Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Katastrophen] Der Untergang der Titanc 1912

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von KyleKartan, 3. September 2005.

  1. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Am 15. April 1912 versank die Titanc, das bis dato, größte Schiff der Welt, um 2.20 Uhr in den Fluten des Nordatlantiks, nachdem es am 14. Arpil um 23.40 Uhr mit einem Eisberg kollidiert war.
    Mich würde mal interessieren: Beschäftigt ihr euch mit dem Schiff, den Umständen des Untergangs usw. und gibt es Dinge, die euch besonders an dem Schiff hier interessieren . Würde gerne diesen Thread nutzen, um über das Schiff, die Crew und den Untergang zu diskutieren...

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  2. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    *heftig nick* Vor ein paar Wochen kam nachts eine interessante Dokumentation zum Untergang der Titanic. Der beschäftigte sich damit, ob die Katastrophe vielleicht vermeidbar war, da es im Vorfeld Vorwarnungen gab.

    1) ein Auto veröffentliche ein paar Jahre vor dem Untergang ein Buch, das als Thema ein Luxusschiff hatte (das größte und modernste was es damals gab) das auf seiner ersten Fahrt mit einem Eisberg kollidierte und sank

    2) man fand Briefe aus einem Briefwechsel zwischen einem Reporter, der auf der Titanic reiste um eine Geschichte zu recherchieren und seinem Freund. Der Freund bat ihn, nicht an Bord der Titanic zu gehen, da dieser sonst sterben würde. Die Briefe existieren tatsächlich, der letzte kam einen Abend vor dem Ablegen der Titanic an.

    3) eine Frau, deren Mann inkognito an Bord der Titanic reiste, schreckte die Nacht (wo das Schiff sank) aus dem Schlaf hoch. Sie wußte, das etwas schreckliches passiert war.

    Es gab noch mehr so interessante Beispiele, wo Menschen den Untergang der Titanic vorausgesehen haben wollte, auf die natürlich aber niemand hörte. Als ich Punkt 1 hörte, dachte ich bei mir, okay es war ein Autor mit viel Fantasie, so wie wir uns heute literarisch mit katastrophen aller Art auseinandersetzen, hat er es damals auch getan. Der breifwechsel, war da schon ne Kategorie herber ^^ Das war absolsut faszinierend

    Ich such nur die ganze Zeit diese Autoren, die sich im Vorfeld damit schon literarisch auseinander gesetzt haben. Ich würd das Buch sehr gerne lesen ^^
     
  3. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Du meinst das Buch "Titan" ...den Namen des Autors habe ich zum bestimmt 10 mal vergessen :mad: ! Da wird der untergang der Titanic vorweggenommen...das Buch erschien nämlich 1898...

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  4. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @kyleKatarn:

    Genau das ^^ Stimmt das war das nächste mysteriöse, das das Schiff "Titan" hieß was "Titanic" ja nicht so unähnlich war.

    Ich hab was dazu gefunden:

     
  5. Winston Turner

    Winston Turner Der mit dem Lattenschuss!!

    Ich glaube, das der Untergang vermeidbar war, ist unbestritten.
    Richtig beschäftigen tut mich diese Sache nicht, aber wenn sich die Möglichkeit ergibt, schaue ich mir schon die eine oder andere Dokumentation an. Die Materie selbst ist hochinteressant.
     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Als Mensch,der sich sehr für Geschichte interessiert,ist die Tragödie um die Titanic
    natürlich ein Muß.Natürlich habe ich mich auch damit etwas befaßt.
    Viele Fragen sind offen.
    Warum waren nur so wenige Rettungsboote an Bord ?
    Sind die Vorwürfe gegen Captain Smith richtig ?
    Wollte er unbedingt das blaue Band erwerben ?
    Oder waren es die Befehle des Siffseigners ?
     
  7. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Jedihammer:

    Das mit dem blauen Band, ist heute widerlegt. Das ist genauso ein Irrtum wie, das die Schotten zu niedrig gewesen sein.

    Bweise:

    1. die Titanic hatte 51.000PS starke Maschinen. Die damalige Rekordhalterin, die Mauretania, allerdin 78.000PS, die Titanic hätte dies niemals geschafft

    2. Das Kreuzschiff fuhr nicht auf direktem Wege nach NY, was für das Wettrennen sprechen würde, sondern über einen Umweg.. ne südliche Route schlug sie ein

    Das Gerücht entstand in einem propagandafilm von 43... is absoluter Humbuk ^^


    Ich glaub mit Captain Smith ist auch eine umstrittene Sache.
     
  8. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Calli

    All diese Dinge wußte ich z.B. jetzt nicht.
    Danke für die Infos.
     
  9. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Kein Problem ^^ die genauen Daten musste ich auch nochmal nachschlagen ^^ Aber ist schon überraschend, wie diese Geschichte um das blaue Band sich so fest fahren konnte. Hab früher selber dran geglaubt..auch an die Schotten ^^ Na ja man sollte halt lieber selber nachforschen, bevor man was glaubt :D
     
  10. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    So richtig faszinierend fande ich die Dokumentation "Geister der Titanic" man erfährt zwar nicht so viel an Infos, aber es gibt sehr, und ich meine wirklich sehr beeindruckende Bilder des Wracks der Titanic zu sehen.
    Ich habe dank Kyle Kartan aber auch viel über die Geschichte der Titanic gelernt,
    auch diese Punkte die Callista schon angesprochen hat, wie das Buch Titan, die Briefe oder die Frau die in der Nacht des Untergangs aufgewacht ist und wusste das was schreckliches passiert war, sind sehr interssant.
    Eigentlich glaube ich unbedingt an sowas wie diese Aussagen der Frau, aber das mit dem Buch ist ja definitv echt, wobei das auch als (sehr-) grosser Zufall durch gehen kann.
     
  11. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Der Zufall war dann aber gigantisch. Ich mein Titan.. ein unsinkbar geltenes Schiff... eine Aprilnacht.. ein Eisberg ^^ das is kein Zufall mehr, tut mir echt leid ^^ das is .. Magie *g*
     
  12. Mitth'raw'nurodo

    Mitth'raw'nurodo Imperial Outer Rim Fleet Grand Admiral

    Ich habe mal gehört, dass es eine Frau gab die erst mit der Titanic und im WKI mit ihrem Schwesterschiff der Britannic (auf eine deutsche Miene gelaufen) gesunken ist und auch beim zweiten Mal zu den Überlebenden gehört hat.
     
  13. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Also ich würde sagen, die Frau hatte mehr als nur einen Schutzgeist. Aber ich will nicht in ihrer Haut stecken. Die Frau muss doch traumatisiert für ihr Leben gewesen sei o_O Erst sinkt sie mit der Titanic und überlebt ... dann traut sie sich wieder auf ein Schiff zu steigen und versinkt shcon wieder.. stories gibt es
     
  14. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Die Geschichte der Titanic interessiert mich auch sehr.
    Das mit dem Film "Geister der Titanic" kann ich nur bestätigen. Die Bilder des Wracks sind echt fantastisch, obwohl ich wohl zuviel Angst hätte in ein solches U-Boot zu steigen^^.
     
  15. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Eigentlich hatte die Titanc genug Rettungsboote. Das Gesetz schrieb vor, dass alle Schiffe mit einer Größe über 10 000 BRT über eine Rettungsbootkapazität von ca. 1000 Passagieren verfügen solle. Die Titanic überot diese Forderung, die für die Größe der Schiffe von 1921 teilweise sehr veraltet war, mit ihren 16 Rettungsbooten und 4 Faltboden, welche insgesamt 1100 Leuten Platz bot, auch. Thomas Andrews, der Chefkonstrukteur der Titanic, der beim Untergang verstarb, wollte sogar die doppelte Anzahl Boote mitnehmen, was aber von der Reederei nicht befürwortet wurde, da sonst das Deck zu voll gestellt wurden wäre, sodass die Passagiere dort nichtmehr hätten spazieren gehen können. Dabei war für die zweite Reihe alles vorbereitet, die Davids waren die neusten und dafür konstruiert, nach dem Herablassen der Boote weitere an ihnen zu vefestigen und herabzulassen...

    Das is absoluter Blödsinn! Smith war auf seiner letzten Fahrt und wurde für seine hervoragende bei der White Star Line damit geehrt, das stolzeste und neuste Schiff der Flotte auf ihrer ersten Fahrt zu kommandieren. Er hatte nie das Ziel, das blaue Band zu erwerben. Dazu muss gesagt werden, dass die Titanic nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Luxus ausgelegt war. Allerdings gibt es das Gerücht, was auch bei dem amerikanischen und britischen Untersuchungsausschuss untersucht und IMO sogar belegt wurde, dass Ismay, Chef der Reederei und ebenso Passagier an Bord der Titanic auf deren Jungfernfahrt, Smith anhielt, alle Kessel zu beheizen, schneller zu werden und alle mit der Ankunft in New York am Dienstagabend zu überraschen...also etwa 12 Stunden eher einzulaufen...nicht erst Mittwoch Morgen. Am schicksalhaften Abend kamen zwar viele Eisbergwarnungen ein, doch der Kaptain vertraute auf Schiff und Mannschaft...angetrieben von Ismays Worten, mit Ruhm und Ehre abzudanken...und ließ die Maschinen net drosselnDabei hätte er aus einem Vorfall mit dem Schwesterschiff der Titanic, der Olympic, welche ein Jahr eher zur Jungfernfahrt aufbrach, wissen müssen, dass die Schiffe der Olympicklasse (Olympic, Titanic und Gigantic...später Britannic (nach dem Umfall der Titanic)) nicht sonderlich gut ausweichen können...da er mit der Olympic in einen Kreuzer der britischen Marine (glaube, das Ding hieß "Hawk")kollidierte.
    Was nun wirklich dazu führte, warum das Schiff so schnell fuhr, wird wohl nie geklärt...aba dies ist eine sehr wahrscheinliche Erklärung.

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2005
  16. hmm, ich bin selbst ein begeisterter "Titanicer" ... ^^ ich hab schon genug über die titanic gelesen ... von verschwörungstheorien bis zu wirklich guten sachbüchern, in denen die wirkloche lage aufgeklärt werden sollaufgrund der zeugenaussagen, bei denen sich die besatzungsmitgleider häufig haarsträuben wiedersprechen, bzw. ******** talken ..

    es lassen sich oft die diversesten schlüsse ziehen ... ob smith zum zeitpunt der klision auf der brücke war, oder ned ...
    ob murdoch einen fehler gemacht hat, oder ned ...

    ob nicht auch die white star line, übrigens war die titanic eigeltich ein ameriakisches schiff dass nur nter briticher flagge fuhr, nicht eine teilschuld trägt ... war ja kohelanarbeiterstreik in gb ... und eben die role ismays, den "eigentümer" der durchaus informiert von der lage war und schneller fahren wollte und smith unter druck gesetzt hat ...
    sowie dass die besatzungsmitgleider nicht von der wsl unter druck gesetzt wurden, da es um gigantische / "titanische" versicherungssummen ging, ... wenn da ein besatzungsmitlied aussagt es wäre ein fahler der wsl gewesen, waäre das der untergang gewesen ... es musste als ein sündenbock gefunde werden ...

    und es kam gerade gelsen dass der chief officer murdoch tot war und ned aussagen konnte, ganuso wie die anderen auf der brücke, ausser lieghtroller? der qauich seinen eigee heut retten musste ... genauso wie der funker phillips beschuldigt wurdde eis meldungen nicht entgegenzunehmen zu ahben, was auch zweifelhaft erscheint ... ^^ aber da er tot ist, kann er sich ja ned verteidigen ...
    und obwohl diese zwei leute herforagnede arbeit währned des unterganges geleistet haben ... wurden sie durch populärwissenschaftlcuhe erkenntnisse nd falsche aussagen in den dreck gezogen ... erst neuere pnklikationen definieren ihre rollen neu...

    es gibt überhaupt eue erkenntnisse, dass zb der eisberg wesentlich näher war, als er gesichtet wurde, als früher angenommen wurde, dass die crew auf der brücke keine 1o sekunden eit hatte um zu eagieren, ned eineinhalb minten wie früher angenommen wurde ...


    wow, ein mörderbautrag, aber die titanic hat mich immerschon fasziniert, das ist so einen post wert ...
     
  17. Lupin III

    Lupin III Meisterdieb und Mitglied der TMBA sowie des Aayla

    Einige Dokus und Filme dazu gesehen, sodass ich das gröbste und meiste wissenswerte wohl intus haben müsste...;)
     
  18. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    mal abgesehen davon, das William McMaster Murdoch net der Chief Offizier, sondern der erste Offizier war. Du hast soweit recht, dass Murdoch bis kurz vor Auslaufen noch Chief war, jedoch am 9. April, einen Tag vor der Abreise, wurden Offiziere nocheinmal neu geordnet, die White Star holte Henry Wilde auf die Titanic, um dort bei der Jungfernfahrt als Chief Offizier zu arbeiten. So wurde der ursprüngliche Cheif Offizier Murdoch zum 1. Offizier, der ursprüngliche erste Offizier Lightoller wurde zum zweiten Offizier. Der ursprünglich zweite Offizier Blair flog raus (glück für ihn ;) ).
    So setzte sich die Offizierdelegation dann zusammen:
    Cief Offizier: Wilde (untergegangen)
    1. Offizier: Murdoch (untergegangen)
    2. Offizier: Lightoller
    3. Offizier: Pitman
    4. Offizier: Boxhall
    5. Offizier: Lowe (der, der zurückruderte)
    6. Offizier: Moody (untergegangen)
    Warum fand diese Auswechlung statt?? Entweder wollte Captain E.J. Smith die besten für den Job...oder die Reederei wollte noch einen Mann auf dem Schiff, welcher mehr Erfahrung mit den Schiffen der Olympicklasse hatte.
    Ich muss zu der Sache mit "Chief Murdoch" noch anfügen, dass sowohl viele Crew Mitglieder, sowie Passagiere Murdoch Chief nannten, da diese nicht wussten, da sie net wussten, dass Murdoch seine Position an Wilde abgeben musste. Somit wird beim Untersuchungsausschuss, wenn vom Chief gesprochen wird, auch oft Murdoch gemeint.
    Auffällig ist auch, dass von den Junior Offizieren (3. bis 6) bis auf Moody keiner beim Untergang gestorben ist. Das Problem ist, derjenige, der gestorben ist...hatte am 14. April 23.40 Uhr Dienst mit Murdoch....und konnte somit keine Auskunft zum Geschehen geben.

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  19. hmm, ja, aber bei der besatzung, wurde er teilweise noch aus olympic zeiten chief gennant, auch bei den passagieren, war das die gängige bezeichnung ... so lässt sich auch nur schwer sagen, von wem die rede war, und wer welchen anteil an der evakuierung gahbt hat ...

    weil oft von chief o. wilde, und chief murdoch in einem satz die rede war ...

    mfg
     
  20. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Das hab ich ja grade geschrieben. Allerdings muss gesagt werden, dass schon bestimmt werden kann, wer wo gearbeitet hat. Lightoller war auf Backbord und hat dort das Herablassen der Boote beaufstichtig bzw. geleitet und dabei die penibel auf die Order "Frauen und Kinder zuerst", während auf der Steuerbordseite Murdoch die Leitung hatte, wo auch Männer die Boote besteigen konnten, wenn keine Frauen und Kinder mehr in der nähe waren...so entkam auch Bruce Ismay by the way ;).
    Wilde hat meines wissens kaum beim Herablassen der Boote mitgewirkt...sondern war mit anderen Sachen beschäftigt. Ein Zitat vom 5. Offizier Lowe find ich hier treffend: "Mr. Murdoch was running the show" was soviel heißt wie "Mr. Murdoch schmiss den Laden" und damit hatte er recht. Er war immer und überall da und half Passagieren usw, da er den Untergang der Titanic auf seine Kappe nahm. Wirklich schuld hatter er IMO net...er hat alles gemacht, was er machen konnte, aba naja.
    Murdochs Tot wird ja auch häufig diskutiert und ist eine der Legenden der Titanic. Passagiere behaupten, er habe sich selber gerichtet, Lightoller schrieb in einem Brief an Murdochs Frau, dass er ehrenhaft während der Rettung der Passagiere gestoirben war, als man versuchte eines der Faltboote (ich glaub, Faltboot B) fertig zu machen, jedoch tauchte der Bug ein Stüpck weiter unter und alle wurden weggespühlt. So schildert Lightoller den Tod seines Kollegen. Was nun stimmt...wird wohl ewig ein Rätsel bleiben.
    Übrigens überlebte Lightoller in...oder besser auf dem besagten Faltboot B...dieses kenterte nämlich, als der Bug untertauchte...und Lightoller und einige Passagiere und Crewmitglieder fanden sich auf jenem Kiel und versuchten nun stehend das Boot über Wasser zu halten...

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     

Diese Seite empfehlen