Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

"Lasst Ihn gehn"

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von xsehu, 2. August 2007.

  1. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    dieser Satz in Episode 3 verwirrt mich jedes mal ein bisschen:konfus:

    ein Klonsoldat befiehlt seinen Kollegen dies, als Bail Organa nach der Ermordung von Zett Jukassa mit seinem Gleiter davon fliegt

    wieso? :confused:
    wollten die nen Senator, der (fast) nichts mit der Sache zu tun hat ermorden?
    wenn se nen Zeugen los werden wöllten, hätten sie an diesem Tag Tausende von Piloten, die über den Tempel flogen erschießen müssen
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die Klone haben erstmal ihre Waffen auf ihn gerichtet, weil er sich in die Sache "eingemischt" hat und dann kam der Befehl, nicht zu feuern, was auch gut so war. Letztendlich war die Aktion der Jedi-Tötung "legal" und auch kein Geheimnis in der Neuen Ordnung. Das war alles öffentlich und geradezu eine Selbstdarstellung des Imperiums.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2007
  3. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Hätten die Clone Bail Organa getötet, hätte Palpatine dem Senat nicht die Geschichte verkaufen können, dass die Jedi die Bösen sind. Er sagt ja, dass die Jedi versucht hätten, die Macht an sich zu reißen.

    Ich glaube, das hat auch in erster Linie mit der Genmanipulation der Clone und der Order 66 zu tun, der ja in erster Linie nur Jedi zum Opfer fallen sollten.
     
  4. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Laut "RIse of the Dark Lord" kann es keine Genmanipulation gewesen sein, sonst hätten sich einige Klone nicht dagegen wehren können, Order 66 auszuführen ;)
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das war ein einfacher Befehle für den "Fall der Fälle". Die Genmanipulation in Form von willigeren Soldaten hat das ganze zwar unterstützt, die Sache an sich war aber alles andere als so kompliziert.
    Da hat man die kleinen Klone einfach nen ganzen Satz an Befehlen pauken lassen, die auch Order 66 beinhalteten.
     
  6. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Und die Kaminoaner haben sich darüber gar nicht gewundert? Da sie ja immerhin glaubten, die Armee im Auftrag des Jedi-Rates herzustellen?
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Warum auch? Der Befehl lautet ja nicht "Alle Jedi ohne Gnade hinterrückts abschnetzeln und damit Verrat begehen", sondern "im Falle eines Verrats von Seiten der Jedi, diese eleminieren und die Republik schützen".

    Die GAR wurde ja primär für die Republik entwickelt und von einem Jedi bestellt... nicht für den Jedi Orden als solches entwickelt. Sonst würde sie ja GAJ heißen ^^°

    Zumal die Kaminonian um einiges seltsamere Sachen machen würden, wenn das Geld stimmt o_O
     
  8. ARC-Trooper

    ARC-Trooper Mandalorianischer Schmuggler und Söldner

    Sie sind so manipuliert worden das sie einfach jeden Befehl ihres Vorgesetzen ausführen, nicht so wie Jango, der seinen ganz eigenen Willen hatte...
    Ihr Vorgesetzter war dann halt der jeweilige Kloncommander, außerdem haben sie ja auch nicht gewusst warum, was Palpatine vorhatte, sie waren nur Soldaten die ihren befehl ausführen.
    Aber jeder hat seine Meinung dazu, ich bezieh mich da immer nen bissl auf die sachen ausm offiziellen magazin wo auch mal nen bericht drin stand
     
  9. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Und ich persönlich glaube nicht mal das der Befehl Explizit "tötet die Jedi [X-Beliebigen Nebensatz nach gutdünken hinzufügen, oder auch nicht^^]" lautet, sondern eher allgemeiner formuliert ist. Etwa wie "tötet den/die Befehlshaber [X-Beliebigen blabla]", was nun passenderweise von Anfang an die Jedi waren. Hätten die Jedi nicht genau diesen Platz in der Befehlskette eingenommen wäre eben statt Order 66 die Order 77 oder so herausgegangen.
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Soweit ich das gelesen habe, bezieht sich der Befehl nicht auf die Befehlshaber, sondern auf die Jedi an sich. Sie hätten also auch keine aktiven Beteiligten im Krieg sein können und wären mit Order 66 dennoch fällig gewesen... muß nochmal alles durchblättern, was ich da an Material habe.

    Es gab nämlich auch Befehlshaber der GAR, die keine Jedi waren. Die hätten ja dann auch getötet werden müssen, wenn sich Order 66 nur um diese Position gedreht hätte.
     
  11. Zylerath

    Zylerath blauer Plüschelefant

    Die Order 66 war ein schlichtes Notfallszenario, eines von vielen.
    Dank dem beschleunigten Lernen der Kaminoaner haben die Klontrooper hunderte dieser Notfallszenarien lernen können. Die Order 66 ist für den Fall eines Verrats durch die Jedi die letzte Handbremse. Weiss Gott was es da sonst noch für Order gibt. Da würde mich mal eine Liste reizen :)

    Und weil es gefragt wurde:
    Nein, die Kaminoaner hatten dabei kein schlechtes Gewissen. Für Kaminoaner sind Menschen unvollkommener Müll. Man muss stehts im Hinterkopf behalten das alle Kaminoaner Klone sind und genau so zur Welt kommen, wie es gerade Mode auf Kamino ist. Wer diesem Ideal auch nur zu 2% (so war glaube ich die Toleranz) wiederspricht wird -überarbeitet- (nettes Wort für: Der Fötus oder der Klon wird getötet, sein Genmaterial überarbeitet und nochmal bebrütet).

    Das sind so richtig nette Drecksäcke. Dadurch das die Trooper innerhalb von 8 Jahren erwachsen wurden konnte man sie früher verkaufen, die 'schlechten' wurden selbstverständlich auch überarbeitet oder haben das Training mit echter Minunition im alter von drei Jahren schon nicht überlebt.
     
  12. Joerschi

    Joerschi Fernträumer Premium

    Also "Notfallplan" würde ich das nicht nennen. Das war schon alles hübsch kalkuliert. Hätte da ein Jedi was spitzbekommen, wären wohl einige grüne Wichtlein stutzig ob dem eigentlichen Sinn der Armee geworden.

    Daher auch meine Frage: Kannten die Jedi nicht auch zumindest eine gewisse Liste von Kurzbefehlen für die Cloonies?
    Sicher hat Palps in dem Falle diesen ganz speziellen Befehl 66 von dem Memo für die Jedi entfernt, aber irgendwie scheint mir dies doch etwas seltsam...
    Hätte der Befehl Nr. "5378"xyz gelautet und wäre der letzte in einer mehr oder weniger langen Liste gewesen, dann ok. Aber die Nummerierung 66 ist doch etwas früh (müsste ja ne Lücke entstehen - geht man mal davon aus, dasss noch mehr existiert haben). Irgendwie könnte man vermuten, da hat bei den Jedi jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht oder schlampig gearbeitet bei der Ausarbeitung mit den Cloonies.

    Würde mich sehr interessieren was in Minza´s Quelle steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2007
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Auf jedenfall nichts über eine Broschüre mit allen Befehlen, die den Jedi ausgehändigt wurde.

    Über das ganze Thema gibt es sehr wenig Info und man muß sich die kleinsten Stückchen aus Insider Artikeln oder dergleichen zusammentragen.
     
  14. Joerschi

    Joerschi Fernträumer Premium

    "Broschüre" :D

    Diese Gebrauchsanweisung hätte ich gern gesehen. Du bist schon ein Schnuckl Minza...
     
  15. Zylerath

    Zylerath blauer Plüschelefant

    In der Schlacht von Geonosis haben die Jedi viele gute ARC-Trooper verheizt, weil sie keinen Plan hatten, was sie mit ihnen anfangen sollten.
    Es hat sich bestimmt nie ein Jedi die Mühe gemacht zu fragen woher die Trooper überhaupt kommen. Hätte er sich die Mühe gemacht währe er mit jedem neuen Einsatz auf den er diese erwachsenen Kinder schickt ein gutes Stück mehr der dunklen Seite verfallen. Niemand mit gewissen schickt acht Jahre alte Kinder in den Krieg.

    Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Darüber hinaus sind die Order sowie die genauen Methoden der Erziehnung Sache der Kaminorianer gewesen, ich glaube nicht das sie ihr Erfolgsrezept einfach so verraten haben.
    Soweit ich weiß kommen die Order vom Auftraggeber, den Mandalorianern, vor allem Jango (der mag keine Jedi, vielleicht war er´s) und ein paar nachträglich aus der Republik.
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Doch, viele Jedi haben ich über genau diese Aspekte sehr wohl Gedanken gemacht und sind daran zum Teil auch verzweifelt, haben den Orden verlassen oder einfach nur resigniert.
    Aber daran ändern konnten sie nunmal auch nichtsmehr...
     
  17. Joerschi

    Joerschi Fernträumer Premium

    mal kurz offtopic: wurden diese (aus dem Orden ausgetretene) Jedi eigentlich auch nach dem Purge verfolgt?
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Solange sie sich nicht vor oder während der Verfolgung Palpatine anschlossen, wurden auch diese Jedi gejagt und getötet. Da hat es vermutlich einige Jedi im Exil erwischt, die noch nie auch nur eine Schlacht in den Klonkriegen bestritten haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2007
  19. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    ich glaub au, dass sich die Jedi Gedanken gemacht haben, schließlich hatten auch sie sich dafür eingesetzt, damit die Klone Namen statt Nummern bekommen
     
  20. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Kann natürlich sein, dass das hin haut. Andererseits sehe ich kein Problem damit Order 66 nur auf Befehlshaber gemünzt zu halten... es hindert ja niemanden daran Order 61 "Zielperson/en [Jedinamen eintragen] eliminieren" separat heraus zu geben. Truppen die nun keine Jedi als Befehlshaber haben, dürften vom Kanzler dann Order 66 nicht erhalten haben. Natürlich vorausgesetzt unser kleiner Obersith wollte davon nicht auch ein paar los werden.
     

Diese Seite empfehlen