Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kaninchenfußball

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Moonshine, 18. Februar 2008.

  1. Moonshine

    Moonshine Podiumsbesucher

    Ich habe einen Artikel gefunden und bin einfach nur schokiert. Was haltet ihr davon?


    6-Jährige metzeln Wildkaninchenbabies im Kreis Unna nieder

    Nur eins von insgesamt 7 Wildkaninchenbabies, die gerade knapp 7 bis 10
    Tage alt waren, überlebte das Gemetzel von 6-jährigen Kindern. Geschehen
    am 28.03. im Kreis Unna. Dort wurde auf einem Spielplatz ein
    Wildkaninchennest ausgebuddelt und die Tiere von besagten Kindern als
    Fußball, bzw. Handball benutzt. Besonders "lustig" fanden es die
    6-Jährigen, den schreienden Babies die Pfoten auszureißen oder ihnen
    einfach den Kopf umzudrehen und sie dann achtlos in den Sandkasten zu
    werfen, wo sie elendig verbluteten.
    Auch durch das beherzte Eingreifen älterer Kinder konnten die Tiere, bis
    auf eins, nicht mehr gerettet werden.
    Dieses eine Wildkaninchenbaby wurde uns am 29.03. übergeben. Die beiden
    Retter baten uns, den kleinen Wurm Larry zu nennen.*



    .: Kaninchenschutz e.V. · Helfen mit Herz! :.
     
  2. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Was soll ich davon halten ??

    oder besser, was soll ich dazu sagen, ohne beleidigend gegenüber den Kindern oder deren Eltern zu werden ??

    Ich hoffe das ich meine Meinung zu diesem "Vorfall" nicht wirklich äußern muss, und dass KEINER hier in diesem Forum so ein Verhalten gutheißt.
     
  3. Tja, solch Gesocks gibt es überall, ein kräftiger Arschtritt mag da zwar keine Abhilfe, aber zumindest Genugtung schaffen, ist aber vermutlich illegal.
     
  4. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Das sollte man auch besser bleiben lassen, denn Tierquälerei ist eine Straftat.
     
  5. Mace@Windu

    Mace@Windu endlich mal wieder hier.

    Das ist einfach nur krank und pervers.
    Ich will nicht wissen, was einmal aus diesen Kindern wird.
    Bah!

    M@W
     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich persönlich finde es eher befremdlich, daß man hier wohl Kinder von 6 Jahren für logisch denkende Menschen hält.
    Sicher, ich hätte meinem Sohn auch ein paar harte Worte gesagt, hätte er so etwas getan, aber wir taten in der Kindheit ähnliches.
    Wir haben ein Mäusenest ausgehoben und die Mäuse mit dem Hammer bearbeitet.
    Mann Gottes, man sieht, das einige hier keine Kinder haben.
     
  7. Revan

    Revan Firefly/Serenity - Liebhaber ^^

    Komisch, ich hätte als 6jähriger ein kaninchenbaby wahrscheinlich streichen wollen und/oder knuddeln oder sonstwas.
    Heutzutage werden sie massakriert. Sind bestimmt diese unsagbaren Videospiele Schuld.
     
  8. Entweder das, oder keine die kleine Viecher [​IMG] mit Fußbällen [​IMG] verwechseln. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2008
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Seit wir damals die Mäuse mit dem Hammer erschlagen haben sind jetzt über 33 Jahre vergangen.
    Damals gab es noch keine Videospiele.
    Zumindest keine brutalen.
    So etwas kommt eben mal vor.
     
  10. Revan

    Revan Firefly/Serenity - Liebhaber ^^

    Dann habt ihr bestimmt gewaltverherrlichende Musik gehört?
     
  11. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Ich habe mit 5 die Katze meiner Nachbarn in die Regentonne geworfen. Fand das damals ganz witzig. Heute sehe ich es ein wenig anders. Liegt wohl am Alter.
     
  12. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    So einen ähnlichen Fall gab es schon mal vor ein paar Jahren, da wurde eine Wellensittichvoliere aufgebrochen und man hat den Tieren die Beine ausgerissen, sie gegen die Wand geworfen und ihnen den Hals umgedreht. Wenn mein Kind sowas getan hätte, würde ich es nicht bei einer simplen Standpauke lassen. Wer keinen Respekt vor dem Leben von Tieren hat, der hat meiner Meinung nach auch keinen Respekt vor dem menschlichen Leben.

    Serienkiller vielleicht? Tierquälerei ist typisch für Serienkiller. Viele davon haben bereits in der Kindheit damit angefangen, Tiere zu quälen und zu töten.
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich bin als Kind schon Amok gelaufen, wenn falsch informierte Freunde Regenwürmer in Pfützen warfen und dachten, sie würden da jetzt Junge bekommen o_O
    Ich kann es einfach nicht leiden, wenn jemand nur aus Spaß an der Freude Lebewesen quält und /oder tötet... das ist nicht der Sinn der Sache. Macht ein gesundes Lebewesen unter normalen Bedingungen einfach nicht. Nicht ohne Grund... und "Spaß" ist für mich da kein wirklicher Grund -.-
     
  14. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Mich erschreckt hier eher die Verteidigung der Kinder.
    So ein Hang zur Tierquälerei als Normal zu bezeichnen finde ich etwas..naja Krank.
    Normale Kinder, ob nun Killerspiele oder nicht, quälen keine kleinen Tiere.
    Dem zweiten Teil von Master Kenobis Beitrag kann ich nur zustimmen.
    Nein das ist nicht Normal auch nicht für 6 Jährige. Hätte ich Kinder die so etwas tun würden, würde ich muir sorgen darum machen ob meine Erziehungart eventuell daneben geht.
    Der hang zu Gewalt ist dort eindeutig, und nicht klein.
    Tut mir leid, aber Dinge zu zerstören oder Insekten zu töten da ist nen gewaltiger unterschied ob man schreiende und wimmernde Babytiere (oder allgemein Tiere) Quält, nicht nur tötet sondern Quält.
    Es tut mir nicht leid wenn ich nun sage das bei solchen Leuten nen schöne Knacks in der Birne herrschen muss!
     
  15. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Die Schilderungen des Falls sind ja recht blumig gehalten. :p

    :D;)
     
  16. Stasia

    Stasia fieses und niveauloses Biest..

    also ich habn kind und würde ich sowas erfahren, von der kindergärtnerin oder dergleichen, würde mein kind eine schallende ohrfeige bekommen. das ist das allerletzte und ich war selbst kind und zwar kind in einer großfamilie, wir haben soetwas nie im leben gemacht, geschweigedenn dran gedacht.. das ist krank!

    ich bin mit tieren aller art aufgewachsen.. nie im traum hätte ich soetwas tun können.. -.-

    schon beim lesen so eines berichtes wird mir schlecht und ich krieg gänsehaut!
     
  17. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter

    [sarkasm]
    Klar ist das ein gewaltiger Unterschied, Insekten sind ja schließlich keine Tiere und können demnach keine Qual empfinden. :klugs Das ist doch eigentlich DIE Lösung für Vegetarier, sich doch noch fleischhaltig zu ernähren, ohne dass Tiere leiden müssen... :crazy
    [/sarkasm]




    :wallb
     
  18. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Darum gehts in dem Moment aber nicht.
    Sobald jemand Insekten quält und sie aus spaß tötet, unterstelle ich ihm auch eine Krankheit im kopp, aber Insekten werden im großen und ganzen nicht aus Spaß getötet, sondern einfach um sie los zu werden.
    Ne Wespe sticht, Ne Fliege setzt verdammt viele Eier ab die dann auch fliegen werden, ne Mücke trinkt dein Blut und du bekomsmt nen Mückenstich.
    Man kann es als ganz kleinen Teil der Selbsterhaltung sehen, denn alle beschriebenen Situationen sind Unangenehm für den Menschen!
    Und wenn man es anders betrachtet kommt ich für meinen Teil einfach zu dem SChluss, dass es einfacher ist, eine kleine lästige Mücke plattzuhauen (innerhalb ne Millisekunde) als großere Tiere, wo man die Qual mit ansehen muss. Das sollte einem Gesunden Menschen einfach schwerer Fallen. Wenn die Situation es zulässt, verscheuche ich Insekten auch, statt sie zu töten. Aber einem Tier zum Spaß dinge auszureizen kann nicht normal sein, auch nicht für Kinder.
     
  19. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Also mir dreht sich ja schon der Magen um, wenn ich höre, daß irgendwelche Schratzen ner Fliege die Beine ausreißen. Die Eltern haben es versäumt, dem Kind den Wert des Lebens und den ausgeleierten, aber extrem guten Grundsatz: "Was du nicht willst, daß man dir tut, das füg auch keinem ander'n zu!" beizubringen.

    Ich weiß, daß Kinder schon immer Tiere gequält haben, siehe Jedihammer's Mäusenest, aber nachvollziehen kann ich das gar nicht.
    Diese Kinder empfand ich damals immer als böse und unberechenbar und habe mich aus Angst vor ihnen ferngehalten. Und tatsächlich: Wer Tiere quälte, quälte und ärgerte auch immer gerne seine Mitschüler. Das ging soweit, daß meine damalige beste Freundin schon mal auf einem Spielplatz an die Rutsche gefesselt und zurückgelassen wurde und erst über eine Stunde später von ihrer Mutter befreit wurde, die sie suchen kam.

    Wenn mein fiktives Kind sowas tun würde, (ich bin sicher, es wurde angestiftet, denn ich habe es anders erzogen) würde ich es ganz genau ausfragen, wie es sich denn gefühlt hat, als die Tierbabies zu schreien und zu bluten anfingen und ob es sich vorgestellt hat, wie sich so eine Verletzung wohl anfühlt. Denn selbst wenn es sich in dem Moment trotzig zeigt, es wird drüber grübeln.
    Und ich würde ihm den Umgang mit den Mittätern entweder ausreden oder verbieten.
    Ja, das ist Gehirnwäsche, aber nötig!
     
  20. Annie

    Annie Gast

    Hmm, also im Psychologie/Psychatrie Unterricht haben wir gelernt das das Quälen von Tieren im frühen Kindesalter (hier ist es ja ein extremes) ein sehr deutliches Warnsignal für mangelndes bis schwer gestörtes Sozialverhalten ist.

    Und wie hier im Thread schon ganz richtig erwähnt worden ist haben ettliche Mörder und Straftäter eine solche Vergangenheit.

    Ich habe mit Sechs im übrigen noch nicht einmal in meinen schlimmsten Gedanken daran gedacht Tiere zu quälen. Im übrigen ist dieses "Kinder sind so" Argument für den Arsch meiner Meinung nach. Solche Tierquälerei ist niemals zu verharmlosen oder gar zu verniedlichen und ich unterstelle solch jungen Kinder einen Gewissen Grad der Fähigkeit zwischen gut und böse zu unterscheiden. Ich würde eine solche Aktion meines Kindes (ja ich weis ich kann nicht mitreden weil ich noch keine Mama bin) als deutlichstes Warnisgnal sehen und würde dem Kindchen deutliche Grenzen setzen.
     

Diese Seite empfehlen