Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kard Tonzac

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Kard Tonzac, 14. April 2011.

  1. Kard Tonzac

    Kard Tonzac Gefallener Pilot

    Dieser Charakter ist tot.

    Kard »Porky« Tonzac

    Organisation: ] Neue Republik – Sternenjäger

    Rang: Sub Lieutenant

    Abschüsse: 1 α-Xg-1 Raketenboot (Schlacht von Denon), 1 TIE/B (Schlacht von Corellia)

    Auszeichnungen: Corellian Laurel in Rot (postum)

    Species:
    Ugnaught

    Geschlecht: männlich

    Herkunft: Gentes

    Größe: 1,27 m

    Alter: 24

    Aussehen und Statur: Weißblonde Mähne und Backenbart, rosa Haut, schwarze Augen. Eindrucksvolle Hauer. Trainierter Körper, trotz seiner geringen Größe recht kräftig.

    Besondere Merkmale: Mit fast 1,30 m für einen Ugnaught relativ groß. Rechts ein grün leuchtendes Augenimplantat (funktional, aber ohne besondere Eigenschaften) und ein Goldzahn.

    Fähigkeiten: Geschickter Pilot, dem es aber an Erfahrung als Grundlage fundierter Entscheidungen mangelt. Viel praktische Erfahrung mit Frachtschiffen. Begnadeter Mechaniker, aber eher ein Bastler als auf dem neuesten Stand der Technik.

    Charakterzüge: Pflichtbewusst, gehorsam, loyal. Er gibt sich große Mühe, möglichst professionell zu wirken, was in manchen Situationen deplatziert wirken kann (Stock im Hintern); manchmal erliegt er aber auch seiner eher lockeren Erziehung und zeigt schlechte Manieren. Außerdem ist er reizbar bis hin zum Jähzorn. Im Kampfeinsatz ist er nicht immer kaltblütig, sondern gelegentlich recht impulsiv, was bei seiner geringen Erfahrung gefährlich ist. Er raucht und spielt leidenschaftlich gerne.

    Persönlicher Besitz: Ein paar Ersparnisse. Ein Holo seiner Mutter und eines von ihrem Schiff. Ein ugnaughtisches Pulsgewehr ähnlich dem DEMP-2.

    Vorgeschichte: Kard Tonzac wurde zwar auf Gentes geboren, hat aber die meiste Zeit seines bisherigen Lebens im Weltraum verbracht. Er lebte mit seiner Mutter auf deren Schiff »Bacterium«, einem alten Frachter der Barloz-Klasse. Sie zog ihn allein auf, sofern man ihre gelegentlich wechselnden Kopiloten nicht mitzählt. Sie führte ein Vagabundenleben teils als Schrottsammlerin, teils jenseits der Legalität. Dass auch er Pilot werden würde, war ihm völlig klar. Als er vierzehn Jahre alt war, nahm er dauerhaft den Platz des Kopiloten ein.

    Wahrscheinlich hätte auch er ein Schmuggler- und Schrotthändlerdasein geführt, doch es kam anders. Kard befand sich zu Besuch bei Verwandten auf Gentes (was nur alle paar Jahre der Fall war), doch seine Mutter holte ihn niemals ab. Im Holonet erfuhr Kard von der Zerstörung eines Schmugglerkahns durch ein imperiales Patrouillenschiff. Man hatte keine Gefangenen gemacht.
    Der Teenager musste sich nun auf eigene Beine stellen, was ihm mit der Unterstützung seiner Verwandten gut gelang. Er fand eine Stelle als Pilot eines Atmosphärentransporters und konnte schließlich auch zwischen die Sterne zurückkehren, als er in die Mannschaft eines Frachtschiffes aufgenommen wurde. Doch er strebte nach Höherem.

    Das Imperium hasste er spätestens seit dem Verlust seiner Mutter, aber auch der Wunsch nach Freiheit für sein Volk ließ ihn eine Laufbahn bei den Streitkräften der Neuen Republik anstreben. Mit viel Ehrgeiz und Mühe legte er sich neben seiner Arbeit die nötige Allgemeinbildung zu, um an der Akademie aufgenommen und zum Jagdpiloten ausgebildet zu werden. Nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung trat er seinen Dienst in einer neu gebildeten Staffel unter dem Kommando von Major Korr Laiver an.

    Werdegang:

    Mit den Night Hawks nahm Kard Tonzac an der Schlacht von Denon teil. Dort erzielte er den ersten Abschuss seiner Karriere: Ein imperiales α-Xg-1 Raketenboot. Nachdem sein eigener Jäger schwer beschädigt worden war und er es mit Mühe zurück zum Mutterschiff, der MC40 Phönix, geschafft hatte, half er bei der Rettung anderer Piloten mit, die mit dem Schleudersitz ausgestiegen waren oder deren Jäger manövrierunfähig waren.

    Bei der Schlacht von Corellia schoss er einen TIE-Bomber ab. Kurz darauf kam Kard Tonzac ums Leben, als seine Maschine von einem verirrten Turbolaserschuss getroffen und zerstört wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2016

Diese Seite empfehlen