Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jedi-Geistestrick bei Droiden wirksam?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Imperator Knoedel, 11. Januar 2011.

  1. Imperator Knoedel

    Imperator Knoedel Anti-Anti-AntiFa, Anti-Misanthrop, Anti-Synchro, A

    Da ich mit "jedi geist trick droid" exakt 0 Ergbnisse bei der Suche erhalten habe, eröffne ich mal dieses Thema.

    Gibt es in irgendwelchen Kanonquellen Hinweise darauf dass bei Droiden der Jedi-Mindtrick erfolgreich angewandt wurde? Theoretisch müsste es ja leichter sein da sie ja keine so komplexen und intelligenten Gehirne haben wie Menschen und dergleichen. Oder funktioniert es bei organischen Wesen eher weil der Jedi die selbe Denkstruktur wie sein Opfer hat und darum eher instinktiv vorgeht wenn er Gedanken verändert, während er bei Droiden quasi Informatik beherrschen müsste?

    Cheers.

    Edit: Vielleicht hätte ich den Thread eher im EU-Forum eröffnen sollen, aber ich hab grad irgendwie nur an 3PO und R2 gedacht. Wenn er in ein anderes Forum besser passt bitte verschieben.
     
  2. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum das funktionieren sollte. Droiden haben ja keine Gedanken im herkömmlichen Sinne, die man manipulieren könnte, sondern mehr oder weniger ausgearbeitete Programme, welche abgespielt werden.
    Es ist zwar bekannt, dass Jedi zu einem gewissen Grad den Stromfluss in Gegenständen beeinflussen können (siehe z.B. Obi-Wans Öffnen von Anakins mechanischer Hand (Episode 3-Roman)), doch ich vermute mal stark, dass eine Anwendung dieser Technik auf die Steuerungseinheit eines Droiden eher zum Äquivalent eines Bluescreens führen würde, als zum selben Effekt wie bei organischen Lebensformen.

    Auch Wookieepedia schreibt gleich in der ersten Zeile:
    Von Droiden ist da keine Rede.
     
  3. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    In mehren Comics und Büchern wird erwähnt das Droiden den Vorteil haben das sie gegenüber Jedi-Gedankentricks immun sind. Ihre Sensoren lassen sich auch nicht so leicht täuschen wie die Wahrnehmung normaler wachen.

    Wobei es schon ein paar Fälle gibt in der Jedi in Maschinen eintauchen und über sie die Kontrolle übernehmen. Callista tut dies Beispielsweise zwei mal als mit dem Boardcomputer auf einem Acclamatorkreuzer eintauscht und ein paar Jahre später dies bei "Palpatines Auge" ebenfalls macht und stecken bleibt.
    Im Roman Palpatines Auge kommt gleichsam auch ein Droiden/Jedi vor dessen Erinnerung oder auch Geist dort eingedrungen sind.
    Und dann gibt es da noch Irek Ismaren der Maschinen auch irgendwie mit der Macht kontrollieren kann.

    Dies ist aber nicht das selbe wie als ob man einen Sturmtruppler austrickst indem man ihm " Das sind nicht die Droiden die ihr sucht" sagt, und dieser es dann schön brav wiederholt.
    Dies funktioniert ja auch nur bei den Geistig schwachen ;). Hutten und Tooidarianer sowie ein paar andere Spezies sind da auch total immun dagegen.
     
  4. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Irek Ismaren war in der Lage, Maschinen und Droiden nach seinem Willen zu kontrollieren. Das ist eine erlernbare Fähigkeit.
     
  5. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Laut dem EU sind zumindest bei den Hutten nicht alle automatisch immun gegen die Geisteskräfte der Jedi. Qiu-Gon beeinflusst zumindest einen Hutt der Mitarbeiter Xanatos war.
     
  6. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Auf jeden Fall ist Technik mit Hilfe der Macht manipulierbar. Obi-Wan öffnet in AOTC beim Kampf mit Jango eine automatische Tür. Und nachdem weder eine Klinke noch ein Knauf an der Tür war, muß er den Schaltkreis beeinflußt haben.
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Auch Luke öffnet mit der Macht das Tor zu Jabbas Palast
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Es ist aber was anderes, einen Schalter für eine Türöffnung zu drücken und mit purer Kraft ein Tor nach oben zu drücken (beides reine Telekinese) oder eben feine Sensoren und Speicherchips so zu manipulieren, daß falsche Eindrücke gespeichert werden. Da liegt der Unterschied und der Grund, warum nur wenige Jedi diese Kunst (Mechu-deru) wirklich beherrschen...

    Und zu der Immunität: es gibt nur wenige Spezies, die wirklich immun gegen solche Machteinflüsse sind und weder Toydorians noch Hutts gehören dazu. Die sind einfach nur extrem widerstandsfähig, können aber im Einzelfall (bei schlechtem Zustand, allgemein niedriger Willenskraft oder übermächtigem Machtnutzer, der auf sie einwirkt) doch einknicken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2011
  9. Imperator Knoedel

    Imperator Knoedel Anti-Anti-AntiFa, Anti-Misanthrop, Anti-Synchro, A

    Ah Minza, immer wieder schön von dir zu lesen.

    Werden dazu eigentlich gewiße Informatikähnliche Kenntnisse benötigt? Also im Prinzip Hacken mit der Macht.

    Das heißt es gibt keine perfekte Absicherung gegen Geistestricks so lange man über einen Geist verfügt, nur ist die Abwehr bei manchen eben größer, sehe ich das richtig? Warum ist die mentale Stärke bei Hutten und Toydorians eigentlich größer, oder liegt die Schwierigkeit eher daran dass ihre Gedankengänge sich genetisch mehr von denen anderer Spezies unterscheiden als normal?
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nicht in Hinsicht auf wirkliche Informatiker-Kenntnisse. Nicht jeder Machtnutzer mit Begabung für Computer kann einen Droiden beeinflussen. Das ist schon etwas mehr. Eher intuitiv, wie bei Anakin (der ja afaik nicht direkt mechu-deru einsetzt, aber nahgenug mit seinem Fable für Maschinen drann ist).

    Fast... weil es eben doch Spezies gibt, die da komplett immun gegen sind (Yinchorii zB oder Ysalamiri). Weil sie eine Machtblase um sich herum haben oder weil ihre Gehirne anders aufgebaut sind oder weil ihre Midi-chlorians mutierten oder was weiß ich noch alles.

    Ich denke wirklich, das liegt bei denen vor allem am exotischen Faktor (Gehirnaufbau und Gedankengänge) und erst dann daran, daß viele dieser Spezies sture Brocken sind :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2011
  11. Tessek

    Tessek Gast

    Hätten Jedi diese Fähigkeit wären die Klonkriege wohl ziemlich schnell für die Republik entschieden worden.
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die wenigen Jedi, die diese Fähigkeit zur Zeit der Kriege hatten, konnten ziemlich viel Chaos in den Reihen der CIS sähen, ja. Aber um hier wirklich den gesammten Konflikt zu entscheiden, fehlten einfach die fähigen Machtnutzer, die diese Technik beherrschten...
     
  13. Imperator Knoedel

    Imperator Knoedel Anti-Anti-AntiFa, Anti-Misanthrop, Anti-Synchro, A

    Wäre es da nicht sinnvoller gewesen quasi Fortbildungskurse für alle Jedi auf dem Gebiet abzuhalten? Oder müsste man das wirklich sein ganzes Leben lang trainieren?
     
  14. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Damit man als Machtnutzer etwas manipulieren kann, muss man wissen, wie es funktioniert. Und ein Droide ist wohl eher kein simpler Mechanismus, wie eine Tür oder ein Schalter, sondern schon recht komplex. Und welcher Jedi kann sich schon ein Ingenieursstudium leisten, wenn die Galaxis an allen Ecken und Enden brennt?
     
  15. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Es dürfte schon ein gewisses Talent dafür von nöten sein. Nicht jeder Jedi ist überall gleich begabt. So gibt es schon allein aufgrund der Spezies Jedi die besonders empfänglich für telepathische Fähigkeiten sind. Wobeies dan auch noch Spezien gibt die allgemein telepathisch veranlagt sind.
    Dann gibt es eben auch Jedi die ein großes Talent für Telekinese haben, andere eher sich zu körperlichen Höchstleistungen aufschwingen können. Sowas lässt sich nur begrenzt trainieren, auch wenn es prinzipiell möglich ist vorhandene Machtfähigkeiten zu verbessern.
    Allerdingswürde beispielsweise Coran Horn es nie schaffen ein Objekt telekinetisch zu bewegen, dafür hat er ein Talent für die ganzen Geistestricks und kann auch Illusionen erzeugen.

    Mechu-deru ist wohl eher eine der selteneren Fähigkeiten und man braucht dafür wohl die Veranlagung. Es ist jedenfalls kein Fall bekannt in dem dies einem Jedi speziell beigebracht worden ist.
    Ähnlich wie bei der Bruchstellentechnik, welche man aber wohl doch noch zu einem gewissen Maß erlernen kann.

    Hier mal ein Link zu den unterschiedlichen Machtfähigkeiten.
    Force power - Wookieepedia, the Star Wars Wiki
     
  16. Tessek

    Tessek Gast

    Ausnahmen bestätigen ja nur die Regel. :D
    Und die Regel lautet: Jedi können nur in seltenen Ausnahmefällen Droiden per Gedankentrick beeinflussen. :)
     
  17. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Wenn Doiden Schmerz empfinden können, was auf elektrische Impulse reduziert wird die im Menschen herrschen, warum sollten sie Droiden dann nicht beinflussen können?
    Der Mensch wird wohl nicht unkomplexer funktionieren als ein Droide.
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Aber eben anders... und diese Andersartigkeit muß erstmal "überwunden" werden ;)
     
  19. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Ahso, das ist wieder anders als anderes.:konfus::D;)
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Tja, wenn man das natürlich alles einfach in Schubladen eingeordnet haben will, ist solche Vielfälltigkeit natürlich hinderlich... so simpel will ich das ganze aber gar nicht sehen ;)
     

Diese Seite empfehlen