Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kriminalitätsrekord in NRW!!!!Das vierte Jahr in Folge!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Crosis, 27. April 2006.

  1. Crosis

    Crosis Tony Montana

    "...In NRW können sich nur die Kriminellen sicher fühlen...",so der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Theo Kruse

    Düsseldorf - Neuer Kriminalitätsrekord in Nordrhein- Westfalen: Die Polizei hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als 1,5 Millionen Straftaten registriert. Die Zahl der erfassten Fälle stieg um 2,3 Prozent auf rund 1 531 000, sagte Innenminister Fritz Behrens (SPD) am Donnerstag in Düsseldorf bei der Vorlage der Kriminalitätsstatistik. Die Kriminalitätsrate nahm damit im vierten Jahr hintereinander zu - auf 8472 Straftaten je 100 000 Einwohner. Die Aufklärungsquote verbesserte sich im Jahresvergleich leicht von 47,5 auf 47,9 Prozent. Deutlich niedriger ist die Aufklärungsquote in Großstädten. In Köln betrug sie nur 35 Prozent.

    Die Statistik zeige Licht und Schatten bei der Kriminalitätsbekämpfung, sagte Behrens. Die Zahl der Wohnungseinbrüche sei mit 43 000 auf den niedrigsten Stand seit 1991 gefallen. Aufgeklärt wird allerdings nur jeder sechste Einbruch. "Wir müssen die Aufklärungsquote noch deutlich steigern", forderte der Innenminister. Die Zahl der Diebstähle, die knapp die Hälfte aller Straftaten ausmachen, ging leicht um 0,6 Prozent zurück. Einen Rückgang um 2,1 Prozent gab es bei der Kriminalität von Kindern. Die Ermittler spürten auch mehr Wirtschaftskriminelle und Umweltsünder auf. "Die Polizei hat gute Arbeit geleistet", sagte Behrens.

    Sorge bereitet dem Innenminister die Zunahme bei den Fällen von Körperverletzung um 6,4 Prozent auf 108 000 Delikte. Gewalttätige Auseinandersetzungen unter alkoholisierten Jugendlichen seien ein Grund für den Anstieg. Auch die vermehrten Anzeigen gegen prügelnde Ehemänner hätten zu der Zunahme geführt. Um über 20 Prozent stieg der Missbrauch gestohlener Scheckkarten. Der Schaden erhöhte sich um 50 Prozent auf 7,5 Millionen Euro. Auch Betrügereien im Internet grassieren nach Angaben von Behrens.

    Die CDU warf der Landesregierung Versagen in der Sicherheitspolitik vor. "In NRW können sich nur die Kriminellen sicher fühlen", sagte der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Theo Kruse. Es mache sich bemerkbar, dass Rot-Grün seit 1998 fast 3500 Stellen bei der Polizei abgebaut und von 1995 bis 2003 jede zehnte Polizeiwache geschlossen habe. FDP-Innenexperte Horst Engel machte Behrens dafür verantwortlich, "dass für Straftäter, das Risiko erwischt zu werden, ständig abgenommen hat". Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Monika Düker, betonte dagegen: "NRW insgesamt ist ein sicheres Land." Die Deutsche Polizeigewerkschaft warf Behrens vor, die Kriminalitätstatistik schön zu reden.

    Erstmals werden in der Statistik Spätaussiedler unter den Tatverdächtigen gesondert erfasst. Jugendliche Spätaussiedler fielen vor allem bei Ladendiebstählen, Raubüberfällen, Körperverletzungen und Rauschgiftdelikten auf, sagte Behrens. Die Opposition nannte die Statistik wegen unzureichender Daten wertlos.

    Eure Meinung dazu bitte!Ist das alles noch normal?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2006
  2. Sinaan

    Sinaan x.X

    Ooch ja, anscheinend ist das normal.
    Bei mir in der Stadt (40 000) ind Bayern ist auch schon alles da:
    Eine Kroatenmafia, Türkengangs, Albanerfamilien, dann noch n haufen dealer, ich glaub, ein Don! ist auch vertreten bei uns.

    Aber in Stadten ist die Krimirate eh höher als aufm Land.

    Ich finde, bestrafungen fallen auch zu sanft aus. Dieser Ehrenmordfall hat ja glaub ich nur 5 Jahre gekriegt. Krank sowas! Ich finde, solche Übeltäter sollten behandelt werden, wie im MA! An den Pranger mit ihnen. Eröffnet das Salatbuffet!
     
  3. Hoot

    Hoot Gast

    tja und nun? brauch ich erst ne stastik um zu sehen, was in unseren staedten passiert oder allgemein auf der welt? das die kriminalitaetsrate staendig steigt und polizei und justiz scheinbar voellig machtlos dagegen sind ist doch allseits bekannt und nur weils jetzt in den medien ist... heisst es noch lange nicht, dass er mir jetzt wichtiger ist als zuvor....

    und solange man selbst nicht zum "opfer" solcher kriminellen schweinehunde wurde, interessiert es eh auch keine sau. so kommts mir jedenfalls vor.
    durch unser minderwertiges system isses ueberhaupt erst zu sowas gekommen!
     
  4. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Meine Meinung:

    Vollkommen normal, das ist die Realität. Es war nie besser gewesen, damals gab es diese ganzen Verbrechen genauso wie heute, mal sinkt die Kriminialitätsrate, mal fällt sie halt (fallen wohl schon allein wenn man der Polizei mal mehr Leute und Geld spendiert). So ist es doch immer wieder, damals gabs weniger Menschen, also auch weniger die Straftaten begehen können, heutzutage gibts mehr und die Arbeitslosenrate ist ziemlich hoch, wodurch noch einige mehr in bedrängnis sind und halt nicht unbedingt legale dinge tun.
     
  5. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Traurig, aber wahr!
    Ich gehe nachts auch nicht gerne allein durch Bonn.....
     
  6. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Hier in Bayern ist es gottseidank bei weitem nicht so schlimm... in München sowieso nicht, wir haben hier zwar viele Ausländer, aber die sind eigentlich meistens friedlich. Also ab und an mal wird wieder einer Niedergestochen aber das wars auch schon *G*
     
  7. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    na wenns mehr nicht ist ;)
     
  8. Lützow

    Lützow preußischer General, Verehrer Friedrich des Großen

    Ich wohne zwar auch in NRW, aber in einem Dorf. Das letzte wirkliche Verbrechen ist hier vor gut 5 Jahren passiert, ein Einbruch, bei dem die Täter nach zwei Tagen verhaftet waren.:rolleyes:
    Ich kann mir aber vorstellen, dass es in Großstädten schlimmer ist. Nur was soll man tun? Polizei und Politik ignorieren das Thema schließlich nicht, doch es ist eine schwierige Angelegenheit.
     
  9. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Kurze Zwischenfrage: Von wann ist der Bericht denn? :verwirrt:

    Bekanntermaßen hat NRW seit ca. einem Jahr eine CDU-geführte Landesregierung und der Innnenminister heißt Dr. Ingo Wolf.

    C.
     
  10. Sinaan

    Sinaan x.X

    Q GeeGee

    Ja hast schon recht.
    Ich wohn in Straubing. Aber meine Schwester studiert in Regensburg und das krasse ist, an ihrem allerersten Tag wurden gleich 2 in der näheren Umgebung erschossen. Krank sowas.
    Aber in SR gibts mindestens einmal in da Woche eine richtig fette Schlägerei.
    Erst vor kurzem wurde ein Freund von mir zusammengeschlagen und gestiefelt. Und alle Tritte/Schläge nur ein paar cm von seinem Herzschrittmacher weg. Dar hatte sowas von Glück und hat nichts getan!
    Wirklich krank sowas! Wie gesagt: Da muss ma sich doch einfach mal ans Hirn langa...
     
  11. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Die Statistik ist noch nicht so alt.Es ist eben die von 2005.Eine neuere Jahrestatistik ist eben noch nicht draußen ;) .
     
  12. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Das Problem mit so Kriminalstatistiken ist doch, dass sie nicht allzu viel aussagen. Man kann aus ihnen nämlich lediglich schliessen, dass bestimmte offensichtlich gewordene Verbrechen zahlenmässig erfasst worden sind. Worüber die Statistik keinerlei Auskunft gibt, sind diejenigen Verbrechen, die nicht ans Tageslicht gekommen sind oder die man geschickt zu kaschieren verstanden hat. Auch frage ich mich, ob es sinnvoll ist, bestimmte Bundesländer nach ihrer Anfälligkeit für Verbrechen zu klassifizieren. Im Grunde genommen ist es doch völlig unerheblich, wo die Untat geschehen ist, ob in NRW, hier in Hessen oder hinterm Mond. Verbrechen sind generell schlecht, egal wo immer sie sich zugetragen haben.

    Viel interessanter als das Verbrechen selbst, ist doch die Aufklärungsrate. Denn erst da zeigt sich, ob ein Bundesland in der Lage ist, mit innenpolitischen Bedrohungen umzugehen.

    Gruss, Bea
     
  13. Falcon

    Falcon Rot-5


    Normal?! Und das war immer schon so? Gerade du aus Berlin müsstest es wissen wieviel schlimmer alles geworden ist.

    Zumal du sagst damals gabs ja auch weniger Menschen?? Erstmal wird das prozentual gerechnet. Das schon mal vorne weg und du weißt auch schon das seit fast 30 Jahren immer weniger Einwohner in Deutschland sind, ja? Wir haben nämlich einen krassen Geburtenrückgang. Was sehr sehr schlimm und traurig ist.

    Ich würde mir wirklich wünschen ich würde in einer anderen Zeit leben. (Aber bitte mit dem High.Tech von heute trotzdem, weil ohne Internet, DVD, digitales Fernsehen, Auto mit TFT etc wärs auch blöd)

    Aber so die Zeit ab 1955. Das wär doch was. So richtig schön mit Blick aufs Wirtschaftswunder. Damals brauchtest du die Haustür nicht doppelt und dreifach abschließen.

    Aber leider hat die Politik in den letzten 20 - 30 Jahren sehr viele schwerwiegende Fehler gemacht. Und wir haben jetzt den Salat. Und das schlimme, da kommen wir so schnell auch nicht wieder raus.
     
  14. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Fürstenfeldbruck ist der grösste Drogenumschlagplatz für harte Drogen in Süddeutschland. Das ist ein 30.000 Einwohner Kaff in der Nähe von München. Da kann man übrigends Fürstenfeldbronx T-Shirts kaufen. Trotzdem ist es da nicht sonderlich gefährlich. Die Drogen wurden übrigends lange Zeit im Gymnasium der Stadt umgeschlagen.

    cu, Spaceball
     
  15. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Waas? How shocking!:eek:
    ich hab da mal gewohnt, wie gut, dass ich da weggezogen bin...:D

    Nun ja, zu "meiner Zeit" habe ich davon nichts mitbekommen, aber ich bin ja auch lieb und brav...:p

    EDIT: Wow, mein 900. Beitrag *freu*
     
  16. neo_235

    neo_235 heavy metal thunder

    Ich wohne auch in NRW und auch in einem Dorf in der nähe an der Stadt
    und bei uns schlägt die Kriminalität schon zu, schlägereien mein Nachbar
    wurde wegen Drogendeals verhaftet jetzt ist es auch komisch
    da bei denen keiner Arbeitet sie aber trotzdem nen großes
    Haus haben und nen neues Auto (Mercedes) zwei Straßen
    weiter wohnte nen Kinderschänder der war schon in der Psychatrie
    der hat sogar meine Schwester belästigt die ist dann zur Polizei gegangen
    der Typ ist glaube ich wieder in der Psychatrie. Ja Neonnazis gibts bei uns
    auch die haben auf nem Auto überall Hakenkreuze reingeritzt.
    Also die Kriminalität ist sogar in meiner Nähe.
     
  17. Hoot

    Hoot Gast

    so grad von der disse wieder gekommen. erstmal bei macdoof gewesen, kaum meine burger geholt, wurde schon irgendein macker von nem anderen bloed angemacht. A gab B backpfeifen, beschimpfe ihn mit auf russisch oder so und was macht das personal? natuerlich nichts. wieso die cops rufen? stoert ja eh keinen... manmanman.... da ich kein bock auf schlaegerei hatte, bin ich irgendwann raus zur disse... eine stunde spaeter wieder raus, beim haupteingang massenweise polizei. irgendwo gabs wieder stress.

    man wie ich das hasse. sollen die cops doch lieber gleich zum knueppel greifen und los pruegeln, anstatt nichts tun zu koennen. wie gern haette ich diesen ****** nieder geschossen, wenn ich meine knarre dabei gehabt haette, aber ich muss mich ja auch an diesen daemlichen gesetze halten.. :mad: :mad:

    @neo, wieso hast denn typen nicht fertig gemacht, der deine schwester angemacht hat oder zumindest fertig machen lassen?
     
  18. Lord Marius

    Lord Marius Die PT und die OT sind beide gut!

    Ist doch klar! Allein im Ruhrpott gammeln locker 60% Ausländer rum. Mehr brauch man doch nicht sagen.

    Aber versteht mich nicht falsch, es sind natuerlich nicht nur die Ausländer die Straftaten begehen. ;)
     

Diese Seite empfehlen