Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Können Vegetarier die Welt retten?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Leonie Sims, 12. Juni 2008.

  1. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

  2. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Hmm, ich weiss jetzt nicht, was es bringen soll, wenn wir plötzlich alle kein Fleisch mehr essen. Also für mich ist die Rechnung relativ einfach: Wenn wir kein Fleisch essen, gibt es mehr Rinder, die Methan ausstossen. Und kommt mir jetzt nicht: "Aber wenn wir kein Fleisch mehr essen, dann gibt es keine Tiertransporte, deren Lastzüge CO2 ausstossen." Das Gemüse wird ja auch nicht per Fahrrad oder Kutsche transportiert.
     
  3. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Es würden aber weniger Rinder gezüchtet. Zumindest glaube ich das der Author darauf hinaus wollte.

    Ehrlich gesagt, halte ich davon nur wenig. Das Methan der Rinder ist nur ein kleiner Teil vom großen Kuchen.
    Ausserdem esse ich gerne Fleisch und lasse mir das nich verbieten.

    Viel eher sollten mal die Dreckschleudern aus der Industrie umweltfreundlicher gestaltet werden.
     
  4. Jace

    Jace Abgesandter

    Haha.. wenn wir weniger Fleisch essen gibt es mehr Rinder..

    Wenn wir kein Fleisch mehr essen sterben die Rinder eher quasi aus, weil niemand mehr züchtet..


    Übrigens ist es nichtmal nötig, dass wir alle Vegetarier werden.. eine Senkung des Fleischkonsums wäre schon völlig ausreichend.. netter Nebeneffekt.. wir würden wirklich gesünder leben.
    Von vegetarischer Ernährung halte ich mal gar nichts, weil man da soviel falsch machen kan.
     
  5. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Die Welt retten kann man dadurch wohl nicht. Aber ein wenig besser wird sie durch Verzicht auf Fleisch auf jeden Fall.
     
  6. Detch

    Detch Gast

    Im Bezug auf das Klima bestimmt nicht.
    Und auch sonst wird die Welt höchstens besser, wenn du Subsistenzwirtschaft betreibst ohne deine Umwelt zu verändern.
     
  7. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Sommerloch in den Nachrichten?

    irgendwann ist man solchen Nachrichten überdrüssig,irgendwo wird irgendwem was schlecht
    gemacht weil es könnte ja die Umwelt belasten.

    Dies ist schlecht,das ist schlecht zum Teufel mit diesen Trendhoppern.
    min. 20 Jahre verfolge ich Nachrichten aktiv und immer so einen Schmarn zum Sommer,ich könnt KOTZEN
     
  8. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Das ist glaube ich so ziemlich das dümmste was ich jemals gehört habe. Die Threads übertreffen sich wirklich langsam selbst.
    Abgesehen davon, dass ich dem Klimawandel MEHR als skeptisch gegenüberstehe und den ganzen Tamtam darum für ZU übertrieben halte - aber dass man jetzt auf einmal kein Fleisch mehr essen sollte um irgendwas für die Umwelt zu tun halte ich für den größten Mist, den ich seit langem gelesen haben...
     
  9. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve


    Klingt wie eine Überschrift einer grünen Bildzeitung oder für ein alternatives Computerspiel. :rolleyes: Als ob die reale Welt immer so hübsch einfach wäre. Los retten wir die Welt (ob da die Zeitung gemeint ist?) und futtern Grünzeugs, aber zum Supermarkt fahr ich dennoch mit dickem Auto und ich will eine schöne Bude im Grünen mit großem Grundstück, im Wasser planschen, durch die Welt jetten.
     
  10. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Es gibt aus meiner Sicht nicht nur schwarz und weiß. Nur weil keine Subsistenzwirtschaft betrieben wird, heißt es noch lange nicht, dass es nicht Formen von Landwirtschaft gibt, die erheblich umweltschonender als andere sind. Warum die schonenderen Methoden nicht bevorzugen?

    Naja wenn man sich die Zahlen ansieht wird man sehen, dass es nicht so einfach ist. Die Landwirtschaft verbraucht nun mal einen großen Teil aller Ressourcen. In Brasilien wurden 80% des Regenwaldes bislang für die Rinderzucht abgeholzt. Von daher wäre es aus meiner Sicht sehr wohl berechtigt sein Konsumverhalten zu hinterfragen. Fleisch ist nun mal ob man will oder nicht einer der einflussreichsten Produkte. Selbst unser hoch geschätzter Herr Gabriel hat ein neues Bewusstsein bezüglich Fleischkonsum gefordert. Natürlich bleibt die Nachricht sehr plakativ, ist aber im Kern doch nicht so grundlegend falsch wie du es hier darstellst.
     
  11. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Es ist schade zu lesen, dass sich hier einige, ohne weiter nachzudenken, an der Schlagzeile austoben, die ich, wie ich erwähnte, bewusst übernahm, ohne weiter auf den eigentlichen Sinn meines Eröffnungs-Threads einzugehen.
     
  12. sonyvaio

    sonyvaio Podiumsbesucher

    Wenn es so wäre, dann hätte es die Welt doch schon gemacht.... oder?
     

Diese Seite empfehlen