Maghistophorus ist einfach göttlich). Nicht zu vergessen die Einführung von Centerpointstation und Tracken-Sal-Solo, die wir in der NJO-Reihe wiedersehen werden.
     
  18. Winter

    Winter WickedGamePlayer*hopless Freak*TreeLionSupportTeam

    huhu Riky :D
    also zwegs Fun pur würde ich dir Kampf des Jedi entfehlen.
    Ein guter Roman über CorranHorn. Beim lesen hatte ich ziehmlichen Spaß, weil er nicht so ist ,wie der CH den wir 2 kennen.;)

    cya JediJessi
     
  19. Jeane

    Jeane -

    Gern geschehen, Riker. :) Fragen von EU-Neulingen nach lesenswerten Büchern beantworten wir immer gerne. *g* Aber eine Empfehlung habe ich noch für Dich: Wenn Du wirklich Interesse am EU hast, dann solltest Du Dich nur bedingt auf die Empfehlungen anderer verlassen.

    Denn die Bücher sind wirklich Geschmackssache. Aber die Romane, die immer wieder genannt worden sind (die Thrawn-Reihen, Schatten des Imperiums, Han Solo-Reihe) sind definitiv kein Fehlgriff und ihr Geld wert. Bei den anderen kann man geteilter Meinung sein, allerdings habe ich nur in zwei oder drei Ausnahmen die Entscheidung, mir das entsprechende Buch zu kaufen, wirklich bereut. Und das bei einer Sammlung von fast 90 Büchern.
     
  20. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Da kommt mir natürlich die Frage, welche Bücher du dann bereut hast zu kaufen. Würd mich echt interessieren. :)
     

Diese Seite empfehlen