Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Jünglinge

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Dalmar, 6. November 2005.

  1. Dalmar

    Dalmar Zivilist

    Hallo zusammen, ich bin neu hier.

    Es würde mich mal interessieren wie man sich das Training eines Jünglings so vorstellen kann. Besteht es hauptsächlich aus Meditieren und Lichtschwerttraining?
    Wie schnell machen die Jünglinge dann ihre Fortschritte, z.B. Dinge schweben lassen oder so?

    Ich weiß, viele Fragen auf einmal, würde mich aber freuen wenn ich ein paar antworten bekomm.

    mfg Dalmar
     
  2. Jovan_Drark

    Jovan_Drark Rodian

    Ich weiß es auch nicht genau, aber ich denke das haupt-trainingsziel, ist die Macht zu nutzen (dingeschwebenlassen) und lernen sie einzusetzen, wie es ein Jedi tun sollte.
    Höchstwahrscheinlich gibt es auch sowas wie Geschichtsunterricht, Laserschwerttraining etc. (wie in EpII) ... bis sie dann Padawan werden und mit oder manchmal auch ohne ihrem Meister Aufträge erfüllen.

    Eigentlich eine sehr interessante Frage und ich hoffe es wissen ein paar Leute etwas mehr.
     
  3. Dalmar

    Dalmar Zivilist

    Ich weiß nur, dass sie mit ihrem Lichtschwert ohne etwas zu sehen gegen Drohnen trainiren und dass sie viel aus den Jedi-Archiven lernen müssen. Die Meditation spielt wohl auch eine wichtige Rolle.

    Aber wie erlernen sie die Wege der Macht.

    Obi-Wan dachte ja z.B. kruz bevor er Padawan wurde, dass er schon alles über die Macht weiß. Doch wie er feststellen musste war seine Verbindung zur Macht noch sehr schwach.
     
  4. Jovan_Drark

    Jovan_Drark Rodian

    Ich denk mal, dass sie von einem Meister bestimmte "Meditationstechiniken" gelehrt bekommen, bei denen sie eine Verbindung mit der Macht aufbauen können ... ich stell mir das so vor: Der Meister sagt ihnen was sie tun solln ... dann Üben, üben, üben sie, bis jeder zu seinem Aha-Erlebnis kommt. von da an üben sie die Macht zu beeinflussen und erhalten Lektionen von den Meistern, wie sie ihre Verbindung stärken können. Das ist jetzt reine Spekulation, aber so in ungefähr stell ich mir das vor. (So etwa wie in Ep V auf Dagobah)
     
  5. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    In den Jedi-Padawan Büchern wird dies des öfteren beschrieben. Im Tempel gibt es verschiedene "Lehrer", die den Kleinen jeweils etwas bestimmtes beibringen, was das genau ist weiß ich nicht. Es wird aber um Meditation und Kämpfen drehen :). Es finden auch immer wieder Kämpfe statt, ebi denen die Jünglinge zeigen können, was sie gelernt haben (bei so einem Kampf hat zB Obi-Wan Qui-Gon beeindruckt, und damit seinen Weg zu dessen Padawan geebnet)
     
  6. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    dazu mal ne frage. dieser besagte kampf fand ja kurz vor obis 13ten geburtstag stad. gilt man bis dahin eigentlich auch noch als jüngling?, also bis zu dem zeitpunkt wo man zum padawan wird?
     
  7. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Davin gehe ich aus. Bis jetzt bin ich nicht auf einen dritten Begriff gestolpert, wobei es schon seltsam wäre, mit 13 noch Jüngling genannt zu werden. Aber im rL zählt man auch bin 12 oder 13 als Kind.
     
  8. Jovan_Drark

    Jovan_Drark Rodian

    Ich denke man schimpft sich so lange jüngling, bis man "bereit" ist und einen Meister bekommt, der einen zum Padawanschüler nimmt
     
  9. Dalmar

    Dalmar Zivilist

    oder wenn man bis zum 13. Geburtstag keinen bekommt, aus dem Tempel geworfen wird und dann zum Agri-Corp muss.
     
  10. Jovan_Drark

    Jovan_Drark Rodian

    *lol* wohin?
     
  11. Anakin

    Anakin weises Senatsmitglied

    Kämpfen hört sich ein wenig.. agressiv an, das lernen die Jünglinge sowieso nicht, sowas wie einen Stil bekommen sie erst in ihrer Padawanzeit beigebracht. Es ist auch rassenabhängig, manche Rassen lernen oder altern schneller und können dementsprechend früh "rausgeworfen" werden -_-;

    Die Jünglinge werden eher auf so ein Grundtraining angezogen, was halt auf diesen dogmatischen Ansätzen beruht. Sie lernen sowas wie Reflexe mit der Macht verstärken, aber auch sowas wie Geschichte und andere intelektuelle Sachen.
     
  12. Ladyjedi

    Ladyjedi Gast

    Und lesen und schreiben müssen ´se ja auch noch irgendwann lernen. Jetzt vielleicht nicht unbedingt von Yoda...
     
  13. Anakin

    Anakin weises Senatsmitglied


    Jaaah.. Yoda ist sowieso son Perversling.. in AOTC, in der Szene wo Obi-Wan gerade das Lichtschwerttraining unterbricht, wie Yoda später meint.. "Ja wahrlich wunderbar der Verstand eines Kindes ist" auf die Antwort des Jungen "Meister, weil ihn jemand aus den Archiven gelöscht hat". Das ist doch die beschissenste Szene aus der kompletten Saga, wie kann man sowas wunderbar nennen?
     
  14. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Was ist bitte schön daran Pervers?
     
  15. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

  16. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Vielleicht nur deswegen, weil es Obi-Wan eben für unmöglich hält, dass sowas geschieht - ihm wäre der Gedanke nie gekommen, weil er zu abwägig ist.

    ein Kind dagegen kennt das fast gar nicht - zu abwägige Gedanken. Und das ist doch an sich ganz praktisch, weil es deswegen nciht Lösungen von anfang an ausschließt.
     
  17. Jovan_Drark

    Jovan_Drark Rodian

    Hab mir nich alles durchgelesen ... klingt aber verdammt hart, nur weil sie keinen Meister finden ... Irgendwie passt ein solches Verhalten nicht zu meinem bisherigem Bild der Jedi ... gut ... ignorant waren sie schon immer, ... aber dann gleich rausschmeißen und in irgendwelche Lager abschieben. Bah! des gefällt mir gar nicht!

    Was den "Perversen Yoda" betrifft, stimm ich alpha7 voll und ganz zu! Der Gedanke war zu simpel, als dass er einem *Genie* wie Obi-Wan hätte in den Sinn kommen können. Das zeigt doch das Yoda wesentlich mehr weisheit besitzt als die meisten Jedi, wenn er selbst die Jünglinge respektiert und achtet
     
  18. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Also Obi-Wan abzusprechen hier die logiste Antwort (wurde halt gelöscht) abzusprechen ist ja schon ein Angriff auf seine Intelligenz.
    Natürlich war ihm klar was passiert war, oder er hatte einen Verdacht (egal ob Nocaste "Alte arrogante Kuj" NU) jetzt das wahrhaben will oder nicht.

    Man braucht kein 6 jähriges Kind um dieses Rätsel zu lösen.
    Hier wollte Obi eigentlich nur Yoda seine bisherigen Befunde zeigen und der hat sie benutzt um seinen YOunglings ein wenig mehr Selbstvertrauen zu geben.

    @Jovan_Drark: Hier mit Obi-Wans Intelligenz zu argumentieren, um zu erklären warum er sich so dumm anstellt (und nicht selber auf diese Schlußfolgerung zu kommen) ist ja mehr als lächerlich.
    Obi-Wan ist kein Eierkopf (nur auf ein Gebiet spezialisiert) als dass ihm normale Schlußfolgerungen so weit entfernt sind.
    Zudem spricht auch ncihts im Film für die These, dass er schon selber die Antwort hatte und nur von Yoda bestätigen wollte was er eh schon annahm.
     
  19. Jovan_Drark

    Jovan_Drark Rodian

    Also erstens: Hab ich nicht behauptet, dass Obi ein Eierkopf war, ja! Meiner Auffassung nach, ist er wirklich nur zu Yoda gekommen, weil er nicht mehr weiter wusste. Er wusste natürlich, dass es sehr schwierig ist etwas aus den Archiven der Jedi zu löschen, weshalb er diese Möglichkeit erst gar nicht in betracht gezogen haben könnte. Außerdem scheint diese Antwort zwar einfach, aber man muss ja schließlich auch erst mal draufkommen. Und ich denke (ohne irgendwie Obi Wans IQ anzufechten) dass er sich einfach zu viele Gedanken gemacht hat und auf diesen einen einfachen gar nicht erst gekommen ist. Tut mir leid, aber es ist nun mal so dass sowas selbst denn Intelligentesten und weisesten Menschen passiert. Und Obi hier als völlig unfehlbar darzustellen, halte ich auch nicht für richtig! Er hätte keinen Grund gehabt zu Yoda zu gehen, wenn er die Antwort selbst schon wüsste. Es ist glaube ich wahrscheinlicher, dass er dieses Problem erst gar nicht erwähnt hätte, wüsste er bereits was dahintersteckt. Da gibts durchaus bessere Methoden für eine Berichterstattung.
     
  20. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Also wenn ich deine Argumentation richtig verstanden habe, kommt Obi-Wan nicht auf die Idee, dass jemand etwas aus dem Archiv gelöscht haben könnte, da dies sehr schwierig ist.
    Und obwohl Obi-Wan ein erfahrener Jedi ist, der sicherlich so einiges an Ermittlungserfahrung gesammelt hat (warum sonst sollte man ihn den Auftrag geben, den Attentäter von Senator Amidala zu finden?), kommt er nicht auf die Idee, dass man die Daten einfach aus dem Archiv gelöscht hat.
    Hallo! Das ist nicht nur unwahrscheinlich, dass ist total unlogisch und hahnebüchend.

    Das war mein Argument mit dem "Eierkopf". Es gibt sehr intelligente Personen, die international anerkannt sind, Koriphäen auf ihrem Gebiet und dennoch nicht mal nen Nagel in die Wand schlagen können, geschweige denn ein IKEA-Regal aufzubauen (sehe beide Tätigkeiten als geringe Ansprüche an die kognitive Leistungsfähigkeit).
    Aber so ein "Sepzialist" ist Obi-Wan sicherlich nicht. Er ist ein Allrounder. Sowohl ein guter Kämpfer, wie auch ein mehr oder minder guter Lehrer. Und zudem hat er genug an Erfahrung, dass er bei einem Problem wohl kaum das Naheliegenste nicht sieht.
    Er hat Informationen denen er vertraut. Aber die Archive stimmen nicht direkt überein. Dennoch gibt es Anhaltspunkte (Gravitation in dieser Ecke des Alls) und da soll er nciht auf die Idee kommen, dass jemand die Archive manipuliert hat? :confused: Wenn er nicht mal das erkennen kann, hat der Jedi-Orden wirklich Mist gebaut, indem man ihn auf dieses "kriminalistische Abenteuer" geschickt hat!

    Natürlich hat er Grund zu Yoda zu gehen. Nicht nur hat er interessante neue Wendungen in seinem "Padme"-Fall gefunden, sondern auch eine möglicherweise ordensbedrohende Erkenntnis gewonnen. Jemand hat die Archive des Ordens manipuliert. Jemand ist in den Tempel eingedrungen, um die Archive zu manipulieren.
    Wenn er nur einen Rat gebraucht hätte, da er selber nicht weiterkommt, bei diesem astronomischen Problem, warum ist er dann zu Yoda gegangen? Und nicht zu einem Spezialisten für Astronomie?
    Und warum sieht man nach dieser "phänomenalen" Erkenntnis des Padawans nicht eine Spur von Erleuchtung oder Erkenn auf Obi-Wans Gesicht? Warum haut er sich nicht mit der Hand gegen die Stirn, da er dämlicher als Hutt-Spucke war?

    Dein Glaube in allen Ehren, aber die Logik und der Charakter von Obi-Wan spricht gegen deine Hypothese, es sei denn du hast weitere Argumente, die deine Formulierung unterstützen oder bestimmte Argumente, die meine These entkräften könnten.
    Ansonsten redest du in meinen Augen wirklich Unsinn!
     

Diese Seite empfehlen