Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode VII Spoiler "Ich weiß was ich tun muss. Hilfst du mir dabei?"

Dieses Thema im Forum "Episode VII (mit Spoiler)" wurde erstellt von DreaSan, 23. Dezember 2015.

  1. DreaSan

    DreaSan Senatsbesucher

    Also zunächst möchte ich einmal eure Spoiler-Disziplin loben, ich hatte bis gestern keine Ahnung dass diese Szene kommen würde.
    Sobald Han allerdings auf die Brücke trat war leider abzusehen welches Endresultat das haben wird.

    Ich bin allerdings nicht ganz sicher wie diese Szene zu verstehen ist.

    Möglichkeit a): Kylo möchte Han töten, tut aber so als würde er zurückkommen wollen. Er täuscht Han also, um sich selbst den Vatermord leichter zu machen.
    Möglichkeit b): Kylo möchte tatsächlich zurückkommen, als aber die Sonne hinter dem Horizont verschwindet und somit signalisiert wird dass die Superwaffe einsatzbereit ist, entscheidet er sich um und tötet Han.
    Möglichkeit c): Kylo denkt er muss Han töten und sein Vater ist bereit ihm dabei zu helfen. Han denkt Kylo möchte zurückkehren und braucht dabei seine Hilfe. Das ganze war also nur ein tragisches Missverständnis zwischen den beiden.
    Möglichkeit d): Han weiß dass Kylo ihn töten will, fügt sich aber in sein Schicksal um seinen Sohn selbst bei dieser schrecklichen Tat zu unterstützen.

    Glaubt ihr dass es hier eine eindeutige Interpretation gibt oder wurde es bewusst offen gelassen? Welche der vier Möglichkeiten habt ihr in der Szene gesehen?
     
    Admiral X und Gene gefällt das.
  2. Jotunn

    Jotunn Zivilist

    Ich persönlich denke, dass es ein Gemisch aus Deinen Möglichkeiten a und b ist.
    Er war hin und her gerissen, hat ernsthaft daran gedacht, Snoke den Rücken zu kehren. Dann hat er sich vielleicht daran erinnert, dass er sich als Vaders Erbe sieht und sein Schicksal erfüllen muss.
    Dass die untergehende Sonne hier einen direkten Einfluss auf seine Entscheidung hatte, glaube ich nicht. Ich denke das ist eher symbolisch gemeint. In dem Moment des Sonnenuntergangs hat Kylo seine Entscheidung für die dunkle Seite getroffen.

    Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich den Film bisher nur einmal gesehen habe und ihn noch ein zweites Mal sehen will um mir bei einigen Details ein genaueres Bild zu machen.
     
  3. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    Ich glaube nicht, dass er ihn wissentlich täuschen will, sondern wirklich mit sich hadert (wie aus dem Film ja auch ersichtlich wird).
    Als er sagt "Ich weiß, was ich tun muss. Hilfst du mir dabei?", glaube ich, dass er wirklich meint, dass er weiß, was er tun muss, um den Weg zurück ins Licht zu finden.
    Sonst würde er Han nicht das Schwert reichen, wenn er damit meint, dass er weiß, dass er ihn töten muss und er Han darum bittet, es ihm einfacher zu machen.

    Entspricht so etwa einer Mischung aus B und C. :)

    Das Schöne an dem Satz ist aber, dass es bestimmt keine definitive Antwort gibt, da er in beide Richtungen wunderbar funktioniert.
     
    Luther Voss gefällt das.
  4. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Für mich war es c)

    Schon Snoke sagt ja, dass Kylo eine Prüfung erleben wird, die härter ist als alles, was er bis dahin erlebt hat.

    Und für mich ist diese Prüfung genau das: Han zu töten
    Und Kylo ist sich unsicher, ob er es schafft - er hat Angst und will Hilfe, und der einzige, der da ist, ist halt Han. Also bittet er ihn ...

    Han allerdings sieht das Gute in Kylo - auch weil Leia ihm das nochmal sagte. Er interpretiert den Satz also ganz anders als Kylo ihn meinte und kommt deswegen näher und näher (und somit auch in Reichweite)
     
    Crimson und Luther Voss gefällt das.
  5. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Kylo sagt ja selbst, er fühle sich zerrissen. Rey sagt über ihn, dass er Angst hat schwächer zu sein als Darth Vader. Darth Vader konnte seinen Sohn nicht sterben sehen. Han hilft Kylo also in dem Sinne, dass er seine Angst überwindet und seine Zerrissenheit hinter sich lässt und sich für eine Seite entscheidet.

    Das stärkste Gefühl, das Vader damals für die dunkle Seite nutzen konnte, war sein Selbsthass, den ihm Padmes scheinbarer Tod einbrachte und den er auf die Jedi projezierte. Diesen Selbsthass überwandt Vader dann bei der Begegnung mit Luke im Thronsaal. Selbsthass sollte jetzt auch Kylo in sich spüren, weil er seinen Vater umgebracht hat. Aber Selbsthass als Schlüssel für die Dunkle Seite ist zweischneidig. Der Imperator verspürte tiefe Zufriedenheit mit sich, Vader nicht. Eventuell hat Han mit seinen Tod ein kleines Schlüsselloch in Kylos dunkles Herz gezaubert, für das eine andere Person später einen Schlüssel haben wird.

    Ich entscheide mich also für Möglichkeit d.
     
    Luther Voss gefällt das.
  6. Major Maxim

    Major Maxim Senatswache

    Als ich die Szene zum erstenmal gesehen habe, dachte ich erst, dass Kylo Han darum bittet, sein Schwert zu nehmen um Ihn von seinem Schmerz zu erlösen........
     
  7. Slate

    Slate Zivilist

    Also als ich im Film saß dacht ich, dass Kylo Han bittet ihn zurück zur hellen Seite zu führen. Allerdings nach dem Plot Twist und Snokes letzter Szene ist eigentlich klar, dass Kylo nicht in der Lage gewesen wäre seine letzte Prüfung zu absolvieren ohne die Hilfe von Han. Das Publikum wurde getäuscht genau so wie Han, ein meiner Meinung nach schöner Plot Twist wenn im Nachhinein über die Dramatik dieser Szene nachdenkt.
     
  8. Admiral X

    Admiral X Ober - Headbanger Premium

    Guter Punkt, den du ansprichst. Über die Szene habe ich auch lange nachgedacht. Und heute wurde mir klar: Mit ziemlicher Sicherheit b.

    Man sieht es an seiner ganzen Mimik, sie macht die innere Zerrissenheit deutlich, aber auch den Moment, in welchem er sich dann wieder umentscheidet, nachdem er eigentlich zur Rückkehr mit Han tendiert hatte. Auch das Lichtschwert spielt hier in meinen Augen eine große Rolle: Er gibt es Han in seiner offenen Hand, wohl damit dieser es ihm abnehmen kann. Als sich der Himmel verdunkelt, festigt er den Griff wieder um das Lichtschwert. Die Festigung dieses Griffs spiegelt auch die Festigung seines nun getroffenen Entschlusses wider: Die Dunkelheit hat nun überhand genommen (Sinnbild hierzu: Der Himmel verdunkelt sich!) und Kylo fügt sich ihr, trifft seine Entscheidung.

    Es mag ein wenig kleinkariert wirken, aber ich habe es mir heute wieder gedacht, wie wahnsinnig viel man in dieser Szene an Symbolen findet, die man interpretieren kann und die den Sachverhalt, der sich in Kylo Rens Innerem abspielt, auf visueller Ebene widerspiegeln. Auch in dieser Hinsicht ist die Szene wirklich schon ein kleines Kunstwerk. Dabei spielt übrigens auch die Hintergrundbeleuchtung eine ziemlich interessante Rolle, von der ich kaum glaube, dass sie willkürlich eingesetzt wurde... aber das ist vielleicht mal ein Thema für einen eigenen Thread.

    Nach dem ersten Sehen des Films hatte ich übrigens das im Kopf, was du mit Möglichkeit d beschrieben hast, doch ich bin mittlerweile fast sicher, dass man das ausschließen kann. Dafür ist Hans Überraschung in seinem Gesicht zu groß in dem Moment, als er vom Lichtschwert penetriert wird. Und zudem würde er seinem Sohn garantiert nicht helfen, der dunklen Seite noch mehr zu verfallen. Dabei geht es Han nicht um sein Leben an sich, sondern darum, dass er Kylo ja vor der dunklen Seite erretten möchte.
     
    Luther Voss gefällt das.
  9. Slate

    Slate Zivilist

    Ich kann dir nur zustimmen, dass der Himmel in diesem Fall ein eindeutiges Sinnbild ist und ich denke auch das man D definitiv ausschließen kann. Allerdings denke ich, dass Kylo nur ein Täuschmanöver gestartet hat. Das Licht das auf ihn fällt, erhellt nur einen Teil seines Gesichtes was seinen gespaltenen Charakter widerspiegelt. Da er auf der Suche nach Han war, ist ihm bewusst gewesen, dass es nur eine Lösung für die Situation geben würde.

    Der Himmel und die Lichtstrahlen geben uns einen Hinweiß darauf dass gutes in ihm steckt (wenn auch nur noch sehr wenig). In Kombination mit dem Dialog, ist das ganze für Han so wie für uns, das Publikum eine Art Hoffnungsschimmer. Doch sobald sich der Himmel schließt wird klar, dass die dunkle Seite in ihm stärker ist (auch stärker als zuvor im Film) und wir erkennen seine wahre Absicht. Die dunkle Seite ist ja bekannt für ihre Täuschungsmanöver, deshalb denke ich, dass es zu diesem Zeitpunkt für Kylo nur eine Entscheidungsmöglichkeit gab. Er befand sich bereits auf dem Pfad zur dunklen Seite (die Brücke) und bleibt weiterhin darauf.

    Eventuell also eine Mischung aus A,B und C. Ich hoffe ihr könnt nachvollziehen was ich meine.
     
    Luther Voss gefällt das.
  10. Neoikeia

    Neoikeia Senatswache

    Ist euch aufgefallen, dass während dieser Szene die Kamera immer zwischen Han und Ben springt und, dass Hans Gesicht (aus Bens Perspektive) dabei immer komplett rot erleuchtet ist?

    Ich habe mich gefragt, ob das Bens Meinung über Han symbolisch darstellen soll, also dass er sich einredet Han sei schlecht um sein Handeln besser rechtfertigen zu können :)
     
  11. Slate

    Slate Zivilist

    Ich denke es gibt uns eine weitere Vorausahnung auf das was gleich passieren wird. Es symbolisiert wahrscheinlich eher seinen Zorn auf seinen Vater.
     

Diese Seite empfehlen