Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Laptop - Was ist zu beachten?

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von Sir Threepio, 28. Mai 2012.

  1. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Tag alle zusammen,

    ich werde ich den nächsten Monaten einen Laptop brauchen. Leider verstehe ich nicht viel davon. Deshalb frage ich euch:
    Was gibt es zu beachten wenn mal Laptops kauft?

    Würde mich freuen wenn sich ein paar Leute finden die mir weiterhelfen. :)
     
  2. Tessek

    Tessek Gast

    Was soll es da zu beachten geben? Am besten Testberichte vorher mal lesen.

    Eine gute Seite hierfür ist zum Beispiel:
    Notebook Test, Laptop Test und News - Notebookcheck.com

    Ansonsten kommt es ja vorallem auf die Anwendungen an, die drauf laufen sollen.
    Für Surfen und Office reicht sogar ein Netbook.
    Für aktuelle 3D Games wohl eher nicht, da muss dann schon was mit dicker Grafikkarte ran.

    Aber Achtung: Die teuersten Kisten mit der dicksten Ausrüstung haben öfters das Problem, dass sie zu warm werden und deshalb dann die Systemleistung runterschrauben. So hat man wiederum nix von den teuren Karten. :)
    Nennt man Throttling:
    Throttling
     
  3. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Auf die Idee mir ein Netbook zuzulegen kam ich garnicht. Finde ich gut. :kaw: Kommt dem was ich brauche glaube ich näher als ein Laptop.

    Aber hier die gleiche Frage. Hat jemand eins und kann mir sagen welche Austattung ein gutes Netbook haben sollte? Wieviel Arbeitsspeicher hat so eine Maschine im Idealfall, welches Betriebssystem spiele ich da drauf? Und so weiter. :)
     
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Mein Netbook verwendet das ganz normale Windows XP und 1GB Arbeitsspeicher sowie 160 GB Festplatte. Beim alltäglichen Surfen im Internet ist da kaum ein Unterschied zu einem üblichen PC, für Videoschnitt oder zum spielen von Shootern würde ich es nicht gerade verwenden.. ;)
     
  5. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Also, ich hab mit meinem Netbook (Medion Akoya-Serie) nur schlechte Erfahrungen gemacht. Selbst beim simplen Surfen war das Gerät unglaublich langsam. Nach der Sache würde ich mir so schnell kein Netbook mehr kaufen.
     
  6. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Würde auch sagen das man eher auf Prozessorleistung und Arbeitsspeicher schauen sollte wenn man sich ein Netbook zulegt. Festplattenspeicher gibt es ja ohnehin inzwischen so günstig. Wobei zu beachten ist das bald die GEMA abgaben auf USB Sticks und Speicherkarten erhöht werden. von 0,10€ auf 0,96€ für unter 4GB und 1,46€ für über 4GB. Aber das nur mal am Rande. ;)
    Graphikkarte muss bei einem Netbook auch nicht so dolle sein. Auch wenn inzwischen sogar die Browsergames und Minispiele ganz schön viel Leistung brauchen. Mehr als man erwarten würde. Aber auf Netbooks wird ja wohl eher weniger gespielt, sondern eher gearbeitet und präsentiert. Video schauen geht auch problemlos, auch wenn sich HD auf den kleinen Bildschirmen nicht wirklich lohnt ;), kann auch sein das da die Rechner etwas warm laufen.
     
  7. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    BTW, wenn es ein Laptop sein soll, würde ich zu einem von Toshiba raten. Toshiba hat den Ruf, die besten Laptops überhaupt zu bauen,

    Meines ist von Asus (Eee PC 1002HA) und damit surfe ich fast genauso wie mit meinem Desktop. Die Leistung geht nur in die Knie, wenn man absurd viele Internetseiten öffnet. Auch die Festplatte ist angenehm schnell. Das es ein Netbook ist, fällt eigentlich nur auf, wenn ich z.B. ein großes Digitalfoto öffne und vergrößere.

    Ältere Spiele müßten sogar spielbar sein, aber das hab ich nie ausprobiert. Ich verwende es eigentlich nur gelegentlich fürs Internet und als praktischen Reisebegleiter.
     
  8. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Mir fehlen da etwas die Vergleichserfahrungen, aber es stimmt, mit meinem Toshiba hatte ich noch nie Probleme. Wenn man mal davon absieht, dass er unerträglich heiß wird, wenn man längere Zeit am Spielen ist...

    Von einem Netbook (oder gar einem Tablet) würde ich persönlich eher abraten. Nennt mich da ruhig altmodisch, aber ich finde, dass ein optisches Laufwerk schon noch zur Ausstattung des Geräts gehören sollte.
     
  9. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    Mische ich mich hier auch mal ein^^

    Wenn ein Netbook ausreichen sollte (Ist ein Desktop-Rechner vorhanden?), also der Verzicht auf mobiles Gaming, ein optisches Laufwerk (extern ja immernoch möglich) und ein großes Display akzeptabel ist, würde ich eig. die HP Pavilion DM1 4000er Serie empfehlen. Ich hab das 4055sg und bin wahnsinnig zufrieden. Allerdings habe ich gerade beim googlen bemerkt, dass diese Netbooks nirgendwo lieferbar sind....
    Ein würdiger Ersatz wäre wohl das Lenovo IdeaPad s205, dass hat die -nahezu- gleichen Komponenten und damit wirklich ausreichend Leistung, zumindest für Netbook-Verhältnisse.
    Für den Preis gibts immerhin Win7 HP und genug Power um auch ordentlich Multitasking zu betreiben oder einen vernünftigen Film zu schauen (1080p geht mit der APU)...

    Ich hoffe ich konnte helfen !

    EDIT: Zu deiner Frage der Ausstattung -> Heutzutage sollte ein Netbook einen Zweikerner haben, min. 2GB Arbeitsspeicher (wegen Grafikchip eher 4), min. 320GB HDD (bei SSD natürlich weniger) und natürlich Win7 Home Premium, da das Starter nur noch Müll ist :( XP geht natürlich auch....wem's gefällt^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2012
  10. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Bei dem Preis, würde ich die 100 bis 200 Euro zusätzlich locker machen und mir ein Notebook der unteren Mittelklasse kaufen.
     
  11. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    Richtig. Gute Mittelklasse-NB's gibt's auch schon ab ca. 550€.
    Allerdings geht mit einem größeren Display vieeel Mobilität flöten. Außerdem wird die Akkulaufzeit immer miserabler. Mein HP-Netbook halt locker 6h....bei normaler Internet/Office Nutzung.
    Da kann kein Notebook mithalten. Die "neuen" Netbook-Chips (Brazos-Plattform) haben in Sachen Leistungsaufnahme richtig was gelernt !
     
  12. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Dankeschön für die wirklich hilfreichen Rückmeldungen. :)

    @ BrainChecker

    Desktop-Rechner [also ein fest installierter Rechner mit Anschluss an einen "richtigen", großen Monitor?] habe ich, jap. Ist zwar eine alte Maschine, aber sie sollte es noch ein paar Jahre aushalten.
    Auf Spiele kann ich weitgehend verzichten. Wäre nett wenn sowas wie Minesweeper oder Solitaire drauf wäre. Was anderes spiele ich in letzter Zeit sowieso kaum. :kaw:

    Und man verzeihe dem Laien die Frage: Was ist ein Zweikerner? Was ist denn der Kern?
     
  13. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Netbooks kann ich ebenfalls nicht empfehlen für alles was über normales Surfen hinaus geht. Wollte mir mal eines besorgen, um darauf Präsentationen und Vorträge abzuspielen...nix ist. Selbst das bringt die Maschine zur Verzweiflung. Sobald dort irgendwo Animationen drin sind, ist das Gerät überfordert und die Zuhörerschaft lächelt mitleidig.
    Ein Notebook sollte schon her. Dort eben aktuell ausstatten und man sollte gut bedient sein.
     
  14. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    Ich weiß nicht was ihr alle mit euren Netbooks habt :p
    Ich kann -FullHD Filme abspielen -die meisten Games zocken (niedrige Quali, klar) -1.8GB Präsentationen abspielen..... :rolleyes:

    @Sir Threepio : Die zentrale Recheneinheit des PCs/Notebooks/Netbooks/etc..., auch CPU (Central Prozess Unit) genannt, besteht mittlerweile aus mehreren einzelnen Recheneinheiten, die sich die anfallenden Rechenaufgaben ("Threats") teilen. Also ein Kern bearbeitet diesen Prozess, der andere den Anderen. Je mehr Kerne, desto mehr Aufgaben kann der Computer also gleichzeitig bewältigen. Dann kommt es natürlich noch auf die Leistung der einzelnen Kerne an...

    Ich hoffe ich drücke mich halbwegs verständlich aus^^
     
  15. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    :shia:

    1,8 Gigabyte Präsentation? Wie lange dauert die? Ein Jahr?
     
  16. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Das muss nicht unbedingt was mit der Länge zu tun haben. Das kriegt man auch hin, wenn man Videos und große Bilder einbindet. ;)
     
  17. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Ich selbst bin Mac User und würde mein MacBook Pro niemals eintauschen,

    aber mein Mann hat ein kleines Lenovo ThinkPad und ist vollends zufrieden, weil das Ding alles hinbekommt und ganz fix läuft.

    Wir hatten vorher, da wir dachten, es geht auch günstiger, ein Toshiba NB 550 D gekauft - mit dem Ergebnis, dass 1. nur Windows 7 Starter darauf ist, wobei man nicht einmal den Bildschirmhintergrund ändern kann, 2. auch kein besseres Windows installieren ließ und nach einigen Recherchen im Internet war das tatsächlich nicht möglich und 3. hatte es nicht einmal das Backup auf einen USB-Stick zur Systemwiederherstellung korrekt erstellt, sodass mein Mann 3 Tage gebraucht hat, um das Gerät in den Ursprungszustand zurückzubringen und zurückzuschicken. Das einfache Programmchen, das mein Mann beruflich braucht, lief darauf auch nicht, obwohl es für Windows 7 war. Eigentlich lief darauf außer Browser und Emails gar nichts, was man zusätzlich installiert hat.

    Das günstigste ThinkPad war echt nicht günstig für so ein kleines Gerät, aber es macht bisher keine Mucken.

    Außerdem hat es eine Klitomaus ;)
     
  18. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    haha^^

    Nein ca. 1h.... Man muss nur genügend Bilder in dem enstprechender Auflösung einbinden.
    Und 1080p-Videos. Vieeele 1080p-Videos :braue
     
  19. moses

    moses Botschafter

    Statt eines Netbooks würde ich eher ein Pad nehmen.
    Muss ja kein Apple oder Samsung sein.
     
  20. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    Im Prinzip hast du vollkommen recht. Allerdings würde das erst mit Windows 8 (läuft auch auf ARM-CPUs --> also Tablets) 100% Sinn machen.
    Dann wäre nämlich volle Dateikompatibilität gewährleistet....das ist mit Android als OS nun mal nicht.
    Ich denke Sir Threepio möchte wohl möglichst einfach mit beiden Geräten zusammen arbeiten. Das geht nun mal (leider) nur mit 2x Windows als Betriebssystem...

    Wenn Tablet würde ich übrigens Lenovo empfehlen....so ganz am Rande^^
     

Diese Seite empfehlen