Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ich stell meinen Char vor ;-)

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von taagul, 26. Mai 2002.

  1. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    Hallo SW Freunde,
    Während Darth Arthious und ich ein kleines Kennenlernrollenspiel
    per PN veranstellten, habe ich Nebenbei zum Ausbau des Theaters meine Chargeschichte geschrieben.
    Dabei geht es hauptsächlich darum, warum ich mich zu der
    dunklen Seite hingezogen fühle und warum ich Sith werden will.
    Arthious meinte ich solle sie mal für euch posten.....
    Nun, hier ist sie, ich hoffe sie gefällt einigen von euch.
    Falls euch die Erzählweise etwas komisch vorkommt, sie ist
    so geschrieben als ob sie der Lord persönlich lesen würde.
    Genug geschwallt.... :D


    =Transmitter installiert=
    Status: Online -|-
    Codecabfrage läuft [. . . . . . . . . . . . . . . .]
    =Abfrage abgeschlossen=
    Sicherheitsstufe hergestellt
    Verbindungen prüfen [. . . . . . ]
    Verbindung 1 [sicher]
    Verbindung 2 [sicher]
    Verbindung 3 [sicher]

    =Kanal wird gebündelt=
    Kanaltransfer abgeschlossen
    Übertragung läuft [online]


    Seid gegrüßt Sithlord,

    Wie sehe habt ihr mich nicht entäuscht.
    Ich bin froh, das endlich eine sichere Verbindung hergestellt ist.
    Mein Protokolldroide hat gute Arbeit geleistet.
    Mein Raumschiff ist gut versteckt, seid unbesorgt, hier können wir ungestört reden.
    Dafür trage ich die Verantwortung, aber glaubt mir, ich weiß was ich tue....
    Ich möchte nun meine Geschichte erzählen und euch einige Daten übermittlen.

    Meine Geschichte fängt da an, wo die von manchem anderen vielleicht endet, nämlich
    In einer üblen Spelunke auf Tatooine, im übelsten Raumhaffenviertel.
    Ich war früher Händler, ein ganz braver, normaler und unverheirateter Weltraumvagabund.
    Mein Zuhause war mein Schiff, mein Leben das handeln.
    Ich war nicht reich, aber auch nicht arm und verdiente so das man es aushalten konnte.
    In Tatooine hat alles angefangen.
    Es war bereits spät in der Nacht, ich bin in der hintersten Ecke eingeschlafen, hatte viel getrunken, weil der Handel nicht so gut lief.
    Ich wurde erst wach, als mich ein großgewachsener Mann, kräftige Muskulatur und in einem
    Raumanzug weckte. Ich konnte sein Gesicht nicht erkennen, die eigentümliche Maske, ließ nur Blicke seinerseits zu. Seine Stimme wurde durch ein komisches Mundstück gefiltert, es klang so als ob er Wasser im Mund hätte.
    Wie dem auch sei, er weckte mich und mit einem sarkastischen Unterton erklärte er mir, dass
    Ich während ich schlief ausgeraubt wurde.
    Meine letzten Credits wahren weg und ich hatte nich mal genug auf der Kante, um das Raumschiff zutanken. Mit der Zeit kamen wir ins Gespräch und es stellte sich heraus, das er ein Kopfgeldjäger war; kein Kopfgeldjäger der üblichen Tatooinschen Organisation, nein,
    er erklärte mir immer wieder seine Unabhängkeit.
    Ich wurde dieser Zeit, das Gefühl nicht los, das er das alles inszeniert hatte, um an mein Schiff zu kommen. Doch ich hatte Recht, die Gespräche mit ihm ergaben, das er tatsächlich ein Schiff brauchte....

    Als wir Tatooine verliessen und uns auf den Sprung vorbereiteten, war ich froh ihn getroffen zu haben. Er strahlte Sicherheit, Selbstbewusstsein und Stärke aus, außerdem hatte er eine komplette Tankfüllung bezahlt und zusätzlich noch paar Credits für den Job.
    Ich sollte ihn nach Coruscant bringen.

    Während wir reisten erzähle er mir viel von seinen Reisen, insbesondere von seinem Leben
    als Kopfgeldjäger; er war anders als die anderen Kopfgeldjäger, aber ich wusste nicht was es war. Auf Coruscant verlor ich ihn wieder aus den Augen, ich hing eine Weile fest, weil alle
    Außerplanetarischen Flüge auf unbestimmte Zeit verboten wurden.
    Ein Attentat auf Senatorin Amidala vom Planeten Naboo, legte das ganze System für eine Zeit lahm. Jeder wurde kontrolliert, doch ich ahnte bereits wer da seine Finger im Spiel hatte.
    Dieser Gedanke, die Geschichten von dem unbekannten Kopfgeldjäger und seine Ausstrahlung veränderten meinen Lebensweg.
    Das Leben als Händler reizte mich nicht mehr, ich wollte etwas neu es erreichen.
    Nachdem die Blockade aufgehoben wurde, flog ich zurück nach Tatooine.
    Dort verkaufte ich meinen Handelstransporter, meine Händlerlizenz und was ich sonst nicht mehr für mein neues Leben brauchte.
    Von dem neu erwirtschafteten Geld habe ich mir einen kleinen Gleiter gekauft, unauffällige dunkle Kleidung und modifizierte Dualblaster.

    Im Laufe der Jahre lernte ich mit meinen Dualblaster umzugehen; und Tatooine wurde mein Jagdgebiet. Ich arbeite mich von den Ansprüchen der Aufträge langsam hoch; Diebstahl, Mord, alles war dabei.
    Eine Fehde mit Jabba kostete mich beinahe das Leben, doch ich verlor dabei gute Freunde, die ich in den Jahren auf Tatooine kennengelernt habe.
    Ich war wieder alleine, das steigerte den Haß in mir....

    Ich verließ Tatooine und tauchte auf einem unbedeuten Planeten, weit, weit enfernt unter.
    Ich wurde vorsichtiger, aber auch präziser.......... mein Sold höher.
    Mit einem hohem Sold war es mir möglich, über gewisse Freunde, unwichtige Daten über, einen unwichtigen Kopfgeldjäger zu löschen.... ;)
    Die BackUps möchte ich euch, Lord, allerdings nicht vorenthalten;

    =Übertragung=
    Sicherheit prüfen [. . . . . . . . . . ]
    Sicherheit überprüft -|-
    =Übertragung läuft=


    [​IMG]

    In meinen Archiv fand ich diese Aufnahme.
    Sehr undeutlich und nur eine Momentaufnahme; der Droide hats nicht überlebt und Bilder sind auch nicht sehr weit verbreitet.

    [​IMG]
    Während meiner Jahre auf Tatooine kam ich über Umwege eine mächtige Waffe.
    Die Waffe der Jedi Ritter.
    Credits regieren eben doch die Welt.....
    Ich trainierte einige Zeit den Umgang mit dieser Waffe, die Klinge war rot, ein rot was mich in seinen Bann zog. Ich trainierte in den hinteren Dünen, abseits der Kolonien und Städte,
    tötete aber niemanden. Das stand mir nicht zu ! Diese Macht....
    Ich trainierte den Umgang, ich wollte die rote Klinge perfekt fühlen.
    Doch ich fühtle mich nicht bereit für das Schwert, doch ich fühlte mich zu ihm hingegenzogen, ich wollte es benutzen......
    Aber ehe ich es so gut beherrschte wie meine Dualblaster, verkaufte ich das Schwert wieder, doch aus meinen Gedanken konnte ich es nicht verbannen.

    Ihr seht, mein Lord, es gibt nicht viele Aufnahmen von mir.
    Ich bin sehr vorsichtig ihm Laufe der Jahre geworden, ich habe dazu gelernt....
    Aber noch nicht ausgelernt......
    Folgender Traumscan, den ich schließlich aus Selbstneugierde vor einigen Jahren aufnahm,
    brachte mich auf euren Orden.
    Ich weiß nicht, wie ich es deuten soll, doch ich sehe mich, ein anderes mich, ein dunkles ICH........

    [​IMG]

    Die Leute, die meinen Traumscan sahen, fühlten sich an die Sith erinnert.
    Die Sith waren mir damals nicht bekannt, ich musste nachforschen.
    Die Informationen die ich über die Sith fand, verschmelzten mit den Gedanken an
    meine Begegnung mit dem seltsamen Kopfgeldjäger.
    Diese Gedankensuppe wurde schließlich mit meinen eigenen Erfahrungen verfeinert.

    Ist es mein Schicksal ??

    Mein Lord, ich fühle das ich ein Sith bin,
    Meine Name ist Dexter Nalin ,
    Unbedeutender Kopfgeldjäger mit der Profession zum Sith.
    Mein Lord, habt Dank für euer Ohr.....
    Ihr wisst wie ihr mich erreichen könnt....

    *Krzzkzrrr*



    =Transmitter signaliert beendet=
    Übertragung wird angehalten [. . . . .]
    Status: Offline
    =Kanaltransfer beendet=
    [5]
    [4]
    [3]
    [2]
    [1]
    [0]
    [-]
    =Ende=
     

Diese Seite empfehlen