Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ist Gott ein Außerirdischer? Erich von Däniken

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Darth_Seebi, 7. Oktober 2004.

  1. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Damit der "Kath. Kirche"-Tread nicht zu sehr vom Thema abkommt dachte ich mir eröffne ich einen eigenen über Erich von Däniken, Astronautengötter und Konsorten.

    IMO eine faszinierende Therorie wo vieles dafür aber auch vieles dagegen spricht. Dafür sprechen mit Sicherheit manche Rätsel in der Geschichte:

    (aus dem anderen Tread kopiertes Statement von mir): Warum gibt es so viele Parallelen zwischen den einzelnen Religionen? Warum gibt es im alten Testament in der Geschichte Hesekiels eine genaue Beschreibung eines altindischen Tempels, obwohl der halbe Erdball dazwischen liegt (Hesekiel glaubte übrigens er würde Jerusalem sehen - erst später kamen Forscher zum Entschluss, dass diese Beschreibung auf Jerusalem nicht zutreffen kann). Wäre es möglich, dass außerirdische Wesen vor vielen Jahrtausenden unseren Planeten besuchten und so der Urheber vieler Religionen wurden? Wenn ja, haben diese auch die christliche Mythologie beeinflusst?
    Die meisten Wissenschaftler und Parapsychologen welche dieser ?Grünen Männchen-Theorie? angehören werden belächelt. Jedoch erklärt diese sehr viele Rätsel in unserer Geschichte ? so etwa Stonehenge (Steine stammen aus über 200 km Entfernung - wie konnte man sie in der Jungsteinzeit ohne Rad so weit transportieren?), die Pyramiden von Gizeh (selbst wenn die Steine alle schon bereitliegen würden, in der Zeit in der die Pyrammiden angeblich erbaut wurden dürfte man pro Quader nicht viel mehr als 1 Minute brauchen) und die rätselhaften Zeichnungen die dort gefunden wurden (Pharonen mit Eierkopf die angeblich eingie hundert Jahre herrschten), jene Inka-Motive, welche man nur aus der Luft aus erkennen kann (manche Forscher glauben ja an eine Art Paragleiding ... naja, jedem das seine), dass manche Naturvölker genauere Sternkarten als unsere heutigen Wissenschaftler haben und so weiter.
    Ich mag jetzt nicht so tun als hätte es "Stargate" wirklich gegeben. Es gibt jedoch nur einige Rätsel in der Geschichte auf die es (im Moment) keine Antwort gibt. Und wer das alte Testament wirklich sorgfälltig und im historischen Kontext liest auf viele solcher Fragen stößt.

    Allerdings sprechen auch mindestens genauso viele Argumente dagegen:

    Warum sollten Außerirdische wirklich solch großes Interesse an unserem Planeten haben (Forschung? Absturz?)?
    Laut Einstein sind Reisen mit Lichtgeschwindigkeit unmöglich, wie sind sie dann hergekommen? (andererseits steckt unsere Forschung noch in der Kinderschuhen, wer weiß was wir noch nicht entdeckt haben)
    Der Weltraum ist wirklich schweinegroß, enorme Entfernungen und ein riesies Zeitdifferenzial müssten überwunden werden.


    Was ist eure Meinung dazu? Ist es möglich, dass Außerirdische jemals unseren Planeten besucht haben? Wenn ja, haben sie vielleicht unsere Religion und Geschichte beeinflusst? Oder sind dies alles nur Ideen kranker Köpfe dich sich selbst wichtig machen wollen?

    Meine persönliche Meinung zu Däniken ist, dass seine Bücher (kenne "Erscheinungen" und "Erinnerungen an die Zukunft" von ihm) einige gute Ansätze haben, stellenweise jedoch einfach nur unfreiwillig komisch und schwach recherchiert sind. Manche Details werden einfach so (absichtlich) unter den Tisch fallen gelassen, damit alles besser in sein Gesamtbild passt. Trotzdem aber steckt ein Körchen Wahrheit dahinter. Die oben von mir aufgelisteteten Beispiele sind nur eine winzige Auswahl der Indizien.
     
  2. Detch

    Detch Gast

    Ich halte nicht viel von diesem Däniken.
    Wie du schon sagtest nimmt er sich nur das, was er gebrauchen kann und kehrt den Rest unter den Tisch.
    Es ist natürlich möglich, dass unsere Religionen auf Außerirdischen basieren, aber ich glaube kaum, dass die wie Menschen aussahen, es sei denn Gott hat mehrere Erden gemacht.....
    Wenn da so grüne Glibberleuts gekommen wären, hätte man die entweder totgehauen oder wäre geflüchtet. Vielleicht war die Menschheit auch kurzzeitig versklavt? Wie hat sie sich befreit? Sind nette Aliens gekommen und haben den bösen den Hintern versohlt?
    Ich denke es würde deutlichere Anzeichen für Au0enwelteler geben, als außergewöhnliche menschlcihe Bauwerke. Hätten sie nciht auch anderes Wissen weitergegeben? Und ihnen gezeigt, wie man friedlich miteinander lebt? Denn Kriege gab es eigentlich immer.
    Und wenn Außerirdische uns Religionen gaben. Warum?
    Wir glauben weder an sie, noch müssen wir jedes Jahr eine enorme Menge Gold auf einen einsamen Berg schaffen. Und warum haben sie usn dann mit diesen Religionen alleine gelassen? Heute geschehen ja nichtmehr allzu viele Wunder und so Krams.
    Falls es jedoch wirklich Aliens waren so würde ich wohl wie Kent Brockman in der einen Simpsons Folge handeln(die in der Homer Astronaut wird) und würde sie als meine neuen Herrscher begrüßen, sollten sie denn wiederkehren:D
     
  3. Na da sehen wir uns ja wieder. Ich kenne die Theorien von Erich von Däniken sehr genau, habe sehr viele Bücher über dieses Thema. Däniken ist nicht der einzigste, aber mit Sicherheit der Populärste Vertreter der Ancient Astronaut Society. ( AAS ) Das ist eine Gesellschaft, deren Ziel es ist Daten und Fakten zu sammeln, die eine der folgenden Theorien unterstützt :

    1. die gegenwärtige Technische Zivilisation auf diesem Planeten ist nicht die erste.
    2.die Erde wurde in vorgeschichtlicher Zeit von Außerirdischen besucht
    3.Varianten 1 und 2 kombiniert

    Heutzutage heiß die Gesellschafft im Deutschen Astronautik, Achäologie und Seti ( = AAS )


    Weitere populäre Vertreter dieser Gesellschaft sind

    Ulrich Dopathka - hat das Lexikon der Präastronautik geschrieben
    Zecharia Sitchin - ein Professor der in vielen Sprachen, Kulturen und Mythe bewandert ist und über umfangreiches Wissen verfügt
    Josef F. Blumrich - ehemaliger Ingenieur im Raumfahrtprogramm der NASA und ehemals Kritiker an Dänikens Theorie. Er hat versucht Däniken zu widerlegen, indem er die Hesekiel Geschichte rein Technisch betrachtet hat und demnach ein Raumfahrzeug entworfen hat. Am Ende seiner Recherchen sagte er : die schönste Niederlage und der größte Erfolg den er je erlebt hat.

    Das Thema Präastronautik war in den 60ern, wo Däniken sein erstes Buch "Erinnerungen an die Zukunft" herausgebracht hat neu und wurde heftigst kritisiert. Heute gibt es immer noch Kritiker, die jedoch leiser geworden sind. Das Thema hat mittlerweile viele Menschen wachgerüttelt und es ist sehr populär geworden.

    Ich selbst stimme Däniken nicht in allen aber in vielen Punkten zu. Wenn man mal den Mantel des Glaubens wegläst und die Bibel sowie andere Glaubensbücher genau durchliest und technisch betrachtet, dann stellen sich viele Berechtigte Fragen auf. In unsere Übersetzung des alten Testament heißt es :
    "und Gott erschuff den Menschen nach seinem Ebenbilde..."
    Wer sich mit den Hebräischen auseinadersetzt weiß daß es im Original anders heißt :
    "und sie ( die Götter ) erschufen die Menschen ( keine Rede von Adam ) nach ihrem Ebenbild." Dieser Übersetzungsfehler ist aber nicht überall in der Bibel zu finden. An manchen Stellen wird wirklich von Göttern gesprochen. Auch noch in der heutigen Übersetzung. Dies zeigt wiedereinmal daß die Bibel nur ein Sammelsurium aus alten Schriften, die sich im Verlauf der Jahrhunderte verfälscht haben ( Stichwort : stille Post ) ist. Funde aus jüngster Zeit ( die Schriftrollen von Qumran ) sprechen eine ganz andere Sprache und stellen insbesondere Jesus in einen ganz neuen Licht dar.

    Man kann über dieses Thema streiten wie man will, nur sollte man nicht als Gotteslästerer beschimpft werden. Es gibt Leute die können beides unter einem Hut bringen. Wenn man jedoch alle Fakten betrachtet, dann muß man schon zugeben, daß das Wissen und Weltbild, daß uns in der Schule vermittelt worden ist nicht der Wahrheit entspricht. Es gibt Leute, die haben ganze Bücher über die Pyramiden von Gizeh geschrieben, die Beeindruckendes beschreiben. Ich will jetzt hier nicht die ganzen Fakten aufzählen über solche Dinge wie das die Pyramiden exakt ausgerichtet sind und so.

    Eine neue Theorie über den Bau der Pyramiden ist verblüffend einfach.
    Man hat Texte über einen alten Baustoff ( Beton ) entdeckt. Demnach wären die alten Ägypter schon vor 5000 Tausen Jahren in der Lage, Beton oder Zement herzustellen. Das bedeutet, das die riesigen Steine, aus welchen die Pyramiden erbaut worden sind nicht umständlich durch die Gegend geschleppt worden sind, sondern ganz simpel vor Ort "gegossen" worden sind. Man hat einige der Steine der Chemisch Pyramiden untersucht. In manchen der Steine hat man im INNEREn MENSCHLICHE HAARE GEFUNDEN, was bei einem STEIN NATÜRLICHEN URSPRUNGS UNMÖGLICH ist. Dies und viele Dinge mehr sind nur einige der Erkenntnisse, die wir der AAS verdanken.
     
  4. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Nun ja,dieser Däniken ist ja sehr umstritten. Er hat unter anderem behauptet,die Karte des Piri Reis wäre ebenfalls von Ausserirdischen.
     
  5. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Zumindest regt Däniken die Leute zum Denken an - und muss ja nicht alles falsch sein was der verzählt! ;)
     
  6. stimmt nicht, das hat er nicht behauptet. Man,( nicht er selbst, sonderen andere ) haben die These aufgestellt, das diese Karte aus der Zeit noch vor Kolumbus stammt. Neueste Analysen der Karte unter Berücksichtigung des verzerrten Weltbildes, das die Karte darstellt ist man zu den Schluß gekommen, daß die Karte einen Ausschnitt zeigt, der von einem Satelitten in einer bestimmten Höhe über Kairo aufgenommen wurde. Das hat man mit modernen Sateliten Aufnahmen verglichen - Die Übereinstimmung ist etwa 98 %...
    Die Tatsache, daß es ein Satelitenbild ist, ist nicht gleichbedeutend mit der Annahme daß die Karte unbedingt von Außerirdischen sein muß. Sie kann genausogut irdischen Ursprungs sein.

    bitte informiere Dich genau, Jango, bevor Du Unwahrheiten losläßt.

    Zurück zur Karte : diese soll aus vom Türkischen Seefahre Piri Reis stammen, der diese wiederum angeblich in einem alten Archiv der Bücherei von Alexandria fand.
    Angeblich wußte Kolumbus von der Existenz dieser Karte oder hatte zumindestens eine Kopie. Denn durch diese Gewässer zu segeln ist wegen dem Golfstrom gar nicht so einfach. Wußte also Kolumbus wohin er segelt ? Möglicherweise. Dies ist ein schönes Gerücht, das noch nicht bestätigt worden ist.
    :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Oktober 2004
  7. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Stimmt nicht,Darth_Polo,Kolumbus konnte keine Kopien dieser Karte besitzen,da sie bereits Südamerika und die Antarktis darstellt,sowie Ausschnitte aus der Tierwelt. Piri Reis selbst meint,das Wissen von chinesischen Archiven und portugiesischen Seefahrern (wahrscheinlich Kriegsgefangene) sei in diese Kartenserie eingeflossen. Abgesehen davon ist sie nicht einmal mehr vollständig. Wer weiss,was er noch alles gezeichnet hat. Wieso sollte Kolumbus glauben,in Indien angekommen zu sein,wenn er Karten besitzt,die den ganzen unbekannten Kontinent Amerika darstellten? Ich halte deine These für nicht stichhaltig.

    Bitte informiere dich genau,Darth Polo,bevor du irgendwelche Unwahrheiten über das Osmanische Reich bzw. Unterthemen (über das ich mich dummerweise bestens auskenne)losslässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2004
  8. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Genau das tut er!Niemand wird alles glauben was er schreibt!Jeder wird sich da ein eigenes Bild machen!
     
  9. man kann auch nicht alles glauben was er schreibt. Er sieht hinter alles und jedem antiken Weltwunder Außerirdische.
    Ich denke, die Erde war einst Mitglied in einem großen Galaktischen Bündnis ( Star Trek läßt grüßen )
    Irgendwann kam es zu einem Krieg, in dem die Erde mit hineingezogen wurde.
    Die fortschrittlichste technische Zivilisation dieser Welt verschwand und ein technologischer und kultureller Rückschritt begann. Nach dem Ende des Krieges wurde die Erde zur Schutzzone erklärt. Man durfte sie besuchen, aber den Einwohner durfte man keine Technologischen Kenntnisse vermitteln.
    Ist eine Theorie von mir. In Star Trek sehen wir sowas auch ( Stichwort : Oberste Direktive )
    Das erklärt, warum heutzutage keine Aliens Offiziel landen und Verhandlungen aufnehmen.
    Übrigens kann man diesen Intergalaktischen Sternenkrieg im indischen Maharahbta nachlesen. Die Schriften der Inder sind im Gegensatz zu denen der Christen und Moslems unverfälscht. :)
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich kenne sehr viele Bücher von Erich von Däniken.
    Ich hatte einmal die Freude, ihn in Frankfurt am Main persönlich kennen zu lernen.Ich war auch für ein Jahr Mitglied der Ancient Astronaut Society.
    Über seine Theorien kann man streiten,und gewiß sieht er in allen Weltwundern das Werk von Ausserirdischen.Aber einige seiner Theorien ergeben durchaus einen Sinn.
    Und selbst wenn nur 2% von allem stimmen würde,was er meint,würde unser Weltbild komplett auf dem Kopf stehen.
     
  11. Sol Deande

    Sol Deande junges Senatsmitglied

    Das Phänomen Däniken hat eine gute und eine schlechte Seite.

    Selber Naturwissenschaftlerin mit starkem Hang zur Geschichte, ist mein Rahmen was unbewiesene Dinge und Theorien betrifft ziemlich weit gesteckt. Ich bewege mich zwar nicht unbedingt im esoterischen Bereich, aber ich sehe es nicht besonders gerne wenn die Erzwissenschaft sich mit Scheuklappen selber ihre Horizonte verbaut.

    Däniken ist gut, weil er in viele eingefahrene Dinge eine völlig andersartige Sichtweise einbringt. Die muss nicht unbedingt stimmen, aber er bietet wenigstens Alternativen zu den Dogmen die uns Religion und Wissenschaft so gerne aufbürden.

    Was mir an Däniken nicht so gefällt - aber das erklärt sich aus seiner eigenen Geschichte - ist, dass er seine Theorien mittlerweile selbst zum Dogma erhebt. Ich denke aber ein Leben lang auf Gegenkurs muss einen auf die eigene Linie einfach einschwören, sonst geht man im Kreis meiner ach so herzlichen :rolleyes: und allem neuen so unheimlich aufgeschlossenen :rolleyes: :rolleyes: Fachkollegen schlichtweg unter.

    Heutzutage bezweifelt kein ernstzunehmender Wissenschaftler mehr die Möglichkeit außerirdischer Zivilisationen. Allein die Statistik zwingt solche Denk-Urgesteine in die Knie. Und auch was die Archäologie betrifft spielt sich gerade ein ziemlicher Richtungsstreit bezüglich gewisser Datierungsmethoden etc ab.

    Bis vor wenigen Jahrzehnten (und auch noch an vielen Orten heute) wurden Funde die nicht ins offizielle Schema passten schlichtweg ignoriert, als Fälschungen abgetan oder überhaupt weggeschlossen. Däniken und sein Werk..so kontroversiell und möglicherweise unwahr es auch sein mag, hat IMHO viel zu der neuen Herangehensweise der jungen Wissenschafts- und Historiker Generation beigetragen, die nicht mehr länger bereit sind, offensichtliche Fehler die in der Vergangenheit gemacht wurden mitzutragen, nur um keine Wissenschaftler-Ikonen anzugreifen...
     
  12. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Kannst Du mir da ein paar Quellen nennen? Ich hätte beinahe auf dem Gebiet meine Diplomarbeit (Archäometrie) gemacht, bin dann aber doch in die Oberflächenphysik gegangen....

    mtfbwy,
    Yado
     
  13. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    darf ich darauf hinweisen, dass Mensch im Hebräischen "adam" heißt?

    swomit kommt er natürlich doch vor!


    und ich kenne keine Bibelübersetzung mit "Götter" - zwar steht im Hebräischen "eLohim" = Götter, aber das ist ein Wort, dass immer im Plural gebraucht wird.
    Davon gibt es keinen Singular im Hebräischen.
     
  14. Sparkiller

    Sparkiller Haariges Untier Mitarbeiter

    Wenn man sich nur genug Mühe gibt, kann man so einiges in diverse Schriften hinein interpretieren.

    Ich habe zum Beispiel entdeckt, dass Jesus wasserscheu war, da er darüber hinweg laufen und es sogar in Wein verwandeln kann. Außerdem dienten die Maya-Pyramiden dazu, dem Volk einen besseren Satelliten-Empfang zu ermöglichen, wie es, kürzlich von mir entdeckte, Schriften in meinem Kartoffelkeller beweisen.

    In meinem nächsten Büche werde ich auch bekanntgeben, dass der Mount Everest innen hohl ist, und sich in seinem Innern außerirdische Städte befinden. Ist ja auch logisch, wozu braucht man sonst einen soooo großen Berg?!

    Kurz gesagt, ich halte Däniken & Co. für großen Nonsense, da diese Leute wissen, dass man ihnen einfach nicht das Gegenteil beweisen kann, egal wie absurd die Theorien sind.

    PS: Das Innere der Venus besteht aus Götterspeise. Diesen Hinweis erhält man, wenn man die amerikanische Verfassung rückwärts liest, und dabei auf einem Bein steht.
     
  15. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Ich finde solche theorieen durchaus interessant.
    Zwar sind dies auch nur Vermutungen die aufgestellt werden, aber wenn man mal über das religiöse und das naturwisenschaftliche hinwegsieht regt das schon zum Denken an.

    Wer von uns Menschen kennt schon die Wahrheit? Niemand. Gedanken und Theorieen über Fakten die auf unserer Welt bestehen kanbn man durchaus machen.
     
  16. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Sorry wenn ich jetzt vom Thema etwas abweiche,aber hat er dies auch net geschrieben?
    Abraham Lincoln soll als er im Theater erschossen wurde auf einem Podest gesessen haben das Kennedy hieß!
    Kennedy soll in einem Wagen erschossen wurden sein der ein Modell eines Lincoln war??
    Was ist dran an der Sache?
    Ist es ein Zeichen oder nur Zufall?
     
  17. @Jedihammer : jetzt hast Du mich sprachlos gemacht. Ich hätte nicht gedacht das Du einmal AAS Mitglied gewesen wärst.

    @Alpha7 : ja, ich meinte eigentlich Elohim, darauf wollte ich hinaus. Hab mich schlecht ausgedrückt.

    @k-vader : das ist mir neu. Ich halte es für ein Dummes Gerücht der Kritiker.
    Über den Anschlag auf Kennedy kann man sich streiten. Gerüchten zufolge war es ein gewisser Herr Busch ( man beachte mein Wortspiel ) vom Sii Ei Äh.
    Das gehört jedoch eher in den Bereich der Verschwörungstheoretiker. Das hat hier nix zu suchen.

    @Sparkiller : lol...

    Wie Jedihammer ( und ich ein paar Posts vorher ) schon richtig gesagt hat, Däniken vermutet hinter jedem Weltwunder Aliens. So denke ich nicht. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß die Pyramiden von Menschen gebaut ( und erdacht ) worden sind. Die Frage ist halt, wie und wann. Mit den 2 % hat Jedihammer absolut recht. Selbst wenn es wirklich nur diese 2 % sind, die von alledem stimmen, dann müssen viele Geschichtsbücher korrigiert werden.
    Ich persönlich denke eher an 15 % Wahrheitsgehalt. Fakt ist daß alle Religionen, Mythen und sonstige Glaubensrichtungen, ja auch die der Naturvölker unabhängig voneinander ähnliche Dinge beschreiben. Flut und Überschwemmungskatastrophen. Wenn man bedenkt daß die letzte Eiszeit etwa 12000 Jahre zurückliegt dann macht daß durchaus Sinn. ;)
     
  18. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    die Frage is aber dann, ob es ein Fehler ist, ein Pluralwort mit Singular zu übersetzen (trousers=die Hose).

    Und das Wort "JaHWe" ist nun mal eindeutig Singular, ebenso wie "aDoNai" - also ist es wahrscheinlich, dass die Israeliten einen monotheiste Religion haben und immer hatten.

    (Ich hab mal einen gelesen, der aus dem Satz "der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs" drei verschiedene Gottheiten in der Bibel machen wollte.)


    es stimmt aber - es gibt eine Menge Ähnlichkeiten zwischen dem Tod der beiden Präsidenten. und die Punkte sind auch alle überprüfbar.

    Die Frage sit nur: was beweißt es?
     
  19. Tessek

    Tessek Gast

    Ich finde H.von Däniken total bekloppt und er passt in so Freak-Shows, wo Leute sich Buegeleisen an den Koerper kleben und Loeffel verbiegen.

    Lustig, aber garantiert nicht ernstzunehmen... :D

    Genau und deswegen tauft er alle seine Juenger damit. So ne Riesenangst hat er....
     
  20. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    Das ganze geht sogar noch etwas weiter... ;)
    http://www.gespensterweb.de/Zufall/zufall.htm (unter "Berichte"/"Zwei Präsidenten")


    Zum Thema: Ich finde es schon lustig, dass so viele Leute auch hier im Forum Däniken und co als Spinner hinstellen (wenn auch nicht wörtlich), dann aber den Schwachsinn der in der Bibel steht glauben... ich persönlich glaube, dass Aliens schon auf der Erde waren, jedoch maße ich mir nicht an, deshalb meine Meinung als die ultimative hinzustellen und alle, die das nicht glauben, als Spinner zu bezeichnen, nicht wahr, Sparki ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen