Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Kampftechniken der Klonsoldaten

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Dark-Lord, 9. Mai 2005.

  1. Dark-Lord

    Dark-Lord Dienstbote

    Mir ist aufgefallen, dass sich in Episode 2 die Klonkrieger ähnlich wie Droiden verhalten. Werden sie beschossen gehen sie nicht in Deckung oder legen sich wenigstens hin, sondern rücken weiter vor. In späteren Star Wars Episoden dagegen gehen die Sturmtruppen in Deckung, oder versuchen es wenigstens. Teilweise bestehen diese ja auch noch aus Klonsoldaten.
    Haben die das dazu gelernt, oder sind die Klone wirklich so verändert, so auf Krieg getrimmt, dass das eigene Leben nichts mehr zählt??? Dann hätte man ja gerade so gut Droiden nehmen können.
    Wie schätzt ihr es ein, sind die Klone wirklich so lebensmüde, beherrschen sie die Taktik (in Deckung gehen) nicht oder ist es tatsächlich ein Fehler???
    MFG Dark-Lord
     
  2. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Nun ja, wie ich ja bereits in einem anderen Thread andeutete bin ich der Meinung,
    das die Klone es als ihre Bestimmung sehen für den Krieg zu sterben,
    also immer rein in's Feld und draufhalten...
    Aber irgendwie ergibt das für mich keinen Sinn.
    Das wäre ja glatter Selbstmord und hätte auch nichts damit zu tun,
    dass sie ihr Leben für etwas wichtiges opfern,
    oder versuchen zu gewinnen, wie Talon Karrde zum Beispiel meinte.
    Die Frage find ich schon bedenklich, hab aber auch keine Antwort darauf.
    Also in der späteren Zeit scheinen sie auf jedenfalls dazugelernt zu haben...
    Muss ich glatt noch Mal die zweite Episode anschalten und nachsehen ob sich nicht doch einer von ihnen geduckt hat.

    Es gibt ja auch Züge, wie man beispielsweise im Film 'Der Patriot' sieht,
    da schreiten die Soldaten aufeinander zu,
    laden ihre Gewehre immer wieder nach und schießen auf die gegenüberliegende Armee.
    Sozusagen ein sinnloses Selbstmordmassaker, obwohl sie hätten ausweichen können...
    So scheint es aber mehr Erfolgsschüsse zu geben.
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Auf Geonosis sehen wir keine Klone in Deckung gehen, weil es in den Im'g'twe Hügeln auf Geonosis nicht wirklich viel Deckung gibt. Sie rücken weiter vor und versuchen die gegnerischen Truppen aufzureiben.
    Die Kämpfe, die in Deckungs reicheren Gebieten abgehalten werden, laufen auch hier schon nach dem Prinzip ab, das wir von den Stormtroopern kennen. Deckung suchen etc...
     
  4. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Naja die Sturmtruppen sind ja auch teilweise/zum größten Teil? rekrutierte Menschen. Also verhalten sie sich was den Überlebensinstinkt angeht auch so. Bei den Klonen kommt des wahrscheinlich erst mit der Zeit. Klingt zwar jetzt irgendwie komisch, aber damit meine ich das sie ihre "Fähigkeiten" erst durch Erfahrungen erweitern. z.B. Teamwork, koordiniertes Handeln sind zwar in ihrer "erlernten Programmierung" enthalten, aber sie entwickeln es weiter anders ausgedrückt ihre Persönlichkeit verändert sich vielleicht.
    Edit: war wieder mal zu langsam
    Edit: und auch noch falsch :D
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nope... der größte Teil sind Klone. Aber auch die handeln nach den Instinkten ihres DNA Spenders oder nach antrainierten.
     
  6. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Meinte ich ja auch, konnte mich bloß nicht so schön ausdrücken. ;)
    was ist ein nope??
     
  7. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    nope heißt soviel wie no, also nein..... denk ich mal.

    Sind die späteren Sturmtruppen auch noch Klone oder sind das angeworbene Menschen? Und warum gehorchen die Klontruppen in Episode 3 Anakin? Er ist doch "böse" (*g*)...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2005
  8. Exar Huhn

    Exar Huhn Sonnenhammer

    @Lastjedi ... es gibt den edit button ....

    spätere sturmtruppen bestehen zum teil aus klonen zum teil aus rekrutierten menschen. meinst du alle klone überleben die klonkriege? ... ich denk eher nicht .... un zu den 5 mio (oder wie vilele waren es?) die noch nich kampfbereit sin, brauchte man auch noch ein paar normale rekruten ... sonst wärens zu wenig gewesen, um die galaxis zu unterjochen :D

    un das mit anakin als anführer kommt daher, dass die klone der rebulik , sprich dem netten palpatine, sprich dem nooch netteren sidious untergeordnet sind .... somit kann der nette sidious ja auch den anakin als general einsetzen ... un die klonis müssen dann seine befehle befolgen ....
     
  9. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Aber warum zum Teufel schleift Yoda die dann an? der ist doch kein Sith, oder?? :-)
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Bitte hier über Klone bei den Sturmtruppen erkundigen und notfalls weiterdiskutieren. Dieser Thread sollte mal verschont werden.

    @LastJedi: deine Doppelpostings nehmen überhand :rolleyes:
     
  11. Dark-Lord

    Dark-Lord Dienstbote

    @ Minza
    Ok, da gebe ich dir recht, Deckung gab es natürlich nicht, aber trotzdem wäre es nur logisch wenn die Truppen kriechen oder wenigstens gebückt vorrücken würden. So wie es heutige Soldaten auch tun wenn sie unter Beschuss sind und ausserdem war die Sicht noch schlecht, für mich unverständlich wie man da einfach in feindliches Feuer hineinlaufen kann.
    Aber vielleicht ist es auch nur so um den Film spektakulär zu halten...... Klonsoldaten die rumkriechen finde ich nicht sooo toll zum ansachauen, mehr Action gibt es wenn sie einfach Vorrücken.
    @ MorlaSith
    Ja das stimmt, aber auch in der Patriot hatte diese Taktik schlussendlich kein Erfolg.
     
  12. Exar Huhn

    Exar Huhn Sonnenhammer

    @dark lord .... so wie ich mich erinner sin bei der patriot fast alle dabei draufgegangen ^^

    @lastjedi ... meinst du in ep2? .....
     
  13. Dark-Lord

    Dark-Lord Dienstbote

    @ Exar Huhn, stimmt. Anfangs die Rebellen weil sies nicht so gut konnten und zu wenig waren, nachher die Briten weil die "Selbstmord auf den Gegner zulaufen Taktik" haushoch der Guerillataktik unterlegen war.
    Deswegen verstehe ich diese Taktik auch nicht.
     
  14. Tiacan

    Tiacan Tscheschdin Krieger

    Die Taktik in Formation anzugreifen war in der FNZ (Frühe Neuzeit) noch üblich, da man so die Soldaten besser unter Kontrolle halten konnte. Es läßt sich halt schlecht fliehen, wenn hinter dir hunderte Leute mit aufgepflanztem Bajonett stehen. Außerdem waren die Musketen noch nicht so treffsicher, d.h. man musste in Salven Feuern um sicher irgendjemand zu treffen. Nachteil war natürlich, daß man auch selber leichter getroffen wurde, bzw. irgendeiner getroffen wurde.
    Die Rebellen haben in der Tat mit als erste Taktiken ala Hit & Run angewandt, die sie sich von den Indianern abgeguckt hatten. Interessant ist allerdings, daß die Engländer, die ja schon im Englisch-Französischem Kolonialkrieg genügend Erfahrungen mit den Indianern gesammelt hatten, nicht inzwischen neue Taktiken entwickelt hatten. Naja, die Arroganz der Alten Welt....
    Außerdem ist das Formationen laufen noch aus dem Mittelalter und der Antike tradiert, wo es einfach mal sinnvoll war und durchaus einen Vorteil bringen konnte in Formationen zu laufen (gegenseitige Deckung usw.), aber damals hatte man ja noch größtenteils Nahkampfwaffen.

    Warum die Klonkreiger allerdings so rumrennen ist mir auch schleierhaft, sollen sie doch die beste Ausbildung erhlaten haben. Bei den Waffen die es in der GFFA gibt (übrigens auch bei uns) ist es wirklich nicht mehr als Selbstmord.
    Aber es sieht halt schee aus.


    Gruß

    Tiacan
     
  15. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Ok, ich gab ja zu, dass ich in anderen Threads manchmal doppelt poste, aber hier.... Zählt das denn schon als doppelposting wenn ich was nacheinander Poste und trotzdem jemand dazwischen is?? Und wo kann ich suchen, über welches Thema schon diskutiert wurde? Weil ich kann ja nicht das ganze Forum durchlesen.... danke
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nein... aber da war keiner dazwischen. Master Kenobi hat deinen Post gelöscht... kannst du oben nachsehen. Das war ein eindeutiges Dippelposting ;)

    In der wunderbaren und absolut atemberaubenden Such-Funktion :braue
     
  17. Dark-Lord

    Dark-Lord Dienstbote

    @ Tiacan, stimmt, sehr interessante geschichtliche Hintergründe. Ich sehe das auch so, dass mit dem aufkommen der Schusswaffen diese Taktik wenig Sinn mehr machte.
    Ich denke wir sind uns alle einig, es sieht wohl einfach besser aus wenn die Klonkrieger vorrücken, als taktisch zu kämpfen.
     
  18. Grishnackh

    Grishnackh Zivilist


    Sind das immernoch Klone von Jango Fett ?
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Zu 40% sind das immer noch Klone von Jango, ja... die restlichen 60% setzen sich aus Klonen von anderen Spendern und aus Rekurten zusammen.

    @raffael: du spammst echt tierisch rum ;) ***Anmerkung von MK: Der Beitrag wurde gerade in den Reaktorschacht geworfen***
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. August 2005
  20. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wie schon gesagt, in AOTC ist größtenteils das Gelände ungeeignet. Abgesehen davon rücken ja nicht die Klone allein vor, sondern sie werden von AT-TEs und LAATs unterstützts, die die feindliche Infantrie ausschalten (also das, was das in Reihe marschieren in der Frühen Neuzeit zu einer so blutigen Sache machte). In ROTS sehen wir die Klone dann mehr in Deckung gehen.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.