Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Komerzialisierung der Droiden

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Lusankaya, 5. März 2009.

  1. Lusankaya

    Lusankaya Dienstbote

    Ich finde es schade das die (Kampf)Droiden v.a. in Episode 2 und 3 und bei the clone wars so komerzialisiert wurden. Ein kampfdroide müsste doch normalerweise ein eiskalter killer sein, der keine emotionen zeigt und eiskalt berechnet.

    in den filmen allerdings führen die droiden sinnlose smalltalks, haben manchmal angst und zeigen emotionen. schade...
     
  2. Kami23

    Kami23 Senatsbesucher

    Naja schon bei den alten filmen waren die droiden für den humor zuständig... wären C-3PO und R2D2 "eiskalt berechnend" wären große teile verloren gegangen...
    Damit, dass droiden in SW persönlichkeit haben, muss man sich abfinden.

    Ob man die Slapstick-Einlagen der Kampfdroiden (vor allem bei The Clone Wars) jetzt gut oder schlecht findet, aber berechnende Droiden gibt es generell sehr selten.
     
  3. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Dass Droiden Emotionen und einen Charakter besitzen und auch zum Humor beitragen gehört zu Star Was einfach dazu. Neben Lichtschwertern, der Macht, dem Kampf gut gegen Böse und Ähnlichem macht dies Star Wars aus. Das war schon von Anfang an so und ist untrennbar mit dieser Fiktion verbunden (auch wenn es mal mehr oder mal weniger übertrieben wird). Die Droiden in SW sind nunmal einfach so und das macht einen Teil des Charmes dieser Filmreihe aus.
     
  4. Tessek

    Tessek Gast

    Und was hat das Ganze mit Kom(m)erzialisierung zu tun?

    Fremdwörter sollte man auch nur nutzen, wenn man weiss was sie bedeuten.
     
  5. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe mir die selbe Frage gestellt.
    Wo ist bei den Droiden eine Kommerzialisierung zu sehen ?
     
  6. Jace

    Jace Abgesandter

    Kinderfreundlichere Droiden.. mehr Zuschauer, mehr Merchandisingverkäufe.
    Kommerzialisierung.


    Wobei ich auch bezweifle, dass der Threadersteller das so gemeint hat. o-O
     
  7. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Vielleicht wollte er ja ein anderes Wort für "Verkomischung" benutzten!
     
  8. Tessek

    Tessek Gast

    C-3PO und R2-D2 sind wohl das kinderfreundlichste was es gibt. ;)

    Ich verstehe schon, worauf der TE hier raus will: dasselbe alte Problem - Droiden und Gefuehle, aber meiner Meinung nach hat das Nichts mit Kommerzialisierung zu tun (da war Star Wars immer schon sehr kommerziell), sondern mit dem Verstaendnis von Droiden und ihrem Wesen. Und da hat George Lucas wohl eher eine spassige Ansicht, wenn man sieht wie menschlich er die Standarddroiden darstellt.

    Und das habe ich bereits bemaengelt in der ueberarbeiteten ANH Special Edition, wo ein Arbeiterdroide einen Wachdroiden niederschlaegt und sich darueber freut. Fuer mich ist diese Art von Droidenhumor zu platt (und dieser platte Witz wurde extra eingebaut, also wollte das Mr.Lucas wohl von Anfang so) und ich habe SW in der Beziehung Droiden immer anders gesehen.
    Klar sind R2 und C3PO auch sonderbar, aber da find ich es nicht besonders auffaellig bzw. war es halt da noch die Ausnahme (die ja die Regel bestaetigt).
    Heutzutage hat jeder kleine Putzdroide eine Persoenlichkeit wie C3PO...

    Ist von mir aus im offiziellen Canon, aber da pfeif ich dann trotzdem drauf.
    Frueher waren Droiden noch keine bzw. subtilere Clowns.

    Das triffts wohl.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2009
  9. Lusankaya

    Lusankaya Dienstbote

    Jace hat es auf den Punkt gebracht. Die Kommerzialisierung ist in soweit gedacht, als somit versucht wird jüngere altersgruppen zu erreichen etc.

    naja aber gerade in den 3 neuen teilen und bei clone wars erst recht wird mir das einfach zu sehr übertrieben. z.b. wo ein neimodianer eine ansprache vor kampfdroiden hält und diese dann jubeln.....naja
     
  10. Ich schließe mich Tessek an . Ich finde den Droidenhumor auch übertrieben. Bei Artoo und Threepio ist man das gewöhnt , das sie nun mal außergewöhnlich sind . Threepio wurde nunmal von Skywalker konstruiert und Artoo , ...nun ja..., von wem wurde R2 eigentlich erbaut ? Lassen wird das beiseite und wenden wir uns wieder dem Topic zu. Wie gesagt , Kampfdroiden dürften eigentlich keinen Humor haben, sie wurden zur Zerstörung gebaut . Woher sollen sie denn den Humor herhaben ? Kampfdroiden können doch nicht dazulernen.
    Vor allem die Darstellung in TCW finde ich absurd. Die Stelle , wo Grievous den Pilotdroiden schlägt wegen zuvor gezeigten Emotionen ( Witz , Lachen ) , ist wohl ein gutes Beispiel dafür.
    In vielen Büchern ( z.B. "Rebellion der Verlorenen") sagen Droiden ja sogar selbst , dass sie keine Emotionen haben. Das wäre für alle Droiden fatal.
    Dass dies in TCW so widerlegt wird , hängt wohl damit zusammen , dass es eine Kinderserie ist.
     
  11. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Dass Droiden so sind war doch schon immer so und nicht erst seit der Special Edition. Mal ein paar Beispiele: In ANH hatten wir einen Mausdroiden, der sich vor Chewbacca erschreckt, in TESB hat ein anderer Protokolldroide 3PO beleidigt und in RotJ hatten wir einen sadistischen Droiden, der andere Droiden foltert, die dann auch noch vor Schmerzen geschrien haben. Man sieht also, dass Droiden in SW schon immer so waren und das nicht erst seit der PT, TCW oder der SE so ist. Muss man nicht gut finden, aber das gehört zu SW dazu. Ich muss allerdings zustimmen, dass der Droidenhumor mit der Zeit immer weiter zugenommen hat und manchmal auch einige nervige Szenen dabei sind. Aber hier gehts ja um die Darstellung ansich und nicht darum welche Droidenwitze nun gut sind oder nicht.

    Und zu der Sache, dass Kampfdroiden keine Geühle haben dürfen: In Star Wars scheint es so zu sein, dass man sowas gar nicht beeinflussen kann. Eine so komplexe Programmierung, wie die eines Droiden entwickelt aufgrund von Erfahrung selbstständig ein Eigenleben. Wer dies unterbinden will muss den Speicher der Droiden regelmäßig löschen. Die Programmierer der GFFA scheinen ansonsten noch keine Möglichkeit gefunden zu haben dieses KI-"Problem" zu lösen.
     
  12. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Irgendwie scheint aber jeder der an der Szene Kritik übt, den Inhalt der Ansprache zu vergessen.
    Der Neimodianer erzählt den Droiden, dass die neue Waffe Droiden"leben" verschont.
    Gerade Kampfdroiden sollten einen Selbsterhaltungstrieb haben, damit sie sich von Feinden nicht einfach zerstören lassen. Dieser selbsterhaltungstrieb löst natürliche positive Reaktionen bei den Kampfdroiden aus, als sie erfahren, dass sie vor einer Waffe sicher sind!
     
  13. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Also, ich hätte mir auch eine Droidenarmee gewünscht, die ein wenig bedrohlicher ist, und keine, die für das komische Element zuständig ist und deren Angehörige ständig Mist labern und Slapstick-Nummern abziehen.
    Klar, ein gewisses Maß an Humor gehört zu SW, und es ist auch nicht störend, wenn ein ums andere Mal Droiden dafür sorgen. In der OT entsprang dieser Humor allerdings eher dem Wortwitz der "Gespräche" zwischen 3PO und R2 oder kurzen Szenen, wie eben der mit dem Mausdroiden und Chewie oder dem unfreundlichen Protokolldroiden.
    In der PT wird das ganze - wie so vieles - völlig übertrieben, wie z.B. in der Szene, in der 3PO seinen Kopf mit einem Kampfdroiden tauscht, oder einem R2 der fliegt und rumspringt als wäre er aus Gummi.
    Um es mal auf den Punkt zu bringen: (dezenter) Humor passt schon zu den ein oder anderen Droiden in SW, aber Slapstick und flache Witze passen definitiv nicht zu einer Droidenarmee, die ja immerhin die Truppen der bösen Jungs in der PT darstellen. In der OT sieht man ja z.B. auch keine Stormtrooper, die billige Scherze reißen.
    Ginge es nach mir, dann müssten die Kampfdroiden nichtmal verbal kommunizieren, sondern einfach stumm un bedrohlich ihr Zerstörungswerk verrichten; käme wohl um einiges besser...

    C.
     
  14. Tessek

    Tessek Gast

    Habe ich auch nicht behauptet, ich habe gesagt das der Droidenhumor damals subtiler eingesetzt wurde. Und das mit der Special Edition find ich halt komisch, weil es bis auf den komischen Droidengag keinen Grund gab ihn so einzubauen (die Anfahrt auf Mos Eisley waere auch ohne den Mist eine Anfahrt geblieben).
    Es bringt weder die Story weiter noch sonst was, es ist einfach ein platter Witz auf menschliche Droiden.
    Und sowas sah ich nunmal in der "Perfektionierung" der alten Triologie als Zeichen dafuer, dass George Lucas Droiden generell so lustig/menschlich zeigen wollte. ;)

    Fuer mich ist die Art des Droidenwitzes schon wichtig. Entsteht er aufgrund der Dummheit der Maschine kann ich durchaus ueber ihn lachen. Es ist halt die Frage, was traue ich dem Programmierer eines Droiden alles zu? Und da glaube ich nicht wirklich an kuenstliche Intelligenz bzw. eine kuenstliche Seele (und auch hier gilt: Ausnaehmen bestaetigen die Regel, bzw. Ausnahmen finde ich in Ordnung, aber zur Alltagsordnung sollten sie nicht werden, sondern eben Ausnahmen, R2D2 und C3PO haette man ohne die Menschlichkeit aus dem Film streichen koennen soviel ist auch klar).
    Ein Droide definiert sich nunmal ueber seine maschinellen Teile und seine "weltliche" Programmierung.
    Es sind menschenimitierende Konstruktionen und eben keine gleichwertigen Menschen/Lebewesen.
    Es ist dieser Alltags-Humor mit Droiden der mich nervt. Man erwartet ja quasi schon eine lustige Szene, wenn mehrere Droiden sich treffen. Und das war frueher doch anders.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2009
  15. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Schon das Design der Kampfdroiden ist eher unglücklich. Nicht schlecht, aber sie würden meiner Meinung nach besser als Arbeitsdroiden o.ä. passen. Für Kampfdoiden sehen sie einfach zu harmlos aus, rein optisch wirken sogar eher ängstlich, finde ich. Selbst hunderte von denen beeindrucken überhaupt nicht.

    Es hätte mir auch besser gefallen, wenn sie untereinander in ihrer eigenen Sprache kommunizieren würden.

    Ich hätte mir eher sowas ähnliches wie IG-88 gewünscht, dem nimmt man den Kampfdroiden doch sehr viel mehr ab. Droiden ohne humanen Körperbau hätte ich mir auch gut vorstellen können, sowas in der Richtung:

    AP-3 attack droid - Wookieepedia, the Star Wars Wiki

    Hätte man auch mit Repusoren oder einem Kettenantrieb statt Beinen versehen können.

    Insgesamt ging mit GL der Humor-Gaul durch. Jar Jar sollte für Witz sorgen, die Kampfdroiden... das ging kräftig nach hinten los. Oder hatte er sich SW schon immer als Komödie vorgestellt? ;)
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Zumindest seit sich selbst ausknockenden Ewoks und rülpsenden Sarlaccs :D
     
  17. TIRex

    TIRex Quotengrufti, Abteilungsfossil, Pogosaurus Rex des

    Die Szene ist wohl Interpretatiponssache.
    Ich schiebe das Gejube eher auf die Arroganz und Überheblichkeit des Neimodianers zu. Ich traue ihm glatt zu, daß er den Droiden eine Art Unterprogramm verpasst hat, damit sie ihm wie den grooooooßen Anführer/Helden/König anbeten und zujubeln und somit seinem übergroßen Ego schmeicheln. :rolleyes:
    Dazu paßte der sarkastische "Countdown" bei der 1. Angriffswelle gradezu perfeckt. :braue

    Nachtrag: Ich stimme Master Kenobi übrigens zu. Das Design der B1-Serie ist wirklich etwas arg harmlos. Und sonderlich stabil sind die auch nicht. Padawan Obi-Wan schupst ein paar mit der Macht weg und die sind futsch. Ein Mensch wäre bestenfalls etwas benommen.
    Da sind die Droidikas eine ganz andere Kalliber.
    Allerdings frage ich mich ob es weise gewesen wäre eine Armee von sagen wir mal T-800-artigen Kampfdroiden aufzustellen. Die sehen zwar angemessen bedrohlich aus aber ob das dann für FSK6 passt wage ich zu bezweifeln?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2009
  18. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Wäre das so schlimm gewesen? Der einzige SW-Film, der in Deutschland - außer EpI eben - jemals eine FSK6 Freigabe hatte, war TESB, und das auch nur, weil in der Szene, in der Vader Han foltert gekürzt wurde.
    Ich finde, nach 16 Jahren, in denen Millionen treuer Fans rund um den Erdball mit SW quasi erwachsen geworden sind, hätte man durchaus etwas mehr erwarten können, als einen derart infantilen Kinderfilm wie es TPM dann letztlich war.

    C.
     
  19. TIRex

    TIRex Quotengrufti, Abteilungsfossil, Pogosaurus Rex des

    Nur das GL das wollte. Wie in der OT ein "SiFi-Märchen für kleine und große Kinder" (So bezeichtete Dieter Kronzucker AFAIR Star Wars in einer Ausgabe der ZDF-Dokumentation "Bilder aus Amerika" die sich sowohl mit der Story von SW als auch den Macher beschäfftigte)
     
  20. moses

    moses Botschafter

    Ich finde nach TPM hätte jedem der Millionen treuen Fans rund um den Erdball die mit SW erwachsen geworden sind klar sein müssen das es kein "ernstes/erwachsenes" SW geben wird. Für GL ist SW Familienunterhaltung die Kindgerecht sein muss, ähnlich wie es Disney macht.

    Und was die Droiden angeht:
    1. wahr der Humor der Droiden in der Ur-OT auch nicht wirklich viel besser, &
    2. kommt der Droidenhumor bei der Zielgruppe von TCW sehr gut an. Meine Tochter amüsiert sich zumnidest recht gut darüber. ;)
     

Diese Seite empfehlen