Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kevin Smith´s Episode III Review

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von IO, 27. April 2005.

  1. IO

    IO Gast

    Kevin hat vorgestern angekündigt, er werde am nächsten Tag Episode III sehen. Heute hat er dazu in seinem Forum eine Review geschrieben.

    Here we go again....

    [​IMG]

    EDIT: Kevin beantwortet in dem Forum auch paar Fragen. Hier seine zwei Antworten bisher:

    - Frage: You saw it in Digital, was the Dagobah Scene with Yoda Included at the end??
    Antwort: No. But yesterday, Rick mentioned that George is still tinkering, so perhaps it'll show up in a few weeks.

    - However, for the record, I'd put "Sith" after "Empire" on my list.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. April 2005
  2. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Ich bitte um eine Übersetzung. Wie wäre es mit einer Deutschen Zusammenfassung. Biiiiittteeee *ganzliebbettel*. :rolleyes: :D
    Edit: es reicht auch ne ganz kurze, nur wie er den Film fand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2005
  3. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    "I've read stuff about a TV show"... Wer weiß, ob er nicht noch mehr weiß? ;)
     
  4. X-ever

    X-ever Senatsbesucher

    Klingt vielversprechend.
    Allerdings gabs vor AOTC auch fast nur gute Reviews und nach dem Filmstart war die Enttäuschung dann doch für einige groß.
    An sich ist das Review auch nicht sehr gehaltvoll. Wie auch immer ich freu mich wie sonst was auf den Film :)
    Bald können wir uns selbst überzeugen...
     
  5. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

    Kurz. Er fand ihn verdammt geil und das ist glaube ich noch untertrieben :D

    Jemand sollte ihn mal fragen ,ob Qui-Gon nun spricht oder nicht. Sonst ein sehr schönes Review und ich hab nichts anders von ihn erwartet.
     
  6. Lord Anakin

    Lord Anakin Offizier der Senatswache

    Die "Enttäuschung" war nur für die leute groß die der PT so wie so keine chance gegeben haben! Ich habe von anfang an nicht auf diesen schrott von den möchtegern fans gehört für die es so wie so nur die OT Star Wars ist!

    Aber wie George Lucas auf der C3 sagte, man soll Ep1 - 6 als EINEN film sehen.

    und das habe ich von anfang an getan, ich will euch damit sagen hört nicht auf andere guckt euch den film selbst an und bildet euch ne eigene meinung!!!
     
  7. IO

    IO Gast

    Man soll bedenken, dass dies hier noch keine Review von einem professionellen Kritiker aus den Medien ist.
    Es ist eine Review von einem Fan, der zufälligerweise Regieseur ist :D

    In den Medien hieß es damals meistens, dass Episode II besser sei als Episode I und einige Medienvertreter munkelten hinter vorgehaltener Hand, dass es ein paar Szenen gibt, die wieder nicht ganz gelungen sind...

    Aber es ist doch alles Subjektiv. Es gibt Fans, die wollen Charakterszenen, es gibt Fans die wollen die Schlachten usw...
    Who cares? Mir ist wichtig, dass der Film mir am Ende gefällt. :)
     
  8. X-ever

    X-ever Senatsbesucher

    Ich persönlich hab da auch nie viel drauf gegeben...
    Ich finde Episode 1 und 2 sind tolle Filme!
    Mich stört nur immer diese kritiklose Euphorie vor dem Film und dann das Zereissen des Filmes in der Luft nachdem er auf der Leinwand ist (bestes Beispiel: die Zeitschrift Cinema)...
    Aber es stimmt, jeder sollte sich sein eigenes Urteil bilden
     
  9. Valmont

    Valmont Most powerful Wizard ever

    Hier die Deutsche Übersetzung von SW-U:

    "Die Rache der Sith" ist ganz einfach verdammt ehrfurchteinflößend. Das ist das "Star Wars" Prequel, das die ganzen Hasser haben wollten, seit "Die Dunkle Bedrohung" erschienen ist, und wenn sie das nicht zugeben, wenn sie ihn dann letztlich gesehen haben, lügen sie. So dunkel "Das Imperium Schlägt Zurück" auch war, dieser Film wird tausendmal dunkler - vom in Kraft treten des Befehls 66 (bei dem sich alle Shocktrooper gegen die Jedi-Ritter stellen, neben denen sie in den Klonkriegen gekämpft haben, und diese niederschießen), bis zum umwerfenden Anakin/Obi-Wan Kampf auf Mustafar (wo, nachdem er seine Beine und sein Arm abgetrennt hat, Ben Skywalker auf dem Rand eines Lavaflusses lebend verbrennen läßt, von wo aus dieser seinem weggehenden Mentor giftige und emotionale Worte hinterherwirft). Dieser Film ist so zufriedenstellend tragisch, daß man meinen könnte, man schaut sich "Othello" oder "Hamlet" an.

    Ich sah eine prachtvolle digitalprojezierte Version dieses Films, und laßt mich euch sagen: dieser Film sieht wunderhübsch aus. Die eröffnende Weltraumschlacht Sequenz ist die beste in allen sechs "Star Wars" Filmen. Grievous und Kenobis Lichtschertduell ist geil, wobei Grievous mit vier Schwertern rockt. Die Klonkriege enden ziemlich frühzeitig (etwa in der Mitte des Films), der Rest des Films konzentriert sich auf Anakins Wandel zur Dunklen Seite und die daraus resultierende Hinrichtung der Jedi.

    Ein perfektes Beispiel, um zu zeigen, wie düster es wird: erinnert ihr euch an die Jünglinge - die trainierenden Kinder-Jedi aus "Angriff der Klonkrieger"? Nachdem der Befehl 66 ausgegeben wurde, fällt Anakin mit einer Armee Klonsoldaten in den Jedi-Tempel ein und betritt den Ratsraum, wo er eine Schar besagter Jünglinge findet, die sich hinter den Sitzen verstecken. Sie sehen Anakin und laufen auf ihn zu, fragen "Was sollen wir tun, Meister Anakin?". Die Frage trifft auf einen eiskalten Anakin, der sein Lichtschwert zündet. Beim nächsten Mal, wo wir die Kinder sehen, bahnt sich Yoda einen Weg durch ihre Leichen auf dem Boden.

    Ja, es ist wirklich so düster - und das zurecht. Das ist schließlich die Geburt Darth Vaders, von der wir sprechen. Die einzigen komischen Momente des Films gehören R2-D2, und obwohl sie gut sind, sind auch diese ziemlich rar gesäht; dieser Tag ist dunkel, dunkel, dunkel.

    Ian McDiarmid und Ewan McGregor stehlen die Schau, aber auch Hayden Christensen läßt alle Kritiker verstummen, die ihn als zu weinerlich in "Angriff der Klonkrieger" abgestempelt hatten. Dies ist der Film, der sich am meisten nach den Episoden 4, 5 und 6 anfühlt, da es - zum ersten Mal seit "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" - einen eindeutigen Bösewicht gibt. Und für all die Schattenspiele, mit denen Palpatine in den letzten beiden Filmen beschäftigt war, ist sein Verrat genau so subtil, wie John Williams' Soundtrack in "Die Rache der Sith". Egal ob er nun Anakin langsam mit dem Versprechen, die Sith hätten die Macht über Leben und Tod, während einer Oper/künstlerischen Vorführung auf die Dunkle Seite zieht, oder ob er in einem schlagkräftigen Lichtschwert Duell gegen Yoda, seinem "kleinen, grünen Freund" (seine Worte, nicht meine - was mir besonders aufgefallen ist, da es interessanterweise das erste Mal ist, daß jemand in den Filmen anerkennt, daß Yoda grün ist) verwickelt ist, ist dies der Film des Imperators.

    Die letzten fünfzehn Minuten verzahnen sich sehr gut in Episode 4 (oder einfach nur "Krieg der Sterne", für die Nicht-Fans), und auch der Rest des Films ist voller Bindeglieder.

    - Am Ende des Films werden 3PO und R2 an Captain Antilles übergeben (mit dem Vorbehalt, daß der Erinnerungsspeicher des Protokolldroiden gelöscht wird).

    -Die Zwillinge werden, natürlich, getrennt. Leia geht mit Bail Organa nach Alderaan und Obi-Wan übergibt Luke an Onkel Owen und Tante Beru (die letzte Szene des Films ist tatsächlich so, daß Owen Luke im Arm hält, während er zu den untergehenden Zwillingssonnen Tatooines schaut - was die Aufnahme des erwachsenen Lukes widerspiegelt, der das gleiche in "Star Wars" tut, komplett mit den gleichen Musiktönen von Williams).

    - Nachdem er der Dunklen Seite verfallen ist, versucht Anakin Padmé davon zu überzeugen, daß er Palpatine stürzen könne, und daß er und Padmé zusammen über die Galaxis als Mann und Frau herrschen könnten.

    - Vader und der Imperator stehen zusammen neben einen jüngeren Grandmoff Tarkin auf der Brücke eines Sternzerstörers und betrachten die anfängliche Konstruktion des Todessterns.

    - Yoda erzählt Obi-Wan, daß er, wenn er nach Tatooine geht um dort Luke zu übergeben und ins Exil zu gehen, seine Zeit damit verbringen solle, zu lernen, wie man mit denen kommuniziert, die in den nächsten Abschnitt des Lebens eingetreten sind, genau wie Yoda es mit Qui-Gon beibehalten wird (und Ben es später sowohl mit Luke, als auch Yoda in "Das Imperium Schlägt Zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" machen wird).

    - Und, nun mal ganz ehrlich, der beste Brückenschlag zu "Krieg der Sterne", den ich am tollsten fand: Bail Organa und Yoda betreten den Gang des Rebellen Blockadebrechers, mit dem "Krieg der Sterne" anfing. Anders als all die Hightech CGI Magie vom Rest der Prequel Trilogie, ist dies ein nach Lowtech aussehendes Set, das direkt aus '77 kommt, und warum auch immer, hat dieses Set meine Vorstellungskraft eingefangen. Ich meine, das ist genau der gleiche Gang, in dem wir zum ersten Mal Vader sehen, so viele Jahre zuvor, und ich danke Mr. Lucas unendlich, daß er ihn eingebaut hat, da es wirklich wie ein Dankeschön an die Hardcore-Fans wirkt.

    Seht, dies ist ein Film, den ich genetisch bedingt lieben mußte. Ich erinnere mich, als ich 8 Jahre alt war, und im "Starlog" gelesen hatte, daß Darth Vader halb Mensch / halb Maschine nach einem Duell mit Ben Kenobi wurde, bei dem Vater schlußendlich in flüssige Lava fiel. Nun, 26 Jahre später, kann ich endlich diese lang versprochene Schlacht sehen - und sie wurde meinen Erwartungen gerecht, die ich immernoch hatte. Ich war traurig, den Film enden zu sehen, bin aber froh, daß es nicht das Ende des "Star Wars" Universums ist (ich habe da Dinge über eine Fernsehserie gelesen...).

    "Sith" passiert nicht einfach; "Sith" rules.
     
  10. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Hört sich ja alles gut an, aber die Begeisterung von Kevin Smith würde ich mit Vorsicht genießen. Er hat sich damals auch über TPM positiv geäußert, sich in "Jay und Silent Bob schlagen zurück" dann aber doch über die Qualität des Films lustig gemacht. Obwohl er mit dem bisher letzten Auftritt von Jay und Bob im Glashaus sitzt, was die Güte eines Films angeht.... ;)
     
  11. Neo

    Neo Großer Fan der Classic Trilogy. Ewan McGreagor & O

    Dito, auch selbst ich würde sagen der Film ist hammer, den ein ich sag mal nicht Star Wars Fan beurteilt das anders als ein Fan. Mein Beispiel war jetzt aber vielleicht schlecht :D
     
  12. Darth Paran

    Darth Paran Turned Jedi

    Hab die 17Mb MPEG4 Version gesehen und naja ist schon geballte (SW) Action die einem dort entgegen schießt.
     
  13. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Wovon hast du die "17Mb MPEG4 Version" gesehen? :konfus:
     
  14. Liquid Rooter

    Liquid Rooter faster.....and more intense

    Ob er schonmal falsh geurteilt hat juckt mich im mom recht wenig, als ich gelesen habe das die Endsequenz der Untergang der Sonnen über Tatooine ist, sogar mit der Musik von damals hab ich Gänsehaut bekommen...naja bin evtl. auch etwas voreingenommen, wenn man am Tag der erstaufführung geboren wurde und dieses Jahr so ein nettes Geburtstagsgeschenk bekommt...was soll man da sagen....Thx JL :D
     
  15. Lotus2003

    Lotus2003 Botschaftsadjutant

    Ich geh mal davon aus, dass er das Video von der CIII meint...

    Ciao
    Lotus
     

Diese Seite empfehlen