Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Klonkriege ohne einfluss eines gewissen Sith-Lord

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Separatist6667, 17. März 2008.

  1. Separatist6667

    Separatist6667 Feind der Republik

    Nehmen wir einfach mal an es hätte sidious/palpatine und dooku nicht gegeben.
    Glaubt ihr die Separatistenbewegung wäre dann zu standegekommen?
    Wenn ja wären sie so agressiv,und wie wäre der krieg abgelaufen,wer hätte gewonnen?
    Was meint ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2008
  2. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Da Sid bzw. Dooku das ganze erst ins Rollen gebracht haben, ganz klar Nein!
    Ohne Sid wäe es nie zu den Klonkiregen gekommen. Zumindest nicht in dieser Form.
     
  3. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Was ist das denn für eine Frage?
    Sidious war der Kopf der Separatisten. Ohne ihn--->keine Separation.

    Immer diese was-wäre-wenn-Fragen. Minza hat shcon mal auf die Frage: "was wäre wenn die Order 66 nicht ausgerufen worden wäre, hätte die Republik dann trotzdem gewonnen?" geantwortet: Wenn die Republik ohne die Jedi gewonnen hat, so würden sie auch mit den Jedi den Krieg gewinnnen, das ist doch wohl klar.

    Hat noch keiner von euch gemerkt dass der Klonkrieg eine Farce war?
    Es war doch von vornherein klar, dass die Republik gewinnt und es wäre immer so abgelaufen, da Sidious der Kopf auf beiden Seiten war.

    Wie soll es denn da ohne ihn überhaupt zum Krieg kommen?
    Verstehe ich nicht.
     
  4. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Ohne Sidious hätte es keine Klonkriege gegeben, da er das alles organisierte, um an die Macht zu kommen. Was die Separatisten angeht: Es hätte vielleicht eine solche Bewegung gegeben, aber nicht in diesem Ausmaß. Und zu den Ereignissen, die wir kennen, wäre es nie gekommen.
     
  5. Separatist6667

    Separatist6667 Feind der Republik

    Der klonkrieg war tatsächlich nur eine farce,aber zum beispiel nute gunray hatte gründe separatistische bwegungen anzustrengen. Nur dann geriet er unter sidious fuchtel.
    Ausserdem traten der IG Bankenverband, Handelsgilde, TechnoUnion,Handelsföderation,Handelsallianz etc. aus freien stücken in die KUS (Konföderation unabhängiger Systeme) ein.Das heisst sie wollten aus freien stücken nicht mehr in der Republik sein. Gemeinsam hätten sie auch die nötige kriegsmaschinerie gehabt
     
  6. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Was für Gründe hatte er denn?
    Sidious wollte doch die Blockade auf Naboo, damit er einen Krieg gegen die Handelsföderation anzetteln kann...
     
  7. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Gunray und Co. führten ein Speditions- und Handelsunternehmen. Wovon sollte sich ein solches separieren wollen? Von der Intergalaktischen Handelskammer? :verwirrt: ;)
    Das war keine Regierung, sondern ein Privatunternehmen, das erst durch Mitwirken einen gewissen Sithlords eine private Miliz und Armee bekam und nach seiner Pfeife tanzend eine sonst völlig verrückte Blockade veranstaltete.

    Die Frage gab es auch schon mal, daher, wie Woodstock im anderen Thread andeutete, bitte die Suchfunktion bemühen ;)
     
  8. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter

    Ich stimme meinen Vorrednern zu, dass eine bewusste politische Abspaltungsbewegung ohne Sidious sehr unwahrscheinlich ist. Schon gar nicht auf Eigeninitative der Handelsföderation.

    Man sollte an dieser Stelle jedoch nicht übersehen, dass der Auftrag für die Klonarmee von Sifo-Dyas kam und nicht von Sidious. Das heißt, es wäre durchaus möglich, dass die Republik auch ohne Sidious' Einwirken eines Tages eine fertige Klonarmee geliefert bekommen hätte. Die Frage ist also durchaus berechtigt, wie die Republik an dieser Stelle reagiert hätte.

    Allerdings ist die Ausgangsfrage etwas unpräzise. Sifo-Dyas Eigeninitiative geht über drei Ecken schon auf Sidious' Wirken zurück: S.-D. war von den Ereignissen in TPM, insbesondere von der Rückkehr der Sith, so beunruhigt, dass er einen baldigen Krieg erahnte und deshalb im Geheimen die Kamnioaner kontaktierte. Wenn also die Frage lautet, ob es zu einem Krieg gekommen wäre, wenn Sidious nie existert hat, müssen wir überlegen, ob es einen Darth Maul gegeben hätte, wie wir ihn aus dem Film kennen, und ob dieser 32 Jahre vor Yavin eine derartige Aktion reißt, dass ein Jedi-Meister davon nachhaltig ein ganz mieses Gefühl bekommt. :braue
    In diesem Falle jedoch wäre ohne Sidious Präsenz Graf Dooku wohl kaum dazu gekommen, die Armee zu finanzieren und Fett als Spender auszuwählen. Allerdings hätte er dann zu dieser Zeit auch keinen Grund gehabt, S.-D. zu töten, so dass dieser sich weiterhin selbst um diese Angelegenheiten kümmern könnte.

    Die spannende Frage ist jetzt, was macht die Republik, wenn bei ihr auf einmal eine frischgebackene Armee vor der Tür steht, so ganz ohne Seperatistenbewegung. :D
     
  9. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Ich frage mich, ob die Kaminoaner von selbst an die Republik herangetreten wären wenn die Klone fertiggestellt sind, wenn Obi-Wan keinen Pfeil aus dem Hals des Attentäters gezogen hätte ;)

    Da wäre das Geschrei doch erst mal groß, oder?
    Wie kann ein Jedi es wagen, eine Armee im Auftrag der Republik zu bestellen, ohne dass es die Republik oder der Jedi-Orden weiß?

    Und wieso benutzt Fett einen Kamino-Sabre-Dart, wenn man ihn doch darüber bis nach Kamino zurückverfolgen kann?
    Ob der Planet jetzt aus den Archiven gelöscht ist oder nicht...für ganz doof kann Dooku die Jedi doch nicht halten, oder? Dass er ihnen nicht zutraut, Kamino auch ohne Archivdatei zu finden...:konfus:
     
  10. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Wahrscheinlich hatte Palpatine dann einen anderen Strohmann in der HInterhand, der dann nachdem der Senat für eine Armee gestimmt hat, diese auch sofort aus dem Hut gezogen hätte. Vielleicht ein Ex-Jedi, einer von den Judicials, ein Vertrauter von Syfo-Dias oder etwas ähnliches. Der Herr Sith hat sicherlich auch an diesem Teil des Planes gefeilt.
    So ist es natürlich viel besser gewesen. Es sieht sehr viel natürlicher aus. Und kann somit gar nicht zu ihm zurückverfolgt werden.

    Warum benutzt Jango diesen Pfeil? Er hat auf Kamino sein Hauptquartier, wird sonst nicht viel zum einkaufen kommen und der Pfeil ist wohl sehr effektiv. Vielleicht wäre ein Blasterschuß einfach abgewehrt worden.
    Und ich glaube schon, dass jedenfalls ein gewisser Teil der Jedi sicherlich mit der Löschung aus den Archivdateien total ausgebremst war.
    Nehmen wir nur "Was in den Archiven nicht steht, existiert nicht" Jocasta Nu, die ja keine grüne Padawan war, sondern Chefarchivarin. Da sieht man ja schon die Einstellung der Jedi. So arrogant, so überheblich!
     
  11. TIRex

    TIRex Quotengrufti, Abteilungsfossil, Pogosaurus Rex des

    Um auf die Eingangsfrage zu antworten: Nein!
    Gunray & Co. waren viel zu große Feiglinge um auch nur auf die Idee einer Seperation zu kommen ("Ich dachte die Schlacht würde weiter weg stadtfinden. Das ist zu nahe"').
    Siddy muß sich im Vorfeld bei denen den Mund fusselig geredet haben um die so weit zu kriegen ("a...aber... is denn das legal?")
     
  12. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Grundsätzlich würde ich meinen Vorrednern recht geben. Allerdings denke ich, dass es in der Alten Republik früher oder später sehr wahrscheinlich zum Krieg gekommen wäre.
    Da sind die ganzen Konflikte und Fehden zwischen den Völkern, welche durchaus auch ohne Palpatine irgendwann zur Eskalation kommen könnten. Die Vorstellung, dass sich einige Verbünden und so über kurz oder lang einigermaßen moderate Machtblöcke die sich bekriegen entstehen empfinde ich nicht als abwägig. Die Stagnation in der sich die Republik befindet würde ich auch nicht umbedingt als mildernden Faktor betrachten, eher im Gegenteil.
    Zusammenfassend lässt sich wohl sagen, dass diese Konflikte oder dieser Konflikt (sollte es zu einem großen Galaxisumspannenden Krieg werden) viel brutaler wären. Der Blutzoll gewaltiger und die Dauer länger als wenn irgend ein Mastermind die Fäden zieht um seine bevorzugte Seite dorthin zu bringen wo er sie haben will. Dass Klon-Krieger hier mitmischen wäre möglich, aber m.E. nicht von solch hoher Wahrscheinlichkeit gekrönt als Beispielsweise das Mitmischen der bereits vorhandenen Droidenarmeen.
    Wann dies alles passieren würde, kann ich nicht sagen. Die Zeit von TPM als Ausgangpunkt nehmend, wären 20, aber auch 50 oder 200 Jahre denkbar, bis es zu dieser Eskalation kommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2008

Diese Seite empfehlen