Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

"käferfilm" gut/böse oder was

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von moses, 20. März 2002.

  1. moses

    moses Botschafter

    hatte vor ein paar tagen mit dem freund einer freundin
    *tolle formulierung* eine diskussion um den "käferfilm".
    er meinte das währe militärpropaganda und nazimist, meine meinung ist das er ein antikriegsfilm ist und alles mächtig überspitzt und deswegen kann man den ganzen militär + nazikram nicht ernst nehmen.
    wie seht ihr das?

    ps: find das thema ziemlich wichtig - bitte keine blöden scherze!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2002
  2. Sparkiller

    Sparkiller Haariges Untier Mitarbeiter

    Im Audio-Kommentar der DVD hat Verhoeven selber gesagt dass er überrascht war, dass viele seinen Seitenhieb auf das Thema Nazi-Regime und blinden Gehorsam ("Die meisten gehen zur Armee um ein Mädchen zu beeindrucken.") nicht erkannt haben und ihm deshalb sogar eine "Glorifizierung" des Militärs vorgeworfen haben.

    Wobei ich sagen muss dass dies in seinem Film wirklich nicht sehr deutlich wird, da sich der Regisseur anscheinend nicht einig war, was er da eigentlich produzieren will... ernsten Scifi-Kriegsfilm, Action-Comedy oder gar anspruchsvolle Sozialkritik?

    Jeder sieht halt "Herbie groß in Fahrt" etwas anders... :D
     
  3. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Also den Käferfilm find ich garnicht schlimm!

    Ab und zu müssen halt Jimmy Bondy und DUDU den bösen Kerlen eins draufsemmeln - läßt sich nicht vermeiden! Find ich aber noch lange nicht militaristisch (kommen ja auch gar keine Waffen vor!).

    Und NaziZeug - naja. DUDU ist vielleicht ein VolksWagen - aber dabei gleich von Nazitum zu reden!

    :D :D :D
     
  4. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Auch wenn Starship Troopers eigentlich indiziert ist kann man den Titel ohne Probleme erwähnen. Eine gekürzte Fassung lief schließlich sogar im Fernsehen.

    Nun Verhoeven kann man lieben oder hassen. Zweiteres ist wahrscheinlicher.
    Seine Filme lassen durchaus eine chauvinistisch, reaktionäre Grundeinstellung erkennen (Flesh and Blood, Total Recall, Robocop, Basic Instinct). Die Übertreibungen und Ironie/Sarkasmus Einlagen dienen meiner Meinung nach nur der Ablenkung, weil er im PC Hollywood wohl sonst keine ernsthaften Projekte mehr bekommen würde.
    Ich halte Starshop Troopers für moralisch genauso verwerflich wie Natural Born Killers, das auch eine Gesellschafts-/Mediensatire sein soll ? Gewaltverherrlichung unter dem Deckmäntelchen der Satire.
    Das Buch selbst ist ein Musterbeispiel für Militarismus und faschistisches/nationalsozialistisches Gedankengut und ein paar Übertreibungen ändern nichts daran.
     
  5. moses

    moses Botschafter

    soweit ich weis kann die reine namensnennung schon als werbung, die bei indizierten filmen verboten ist ausgelegt werden.
    in anderen foren wird da ziemlich heftig drauf reagiert und bevor sich einer aufregt nimm bitte den namen raus *dichnichtbelehrenwill*.

    ich kenne das buch nicht, ist der film nah an der buchvorlage?
     
  6. IN_vaDer

    IN_vaDer Senatsmitglied

    um ehrlich zu sein find ich den film irgendwie lustig, und meine freundin hat mich gefragt ob das ein ernstgemeinter film ist.

    und das mit den nazis kan ich auch nicht verstehen und das der paul ("Die meisten gehen zur Armee um ein Mädchen zu beeindrucken.") konnte man in diesem film wirklich nicht "verstehen"
     
  7. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Wie gesagt, der Film lief unter dem Namen im Fernsehen...

    Die Grundgeschichte ist die gleiche: Erde wird von Käfern bedroht. Rico meldet sich gegen den Willen der Eltern zum Militär, kommt zur Mobilen Infantrie und kämpft daraufhin im Weltall gegen die Bugs.

    Das Buch ist aber absolut ernst gehalten und wirkt sehr überzeugend. Der Militarismus wird so plausibel rübergebracht und glorifiziert, dass man sich anschließend gleich freiwillig melden möchte (nicht wirklich ;) )
    Wird am Anfang noch ein wenig differenziert mit dem Thema umgegangen, bricht spätestens nach der Vernichtung von Buenes Aires der absolute Patriotismus aus. Aber das ist für die US Kultur typisch (siehe aktuelle Außenpolitik)
    Auch die Kämpfe werden komplett anders beschrieben. Keine Schafherde, die durch die Wüste gejagt wird, sondern alles heldenhafte Einzelkämpfer... blablabla. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Erde den Krieg am Schluss verliert und Rico stirbt. Aber das ist nur meine persönliche Interpretation.
     
  8. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    STroopers hab ich nur in der Originalversion daheim - die total verschnittene deutsche Variante kann man eh total vergessen, vor allem, weil das mit der "citizenship" in der dv kaum rauskommt!

    Zum Thema Militarismus im Streifen:

    Ist in Verhoevens einmaliger sarkastischer Art total überzogen dargestellt! Blutrünstig und bitterböse werden die Kombatanten ins Gemetzel geworfen und wie Schafe (schöner Vergleich) von den bösen bösen Bugs niedergemetzelt. Militaristisch ist es definitv - aber nicht Militärverherrlichend - wer will schon in den sicheren Tod geschickt werden. Das ganze zielt offensichtlich auf die US-Marines ab - Vergleiche mit dem dritten Reich gehen eher ins Leere.

    Nazitum:

    Naja! Hat man ja von vielen Kritikern gehört! Zugegebnermassen wurden ein paar faschistische Ansichten eingebaut, dies wurde aber massivst mit U.S. Patriotismus vermischt. Anders als bei uns vor 60 Jahren geht es in dem Film aber tatsächlich um das Überleben der Rasse. Die Bugs stellen darin die größte Bedrohung aller Zeiten dar, der mit entsprechenden Mitteln begegnet werden muss.
    Mit einer friedlich freundlichen grünen Regierung hätte das ganze wohl nicht realisiert werden können!!!
    Bei den Uniformen für die Geheimdienstler hätten se aber wirklich nicht SS mit Gestapo mischen müssen - wäre wirklich nicht nötig gewesen!

    Gewaltverherrlichung - puhhh. Zu einem guten Teil, ja! Verhoevens Streifen sind allesamt ziemlich brutal - muss man anstandslos zugeben. Für mich kommt es in einem Film drauf an, ob Gewalt gerechtfertigt ist oder nicht und bei STroopers ist sie das mit absoluter Sicherheit.

    Mir persönlich gefällt sowieso so ziemlich alles von P. V. (außer dem kranken "Natural born" Killers), so auch STroopers.
     
  9. moses

    moses Botschafter

    ich bin mir sicher der ist von oliver stone.

    aha, der film wird also kontrovers gesehen. persönlich würde ich mich der meinung von sammy curr anschliessen. hoffe da kommt noch mehr.
     

Diese Seite empfehlen