Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Instant-Reisen oder: "Scotty, beam me up"

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von CK-2587, 26. August 2007.

  1. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Ein recht leidliches Thema, das in letzter Zeit ins Zentrum meiner Aufmerksamkeit geraten ist, ist das Hyperraumreiseverhalten hier im Rollenspiel.

    Stellen wir zunächst eins fest: wenn ein Charakter alleine unterwegs ist, dann ist posten im Hyperraum langweilig. Klar, was gibt es anderes zu tun als aus dem Cockpitfenster zu starren und dabei vielleicht das SW-Pendant zu Pink Floyd zu hören.

    Unsere Regeln sind zugegebenermaßen schwammig formuliert: "Auf (SW)-Realismus sollte geachtet werden". Dann wirft sich aber die Frage auf: ist es "realistisch" (aufgrund der Diskrepanz zwischen OP- und IP-Zeitmaß ohnehin schwer einzuschätzen) eine galaxisumspannende Reise (als Extrembeispiel: von Helska nach Exocron) in zwei Halbpostings (wieder das Beispiel: Erwähnung der Abreise in der letzten Zeile des Postings auf Helska, kurze Zusammenfassung der ereignislosen Hyperraumreise im Posting auf Exocron) und ohne dass IP auch nur eine Stunde an Zeit verstreicht abzuarbeiten?

    Diese Frage möchte ich gerne an euch weitergeben, da ich als Flottenspieler erstens voreingenommen bin (wir sind ja in dieser Hinsicht Erbsenzähler, wie mir bereits häufig attestiert wurde;)) und weil ich als Moderator ohne exakte Regelformulierung keinen Mitspieler öffentlich an den Pranger stellen will.

    Ist es also übertriebener Logikwahn, bei jeder Hyperraumreise ein Posting im jeweiligen Space/Weltraumthread einzuschieben?
     
  2. Ranik Dran

    Ranik Dran Der, der das Böse studiert, der wird vom Bösen stu

    Ich persönlich würde dir eigentlich zustimmen, eine Reise im Hyperraum sollte normalerweise schon stattfinden (ich weis ich hab das desöffteren auch missachtet :p) vor allem bei weiten entfernungen. Allerdings wirft das doch viele Fragen zur Regelung auf, auf die ich keine Antwort wüsste:

    1. Bei welchen Entfernungen muss/soll man wie lange im Hyperraum posten?

    2. Lohnt es sich überhaupt bei jeder einzelnen Reise ein paar Posts im Hyperraum zu machen? Wird das nicht nur zu sinnlosen spamposts?

    3. Wie sieht es mit Ausnahmefällen aus? Bsp. die Mission zu der man aufbricht muss so schnell wie möglich anlaufen um Überschneidungen zu vermeiden, kann man da die Hyperraumzeit überspringen?

    3.1. Wo zieht man eine bestimmte Linie bei den Ausnahmefällen? Bei welcher Situation kann man die Hyperraumzeit verkürzen oder gar ganz weglassen und bei welcher nicht? Ich denke vor allem bei dieser Frage könnten sehr schnell OP streitigkeiten ausbrechen.

    Fazit: Hyperraumregelung? Eigentlich ja, aber wo setzt man die Grenzen?
     
  3. Sicherlich hast du da nicht unrecht, Chris. Zu meinem Bedauern muss ich eingestehen, dass ich bisweilen auch die Hyperraum-Aufenthalte etwas vernachlässigt habe. Es macht in der Tat sinn auf Realismus zu achten und dem Hyperraum-Reisen ein wenig mehr Beachtung zu schenken und trage CK's Bermerkung gerne mit. :)
     
  4. Alaine Aren

    Alaine Aren loyaler Abgesandter

    I'm Sorry ich muss mich schämen habe die Hyperraum sache auch schon weggelassen...:(Werde mich bessern und in zukunft auch wieder besser daran arbeiten.
    Macht die ganze Sache natrülich ein wenig realer. Von daher sollte man sich schon en bissel bemühen.
     
  5. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Ich denke nicht, dass es eine klare Regelung benötigt, das sollte jeder für sich individuell entscheiden.

    Wenn schon im Hyperraum geschrieben wird, sollen das auch konstruktive, motivierte Posts sein und keine zwanghaft Hingeklatschten, deren einziger Sinn das Schreiben im Hyperraum ist und die Erfüllung des Drangs nach Realismus.

    Schon alleine die Differenz zwischen Erzählzeit und erzählter Zeit macht eine klare Regelung schwer. Beim einen vergehen in einem Post zwei Sekunden, beim anderen sind es in nur einem Halben bereits 4 Monate.

    Ich handhabe es so, dass ich gerne im Hyperraum ein paar Posts hinterlasse, wenn mir die Zeit dazu reicht und ich auch etwas Vernünftiges im Hyperraum niederschreiben kann. Drängt aber die nächste Mission oder sollte mein Char langsam wieder auf andere RSler treffen, so muss sich der Hyperraum der Story des Chars unterwerfen und nicht umgekehrt.
     
  6. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    bitte löschen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2007
  7. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Ich muss auch eingestehen, dass ich den Weltraumthread öfters übersprungen habe, wobei das meistens eher an IP oder OP Zeitdruck lag und man so verlorengegangene Zeit wieder Wett machte.

    Ansonsten bin ich natürlich auch für gepostete Hyperraumreisen. Wenn man nicht alleine postet, ist es eigentlich immer sehr interressant. Vor Allem, weil man eben auch mal Sachen postet (n kann), die sonst eher untergehen. Ich finde aber, dass wenn zwei Planeten sehr nahe bei einander liegen, man nicht unbedingt wegen ein paar Posts den Weltraumthread zu benutzen, sondern den Hyperraumflug auch in den beiden Planetenthreads vornehmen kann. Als Beispiel würde ich jetzt mal Corellia und Talus (oder irgendein anderer corellianischer Planet) oder Hapes und Roche nehmen.
     
  8. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Dem stimme ich zwar prinzipiell zu, allerdings ist es doch meine persönliche Erfahrung, dass solche "dringenden" Momente etwa durch saubere Planung oder etwas Enthusiasmus mit Leichtigkeit umschifft werden können.

    Außerdem lasse ich persönlich mich nicht gerne hetzen, wenn mein Charakter aus einem bestimmten Grund an einem bestimmten Ort sein muss und widme mich doch lieber liebevoll den Details, die dieses Rollenspiel in meinen Augen ausmachen. Gut, das ist meine persönliche, weltfremde und verklärte Sicht der Dinge.
     
  9. Azgeth Myrjal

    Azgeth Myrjal ● Karyn Steed ●

    Im Prinzip stimme ich diesem Punkt auch zu, man sollte eine längere Reise durchaus im Weltraum ausposten, das würde schon dem Realismus zuträglich sein. Aber ich sehe es auch so das man als Allein - Reisender nicht gerade viel zum posten hat, das lässt dich auch gut in dem Ursprungs - oder Zielortpost mit einbauen.

    Und es ist ja nunmal schwierig längere Zeiträume im RS ablaufen zu lassen. Zeitparadoxen lassen sich auf Dauer eh nicht vermeiden, und wenn bestimmte Vorhaben Wochen oder gar Monate dauern sollen, kann man nicht davon ausgehen das der- oder diejenige daran Monate schreibt.;)

    Wir könnten ja darauf achten, das nicht mehr soviel alleine gereist wird :D
    Ansonsten sollte es möglich sein sich in der Richtung wieder etwas mehr zu bemühen.

    Bemühen um mehr Realismus: Ja! Krankhaftes Festhalten daran: Nein! ( Da es eh nicht jeder tut ). Und was das sinnvolle Planen von Stories angeht: meistens hat man zu viele Faktoren und es kommt dann doch eh nicht so wie es sein sollte. Weil entweder Leute hetzen oder weil Spieler ausscheiden, etc.
     
  10. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Genau genommen bin ich persönlich auch nur sehr selten auf wirklich "dringende" Momente gestoßen, in Form von echter Zeitknappheit, sondern vielmehr auf das genaue Gegenteil, dass sich vorhergehende Dinge so lange ausgedehnt haben, dass man gerne den Hyperraum überspringt, weil am anderen Ende wieder neue Aktivitäten warten. Im übrigen sehe ich auch kein Problem darin, im Falle, dass man OP einmal wieder schneller ans Ziel kommen möchte, einen Hyperraumsprung innerhalb eines langen, detailreichen Posts zu formulieren, anstatt drei kleine dafür aufzuwenden.

    Meine Meinung steht, ebensowenig wie man Erzählzeit und erzählte Zeit pro Post synchronisieren kann, sollte man festgelegte Hyperraumzeiten bestimmen. Nicht alles muss reglementiert werden. Der Hyperraum stellt gute "Ruhephasen" dar, die für den Char sehr schön verwendet werden können, aber es sollte jedem individuell überlassen sein wie und in welchem Ausmaß er diese ergreift.
     
  11. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    Ich persönlich finde Regelungen dieser Art völlig überflüssig. Sicherlich sollte man schon mindestens einen Post im Hyperraum schreiben, wenn man den Planeten wechselt, aber wer nicht über einen Post im Hyperraum kommt, dem wäre ich auch nicht sauer.

    Ich fände es nicht gerade für die Aktivität im Rollenspiel fördernd zwingend Posts im Hyperraum anzufordern wie zum Beispiel mindestens bei großer Entfernung 4 Posts usw. Ich kann euch da schon voraussagen, dass die Posts der Mitspieler dann immer kürzer werden und Langeweile der Brückenposts unnötig in die Länge gezogen werden. Damit kann man auch Spieler vergraulen und umso langsamer geht es im RS weiter, da einige davon genervt sind und nicht wissen was sie schreiben sollen. Gerade im Hyperraum saugt man sich eigentlich am Meisten aus den Fingern.

    Ich denke daher, dass wir damit nur fördern würden, dass das Rollenspiel noch langsamer in den Storys vorrangehen, weil niemand weiß was er posten soll und dazu dann auch keinen Elan hat.

    Ich habe in einem anderen Rollenspiel von damals schon böse Erfahrungen mit solchen Regelungen gemacht, was dann wirklich dazu führte, dass immer weniger gepostet wurde, bis sogar einige ausgestiegen sind, weil einige sich nicht mehr aufraffen konnten, was in dem Fall auch verständlich ist aber sehr traurig.

    Daher bin ich dafür, dass es jedem selbst überlassen sein sollte. Man sollte den Hyperraum zwar nicht überspringen aber ein Post als Minimum sollte genügen. ;)
     
  12. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    In Anlehnung an Kestrels Posting sehe ich mich dazu genötigt, darauf hinzuweisen, dass ich das Rollenspiel natürlich mitnichten in die Leichenstarre reglementieren will. Eigentlich bedenklich, dass der Eindruck trotzdem aufkommt.

    @Utopio

    In Bezug auf die Zeit befürworte ich auch den Individualismus. Da einheitliche Regeln festzulegen wäre in der Tat a) kaum kontrollierbar und b) haarsträubender Unfug. So weit, so gut.

    Nichtsdestotrotz: ein Posting im Weltraum-Thread (unabhängig von der Distanz) nicht als Verpflichtung, sondern als Hinweis auf ein ideales Optimum, halte ich für wünschenswert.
    Hastiges von Ort zu Ort springen kann schließlich auch die Atmosphäre zerstören. Und um die geht es doch und nicht um zügiges Durchexerzieren irgendwelcher Handlungsstränge.
     
  13. Rob Garion

    Rob Garion Semper Fidelis

    So sehe ich das auch.

    Ich denke das es Sinn macht im Hyperraum etwas zu posten wenn man mit anderen interagieren kann. Wenn ich aber alleine im Jäger sitze und darüber sinniere warum der Feuerknopf rot ist und nicht pink dann sehe ich das schlicht als sinnlosen Spam.
     
  14. Billie P. Ferrer

    Billie P. Ferrer Billie The Cat - unleashed

    Also das wäre eine Regelung mit der ich leben könnte. Eine Regelung à la: einmal quer durch die Galaxis = 4HR-Posts, einmal halb durch = 2HR-Posts würde mir gründlich den Spaß am Spiel verderben - dann könnte ich auch ein Pen&Paper RPG zur Hand nehmen. Strigte Reglementierung: nein danke!

    Natürlich gibt es auch einen Unterschied zwischen Flottenspielern - welche die HR-Phasen generell zur Vorbereitung und Besprechung benötigen (wär schön, wenn das manche Staffel auch spielen würde ;)) - und den "Normalsterblichen", für die eine Reise durch den Hyperraum manchmal nur ein notwendiges Übel darstellt. Mir geht es so, dass ich diese Reisen mal mehr und mal weniger ausschmücke - je nachdem, wieviel mir dazu einfällt. Natürlich versuche ich - alleine schon wegen dem Spielrealismus ;) - den Hyperraum nicht gänzlich zu überspringen. Aber manchmal will mir einfach nichts dazu einfallen oder ich hänge an einer Story schon so lange, dass ich einfach keine Motivation mehr habe, alles bis ins kleinste Detail auszuschmücken.

    Also: Hyperraum nicht überspringen: absolut ja - aber wenn's mal nicht so ist, dann möchte ich mir nicht auf Biegen und Brechen "einen Abwürgen" müssen, sondern meinen sofortigen Sprung in einen anderen Planetenthread mit einem kleinen OP-Hinweis begründen können - wobei ich den HR-Sprung natürlich nicht übergehen, sondern als ihn Rückblende einfach mit einfügen würde.
     
  15. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Ich hab mir angewöhnt generell im Weltraum was zu posten, wenn ich inplay mit mehreren Charakteren unterwegs bin. Das ist ja selbstverständlich.

    Aber zwanghaft immer im Weltraum posten zu müssen, wenn man nur allein mit sich selbst posten kann, dass man in den Hyperraum eintritt und wartet bis man das Ziel erreicht, das ist zuviel verlangt meiner Meinung nach. Posten soll ja Spaß machen und nicht zu einer Pflichtübung werden. Was anderes ist, wenn der Charakter z. B. über irgendwas nachdenken muss und es deshalb Sinn macht auch mal mit sich allein zu posten. Aber in anderen Fällen halte ich von so einer Regelung nichts.
     
  16. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Wenn man durch den Hyperraum reist sollte man im Hyperraum posten - soweit stimme ich dir zu. Ich persönlich seh aber keinen Sinn darin mit sich selbst zu posten wenn man alleine unterwegs ist, und ich habe kein Problem damit wenn man in einem solchen Fall in direkter Folge Planet A -> Hyperraum -> Planet B postet. Andererseits bringt ein Post im Hyperraum auch nichts, wenn man nichts hat, mit dem man ihn sinnvoll füllen kann. Von daher halte ich nichts von einem Zwang in dem Punkt. Und warum sollte man mit dem Posten warten, wenn es niemanden gibt auf den man warten müsste? ;).
     
  17. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    @CK

    Ich wollte dir hiermit auch nicht unterstellen, dass du das RS bremsen willst. So habe ich das nicht gemeint. ;) Ich wollte nur darauf hinweisen, was ich glaube, was daraus entstehen könnte;) Eine ähnliche Diskussion gab es mal im HQ und daraufhin ist das RS wirklich langsamer vorangekommen, da immer seltener gepostet wurde.

    Und mal ehrlich. Was will man schon groß im Hyperraum, wenn man nicht gerade zur Flotte gehört, posten? Das werden dann nur aufgezwungene Zehnzeiler. Besonders dann, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, wenn man alleine unterwegs ist. Das kann einem wirklich das RS vermiesen.

    Sicherlich gibt es Augenblicke wo man lange im Hyperraum ist, besonders wenn es in die Story passt, doch dass sollte wirklich jedem selbst überlassen sein.
    Und ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn einige zwischen Planeten und Hyperraum einfach hin und her springen. Man will ja in der Story vorankommen und nicht ewig warten müssen und sich langweilen. Das Rollenspiel soll ja Spaß machen und nicht in Zwanglangeweile ausarten.

    Zwangposts führen meiner Meinung nach nur zur Schreibunlust.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2007
  18. Blaine Oaton

    Blaine Oaton the one and only - personifizierter Größenwahn

    Mh, klar. Wenn man alleine ist, kann man auf Dauer weniger schreiben, als wenn man mit anderen reist. Aber irgendwie verstehe ich nicht so recht, wo das riesige Problem an einem einzigen Post im Hyperraum liegen soll, ob man nun alleine ist oder nicht. Das ist doch eigentlich die Gelegenheit für den Charakter, über manches nachzudenken, zu planen oder was-weiß-ich zu machen. Dinge eben, die man sonst manchmal etwas zurückstellen muss, weil die Story einem wenig Zeit dafür lässt.

    Zwingen sollte man wohl wirklich niemanden, aber ich persönlich seh da eigentlich kein Problem. Ich glaube nicht, dass das unbedingt in einem 10-Zeiler enden muss, auch wenn man nicht über die Entstehung des Universums philosophieren will.

    Naja, und wenn man dann noch in Begleitung fliegt, sehe ich wirklich gar kein Problem mehr darin.
    Einziger Grund wäre wirklich, wenn es die Story irgendwo anders aufhalten würde. Aber wegen einem oder zwei Posts hängt im Normalfall nichts lange.
    Naja, wie gesagt, zwingen sollte man dazu keinen, nur versteh ich das Problem nicht einen einzigen Post im Hyperraum zu verfassen.
     
  19. Hade Kasra

    Hade Kasra Avatar von IMVU

    Schließe mich - wer hätte das gedacht ;) - mal Blaine an. Ein einziger Post im Hyperraum ist in der Regel schon machbar, allein oder in Begleitung.

    Trotzdem würde ich es von der Situation abhängig machen ob jemand im Hyperraum postet oder nicht. Ein Post a la: Person XY schlief, die Maschinen surrten, draußen war Vakuum mit Sternen drin' ist relativ sinnentleert.
    Vor allem, wenn am anderen Ende der Galaxis ein potentieller Mitspieler sich die virtuellen Beine in den Bauch steht, weil der Spieler hinter Person XY zu denen zählt, die aus privaten Gründen und Zeitmangel bestenfalls einen Post pro Tag schaffen. Für so eine tapfere Seele wäre der Hyperraumpost dann nämlich absolut vergeudete Zeit.

    Meiner idealistischen Meinung nach sollte sich jeder zum Vorsatz nehmen beim Reisen durch das All und vor allem dem Hyperraum in die entsprechenden Threads zu posten. Wenn zuwiderhandeln aber produktiver erscheint, was letztendlich jeder für sich selbst entscheidet, sollte darauf aber auch verzichtet werden können.

    ___________

    Aber ich glaube wir sind etwas vom Thema abgekommen?! Ging es nicht ursprünglich um 'Realismuswahn' und 'eine Reise von einem Ende der Galaxis zum anderen, die IP mit nicht einmal einer Stunde abgehandelt wird'?

    Das anzuprangern finde ich nämlich absolut nicht übertrieben realistisch. Wenn jemand eine so lange Reise schon in zwei Halbpostings abhandeln muss, sollte doch immerhin erwähnt werden, dass derjenige verhältnismäßig lang ( Wochen, Monate? ) unterwegs gewesen war und seine Vorräte auf dem Schiff allmählich zur Neige gehen etc. ...
     
  20. Andras Asthratok

    Andras Asthratok Padawan Utopios

    Ich hab die Diskussion mal mitverfolgt, aber irgendwie hab ich was nicht ganz verstanden. Ich dachte der Hyperraum-Tread wäre nur für die Flotte gedacht oder wenn man zum Beispiel beim Verlassen eines Planeten verfolgt/angegriffen wird oder so was in der Art.
    Wie viel Sinn macht es denn eigentlich wenn man immer einen (oder sogar mehrere) Posts im Hyperraum schreibt? Keiner hat was davon und Spaß macht es auch keinen. Was kann schon groß passieren wenn man alleine ist? Also wenn ich auf einen anderen Planeten will, möchte ich nicht erst noch einen Post im Hyperraum schreiben, der wenig bis keinen Inhalt hat und dann noch einen auf dem Planeten selbst. So viel Zeit hab ich manchmal auch gar nicht.
    Zudem unterbricht man damit ja auch jedesmal die Story der Flotte und anderer mit einem Post der gar nichts mit einer Story zu tun hat. Wenn das alle machen wirds schon ein bisschen unübersichtlich.
    Des Weiteren haben zwar alle zugestimmt, dass es nicht so schwer sein kann einen Post zu schreiben, aber man schreibt ja nicht nur einen Post insgesammt sondern jedes mal einen neuen wenn man auf einen anderen Planeten fliegt. Was soll man da jedesmal schreiben? Dass dein Chara über die verganegene Mission nachdenkt und die Sterne betrachtet? Wenn ich mehrmals alleine in einem Raumschiff bin würden mir schnell die Ideen ausgehen.
    Dazu kommt noch, dass wenn jetzt ein paar anfangen im Hyperraum zu schreiben, andere aber nicht, dann kann es ja auch sein dass ich was im Hyperraum-Thread schreibe und die anderen in meiner Gruppe schon auf dem Planeten sind und gar nicht auf meine Fragen und Aktion eingehen. Wäre schon doof wenn man sich die Zeit nimmt einen Post zu schreiben und keiner bemerkt ihn.
    Ich finde auch man sollte einfach beschreiben, dass man lange auf dem Raumschiff war, die Vorräte aufgestockt werden müssen und Ähnliches.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2007

Diese Seite empfehlen