Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jake Craban

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Adrony, 16. April 2009.

  1. Adrony

    Adrony Jake Craban

    Name: Jake Craban
    Rasse: Firrerreo
    Geschlecht: Männlich
    Haarfarbe: Blond - Braun
    Frisur: "out of bed"
    Hautfarbe: Gold - Silber
    Augenfarbe: Dunkelbraun
    Alter: 25
    Größe: 1,86
    Besonderheit: Ausgeprägte Eckzähne
    Geburtsort: unbekannt
    Aufgewachsen: Malastare (Pixelito)
    Eltern: unbekannt
    Zieheltern: Jerdan Craban (Vater)
    Ferra Craban (Mutter)
    Wohnort: keinen
    Waffen: 434 Blasterpistole (Death Hammer)
    Sprachkenntnisse: Basic
    Ausbildung: standard Schulausbildung, Pixelito
    Private Flugausbildung (Jäger, Podrenner, Gleiter)
    Halbjährige Millitärausbildung, Coral City
    Beruf: Jägerpilot
    Angehörigkeit: Republik


    Bild:

    [​IMG]


    Geschichte:
    Jake Craban wuchs auf den Planeten Malastare als Adoptivkind einer Menschenfamilie auf. Da er nie andere Firrerreo kennenlernte tat er sein möglichstes um wie ein Mensch zu wirken, wobei ihm legendlich seine leicht Goldene Haut im Weg stand. Jedoch trug er sein Haar nie auffällig lang oder brüstete sich mit anderen merkmalen seiner Rasse. Obwohl er in Pixelito, der Hauptstadt Malastares, eine glücklich Kindheit hatte zog es ihn stets nach außen. Manchmal saß er stundenlang im freien und starrte dem Nachthimmel entgegen um sich zu fragen wie es wohl sein würde mal auf einem ganz anderen Planeten zu sein. Trotz seines niedrigen Verständnisses für mechanische Geräte war Jake schon immer an Podrennen interessiert, doch seine Eltern verboten ihm auch nur auf die Idee zu kommen, jemals ein Renn-Pilot zu werden. Dies und sein Interesse für Blasterwaffen führte später zu immer heftigeren Streitereien zwischen Jake und dessen Vater. Nach einem heftigen Streit stahl Jake sich Geld und floh von zu Hause. Unter falschem Namen ging er an Bord einer Linienfähre. Schon während des Fluges war er zwiegespalten, einerseits hatte er nun die Chance endlich einige Abenteuer zu erleben und vielleicht sogar Podrennen zu fahren, andererseits fühlte er sich schlecht einfach weggelaufen zu sein. Hinzu kam der Gedanke wie er ohne jeglichen Plan und wenig Credits überleben sollte. Doch die Abenteuerlust siegte und Jake blieb. Zu seiner Überraschung brachte ihn die Fähre nach Coruscant. Da stand er nun.... mitten in der größten Stadt des Universums zwischen gigantischen Hochhäusern und Massen ihm völlig unbekannter Personen, ausgerüstet mit einer Handvoll Credits und einer 434 Blasterpistole.... doch zu seiner Überraschung war er weder bestürzt noch fühlte er sich unwohl, denn nun konnte das Abenteuer beginnen....... sobald er gelernt hatte wie man im Rauen Universum überlebt, aber das würde sich bestimmt noch ergeben.
    mehrere Jahre kämpft Jake im untersten Untergrund von Coruscant um sein Leben. Anfangs arbeitete er in die miesesten Jobs die man sich Vorstellen kann doch mit der Zeit lernte er sich für "Berufe" mit höheren Geld aussichten anzubieten. Zwar verabscheute er die meisten dieser Arbeiten was ihn in manchmal Tage lang nicht schlafen ließ da er sich stehts zu den guten Menschen zählte und nicht als Kopfgeldjäger und Söldner bezeichnet werden wollte. Doch die Geldnot ließ ihn immer wieder Arbeiten annehmen in dem es zum größten Teil darum ging Illegal zu agieren. Allerdings hatte es auch seine Vorteile... sein Fähigkeiten als Handblasterschütze verbesserten sich tagtäglich und er lernte wie man mit dem Abschaum der Galaxis umzugehen hat. Doch schwor er sich täglich selbst..... wenn es eine Möglichkeit gäbe aus diesem Umfeld herauszukommen würde er sie nutzen... sie musste sich nur anbieten.


    Talente:
    Jake verfügt momentan über nicht sonderlich ausgereifte Fertigkeiten, wenn man mal von seiner angeborenen Unverständnis für Technik absieht. Seiner überzeuegung nach ist es nicht wichtig zu wissen wie etwas funktioniert, sondern wie man es benutzt. Jedoch gibt es einige Sachen die er gut beherrscht. Beispielsweise hat er sehr gute Reaktionen und lernte bereits sich ohne Waffen selbst zu verteidigen, er hat eine ruhige Hand und ein scharfes Auge was ihn sehr präzise Zielen lässt, doch macht ihn das nochlange nicht so einem ausgezeichneten Kämpfer, es mangelt an praktischer Erfahrung. Sein Flugkünste sind eher durchschnittliche solange es sich um ein Raumschiff handelt, doch geht es um Gleiter,Speeder oder den ein oder anderen Jäger, hat er bereits ein wenig Erfahrung sammeln können. Nicht zuletzt dadurch dass er ein paar mal einen Pod benutzen konnte. Er hat ein Talent dafür das er sich in kleinen, schnellen Einmannmaschinen einfach wohl fühlt und schnell lernt solche Maschinen zu beherrschen, seine ausgeprägt schnellen Reaktionen sind ihm dabei äußerst hilfreich. Schon früh zeigte sich dass er eher in der Lage war Befehle gut auszuführen anstatt selbst welche zu geben oder zu Navigieren. Da er es nie nötig hatte zu stehlen oder zu betrügen ist er was dies angeht eher ungeübt und lässt sich auch des öfteren mal übers Ohr hauen. Zwar ist er Machtsensitiv jedoch hält er von den Jedi oder Sith nicht sonderlich viel, er ist sich aber auch nicht selber darüber im klaren dass er diese Fähigkeiten besitzt. Von Geburt an besitzt er die Fähigkeit sich ungewöhnlich schnell zu heilen, solange nicht das Herz oder das Gehirn verletzt werden.

    Angeborene Besonderheiten:
    Nickhaut, die seine Augen vor starken Lichteinfall und herumfliegenden Splittern schützt
    Fähig im Ultravioletten Lichtbereich zu sehen
    Ungewöhnlich schnelle Selbstheilung
    Lange Lebensdauer
    Machtsensitiv

    Stärken:
    guter 1 Hand Blasterschütze
    flink
    Selbstverteidigung
    ungewöhnlich gute Reaktionen
    ruhige Hand
    Gleiter, Flitzer, Podrenner, Sternenjäger



    Schwächen:
    Hitzkopf
    keine Militär Erfahrung
    unerfahren mit Raumschiffe über der größe eines Sternenjägers
    kann keine gefährlichen Situationen Einschätzen
    Überschätzt sich selbst
    unkenntnis von technischen Geräten



    Charakter:
    Jake ist noch recht Jung und unerfahren wodurch ihm manchmal die Fähigkeit fehlt Gefahren richtig einzuschätzen. In seinen Augen stellt er sich stets mit jedem Wesen im Universum auf eine Ebene was ihn Respektlos erscheinen lässt und öfters auch größere Probleme bereitet. Jake ist zumindest nach außen hin ein Optimist. Oft erscheint er als jemand der immer noch einen funken Hoffnung sieht, doch tut er dies manchmal nur um zu verdecken dass er nicht mehr weiß wie es weiter gehen soll.
    Jakes Vertrauen in seine Fähigkeiten schwankt stark. Häufig strotzt er nur so vor selbstbewusstsein, doch die kleinste Enttäuschung kann dafür sorgen dass er sich selbst nichts mehr zutraut. Jake lässt sich häufig von kleinen sachen ablenken, was vorallem bei seiner Berufung als Staffelpilot hinderlich sein kann. Jake ist grundsätzlich eine treue Seele, aber manchmal schimmern die schlechten Erfahrungen die er auf Coruscant gesammelt hat durch und er verfällt in alte Verhaltensmuster, was oft nicht gut ausgeht.
    Es gab eine Zeit in der es für Jake keine höheres Ziel als Geld gab. Doch das hat sich inzwischen geändert, sein ursprünglicher Wunsch, seinen Namen in die Geschichtsbpcher zu gravieren ist wieder zum vorschein gekommen, sein handeln fußt in der Regel auf diesem Traum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2011
  2. Adrony

    Adrony Jake Craban

    Verlauf im RPG:



    1. Teil: die Jagd nach Kratas

    Jake war mal wieder blank, es hatten sich in letzter Zeit keine Jobs angeboten die ein wenig Geld in seine Tasche gebracht hätten. Umso fraglicher war was Jake an jenem Tag dazu trieb eine Bar auf der Oberen Ebene Coruscants zu betreten, die Bar "Zum glücklichen Raumfahrer" ein Bar welche Jake normalerweise nichtmal aufsuchte wenn er Credits besaß. Man mag es Schicksal oder Zufall nennen, doch Tatsache ist das dieser Besuch, Jakes bisheriges Leben veränderte. Doch würde man Jake fragen war es nicht das Schicksal und nicht der Zufall was dazu führte dass sich Jakes Leben veränderte, sondern eine Gestalt welche die Bar betrat und Jakes Aufmerksamkeit auf sich zog. Eine Person in kompletter Mandalorianischer Montur, ein wahrlich unbekannter Anblick für Jake. Doch nicht nur die Person in der Rüstung allein war es die Jake interessierte, sondern was sie mit einem weiteren auffälligen Gast zu besprechen hatte. Und Jakes verdammte Neugierde zwang ihn dazu zu lauschen, solange bis er erfuhr dass es um viel Geld ging. Von diesem Augenblick war es um Jake geschehen, er wollte sich jendes Geld unter den Nagel reißen, doch von welchem Ausmaß dieser Entschluss sein konnte, war ihm zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar.
    Denn es war nicht Jake der scheinbar hier die Karten in der Hand hielt, sondern der Gesprächspartner des Mandalorianers. Dieser hatte Jakes Aufmerksamkeit sehrwohl bemerkt und kurzerhand einen Entschluss gefasst. Jake hatte die Wahl.. sich der Mission anzuschließen oder erschossen zu werden. Und bei der Aussicht auch noch Credits zu verdienen war die Entscheidung natürlich naheliegend. Um was es genau bei der Mission ging wurde Jake damals noch nicht verraten. Doch Jake konnte sich auch nicht vorstellen welche wichtigkeit die Mission für die Zukunft der Galaxie haben konnte. So wurde Jake also von einem Imperialen Agenten namens Syntal Ness "Angeheuert", die Motive Syntals spielen für den Verlauf von Jakes geschichte dabei keine Rolle, es langt zu wissen das Syntal oder "Gage" was er als Synonym angab selber den Auftrag von ganz oben erteilt bekommen hatte... und zwar von "ganz" oben.

    Zusammen verließen beide Coruscant und machten sich auf den Weg zu einen abgelegenen Planeten namens Tatooine, dort landeten sie im Raumhafen von Mos Eisly. Gage erklärte dass sie dort ein wenig Hilfe an heuern würden, und er endlich den eigentlich Auftrag enthüllen wollte.
    Am Raumhafen trafen sie auf Korr Laiver und dessen Crew. Piraten, die bezahlt wurden um an diesem Auftrag teilzunehmen, Leute wie Jake.

    Nun enthüllte Gage ihren Auftrag, und nie... nie hätte Jake sich erträumt in was er da hineingeraten war: Sie sollten Großadmiral Nereus Kratas von seinem eigenen Flaggschiff kidnappen. Ein wahrlich waghalsiges Unterfangen, doch zu dem Zeitpunkt als ihnen die Mission mitgeteilt wurde, war es schon zu spät um noch einen Rückzieher machen. Sie würden das durchziehen müssen.
    Der Plan bestand darin, als Imperiale getarnte auf Kratas Flaggschiff zu gelangen, auf die Brücke vorzurücken (Notfalls mit Gewalt) den Großadmiral zum Hangar zu schleppen, und das Schiff samt Kratas im Gepäck wieder zu verlassen.

    Jake, Gage, Korr Laiver und dessen crew landeten erst im Frachter der Piraten, der Farscape. Als alle Vorbereitungen getroffen waren machten sie sich mit der Fähre "Omen" auf den weg um ihre Mission zu erfüllen, und ihr Ziel war...... Bastion, der sitz der Imperialen Regierung.

    Im Bastion system angekommen bot sich ihnen ein entsetzliches Schauspiel, sie waren mitten in die Bürgerkriegs Schlacht um Bastion geraten. Blastergeschosse und Feuer erhellten den lufleeren Raum, mitten im Chaos der Schlacht um Bastion mussten sie ihren Auftrag in die Tat umsetzten. Die Entführung des Großadmiral Kratas....



    Es war Laivers Pilot Renji Tohan zu verdanken dass die Omen sicher im Hangar der Intimdator landen konnte, doch kurz danach wurde die Intimidator schwer beschädigt, die Brücke musste evakuiert werden. Das war jedoch bei weitem nicht das einzige Problem des Teams. Denn entgegen aller Berechnungen geschah etwas was den Verlauf der Mission komplett abändern sollte.
    Der verletzte Kratas wurde von einem zweiten Team gefangen genommen und in einer Fähre von Bord geschafft worden.
    Es ist unfassbaren Glück und Gages Intuition zu verdanken das Korr Laiver, Jake und der Rest noch rechtzeitig erfuhren das Kratas nicht mehr an Bord war.
    Es musste improvisiert werden um Kratas zurück zu gewinnen. Glücklicherweise gelang es Korr einen notfallplan zu entwickeln und noch das beste aus der Lage zu machen. Es gelang ihnen eine Jäger Staffel auf die Fähre an zusetzten. Die "Wolves" schalteten die Fähre rechtzeitig aus, währenddessen stahlen Jake und der Rest einen Transporter zum Kapern der Fähre.
    Das kapern glückte trotz starken widerstands. Der schwer verletzte Großadmiral sowie ein Mitglied dessen persönlicher Leibgarde Lidia diKastro , welche in der Lage war Kratas Zustand stabil zu halten, befanden sich nun in ihrer Gewalt.

    Letzten Endes war trotz hoher Verluste ihre Mission gelungen, Großadmiral Nereus Kratas befand sich in ihrer Gewalt und damit war die Jagd vorerst zu ende.






    2. Teil: Auferstehung der Night Hawks

    Nachdem Kratas auf Mon Calamari abgeliefert worden war, kehrte Korr Laiver und die Besatzung der Farscape zu ihren Wurzeln zurück und wurden teil der Republikanischen Flotte. Korr wurde als Staffelführer einer neuen Staffel eingeteilt. Jake hatte eine entlohung für seine Beteiligung an der Gefangenname des Großadmirals erhalten, außerdem wurde ihm angeboten sich der Republikanischen Armee anzuschließen, was Jake jedoch ablehnte.
    Laiver allerdings gab ihm die Möglichkeit unabhängig von der Republik an Bord der Farscape zu bleiben. Jake sah in seiner Momentanen Situation keine bessere alternative und nahm an.
    Der neuen Staffel wurden natürlich neue Piloten zugeteilt und damit neue Gesichter mit denen Jake in Zukunft zurecht kommen musste.
    Auf Mon Calamari schlossen sich ihnen Luger Farrel, Lance Scott, Kelmak und der Duros Tarnis an. Interesant wurde es als Luger, sobald Lance auf der Bildfläche erschien, außersich geriet und den Piloten niederschlug.
    Als alle die Farscape betreten hatte machten sich sich auf den Weg zu einem Außenposten im Cademimu-Sektor. Während des Fluges hatte Jake ein Gespräch mit Lance in welchem dieser sich darüber äußerte das er Jake für einen passablen Flieger halten würde. Da es sich bei Korr und Luger um ehemalige Piloten der Legendären Night Hawks handelte lag die Erwartungsmesslatte der Staffel dementsprechend hoch, Lance ging davon aus, das um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, könnten sie oder besser gesagt er, Leute wie Jake in der Staffel gebrauchen. Jake war unsicher ob der Schwarzhaarige dies aus überzeugung oder in der Hoffnung, in Jake einen Verbündeten zu finden sagte, aber sein Ziel hatte es nicht verfehlt. Jake war auf den Geschmack gekommen sich mehr mit der Fliegerei zu beschäftigen.
    Auf dem Außenposten angekommen schloss sich ein weiterer Pilot namens Jarred Darkfire der Staffel an. In der Cantina des Außenpostens kam es zu einem erneuten Konflikt zwischen Luger und Lance, bei dem Luger zu tage brachte das Lance ein imperialer Überläufer sei. Doch darum schien es Lance nicht genau zu gehen, er wollte etwas aus Luger herauskriegen. Jake lotzte Tarnis und Jarred an einen anderen Tisch damit die beiden ungestört reden konnten. Bald erhielten Tarnis und Luger von Korr eine Nachricht, und machten sich auf um die erste Aufklärungsmission der neuen Staffel durchzuführen.
    Bald entdeckte die beiden Piloten eine imperiale Flotte die sich auf den Weg in ihre Richtung befand. Der Stützpunkt wurde in Alarmbereitschaft versetzt und sämtliche PIloten stürmten zu ihren Jäger um den Angriff abzuwehren. Jake blieb im Hangar zurück. Während draußen die Schlacht tobte machte sich Jake gedanken. Er wollte helfen, er wollte seinen Traum erfüllen und nicht rumsitzen und nichts tun!
    Entgegen aller vernunft krallte er sich einen übriggebliebenen Y-Wing und stürtzte sich in das Getümmel. Die Schlacht verlief gerade noch zugunsten der Republik, jedoch hatte sich ein imperialer Jäger an Laivers Jäger geheftet und es drohte der verlust des Wolfsmannes. Doch gerade als es zu spät schien platzte Jake mit seinem gekarperten Y-Wing herein und traf den Tie mit einer Lasersalve.
    Die Junge Staffel hatte ihre ersten Schlacht überstanden und Jake hatte seinen Teil dazu beigetragen.
    In der anschließenden Siegesfeier wurde Luger befördert. Korr wandte sich an Jake, nach einer kurzen Standpauke bot er Jake erneut an sich der Republik anzuschließen. Diesmal willigte Jake ein. Er wurde nach Mon Calamari geschickt um dort eine formelle Ausbildung in sachen Militär zu erhalten.

    Einige Zeit später hatte Jake seine Ausbildung abgeschlossen und wurde nach Lianna versetzt, um dort einer Staffel zugeteilt zu werden. Korr persönlich hatte beantragt Jake in seine Staffel aufzunehmen.
    Jake traf während deiner Simulationsübung ein. Inziwschen hatten sich noch weitere Piloten der Staffel angeschlossen.
    Alastor Craven ein Mensch von Coruscant, Kard Tonzac ein Ugnaught von Gentes, Kit Ohnaka ein Fondorianer von Tatooine und Dr. Yvanna Gallamby eine Mandalorianerin.
    Zusammen mit alten Haudegen wie Luger, Jarred, Tarnis und Korr war eine recht schlagfertige Staffel, voller interessanter Individualisten aufgestellt worden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2011

Diese Seite empfehlen