Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Krieg gegen sich selbst??

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Deem'n'Nale, 30. Mai 2002.

  1. Deem'n'Nale

    Deem'n'Nale Zivilist

    Hallo ihr, bin neu hier :)
    Nach mehrmaligem Bewundern von AotC bin ich auf etwas draufgekommen, dass ich etwas unlogisch finde: als Count Dooku Darth Sidious auf Coruscant meldet, dass der Krieg begonnen hat, war das für die Sith gut, da der Kanzler (oder Darth Sidious) dadurch Vollmachten bekommen hat. Aber: angenommen, dass Palpatine wirklich Sidious ist, hätte dieser seine neue Klonarmee auf den Hals seines Schülers Dooku gehetzt. Das finde ich etwas seltsam, da dann eigentlich Schüler (Dooku + die Armeen der Föderation, der Handelsgilde etc.) gegen Meister (Palpatine + die Klonarmee) gekämpft hätte. War das geplant, einen Krieg gegen sich selbst anzetteln?? Ich meine, Dooku war doch ehrlich überrascht, als die Klonkrieger aufgekreuzt sind. Und dass Dooku nichts von so einem weitreichenden Plan von Sidious gewusst hat, ist schwer zu glauben.
    So, das ist etwas seltsam ausgedrückt, aber ich hoffe, jemand versteht meinen Gedankengang und kann mich aufklären...!
     
  2. Yoda Powerzwerg

    Yoda Powerzwerg Zivilist

    Das war ja von Anfang an geplant,denn so bekommt Dark Sidius
    ja die Befehlsgewalt über die Armee der Republik.
     
  3. Doomi

    Doomi Dienstbote

    zu diesem thema gibts schon irgendwo ne antwort.

    fakt ist, dass palpi wirklich sidious ist und er durch den krieg alle vollmachten bekommen hat. ich denke, dass es schon so geplant ist, dass papli mit seinen klon armeen gewinnt. das kann man ja ganz einfach hindrehen, besonders dann, wenn einer anführer sein schüler ist
     
  4. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ob Dooku wirklich so überrascht war, als die Klonarmee auftauchte? Zumindest musste er Überraschung vorspielen, damit die Separatisten nicht argwöhnisch werden.

    C.
     
  5. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Er war überrascht, aber nur über den Zeitpunkt. Obi-Wan hat mit seinen Nachforschungen die Enwicklung beschleunigt. Wahrscheinlich war der Zeitplan ein anderer: Padmé töten lassen, Republik aufhetzen, Separatisten Republik angreifen lassen, Klonkrieg beginnen...

    Nun ging das ganze Schlag auf Schlag. Aber das hat Palpatine und Dooku wohl eher gefallen als geärgert. ;)
     
  6. Hallo, ich bin auch neu hier,
    ich denke auch das durch diesen Krieg viele Jedi getötet werden bzw, in der Arena getötet wurden.
     
  7. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Über den Punkt hab ich mich auch schon gewundert.
    Hab mir überlegt, dass Palpatine und Dooku die Armeen gegeneinander kämpfen lassen, dass diese Armeen sich gegenseitig neutralisieren, also umbringen, was heißen würde dass es dann in der gesamten Galaxis keine mächtige Armee mehr gibt. Palpatine hat dann aber immer noch die Notstandsvollmachten und kann sich eine neue Armee rekrutieren, was dann heißen würde dass die Stormtrooper der OT keine Kloone, sondern normale Menschen wären und sich zum Kaiser wählen lassen.
     
  8. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Man sollte auch beachten, dass Sidious wahrscheinlich keine allzu weitreichenden Pläne mit Dooku hat. Der Graf hat ihm geholfen, die Klonarmee auf die Beine zu stellen, bzw die Separatisten auf Kurs zu bringen. Damit hat er seine Arbeit für Sidious erfüllt. In Episode III wird Dooku dann von so nem schwarzgekleideten Röchelhelm abgelöst.
     
  9. Padawan|OddJob

    Padawan|OddJob Dienstbote

    Kann mir dann einer in dem Zusammenhang verraten, warum Count Dooku Obi-Wan, als dieser gefangen war, verraten hat, dass in EP1 die Handelsföderation einen Packt mit Lord Sith hatte, und dieser nun in Senat der Republik einen Hohen Posten besetzt!
    Denn beim 1.mal, als ich den Film sah, dachte ich, er meint das Ernst von wegen er wolle Sidious vernichten, aber er ist ihm doch ja unterstellt!
    Ergibt für mich gar keinen Sinn...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2002
  10. moses

    moses Botschafter

    um die jedi total zu verwirren und zwietracht zwischen den jedi und dem senat zu sähen.
    dooku geht ja davon aus das obi-wan ihm nicht glauben wird und selbst wenn sagt er ja nicht das palpatine der sith-lord ist von dem er redet. das die jedi nicht in der lage sind mit dieser info umzugehen sieht man bei der unterredung zwischen obi-wan, mace-windu und yoda. obi-wan hält es durchaus für möglich das dies stimmt während yoda das gegenteil annimmt mit der begründung das dooku's mittel die täuschung seien. egal ob die jedi im glauben oder nicht er erreicht in jedem fall sein ziel, eine schwächung der beziehungen zwischen jedi-rat und republikanischen-senat.
     
  11. Padawan|OddJob

    Padawan|OddJob Dienstbote

    Gut, dass die 3 sich unschlüßig waren am Ende hab ich auch mitbekommen! Alles klar, nu leuchtet's mir ein! :)
    Thx für die schnelle Antwort!:cool:
     
  12. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Entweder um die Jedis zu verwirren, oder aber er meint es tatsächlich ernst. schließlich hatte Vader mit Luke ja auch ganz eigene Pläne, nämlich gemeinsam den Imperator vernichten um dann als Vater und Sohn die Galaxis zu beherrschen. Die Sith setzen ihre Jedikräfte schließlich zm Erringen von Macht ein, und wenn dabei der eigene Meister oder der Schüler im Weg steht.....was soll's.

    C.
     
  13. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Absolut richtig. Ich bin mir ebenfalls sicher, dass Dooku das ernst gemeint hat. Er kann nur gewinnen mit solch einer Aussage. Entweder verwirrt er die Jedi (wie im Film geschehen) oder er vernichtet so seinen "Meister" und nimmt sich selbst einen Schüler. Durch Palpatines Verschwinden wäre die Republik auch politisch geschwächt ( so makaber sich das auch anhört) und wäre ein leichtes Fressen für die Separatisten gewesen. Sith-Lords in Hochform!
     
  14. Padawan|OddJob

    Padawan|OddJob Dienstbote

    Hmm, auch ein interessanter Standpunkt!
     
  15. stromtrooper230482

    stromtrooper230482 von nachtschichten gezeichneter

    hm also ich denk net das dooku überrascht war...
    hey er ist ein sith er spielt leuten was vor, redet ihnen was ein um sie auf seine seite zu bekommen...die föderation war nur ein spielball der sith....
    was er damit erreicht das er krieg "gegen sich selbst führt" ??
    also 1. der kanzler = sidious bekommt sein machtinstrument (die klonarmee) und die vollmachten 2. der verdacht wird von ihm abgelenkt weil er ja praktisch mit der klonarmee die feinde besiegt hat 3. er hat die pläne vom todesstern :D ( dooku sagt: "diese pläne werden bei meinem meister sicherer sein ")
    also ergibt das alles schon seinen sinn ;)
     
  16. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    In welcher Szene soll denn Dooku überrascht gewesen sein???
    Christopher Lee spielt so minimalistisch, er zeigt keine Änderung seiner Miene ( ist nicht kritisch gemeint, der Mann ist einfach göttlich!!!). Lediglich als er Obi-Wan und Anakin plattgemacht hat verschnauft er kurz.
    Ein Sith und überrascht, so ein Quark.
     
  17. Valek

    Valek Offizier der Senatswache

    türlich ist sidious kanzler palpatine.er hat das genial gemacht er hat die klon armeen doch unter komtrolle und hällt sie von den sith fern
     
  18. menith

    menith Botschaftsadjutant

    Nur nebenbei: In einer Arena-Szene guckt Dooku doch ziemlich überrascht aus der Wäsche:
    Als Windu Jango den Kopp von der Schulter haut!
     
  19. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Das war das eingestehen einer unbedeutenden und nebensächlichen Niederlage. Warum sollte Dooku irgendeine besondere Beziehung zu Jango haben? Verliert er eben seinen Kopf, die Klonarmee ist doch schon auf dem Weg.
     
  20. Quinlan Vos

    Quinlan Vos Dienstbote

    Glaub nicht das er das ernst gemeinthat der Imperator ist zu Mächtig um das Dooku es mit im Aufnehmen könnte . Vielmehr sollte man Yodas ausage am Schluss des Films beachten.

    "Lügen !! Betrüger !! Das sähen von Misstrauen seine Metoden nun sind"

    So ist das Gespräch mit Obi-Wan und Dooku auch zu verstehen das Saat des Misstrauens wurde gesäht. Nix ist mehr sicher, nix ist mehr wie es war . So verunsichtert man seine Gegner Clever gemacht vom Imperator.

    So ist auch das Wortgefecht zwischen Vader und Luke in ESB zu deuten er wollte sicherlich nicht den Impertor stürzen dazu war Vader den Imperator zu hörig zumindest war es noch zu diesem Zeitpunkt so ;)
     

Diese Seite empfehlen