Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kannte Obi-Wan Dooku?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Anonymus, 17. Januar 2008.

  1. Anonymus

    Anonymus Podiumsbesucher

    Halli, Hallo

    Kannte Obi-Wan Dooku eigentlich von führer als er noch ein Jedi war?
    Ich mein jetzt nich so durch Getratsch oder Erzählungen sondern ob er ihn persönlich kannte!
    Im Roman zu Episode III sagt Dooku zu Palpi das er Kenobi lieber rekrutieren möchte da sein Padawan Obis Meister war!

    lg Anonymus
     
  2. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Ja er kannte Ihn. Dooku war ein sehr berühmter Jedi.
    Obi-Wan hatte zusammen mit Gui-Gon und Dooku eine Mission durchgeführt.
    Sie suchten den ehemaligen Padawan Lorian Nod.

    QUELLE!

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2008
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nicht ganz... Dooku war hier der Widersacher und tritt nur in dem Teil der Story auf, in der er selbst Padawan ist, in der er der Lehrmeister Jinns ist und in der er in den Clone Wars gegenüber Anakin und Obi-Wan steht.
     
  4. Anonymus

    Anonymus Podiumsbesucher

    Ich weiß hab das Buch selbst!
    Meinte es aber eher so ob Obi-Wan Dooku persönlich kannte also das sie sich grüßten wenn sie sich irgendwo im Tempel begegneten oder so.....

    lg Anonymus
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Und wieder wundert es mich, daß sich viele von euch noch nie die Filme angeschaut haben... durch was seid ihr nochmal Fans geworden? :konfus:

    Insofern wird direkt im Film gesagt, daß sich die beiden noch nie begegneten.
     
  6. Anonymus

    Anonymus Podiumsbesucher

    Wann wird das gesagt?
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    In "Attack of the Clones"... das ist ein Film, über den wir hier manchmal reden ;)

    ...wo wohl? Als Dooku auf Geonosis mit dem gefangenen Obi-Wan redet... bevor er davon spricht, daß Qui-Gon immer sehr gut von Obi-Wan geredet hat und sich Obi-Wan doch Dooku anschließen sollte.

    Einfach nochmal den Film anschauen :D
     
  8. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Es ist einfach so, dass Obi-Wan zwar weiß wer Dooku ist und Dooku weiß wer Obi-Wan ist, die beiden sich aber allerhöchstens mal aus weiter Ferne gesehen haben, wenn überhaupt.
    Ich denke bei so vielen Jedi in der Galaxis, die sich ja auch eigentlich nie alle gleichzeitig im Tempel aufhalten ist das auch nicht sonderlich verwunderlich, dass man sich da nicht mit jedem einzelnen Jedi bekannt ist, zumal Dooku und Qui-Gon nach Qui-Gons Prüfung ja auch kaum mehr miteinander zu tun hatten. War ja nicht so wie bei Qui-Gon und Obi-Wan oder später Obi-Wan und Anakin. Die beiden waren Lehrer und Schüler, mehr nicht. Keine engere Freundschaft.
     
  9. Anonymus

    Anonymus Podiumsbesucher

    Trotzdem, Dooku war Qui-Gons Meister und es hat Dooku ja schwer getroffen als er vom Ableben seines einztigen Padawans erfuhr!
    Demzufolge hätte es zumindest so sein müssen das sie sich wenn sie sich zufällig wo trafen begrüßen hätten müssen!

    PS. Minza, ich glaub ich hab den film schon mal gesehen is das nich der wo lauter seltsame Knilche in Umhängen rumrennen und mit Lichtsäbeln aufeinander eindreschen?
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja, und da solltest du eigentlich gehört haben, daß sich die beiden eben noch nie begegneten... insofern verstehe ich dein "trotzdem" gerade nicht ganz ^^
     
  11. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Naja und wenn sich eben zufällig die ganze Zeit nicht getroffen haben, haben sie sich eben nicht hallo gesagt und wenn sie sich tatsächlich vielleicht irgendwo mal getroffen haben, dann war Obi-Wan eben nicht dabei. Wenn jedi nicht gerade ZUFÄLLIG zusammen im Tempel sind und sich da ZUFÄLLIG in den ja nicht wenigen fluren begegnen, glaube ich kaum, dass die sich häufig sehen, wenn sie sich nicht bewusst treffen, weil sie eine engere Freundschaft verbindet. Da das bei den beiden eben nicht der Fall war...

    Ich geh auch nicht mit meinem Neffen jeden Tag mit meinem ehemaligen Latein-Lehrer was trinken... die beiden haben sich nie gesehen. Warum sollte es hier anders sein?
     
  12. Anonymus

    Anonymus Podiumsbesucher

    Es sollte anders sein weil Qui-Gon Dookus PADAWAN war und nich sein ehemaliger Lateinschüler!

    Und auch wenn sie ein eher mäßiges Verhältnis zueinander hatten gibts doch genug Beweise dafür das sie sich liebten! (nich wie ihr jetzt denkt sonder Vater-Sohn Liebe)
     
  13. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Auf die bin ich mal gespannt. Sie respektierten sich und kamen miteinaner zurecht, das bestreite ich gar nicht aber eine väterliche rolle hatte Dooku für Qui-Gon nie.
    Steht zum Beispiel in "Das vermächtnis der Jedi-Ritter" wo eindeutig gesagt wird, dass Qui-Gon es zwar eigentlich schade findet, dass er nichts mehr mit Dooku zu tun hat, ihr Verhältnis aber nie so war wie das zwischen ihm und Obi-Wan...

    Also doch eher Lateinlehrer als Vater ;)
     
  14. Anonymus

    Anonymus Podiumsbesucher

    Ich hab "das Vermächtnis der Jedi" selbst (kanns sogar vom PC aus sehen) dort wird zwar gesagt das die beiden ein "lehrer-verhältnis" hatten allerdings braucht man nur ein bisschen nachdenken (was nicht heißen soll das ihr dumm seid) und man kommt drauf das Qui-Gon eigentlich viel von Dooku mitgenommen hat!

    z.B. war Dooku nur deshalb nich im Rat weil seine und die Meinungen des Rates einfach zu weit auseinander gingen, so ungefähr das gleiche ises mit Qui-Gon

    Dann is Dooku ja bekanntlich einer der Lost Twenty, hab auch mal wo gelesen da viele Jedi Qui-Gon auch mehr als grauen Jedi sahen was so aufs gleiche kommt!

    PS. Natürlich kann ein grauer Jedi kein Sith-Lord sein sonst is er ja ein grauer Jedi mehr, allerdings sind graue Jedi und ein "Verlorener" der die Macht noch nutzt mehr oder weniger das Gleiche (meiner Meinung nach)
     
  15. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Wobei aber doch noch ein großer unterschied darin besteht, ob Qui-Gon eine Menge von Dooku mitgenommen hat und zum Beispiel seine "grauen" Ansichten übernommen hat und die Tatsache, dass sie gute Freunde waren und sich oft gesehen haben. Ersteres bestreite ich ja gar nicht, klar hat Qui-Gon das meiste von Dooku gelernt und daher kommt auch der tiefe Respekt, den er vor ihm hat.

    Meiner Meinung hat das aber nichts mit der Ausgangsfrage zu tun, nämlich, warum Dooku und Obi-Wan sich nicht kennen (was ja niemand bestreiten kann, durch das Zitat von Minza direkt aus Episode 2). Und das lässt sich damit erklären, dass die beiden sich einfach danach nie wieder direkt getroffen haben und wenn dann ur kurz und ohne beisein von ObiWan was darauf schließen lässt, dass sie nichts mehr miteinander zu tun hatten.

    Um dich vollends zu Überzeugen kannst du auf Seite 130 von "Das vermächtnis der Jedi" gerne nachlesen: "Er hatte keinen Kontakt mehr zu seinem alten Meister. Man hatte es auch nicht von ihm erwartet, denn ihre Beziehung hatte nicht auf freundschaft basiert. Es war eher eine Lehrer-Schüler-Beziehung gewesen. Daher war es auch nur normal, das sie nun getrennte Wege gingen."

    Ich weiß nicht genau, wie man mit ein "bisschen nachdenken" von dieser aussage auf deine theorie kommt...
     
  16. Inanna Orbatos

    Inanna Orbatos Neliel Tu Oderschvank

    Was ich mich frage ist, wenn Qui Gon so von Obi Wan geschwärmt hat,warum ist Dooku nicht neugierig geworden, konnte er wirklich nicht ein paar Minuten aufbringen um den tollen außergewöhnlchen Padawan kennen zu lernen. Ja Ja ich weiß sie haben sich nicht getroffen:D ich wunder mich nur das Dooku nicht neugierig geworden ist
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Weil Dooku schon immer ein rechtes A*schloch war und Qui-Gon mehr oder weniger "labern hat lassen", während er dann lieber seinen Ideen nachging. Hier verwendet Dooku diese Sache auch nur, um Obi-Wan neugierig zu machen und ihn mit dem "Sith-Köder" zu locken... ich würde da nicht alles ernst nehmen, was Dooku so von sich gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2008
  18. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Und während des Duells macht Dooku es ähnlich, um Obi-Wan zu reizen, indem er sowas sagt wie: "Ihr enttäuscht mich, dabei hält Meister Yoda große Stücke auf Euch."

    Das ist eine ganz fiese Methode, auch im realen Leben, wenn man jemanden locken oder reizen will, indem man hier die Gefühle und Meinungen Dritter mit einbezieht. Das muss nicht stimmen, aber genau das ist das Fatale daran.
     
  19. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Wobei Obi-Wan viel vom Gesagten Dookus auch genau als solches erkennt denke ich. Sicher ist er sehr verwirrt von der ganzen Sith-Lord-der-den-Senat-kontrolliert-Sache, aber ich denke, er selbst ist sich relativ sicher, dass sich Qui-Gon zum Beispiel niemals Dooku angeschlossen hätte.
    Das glaube ich nämlich auch nicht. Qui-Gon ist nicht Sora Bulq, man kann ihn nicht so leicht umwickeln, dass er sich einer solchen Sache anschließt...
    Ich gehe davon aus, dass er in seiner Weisheit die Dunkelheit in Dooku gespürt hätte und sich geweigert hätte, ihm zu folgen.
    Aber naja, wir werden es wohl niemals erfahrne...
     
  20. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Ursprünglich sollten Qui-Gonn und Dooku nur befreundete Jedi sein, nicht Padawan und Meister. Dann hat sich GL das überlegt und meinte die Aussage Dookus Qui-Gonn sei sein Schüler gewesen wäre so packender für's Drebuch.
     

Diese Seite empfehlen