Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Laserpointer, harmloses Spielzeug oder gefährliche Waffe?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Sabermaster, 8. Oktober 2009.

  1. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Eingangs lest doch mal bitte diesen Bericht den ich bei T-Online gelesen habe:

    Laser-Attacken auf Piloten häufen sich: Problem für deutschen Flugverkehr

    Ich habe selber einmal erlebt von so einem Ding im Anflug auf Stuttgart angeleuchtet zu werden.

    Eine Flugbesatzung zu blenden ist nicht gerade einfach da man erstens ein Gerät mit entsprechender Leistung benötigt und dieses dann auch noch hinreichend präzise führen muß.

    Die Gefahr ist zwar durchaus präsent, aber jetzt nicht übermäßig, und ich fürchte das es sich bei all diesen Aktionen vornehmlich um dumme Jungenstreiche mit eventuell ziemlich harter Konsequenz handelt.

    Viel präsenter finde ich die Gefahr zum Beispiel im Straßenverkehr wo die benötigte Leistung der Geräte wesentlich geringer ist, die benötige Präzision bei weitem nicht so groß und die Gelegenheit wesentlich öfter.

    Man stelle sich mal ein paar Jugendliche vor die Nachts angetrunken auf einer Autobahnbrücke sitzen und dabei entdecken das einer von ihnen einen Laserpointer am Schlüssel hängen hat. Schon gehts los.

    Ich halte die für sehr gefährlich und schließlich mich durchaus dem Fazit des Berichts an. Laserpointer sind eindeutig keine Spielzeuge und das Missbrauchspotential ist sehr hoch.

    Ich frage mich an dieser Stelle wie man dies wohl einschränken könnte. Zumindest sollte man verbreiten welche Gefahren dadurch entstehen können. Eine Art Verbot halte ich für nicht durchsetzbar und auch nicht zweckmäßig, aber meiner Meinung nach kann man die Situation auch nicht belassen wie sie ist.
     
  2. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Manchmal muss man sich echt über die Blödheit der Leute wundern. :rolleyes:

    Ich bin mir nicht sicher, was man dagegen tun könnte.
    Bessere Absicherung des Flugplatzes vielleicht. Und härtere Sanktionen gegenüber denjenigen, die erwischt werden (ein paar Jahre Gefängnis wären angebracht).
    Ein Verbot von Lasern halte ich dagegen für sinnlos.
    Dann müsste man ja auch Steine verbieten, wegen den Steinwerfern auf der Autobahn.

    Ich wundere mich aber, wie das ganze mit den blenden funktionieren soll.
    Wie kann man als Passant am Boden oder in einem Gebäude denn einem Flugzeug ins Cockpit leuchten?
     
  3. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Das ist gar kein Problem. Jeder Laserpointer hat eine gewisse Streuung(hängt damit zusammen das die Dinger preiswert sein müssen). Dementsprechend ist auf einige Kilometer der Lichtkegel groß genug um eine Cockpit "auszuleuchten". Nicht sichtbar aber derjenige der in den Strahl schaut sieht es überdeutlich und danach ne Weile erstmal nichts. Ich brauch nur "hinter" der Landebahn zu stehen und anfliegende Flugzeuge mal pauschal anzuleuchten. Habs selber schon erlebt, ist ziemlich unangenehm.
     
  4. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Mich wundert ja dass es solche Pointer überhaupt frei zu kaufen gibt. Was für ne Leistung haben derartige Laser?
    Ok, wenn die Streuung wirklich groß ist kann das Verhältnis Leistung/Fläche nicht übermäßig sein, aber scheinbar immer noch stark genug
     
  5. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Frag mich nicht nach Leistungen... da kann ich dir nix zu sagen. Der Laserpointer am Schlüsselanhänger ist zu schwach und vor allem auch nicht kohärent genug(sprich er streut sehr schnell). Aber ein guter Laserpointer für Präsentationen in großen Audiotorien sollte da schon ausreichen.

    EDIT:

    http://www.focus.de/reisen/fliegen/...attacken-landung-im-blindflug_aid_442999.html

    Der Artikel beschreibt die technisch notwendige Leistung und auch ein Paar Vorschriften und Verbote.

    Hier noch ein paar Erklärungen zu Leistungsklassen:

    http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?laserclass.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2009
  6. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Es muss auf jeden Fall genug Leistung sein, um die Entfernung zu überbrücken. Normale Präsentationslaser bringen es vielleicht auf 25m, bei einer Leistung von unter 1mW, was schon ein sehr guter Wert ist.
    Problematisch sind eher diese Extremlaser die Leistungen von bis zu 600 mW bringen und damit bis zu 25 Kilometer weit reichen.

    Bekannt ist der Hulk Laser:

    YouTube - 200mW green laser - high power Hulk laser beam at night


    Ach so, zum eigentlichen Thema noch. Muss natürlich unterbunden werden. In London hat das ja schon solche Ausmaße erreicht, dass eine eigenen Sonderkommission mit Hubschraubern auf die Jagd nach diesen Typen geht. Denke es bleibt eine Erscheinung die vereinzelt auftritt. Muss nur rigoros gegen angegangen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2009
  7. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ein Verbot von Laserpointern, ob groß oder klein halte ich für falsch, man kann soviele Sachen missbrauchen und sie werden auch missbraucht aber Verbote nützen da doch nichts. Wäre es nicht viel sinnvoller darüber nachzudenken, Flugzeugscheiben einfach dagegen "immun" zumachen? Oder automatisch beim Landeanflug eine Art "Schutzschirm" reinzumachen? Die Sonne blendet doch bestimmt auch ab und zu mal etwas unangenehm, dafür wäre es dann auch gut.
     
  8. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Also ein Laser der Klasse 3A reicht angeblich aus für den Blendeffekt. Und dieser hat lediglich 5mW. Der Strahl muß ja auch nicht gebündelt ankommen, was wirkliche Qualitätsgeräte wie diesen Hulk meiner Meinung anch ausschließt, da diese Geräte eine sehr hohe Kohärenz des Laserlichts erreichen. Und auf sagen wir mal 7km einen gut gebündelten Laserstrahl genau in alle vier Augen im Cockpit zu lenken ist dann eher doch unmöglich per Hand.
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Derartige Laser wie in deinem Video sind bei uns aber doch gar nicht zugelassen, oder?
    Ich habe allerdings von einem Piloten mal gehört, dass bei den ganz modernen Flugzeugen fast alles vom Computer übernommen wird, existiert hier überhaupt noch eine Gefahr?
     
  10. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Verboten sind sie, aber die Einfuhr ist natürlich erlaubt.
     
  11. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Man sollte auch diejenigen, die gefasst werden, zumindest wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung dran kriegen, wenn nicht gar versuchter Totschlag. Wer so einen Schwachsinn verzapft muss ja schon damit rechnen, dass was passiert...

    Ein Verbot von Laserpointern wäre aber glaube ich der falsche Ansatz. Dann suchen sich die Jugendlichen eben ein anderes Werkzeug, mit dem sie Sch**** bauen können. Die Konsequenzen ihres Handelns müssen sie aber selber ausbaden.

    @Seth: so eine Blende ist so ne Sache. Dient sicherlich dazu eine mögliche Blendung von einem Laserpointer zu verhindern, gleichzeitig behindert sie aber auch die Sicht, vor allem wenn es schon dunkel ist. Auch das Glas, was für Brillen verwendet wird, das sich auf die Lichtverhältnisse einstellt, regiert nicht so schnell, wie es hier erforderlich wäre. Sicherlich kann man daran arbeiten, aber das Nachrüsten bzw. installieren in neuen Flugzeugen (oder auch Autos) ist ziemlich kostspielieg und aufwendig. Ich glaube darüber nachzudenken lohnt erst, wenn es häufiger auftritt, bzw., so blöd es klingt, etwas passiert.
     
  12. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Zum Thema Blenden: Ich kenn nur die Laserschutzbrillen im Labor, und die schränken die Sicht doch etwas ein. Ich weiß nicht ob das für einen Piloten vorteilhaft wäre.
     
  13. Tessek

    Tessek Gast

    Quasi die ersten offiziell erhältlichen Laserwaffen... ;)

    Aber sind genau wie Steinewerfer arme Idioten, die das machen. Und wenn sie kein Laserpointer haben nehmen sie halt was anderes...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Oktober 2009
  14. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Wir haben Sonnenblenden im Cockpit, aber die sind sperrig. Ich setze bevorzugt meine Sonnenbrille auf, wobei ich erstens nicht weiß ob die gegen Laser wirkt und zweitens werden damit die Landungen bei Nacht immer so hart. :D

    Das "immunisieren" der Scheiben halte ich technisch für schwer durchführbar, da man dafür Lichtfrequenzen blockieren müßte, wie bei einer Laserschutzbrille, die in aller Regel nur für einen ganz bestimmten Lasertypen zuverlässig verwendet werden kann.

    Und mir ne Laserschutzbrille auf die Nase zu setzen, das halte ich für daneben. Sonst müßte ich demnächst in einem Raumanzug im Cockpit sitzen um gegen alle möglichen Gefahren gewappnet zu sein.
     
  15. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Wäre aber bestimmt ein geiler Anblick. Ich stelle mir das gerade Bildlich vor:

    Kind am Flughafen: Mama, was machen die Michelin Männchen da?
    Mutti schaut sich verzweifelt um, da sie schon befürchtet es gab einen Anschlag mit biologischen oder chemischen Kampfstoffen
    Papa: Keine Sorge, das sind nur die neuen Pilotenuniformen!
     
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Zugegeben, irgendwelche Schutzmaßnahmen müssen natürlich auch schon so gemacht sein, das sie nicht weiter stören. Wenn es mit den Schutzgläsern bzw. Blenden (obwohl die wohl eh nicht so sonderlich gut wären) nicht ginge, könnte man Flugzeuge ja auch so umrüsten, das sie über Kameras alles draussen auffangen und das auf einem Bildschirm zeigen, wie als würde man durch ein Fenster sehen. Die Monitore könnte man hoch und runterfahren lassen, wie man es am besten hält oder es am nützlichsten ist. Allerdings glaube ich wäre das ein etwas zu krasser Aufwand, nur wegen ein paar Idioten die solche Laser missbrauchen.
     
  17. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Darin wirds aber schwierig cool auszusehen :D
     
  18. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Soweit ich weiß gibt's sowas schon, zumindest in Ferienfliegern kriegt man dann immer das Bild aufn Monitor gezeigt^^

    Wäre aber glaub auch nicht soooo sinnvoll. Man sieht es besser, wenn man einfach ausm Fenster raus schaut, als wenn man auf einen Bildschirm schaut, außerdem ist der WInkel von einem Monitor immer anders, als das Cockpit selber. Die Monitore an sich können ebenfalls geblendet werden. Und zu guter letzt kann das Cockpit an sich auch geblendet werden und dann nützt es auch nix, dass man auf einen Monitor schauen kann. Außer hell sieht man nicht viel. Is ungefähr so, wie wenn man nachts Auto fährt und wird dann von einem Scheinwerfer angestrahlt. Auch wenn man als Beifahrer nicht auf die Fahrbahn, also aus der Windschutzscheibe heraus, schauen muss, so ist man auch im sonstigen Blickfeld geblendet. Das Auge versucht sich an die hellere Lichtquelle anzupassen, egal ob das direktes oder indirektes Licht ist.

    Edit: @Busfahrer: Hej, komm, wieviele Mädels stehen denn auf Astronauten? So mit voll verblendetem Visir sieht das bestimmt mega cool aus. An den Bewegungen wirste halt arbeiten müssen, oder dich der Coolnes wegen nur noch in diesem Wägelchen rum fahren lassen ^^
     
  19. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Geben tut es das. Da ist am Bugfahrwerk ne Kamera montiert. Aber deine Einwände sind schon alle völlig richtig. Ein aktiver Schutz der Flugzeugseitig montiert wäre ist mit dem heutigen Stand der Technik nicht konstengünstig und praktisch realisierbar. Daher bin ich der Meinung das es eine andere "Schutzvorrichtung" geben muß, wie z.B.: Aufklärung und selsibilisierung der Bevölkerung in Flughafennähe. Ausserdem sagte ich ja schon im Eingangspost das ich im Straßenverkehr ein noch viel größeres Risiko sehe als im Luftverkehr.

    Was das Visier angeht, das hätte was. Aber ich möchte dann bitte einen schwarzen Strampler bekommen und nicht so einen im hässlichen Nasablau :D
     
  20. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Solches High Tech ins Auto einzubauen wäre viel kostspielieger. Ich mein bei den Kosten für ein Flugzeug machen 4 bis 5 tausend den Kohl auch nicht fett. Wenn ich mir vorstelle, dass ich in mein Auto Technik in diesem Wert einbauen müsste, wäre das fast ein Drittel des Preises meines Wagens.

    Die gleichen Überlegungen, die man hier beim Flugzeug anstellt gehen, vom technischen her, auch im KFZ. Es gibt schon Fahrzeuge mit Kameras vorne im Stoßfänger. Die sind allerdings dazu da, dass man die Straße nach rechts und links einsehen kann ohne mit der Motorhaube auf den Gehweg/ die Straße zu ragen. Was man an Blenden und Scheiben ins Flugzeug bauen kann, ginge auch im Auto, wäre aber genauso sinnvoll/sinnlos.

    Die Gefahren für den Straßenverkehr sind noch insoweit größer, als die Verkehrsdichte von KFZ doch immernoch größer ist und man dafür sich nicht extra einen Flugplatz suchen muss, sondern einfach mal auf die nächste Autobahnbrücke.

    @Busfahrer: ich würde Dir persönlich Deinen Namen drauf sticken, wenn Du jemals sowas tragen solltest ^^ Als Gegenleistung bitte Foto mit Autogramm ;)
     

Diese Seite empfehlen