Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

"Körperwelten" - nichts für Kinder und Jugendliche

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 17. Januar 2004.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Hi Leutz

    Bei keiner Ausstellung scheiden sich die Geister so stark, wie bei "Körperwelten" des Heidelberger Anatomen Gunther von Hagen.

    Gegenwärtig kann man die präparierten Leichen in Frankfurt am Main sehen - und schon hagelt es massenhaft Proteste seitens der Politik. Die hessische Landesministerin, Silke Lautenschläger warnt eindringlich davor, Kindern unter 14 Jahren diese Ausstellung zu zeigen und hält auch sonst nicht viel auf von hagens Kunst. Ihrem Wortlaut zu Folge sind die Darstellungen abstossend und können nicht nur bei Minderjährigen grosse Ängste auslösen.

    Was ist eure Meinung dazu?

    Geht Gunther von Hagen mit seiner Kunst zu weit oder ist die Ausstellung gerade zu prädestiniert dafür, um Einblick in eine Welt zu nehmen, die dem menschlichen Auge in dieser Form ein Leben lang verborgen bleibt...

    Danke fürs Mitmachen...

    Schönes Wochenende

    Beatrice Furrer
     
  2. Ich habe die Ausstellung mit 17 Jahren besucht und dort waren viele Kinder anwesend, keins von denen machte einen ängstlichen Eindruck.
    Abstoßend finde ich diese Ausstellung auch nicht, sondern wirklich interessant.
    Für Normalos, die sowas sonst nicht aus beruflichen Gründen zu sehen bekommen, finde ich das ganze sogar lehrreich, ist mal was anderes als der Biounterricht.
     
  3. Jeane

    Jeane -

    Für mich ist das nichts. Ich war schon immer eine entschiedene Gegnerin davon und wenn es nach mir ginge, dann wäre es mit diesen "Kunst"-Ausstellungen ganz fix vorbei.
    Leichen gehören auf den Friedhof begraben. Nicht in irgendwelche Ausstellungen...
     
  4. Um den leuten medizinische Zusammenhänge zu erklären wunderbar...aber das ganze explizit als Kunst zu deklarieren...abartig.
     
  5. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Kunst ist es auf keine Fall - von dem Standpunkt rücke ich auch nicht ab. Aber wissenschaftlich sinnvoll und lehrreich ist es auf jeden Fall. Und moralisch verwerflich finde ich es auch nicht.
    Immerhin gibt es ja auch Ausstellungen mit ausgestopften Tieren und ihren Knochen etc........

    Und was die Kinder angeht - man kann es auch übertreiben. Ich denke, daß wir heutzutage den Kindern nicht mehr das vertauen und die Kraft zusprechen, die sie wirklich haben. Wir schützen sie quasi zuviel. Kinder vertragen und verstehen viel mehr, als wir Erwachsene uns das heutzutage vorstellen können (oder es wollen).
    Mit Kindergarten-Kids würde ich zwar nicht in diese Ausstellung gehen (die ich selber bisher auch nur von Fotos kenne), aber warum nicht mit 3. oder 4. Klässlern, wenn man das zu sehende und gesehene in einem schön klassischem (Gruppen)Gespräch verarbeitet - bspw. eben innerhalb einer Schulklasse?
     
  6. Big Sith

    Big Sith Zivilist

    Die Leichen sind zum größten Teil aus Kirgisien und stammen aus
    Gefängnissen, Krankenhäusern und Nervenheilanstalten . Die Leichen wurden ohne Zustimmung der Angehörigen verwendet, die oft nicht einmal über den Tod ihres Angeörigen informiert wurden.Bei einer Razzia wurden einige Leichen gefunden die eingeschlagen Schädel hatten, die aber nicht Obduziert wurden.
    In Kirgiesen wird gegen von Hagens ermittelt.

    http://www.abendblatt.de/daten/2003/11/06/226666.html
    http://www.webtip.de/news/panorama/031028190443.yzs4eswl.shtml

    Wären die Leichen wirklich von freiwilligen Spender, hätte ich persöhnlich nichts gegen die Ausstellung. Aber wenn sie ohne Einwillung der Toten und ihrer Angehörigem benutzt werden ist das für mich ein Skandal und von Hagens müsste dafür vor Gericht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2004
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Da gebe ich Dir zu 100% recht.
    Diese Ausstellung ist ja gerade in meiner Heimatstadt, und die Zeitungen sind voll mit Bildern.Ich finde es einfach nur ekelhaft.
    Ausserdem, wo bleibt denn da der Respekt vor den Toten ?
     
  8. KitFisto

    KitFisto Gast

    Ich schließe mich Jeane und Jedihammer an.
    Ich finds einfach pervers und ekelhaft.
     
  9. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    Das ganze ist billige und niveaulose Effekthascherei unter dem scheinheiligen Deckmantel der "Aufklärung und Information". Leichen in Scheiben zu schneiden und dann aufzustellen ist einfach krank. Der Typ ist meiner Ansicht eh nicht ganz sauber. Außerdem hat er eine erschreckende Ähnlichkeit mit seinen Ausstellungsstücken:D .
    Ernsthaft, man kann's mit seiner ach so aufgeschlossenen Haltung auch übertreiben. Irgendwo sind auch Grenzen.
     
  10. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Kunst? Was´n für ne Kunst?
    Tote und geöffnete Leichen sollen doch Ekel und Abscheu hervorrufen, gerade bei jungen - noch nicht abgestumpften- Menschen.:eek:
    Alles Kandidaten die man auf´n Mars schießen sollte. Das ist ja krank, völlig krank:D
    Erwachsenen Schwachsin sollte man sowieso erst ab 18 Freigeben!:)
     
  11. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Ich find die Ausstellung ganz ok. Und finde kaum das das nix für Kinder ist.

    Und ich finde das ist Aufgabe der Eltern selbst zu Urteilen ob sie ihr Kind dahin gehen lassen oder nicht.

    Bloß weil irgendwelche Politiker ein problem damit haben versuchen sie die Ausstellung mit allen möglichen mitteln zu behindern.

    SO ein schmarn........

    Es gibt Leute die Lassen sich verbennen.... oder sich ins All scheisen usw.

    Und wenn die Leute wollen das sie später Ausgestellt werden dann ist das ganz ok......

    Und wer sowas nicht sehen will der muss ja nicht hingehen. Aber soll es akzeptieren das andere Leute das intressant finden.
     
  12. Hm...ins all scheißen...das will ich auch *gg*
     
  13. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    *schließt sich auch an* ;-)

    Wenn das eine Ausstellung mit Plastikfiguren oder so wäre, dann wäre es Kunst und interessant. Aber zu wissen, daß man dort Menschen sieht, die mal gelebt haben und vermutlich ohne Zustimmung so zur Schau gestellt werden... *brrr* Ich würde da niemals freiwillig hingehen. *schauder*
     
  14. Orakel

    Orakel Träumer in der Macht

    Um es mal andersrum zu vormulieren: Die sind tot, die juckts nicht mehr. Außerdem ist dieser vielzitierte "Respekt" in den meisten Fällen eher ein verdrängen einer natürlichen Tatsache, mit der man möglichst ncith konfrontiert werden will, weshalb Friedhöhfe ja auch immer mit dermassen hohen Mauern umgeben werden. *Schulterzuck*

    Das der ANfang offenbar wirklich nicht auf Freiwilligen basiert ist schon skandalos, aber das ist wirklich der einzige Punkt, an dem man "etwas" gegen diese Ausstellung haben kann.

    O.K., aber wenn du der Ausstellung den Begriff der Kunst aberkennen willst, heißt das ja auf der anderen Seite, das du einen festen Kunstbegriff hast. Also: Was ist Kunst?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2004
  15. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Ich war letztes Jahr in München,und fand die Ausstellung genial.
    Biologie hautnah.
    Und wer sich drüber aufregt ist doch nur spießig.
    Wenn man in öffentlichen Museen Skelette aufstelln darf,dann darf von Hagen auch seine Leichen zeigen.
    Alles andere ist nur Verleugnung des menschlichen Körpers.
     
  16. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Lord Kyp Durron
    Ich gehe mal davon aus, daß Jeane gemeint hat,daß Tote bestattet gehören.Ob Erd,Feuer oder Seebestattung,daß sei mal dahingestellt.Und wenn ein Mensch zu seinen Lebzeiten erklärt,man könne seinen Körper nach seinem Tode für so etwas benutzen, dann okay.Aber die meisten haben dies wohl nicht getan.


    Zur der Diskusion,ob dies Kunst ist, oder nicht möchte ich sagen, daß auch die künstlerische Freiheit Grenzen haben muß.
     
  17. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich sehe die Austellung als Kunst. Ob nun moralisch und lehrreich liegt im Sinne des Betrachters.
    Mir hat die Austellung sehr gut gefallen.
    An dem Tag waren auch viele junge Schulklassen bei der Ausstellung und die sahen nicht schockiert etc. aus.
     
  18. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    hmm die Frage ist doch, ob sie nicht schockiert sein sollten;) nämlich gerade dann wäre es pädagogisch wertvoll, da wenn man durch den Anblick der Raucherlunge geschockt ist, man es sich gut überlegen wird mit dem Rauchen anzufangen... nun dadurch dass sie nicht geschockt sind, zeigt entweder eine gewisse Furchtlosigkeit, wobei natürlich dir Frage des Alters auch noch eine Rolle spielt, da ich denke dass Jugendliche sich nicht so leicht schcken lassen, oder sie halten das Ganze für einen Witz und lästern darüber o.Ä...:rolleyes:
    Und wenn sie die Sache nicht ernstnehmen schlägt der Effekt gerade ins Gegenteil um bzw ist mindestens wirkungslos...
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss


    Yep, und die neusten Meldungen reden von hingerichteten Gefangenen aus China.... :rolleyes:

    Leute, sobald etwas umstritten ist, kommen die unglaublichsten Gerüchte zum Vorschein und gerade bei einer Ausstellung wie "Körperwelten" wird es dazu mit schöner Regelmäßigkeit kommen.... :rolleyes: :rolleyes:
     
  20. Holowebcreator

    Holowebcreator El Duderino oder Eure Dudeheit

    Gut das ganze als Kunst zu deklarieren is daneben... aber die Ausstellung ist interessant und irgend wie sehr lehrreich.. ich denk auch mal, das die meissten, die drüber meckern in der Ausstellung nicht mal gewesen sind.. daher irgnoriere ich diese Leute.. da sie sich erstmal ein Bild von einer Sache machen sollten und dann darüber urteilen... Woher die Leichen sind is mir auch wurscht.. die Leute sind tot und wozu Respekt vor einer leeren Hülle haben.. der Mensch, der da mal drin war ist tot... ausserdem finde ich wie schon andere bemerkt haben, das dieses Respektgefasel einfach nur dazu da ist um das Thema von sich fern zu halten.. aber der Tod gehört zum Leben..

    HWC
     

Diese Seite empfehlen