Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Leben Machtnutzer länger?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Darth Andauril, 14. Juni 2010.

  1. Darth Andauril

    Darth Andauril Sith-Lady

    Ich wusste nicht genau, wo ich dieses Thema eröffnen sollte... falls das hier das falsche Forum sein sollte, bitte verzeiht mir und einfach verschieben ;)

    Warum es geht:

    Ich stelle mir schon länger die Frage, ob Machtnutzer/Machtsensitive Lebewesen länger leben als für ihre Spezies eigentlich üblich bzw. zumindest länger fit und gesund bleiben. Es gibt nämlich ein paar Hinweise in die Richtung, allerdings kann das auch nur meine Fantasie sein.

    Fassen wir es also mal zusammen:

    Qui-Gon Jinn, geboren 92 VSY, war in "Die Dunkle Bedrohung" bereits 60 Jahre alt - ergo nicht mehr der jüngste - und dennoch stand er seinem damals erst 25 Jährigen Padawan Obi-Wan, was Fitness und Gesundheit und Agilität betraf, in nichts nach.

    Des weiteren Count Dooku, geboren 102 VSY: Trotz gehobenen Alters nicht im geringsten gebrechlich, ein exzellenter Schwertkämpfer, der mit so jungen Hüpfern wie Obi-Wan und Anakin locker aufnehmen konnte. Und das im stolzen Alter von 80 bzw. 83 Jahren!

    Sowie An'ya Kuro, die Dunkle Frau, eine Jedi aus dem EU - geboren 100 VSY. Während der Klonkriege nur wenig jünger als Dooku, aber bemerkenswert fit und kraftvoll und nicht im geringsten verwelkt. Mit 99 Jahren!!! kämpfte sie gegen Darth Vader (also 1 VSY) und das sowohl mit der Macht als auch mit dem Lichtschwert. Besiegt hat er sie nur, weil er einen Baum auf sie fallen ließ...

    Palpatine ist auch so ein Beispiel... geboren 82 VSY war mit 63 Jahren im Kampf gegen vier!!! Jedi-Meister immer noch außerordentlich agil und exzellent am Lichtschwert, genau wie später im Kampf gegen Yoda. Und 23 Jahre später lebte er immer noch, im stolzen Alter von jetzt 86 Jahren. Wenn er sowieso bald abgekratzt wäre (in dem hohen Alter für einen Normalsterblichen keine Seltenheit), warum dann die Mühe, um Vader durch Luke zu ersetzen? Er sah zwar sehr alt aus, aber das war ja auch seinem intensiven Einsatz der Dunklen Seite zu verdanken.

    Des weiteren Eeth Koth, der Zabrak-Jedi-Meister (nein, nicht Agen Kolar). Die Quellen datieren sein Geburtsdatum einhellig auf 100 VSY. Im Jahr 32 VSY saß er im Jedi-Rat, aber wie 68 sah er nicht aus. Zehn Jahre später, zur Zeit der Klonkriege, wäre er 78 gewesen, doch in der Clone Wars Serie sieht er dennoch wesentlich jünger aus. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie lange Zabrak durchschnittlich leben, aber wenn man davon ausgeht, dass ihre Lebenspanne mit der eines Menschen vergleichbar ist... dann hätte sich Meister Koth sehr gut gehalten.

    Auch Obi-Wan war im Alter von 57 Jahren im Kampf gegen Darth Vader noch sehr fit. Wie man sehen konnte, ließ er Vader absichtlich gewinnen (er hat sich nicht gewehrt, als der mit dem Lichtschwert zuschlug... und so eine grobe Verteidigungslücke ist peinlich für einen Meister des Soresu wie Obi-Wan, es sei denn, Obi-Wans Niederlage wäre gar keine gewesen, dazu noch seine Worte gegenüber Vader...)

    Desweiteren soll der Muun Darth Sidious in der Lage gewesen sein, die Midi-Chlorianer derart zu beeinflussen, dass er so Leute vor dem Tod bewahren bzw. das Leben nach belieben verlängern konnte.

    Was denkt ihr darüber? Verlängert die Macht das Leben jener, die eng mit ihr verbunden sind bzw. lässt ihre Nutzer zumindest bis ins hohe Alter fit und gesund und frisch bleiben? Oder bilde ich mir da etwas ein?

    Ich bin gespannt, wie ihr drüber denkt.
     
  2. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Bei deinen Rechnungen musst du auch beachten, dass Menschen in Star Wars allgemein ein gutes Stück länger leben als hier bei uns. Ich glaube Minza erwähnte hier im Forum mal die Zahl 120 als Durchschnittsalter. Insofern waren sowohl Jinn als auch Kenobi bei ihrem Ableben nicht sehr alt.

    Aber ja, Machtnutzer leben ein ganzes Stück länger, ein paar gute Beispiele dafür hast du ja selber angeführt. Einen Aspekt hast du allerdings nur angekratzt, die dunkle Seite zerfrisst bei extremer Anwendung den Körper, was Palpatine ja auch nach Endor noch große Schwierigkeiten gemacht hat. Insofern können sich die Darksider nur mit Tricks am Leben halten, während die Jedi eine Art natürliche Lebensverlängerung genießen dürfen.

    Sidious war vermutlich ein Mensch, kein Muun, außerdem hat er diese Fähigkeit nie beherrscht. Sein Meister konnte das, und den wirst du vermutlich auch meinen.
    Palps hatte da so seine eigenen Tricks.
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja, es ist schon lange bekannt, daß machtsensitive Vertreter einer Spezies länger leben, als der Durchschnitt ihrer Art. Je besser die Verbindung zur Macht, je ausgeglichener die Lebensart mit diesem Band, umso länger leben sie dann letztendlich wirklich auch.
    Dagegen muß man dann aber auch den zu extremen Konsum der Dunklen Seite auswiegen, der ein solches Langlebigkeits-Potential dann auch wieder stark umkehren kann, da der Körper bei der zu starken Kanalisierung dunkler Energien irgendwann einfach nur noch aufgibt ;)

    Aber du muß auch sehen, daß Menschen in der GFFA an sich schon älter werden, als Menschen in der Realität. 150 ist da nicht sooo außergewöhnlich...
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Bei Obi Wan habe ich allerdings das Gefühl, daß dieser schneller alt geworden ist.
    Er beschwert sich ja auch in ANH über sein Alter.
     
  5. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Bestes Beispiel ist Pellaeon, der mit 90 Jahren immer noch kongenial Flotten lenkt und keines natürlichen Todes stirbt. Denke da haben insbesondere Bacta-Tanks einen besonderen Verdienst dran. Allerdings, wenn man die allgemeine durchschnittliche Lebenserwartung sieht, dann müsste man Abstriche machen, wegen der ganzen Kriege und Genozide in Star Wars. Insbesondere Jedi und Sith sind ja da oft beteiligt, also würde ich das Durchschnittsalter beider Gruppen auch nicht so hoch einschätzen. Das bedeutet nicht, dass einige Individuen nicht ein außergewöhnlich hohes Lebensalter erreichen können.

    Wenn wir uns menschliche Jedi oder Sith angucken (nichtmenschliche wie Yoda sind ja eh was anderes), sehen wir auch außergewöhnlich lange Lebensspannen. A'Sharad Hett wurde mindestens 184 Jahre alt (selbst wenn er Dekaden in Stasis und Healing-Trances für Siths (?) verbracht hat, ist das außergewöhnlich).
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Kein Wunder, wenn er 20 Jahre lang auf nem Wüstenplaneten rumhockt. In der Wüste altert man körperlich schneller... das ist der Tod für jede Haut.

    Ich kenn Leute, die sich schon beschweren, wenn sie 40 sind :o
     
  7. Darth Andauril

    Darth Andauril Sith-Lady

    @Sir Threepio: Ich meinte nicht Sidious, sondern seinen Meister, Darth Plagueis. Ich hab mich da einfach verschrieben, ich weiß, dass Sidious diese Fähigkeit nicht besaß ;)

    In diversen Quellen wird als durchschnittliche Lebenserwartung eines Menschen in SW ca. 80 Jahre (also wie im RL auch ;)) angegeben. Und da das in so gut jeder SW-Wiki steht, die ich im Internet gefunden habe, nahm ich an, dass es stimmt.

    Allerdings erscheint es logisch, dass die Menschen (und jede beliebige weitere Spezies in SW, die die Lebensspanne eines Menschen hat) der Natur durch diverse Bacta-Bäder und Implantate nachhelfen. Zumindest die reicheren dürften das können.

    Das die Macht einen Jungbrunneneffekt haben kann, erscheint, wenn man sich diverse, im RL eigentlich bereits uralte Fossilien unter den Machtnutzern ansieht, die immer noch putzmunter herumspringen und überhaupt auch so agil wie 20 Jährige junge Hüpfer sind, auch gar nicht so weit hergeholt.
     
  8. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Dachte ich mir schon so. Diese Technik ist einer dieser "Tricks" von denen ich geschrieben habe, kein natürlicher Effekt der Sith-Machtanwendung.

    In den Klonkriegen wurden die Soldaten reihenweise in Baktatanks gesteckt, das war, zumindest in dieser Epoche, wirklich keine Luxusangelegenheit.
     
  9. Darth Andauril

    Darth Andauril Sith-Lady

    Das mit den Bactabädern war so auch nicht gemeint, ich wollte nur exemplarisch an irgendwas festmachen, warum es möglich wäre, dass die Leute in SW länger leben als im RL ;) Das Bacta kein Reiche-Leute-Heilmittel war, ist mir schon klar gewesen.
    Was ich damit sagen wollte, ist, dass zumindest die wohlhabenderen Persönlichkeiten ihre Mittel und Wege gehabt haben dürften, um ihre Lebenserwartung über Gebür zu verlängern. Ganz unabhängig von Bacta.

    Aber ich meinte hier nicht Otto-Normal-Bürger (wie heißen Otto-Normal-Bürger eig. im SW-Universum :D), sondern eben die Jedi/Sith/Grauen Jedi/Dunklen Jedi/Dathomirhexen... also die ganzen Machtnutzer eben.
     
  10. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Hm, wenn ich mich recht daran erinnere, dann ist es doch schon so, dass Pellaeon von anderen als alt angesehen wird, oder nicht? Es mag ja sein, dass in der GFFA Menschen älter werden als hier, aber dann scheinen die Autoren das oft zu "vergessen"... Ich hatte schon oft den Eindruck, dass man da auch mit 80, 90 recht oft schon zum alten Eisen zählt.
     
  11. In den Republic Commando Büchern wird Kal Skirata von Karen Traviss auch als "alt" beschrieben. Dabei ist er "erst" um die 50 Jahre alt, was natürlich in der Relation zu 150 Jahre ziemlich wenig wirkt. Auf den Putz hauen kann er trotzdem noch ziemlich gut.
     
  12. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Mandalorianer führen aber bestimmt auch kein Leben, in dem sie bequem alt werden. Wobei Traviss' Super-über-Mandos bestimmt unsterblich sind :D

    Palpatine war soweit ich weiß de facto unsterblich. Zumindest eines natürlichen Todes wäre er nicht gestorben, daher auch die ganze Sache mit dem Auserwählten, der dieses Ungleichgewicht aus der Welt schafft.
     
  13. Darth Andauril

    Darth Andauril Sith-Lady

    oO... wo steht's? Und Palpie wäre es zuzutrauen, dass er der Natur etwas nachhilft und gerne mal unverschämt lange leben will... ich wüsste gerne, woher du das weißt.
     
  14. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Da verweise ich jetzt mal auf Minza, von der ich das weiß.


    Ich würde es einerseit damit erklären, dass er ja schon zur Zeit von ROTJ recht alt ist, aber keinerlei Gedanken daran verschwenden zu scheint bald sterben zu müssen.
    Und andererseits hat er sich klonen lassen, ich denke für den Fall seines Ablebens um einfach in einem anderen Körper zurückzukehren. Wie es ja auch geschah.
     
  15. Kyp

    Kyp Podiumsbesucher

    Naja, was mich da aber wundert ist die Beschreibung von Pellaeon in LOTF.
    Er wird zwar mit einem Alter von ca. 90 Jahren nicht beschrieben, als wenn er jeden Moment zusammenbricht aber dass er noch etwa 30 Jahre (vom oben genannten Durschschnittsalter 120) bzw ganze 60 (!) Jahre vor sich hat, kommt dabei auch nicht wirklich rüber. :konfus:

    90 Jahre scheint schon ein stolzes Alter bei Menschen zu sein und grade Pellaeon hat sich für sein Alter wohl sehr gut gehalten.
     
  16. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Ich denke es kommt dort auch wie auf der Erde drauf an, wie man lebt. Und ein Militär altert denke ich mal schneller als irgendein Bankangestellter, der hinter seinem Schreibtisch sitzt, und jeden Tag um 5 nach Hause gehen kann.
    (Nichts gegen Bankangestellte ^^)

    Wobei mir 120 als Durchschnittsalter (sprich durchschnittliche Lebenserwartung?) nun doch recht hoch vorkommt. Es ist ja nicht jede Welt medizinisch so toll ausgerüstet wie zB Coruscant.
     
  17. Remember Alderaan

    Remember Alderaan Mon-Calamari-Fregatte

    Aber abgesehen vom längeren Leben der SW-Menschen ist der Macht sicherlich ein Einfluss zuzuschreiben. Durch die Midi-Chlorianer haben die jedi eine ganze Menge spezieller Möglichkeiten, wie z.B. die Jedi-Trance - und in die Ecke würde ich auch das langsamere Altern einordnen, nur dass es eben keine "Trance" braucht. Des weiteren spielt bei den sich um Jedi drehenden Star-Wars-Geschichten auch oft die Schicksalstheorie eine Rolle: "Die Jedi sind da, weil die Macht will, dass..." Vielleicht ist es für die Schicksalserfüllung der hellen Machtnutzer auch einfach dienlicher, dass man ihnen noch einige Lebensjahre zusätzlich aufbürdet...
     
  18. Darth Saber

    Darth Saber Der Tabasco unter den Sith

    Wieso beschwert er sich? Er merkt bloß an, dass er langsam "zu alt wird für den Scheiß".
    Lang lebe Lethal Weapon!! :D
     
  19. Revenge of Revan

    Revenge of Revan loyale Senatswache

    Ich denke es kommt drauf an wie stark man mit der Macht verbunden ist und sie zu nutzen weiss.
     

Diese Seite empfehlen