Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jedi-Akademie-Trilogie

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von eZ|Mac, 23. Oktober 2002.

  1. eZ|Mac

    eZ|Mac Gast

    Als nächstes bei mir auf der Timeline steht die Jedi-Akademie-Trilogie.

    <img src=http://images-eu.amazon.com/images/P/3453503422.03.MZZZZZZZ> <img src=http://images-eu.amazon.com/images/P/3453092953.03.MZZZZZZZ.jpg> <img src=http://images-eu.amazon.com/images/P/3453099397.03.MZZZZZZZ.gif>

    Habe mir die 3 Bände gerade bei Amazon.de bestellt.

    Wollte mal fragen, wie ihr sie so fandet und ob ich mich auf was freuen kann ;)
    Weiteres über den Inhalt wäre auch nicht schlecht.
     
  2. Lucy Derek

    Lucy Derek Sith Apprentice

    Also ich fand und finde die Bücher gar nicht mal so schlecht. Besonders gut gefällt mir aber, der Letzte Band. Meister der Macht, weil dort wie in jeden guten Reihe das Gute gewinnt.

    (im übrigen wird es bestimmt bei NJO genauso sein.)

    Nun leider habe ich die letzten beiden Bänder nur als HardCover und es immer lästig die schweren Bücher mit zu schleppen, sonst würde ich die bücher öfter auf dem weg zur Arbeit lesen.
     
  3. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Diese Trilogie polarisiert die Fangemeinde hier. :D

    Unbestritten ist, glaube ich, daß diese drei Bücher Pflichtlektüre sind. Es passieren so viele wichtige Dinge darin, die auch für das spätere EU von Bedeutung sind, daß man sie einfach lesen MUSS.
    Was viele Leser aber scheinbar ärgert, ist Kevin J. Andersons Schreibstil und sein Fetisch für Superwaffen. ;)
    Wie auch immer, es gibt durchaus bessere SW-Romane, es gibt aber auch schlechtere. Gute Unterhaltung bietet diese Trilogie auf jeden Fall.
     
  4. Jeane

    Jeane -

    Letzteres verstehe ich - ersteres nicht. Andersons Stil ist eine der besten Erzählweisen im ganzen Expanded Universe, seine Bücher lesen sich schön flüssig und seine Beschreibungen bestimmter Dinge (die der Planeten, die in seiner Reihe vorkommen, beispielsweise Ithor) sind einfach nur toll.
     
  5. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Genau. Gewisse andere Autoren, die ich nicht bei Namen nennen will (nicht brauche ;)), sollten sich daran mal ein Beispiel nehmen ;)...

    @eZ|Mac: Das hab ich auf meiner Homepage dazu geschrieben:
    Und:
     
  6. Astryn

    Astryn Mistryl-Kriegerin, freie Leibwächterin von Fhedro

    Die Jedi Akademie waren meine ersten SW Bücher die ich las und ich hab noch weitere gelesen. Schätze das sagt imho genug aus. :) Und wie Wraith schon postete, so empfehle ich dazu ebenfalls noch "den Kampf des Jedi" zu lesen, weil es der Story noch einmal eine besondere Tiefe gibt.
     
  7. bouncer

    bouncer Meister der Macht

    Also bis auf die schon angesprochene Geschichte mit den Superwaffen,find ich die Jedi-Akedemietrilogy sehr geil.Das hier von einigen Exar-kun als unglaubwürdiger Charakter dargestellt wird kann ich gar nicht nachvollziehen.Er ist immerhin eine sehr wichtige Figur aus der Zeit der alten Republik.
    Wie schon andere gesagt haben,unbedingt den Kampf des Jedi dazu lesen-das Buch macht die Geschichte erst richtig rund.
     
  8. eZ|Mac

    eZ|Mac Gast

    Schade eigentlich. :)
    Aber damit hab ich mich schon länger abgefunden, dass das Gute letztendlich doch siegen wird.

    Gut. Ich wollte sie sowieso auf keinen Fall auslassen.

    *freu* :)

    Denke ich mir auch. Aber vorher andere Meinungen zu höhren kann ja auch nicht schaden.

    Denk ich auch, dass das genug aussagt. Mir ging es genauso, als ich die Zahn-Trilogie, meine ersten Bücher, las.

    Werde ich. Danke. Liegt ja eh als nächstes dann auf der Timeline.

    Dankeschön schonmal für die Antworten und Meinungen.
    (Weitere sind dennoch erwünscht ^_^)
     
  9. Jeane

    Jeane -

    Na ja... gerade unglaubwürdig fand ich die Charaktere, die Anderson mit seiner Reihe ins EU eingebracht hat, eigentlich nicht. Und das betrifft nicht nur Admiral Daala, sondern auch solche Leute wie Kyp Durron, um nur mal ein Beispiel zu nennen. Ob man sie mag oder nicht, steht auf einem anderen Blatt, aber unglaubwürdig sind sie nicht.
     
  10. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Es wäre schön gewesen, wenn diese Trilogie das einzige wäre was KJA zu SW beigetragen hat.

    Nein, halt, vergiß das, das ist noch zuviel des Lobes. Darksaber ist das einzige SW-Buch dieses Autors, das annähernd lesenswert ist.
     
  11. eZ|Mac

    eZ|Mac Gast

    Ich habe in den Rezensionen auf Amazon.de gelesen, dass Daala so "dumm" sein soll? bzw. von einem fettnäpfchen ins andere treten würde und keine gute Admirälin wäre?

    (Irgendwie sowas erwähnte doch auch mal Wraith)

    Was hat es denn damit auf sich?

    *Jeane anschau, die wohl Daala gern zu "verteidigen" scheint*

    Stimmt das? :) ;)
     
  12. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ich würde sagen, mach dir selbst ein Bild, ohne von Jeane oder mir in die eine oder andere Richtung beeinflusst zu werden... wobei ich mich natürlich freuen würde, wenn du dich mir anschließen würdest ;).
     
  13. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Die JAT hat im meinen Augen sowas ihre Highlights als auch Schwachstellen. Diese Superwaffenmanie ist IMO das schlimmste, dass KJA hier verbockt hat, aber die Story ist unbedingt lesenswert, dass sie essentlich für viele weitere im EU erschienene Bücher ist und auch z.B. für die Entwicklung des ebenfalls sehr kontrovers diskutierten Kyp Durron sehr wichtig ist. Außerdem hab ich auch immer sehr genossen, wenn unser Daalachen mal wieder was auf die Mütze bekommt... *schon mal in Deckung geh* :D ;)
     
  14. SebJanson

    SebJanson Cowboy

    Hm, also ich muss sagen das mir diese Trilogie wirklich sehr gefallen hat. Allein schon durch die Gründung der Jedi-Akademie und die Einführung von Kyp oder Daala hat sie viele Impulse für spätere Bücher gegeben.
    Es ist halt so wie bei fast jedem Buch, das die Geschmäcker nunmal verschieden sind. Der eine mags, der andere nicht.
     
  15. Tac-x

    Tac-x Dienstbote

    naja.....da haste wohl recht
    aber es kann ja nie schaden vorher andere Meinungen zu hören

    Ein eigenes Bild von dem Buch bekommt man ja dann eh...
     
  16. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    So, nach all dem Gejammer über die Superwaffen (was wären wir ohne die Todessterne?) gebe ich auch mal meinen Senf dazu:

    Nach meinem Bewertungssystem ist die JAT die zweitbeste Buchtrilogie im Star Wars Universum, ganz dicht hinter der Thrawn-Trilogie.
    Mir gefällt sie deshalb, weil sie einen neuen Geschichtsabschnitt in der GFFA begründet, ebenso wie die NJO. Bis zu der Trilogie gab es in der Timeline nur einen bekannten Jedi in der ganzen Galaxie. Nun bildet er aus und schafft dadurch den Grundstock für alle zukünftigen Jedi. Zusätzlich erfährt man woher die wohl eindrucksvollste und bekannteste Superwaffe in der Filmgeschichte stammt.
    In diesen drei Büchern (oder Episoden) tauchen nur 2 Superwaffen auf, wobei eine lediglich eine Testversion ist. Ein nutzloses Grundgerüst, daß als Probestück erstellt wurde und dem sonst keinen Zweck zugedacht war (womöglich sogar das direkte Ergebnis der Pläne aus Dookus Hand) und eigentlich nicht als Superwaffe bezeichnet werden kann. Also weniger Superwaffen als in der OT.

    Sie ist leicht und mitreisend geschrieben. Man ist nach einigen Seiten sofort in der Geschichte drin und versteht auch alles was passiert.
    Demnach fast das Gegenteil von der NJO. ;)
    Pflichtlektüre ist sie auf jeden Fall da fast alles was danach in der Timeline passiert auf diese Geschichte aufbaut und sehr oft darauf Bezug genommen wird. Zudem ist die Trilogie noch so lesenswert, daß man die Bücher nicht in die Ecke schmeißt wie manch andere Machwerke einer gewissen Autorin, die bereits als Synonym des Bösen in der Star Wars Literatur herangezogen wird. ;)

    Mein Tipp:
    Falls du noch etwas Geld übrig hast, dann ließ Der Kampf des Jedi direkt im Anschluß zur JAT und du wirst feststellen wie man eine Geschichte verhunzen kann...
     
  17. bouncer

    bouncer Meister der Macht

    Willst Du damit sagen,das der Kampf des Jedi die Geschichte verhunzt?Das kann ich mir eigendlich kaum vorstellen,wenn doch, worauf begründest Du das?
     
  18. moses

    moses Botschafter

    schlecht, nicht wirklich gut geschrieben noch mit guter story oder charaktären.
    das problem ist das vieles was im EU noch passiert auf der "jedi-akademie-trilogie" aufbaut. nur sind diese bücher auch alle nicht so gut. lies lieber "der kampf des jedi", das buch ist besser und die erergnisse, bis auf die superwaffensachen, bekommst du auch mit.
    prinzipell könntest du gleich zur "schwarzen-flotte-trilogie" springen, dann ersparst du dir die "callista-trilogie" & den "kristallstern", entgehen tut dir dann, meiner meinung nach, nicht viel.

    /edit/: "callista-trilogie" = "palpatines auge" + "darksaber - der todesstern" + "planet des zwielichts"
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2002
  19. bouncer

    bouncer Meister der Macht

    Mal ´ne doofe Frage:Callista-Triloie?Was meint ihr damit,Palpatines Auge usw?
     
  20. Lucy Derek

    Lucy Derek Sith Apprentice

    Palpatines Auge, Darksaber - der todesstern und Planet des Zwielichts, wenn ich mich nicht irre.
     

Diese Seite empfehlen