Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Leia und die Noghri

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Guest, 9. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Guest

    Guest Gast

    Hi,
    das die Noghri der Tochter des Vaders ewige Treue geschworen haben ist ja bekannt.
    Jetzt die Frage: Wieso?
    Ich meine, Leia beweist den Noghri ja selber, dass das Imperium sie an der Nase herumgeführt haben und den Planeten nicht wirklich wieder aufgebaut haben.
    Nochmal zur Geschichte:
    Das Imperium bombardiert meines Wissen den Planeten der Noghri (Name?), landet daraufhin auf dem Planeten und Vader verpsricht den Noghri, den Planeten wieder zu bepflanzen, dafür, dass sie ihm dienen. Nun mischt das Imperium aber in die Droiden, die das neue Gras pflanzen, giftige Substanzen, die das gras wieder abtöten.
    Also ist Vader nicht wirklich der Retter des Planeten, sondern hat die Noghri auch nur hingehalten. Dennoch verehren sie Vader und seine Nachfahren als ihre Retter.

    Wieso? Sind die Noghri einfach zu dumm, diesen Zusammenhang zu verstehen oder habe ich etwas übersehen?

    Liegt es vielleicht daran, dass Leia sie nach ?Wayland? umsiedelt?
    Kann mir das mal jemand erklären? Danke ;)
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Nun, vor der Entdeckung wegen ihrer Verwandschaft zu Vader, danach wegen der Entdeckung...
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Denke ich auch. Leia hat sie praktisch aus der "Versklavung" durch das Imperium befreit. Durch ihre Entdeckung mußten sie nicht mehr ihre Söhne und Männer in den Dienst des Imperiums schicken, wo sie starben.
    Sie nahm praktisch die Stelle ihres Vaters ein, der die Noghri ja vor dem Sterben gerettet hat (damals, nachdem das Schiff abgestürzt und der Planet verseucht wurde).

    Craven
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Soweit ich mich erinnere, hat Leia den Noghri doch auch niemals die volle Wahrheit über Vader gesagt. Sonst wäre sie wahrscheinlich auch der Lüge bezichtigt und auf der Stelle hingerichtet worden, jedenfalls bei ihrem ersten Besuch auf Honoghr (der gesuchte Planetenname *g*).
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Stimmt, es war ein Schiff, dass den Planeten verseuchte...danke für den Planeten Namen!
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    War es nicht so, daß es über Honoghr eine Raumschlacht gab, an der sowohl das Imperium als auch die Allianz beteiligt waren? Die Schäden waren wahrscheinlich von beiden Parteien unbeabsichtigt. Vader ist dann auf dem Planeten gelandet, hat sich die Verwüstungen angesehen und den Noghri Hilfe beim Wiederaufbau des Planeten zugesagt, im Gegenzug für ihre Dienste...

    MTFBWY, Jeane
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Das ist, was Leia zuerst annahm, deshalb hat sie sich auch erst schuldig gefühlt. Aber später, als sie das Alter der Noghri erfuhr (die werden ziemlich alt), erkannte Leia, daß das Schiff schon wesentlich früher (vielleicht Klonkriege) abgestürzt sein mußte. (Allerdings hapert das ganze aus heutiger Sicht, da Lucas die Klonkriege nicht ganz so weit in der Vergangenheit stattfinden läßt wie Zahn es ursprünglich dachte. Deshalb gabs auch nen offiziellen Fix, daß die Maithrak(spelling?) von Honoghr-Jahren sprach, die sich von der Standard-Zeitrechnung unterscheiden.)


    Craven
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Ich kann mich auch erinnern, das es eine Raumschlacht zwischen dem Imüperium und der neuen Republik gab, das
    wurde jedenfalls so geschrieben. Deswegen sah sich Leia an der Verwüstung des Planeten ja teilweise mitverantwortlich
    weil sie ja bei der Rebellion eine wichtige Position inne hat. Aber Vader hat nur die Sache ausgenutzt, das durch die
    Raumschlacht passiert ist. Die Idee sich so die dauerhafte Loyalität der Noghri zu sichern war gut.

    Währe Leia nicht nach Hongohr gekommen hätte Thrawn wohl die neue Republik besiegt. :)
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Das stimmt, denn hätte Leia nicht die Noghris von dem imperialen Verrat berichtet, hätte Rukh Thrawn nicht umgebracht, dieser hätte die Rebellen besiegt...dann aber die Frage...hätte sich Thrawn selber zum Imperator ernannt, oder etwa C`baoth?
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Nur kurz nochmal zu dieser Raumschlacht: eine Rebellion gab es noch gar nicht, als diese Raumschlacht geführt wurde. In Wahrheit handelte es sich eher um eines der zahllosen Scharmützel der Klonkriege, in denen nach Annahme des Autors Zahn offenbar das Imperium gegen die Republik kämpfte. Daß das weit von jeder Wahrheit weg ist, ist inzwischen zwar allgemein klar, aber die Probleme der Noghri sind, wie sie selbst, eben nur EU...
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    @ Spacerider: Gibt es eigentlich noch mehr wie dich, die das EU nicht mögen?
    Magst du eigentlich irgendetwas aus dem EU? Ich meine, ein paar Bücher wirste bestimmt gelesen haben, oder?
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Noch mehr wie mich? Nein, ich bin einzigartig. Du hoffentlich auch. ;)

    Und warum werde ich hier zum EU-Hasser abgestempelt? Ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß die Klonkriege, wie sie im EU beschrieben oder angedeutet werden, nicht mehr so stattfinden werden. Und daß die Noghri und ihre Probleme aus dem EU stammen. Macht mich das zu einem EU-Hasser? Ich denke nicht. Wenn ich nämlich so wäre, wie Du behauptest, daß ich es bin, hätte ich einfach nur "Das EU ist doch eh Mist, also warum drüber reden?" hingeschrieben. Das habe ich aber, wie Du weiter oben feststellen wirst, eindeutig nicht getan. :)
    Und wie ich auch schon oft geschrieben habe, gibt es sehr nette Teile des EU. Aber man muß ja nicht alles gleich lieben, nur weil irgendein seltsames Geschöpf ein Star Wars Logo draufgepappt hat, oder? Ich kann da wirklich nur noch einmal zu einer differenzierteren Sichtweise aufrufen...

    Aber wo wir schon mal bei dem Problem Klonkriege des EU sind, findet ihr nicht auch, daß Zahn da ziemlich seltsames Zeug zusammengeschrieben hat? Die Message im Episode IV-Prolog ist ja, daß Palpatine die Republik mit Hilfe von wirtschaftlichen Kräften übernommen und in ein Imperium verwandelt hat. Also wie kam Zahn auf die Idee, das Imperium hätte gegen die Republik kämpfen können? Oder ging er davon aus, daß die Klonkriege zwischen einer unbekannten Macht und dem Imperium stattfanden, und die Jedi da schon ausgelöscht waren? Das fände ich nämlich ebenso sinnlos. Warum die Jedi erst auslöschen, wenn man sie genausogut in einem Krieg verheitzen kann? Okay, vielleicht hat er nicht so weit gedacht, aber er hätte immerhin vielleicht drauf kommen können. ;)
    Ist ja auch egal, das war jetzt nur ein kleiner, erörternder Ausflug in die wunderbare Welt der Möglichkeiten und Konjunktive, sprich ins Herz des Expanded Universe... ;)
     
  13. Guest

    Guest Gast

    Re: Leia und die Noghri

    Aaron, ich habe nie gesagt, dass du ein EU-Hasser bist, ich merkte nur, dass du das EU nicht sonderlich zu mögen scheinst ;)

    Auch finde ich dich in Ordnung, mir fiel das nur eben mal auf und wollte genaueres darüber wissen, ob du vielleicht spezielle Gründe hast!

    War aber nicht böse gemeint!
     
  14. Guest

    Guest Gast

    EU

    Ich finde ihr solltet aufhören immer alles zwischen EU und nicht Eu zu unterscheiden. Nehmt es doch einfach so hin, wie es ist und analysiert nicht jeden gottverdammten sch..ß bis aufs kleinste Detail, ob es denn auch wirklich so statt gefunden haben kann, ob es sowas geben kann und was weiß ich nicht. Ich finde das grausig, das man Star Wars in seiner Gesamtheit immer versucht noch zu unterteilen in offiziel, nicht ganz so offiziel und unlogisch. Das ist total hirnverbrandt.
    Wenn ich das Offizielle Mag lese wird da nur noch darüber diskutiert, warum Episode 1 schlecht, unlogisch oder was weiß ich nicht ist. Midi Chlorianer sind ja der absolute Höhepunkt der Unlogischheit und was weiß ich nicht. Palpatine ist Darth Sidious oder auch nicht, doch seine Stimme ist dieselbe, das Kinn auch und der Schauspieler auch. Na und? Lassen wir uns doch einfach überraschen was GL daraus macht. Ich hab bis jetzt kaum nen Plan was in EP II passieren wird, deswegen rall ich nicht, warum die Klonlkriege nicht in der Form wie angenommen stattfinden werden! Wieso denn das? Was war denn bitte schön über die Klonkriege bekannt? Es gab Klone? Und weiter. Es gab da ne wichtige Figur namens Athar Prime (oder auch nicht??) . Der Sternenzerstörer der Siegesklasse tuacht das erste Mal auf. Und sonst, was wissen wir sonst? Wieso soll das jetzt in Erben des Imerpiums mit der Raumschlacht über Hongohr nicht stimmen?
    Mag sein, dass das jetzt ein wenig vom Thema abgewichen ist, aber das wollte ich schon lange loswerden. Danke!
    Ich hoffe ich bin mit der Meinung hier nicht allein.
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Re: EU

    Ich unterteile es auch nicht, ich probiere eben auch, die Filme mit dem Rest des EU zu verknüpfen, damit in meinem Kopf eine riesige gesamte Gescihte heraus kommt, mit lauter Verwicklungen, Verzweigungen, etc.

    Auch wenn man da in letzter Zeit enttäuscht wurde und auch noch wird, und das meine ich nur auf Bezug des bisherigen erschienen EU, ich meine damit nicht die kommenden Filme, sondern die Abweichungen zum EU, werde ich mir die Geschichte so zurecht rücken,d ass es dennoch ein logisches Bild von der gesamten, der riesigen Geschichte gibt, egal, was andere dazu denken.
    Ich bin größtenteils mit dem EU zum SW-Fan geworden, dann wegen der Filme und deswegen ist es teilweise auch "meine" Geschichte, in der ich, in der alle, die das so akzeptiren, leben und sich zuhause fühlen!
     
  16. Guest

    Guest Gast

    Re: EU

    EU hin EU Her.
    Das EU hat auch bei mir erst so richtig das Interesse an SW geweckt.
    Klar Ungereimzheiten gibt es da nun viele.
    Aber lasst euch doch einfach überraschen.
    Sie beflügeln ja auch wieder die Phantasie.
    Warum, Weswegen usw.
    Schaffen halt auch neue Räume für noch mehr Bücher, und natürlich Ungereimtheiten.
    Zum Teil versuche ich es genauso wie Jaster mir meine eigene Story zusammenzuflicken.
     
  17. Guest

    Guest Gast

    Re: EU

    Kleine Frage: wofür ist ein Forum wie dieses hier da, wenn nicht, um sich über Details auszulassen, zu analysieren und zu diskutieren? Wenn jeder hier alles einfach als GL-gegeben ansehen würde, glaubt ihr, dieses Forum würde auch nur den nächsten Sonnenaufgang überstehen? Wenn jedes Topic den selben Inhalt hätte, nämlich daß Star Wars das beste ist, was es gibt, wäre das nicht extrem langweilig und eintönig? Das wäre doch dann so, als ob jeder auf der Welt die gleiche Lieblingsfarbe hätte, die gleichen Ansichten über alle Arten von Problemen, die selbe Grundeinstellung jeder Veränderung gegenüber. Und das würde dann wirklich alles Neue und Innovative ausschließen. Laßt es mich ehrlich sagen, ich will das nicht.
    Es gibt verschiedene Star Wars Bereiche: die Filme, die Bücher, die Comics, Spiele verschiedenster Art, ... All das in einen Topf zu werfen, um daraus eine seltsame Suppe zu brauen, fände ich schrecklich. Nehmen wir die Geschichte von Kyle Katarn im Gegensatz zur Geschichte von Anakin Skywalker. Kyle rennt herum, schwingt sein Lichtschwert, schießt auf alles was sich bewegt und triumphiert am Ende über den Mörder seines Vaters. Das ist sein Job. Er ist der Held eines Ego-Shooters. Anakin Skywalker tut einiges davon ebenfalls, er hetzt durch die Galaxis, schwingt sein Lichtschwert, schießt mit seinem Jäger auf feindliche Schiffe und triumphiert am Ende, ebenso wie Kyle, und doch ist seine Geschichte eine völlig andere. Sie findet auf einer höheren Ebene statt, auf höchster Ebene sogar. Sein Schicksal hat Auswirkungen für die gesamte Galaxis. Er ist gewissermaßen der Anfang und das Ende, er ist Star Wars und zwar in Reinform, er bringt das Gleichgewicht. Verbindet man seine Geschichte aber mit der der verschiedenen EU-Charaktere, verliert er seine Besonderheit und versumpft in einem riesigen Meer von anderen Wesen, die auch auszogen, um etwas zu werden, damit teilweise erfolgreich waren, oder scheiterten. Dasselbe gilt auch für Anakins Kinder. Ihre Geschichte ist einzigartig, was sie tun und denken entscheidet über das Schicksal der Galaxis und ihr gesamtes Erscheinen in den Filmen ist grandios und heldenhaft. Und dann kommen Charaktere wie Tycho, Winter, Corran und wie sie alle heißen, und das Schicksal der Skywalkers wird zweitrangig. Ganz ehrlich: ich will das nicht! Ich will nicht, daß die Filme Teil eines Ganzen sind, ich will, daß sie der Mittelpunkt sind und bleiben. Ich will auch nicht, daß das EU Augenblicke und Details der Filme nimmt, und künstlich nachinterpretiert und verändert. Die Filme sind abgeschlossen, vielleicht nicht im Detail, denn noch halten sich Gerüchte, daß George Lucas erneut Veränderungen vornehmen will, aber die Geschichte an sich ist beendet. Punkt. Ich habe nichts gegen alternative Geschichten aus der Star Wars Galaxis, im Gegenteil, sie machen mir viel Spaß, nur wenn sie das zerstören, was 1977 begann, finde ich das persönlich mehr als fragwürdig und eigentlich nicht hinnehmbar.
    Also werde ich auch weiter auf den Gegensätzen und Fehlern des EU herumreiten, weil das die absolute Unglaubwürdigkeit von Teilen des EU betont. Und ohne, daß ich die, die das EU lieben irgendwie angreifen will, kann ich sagen: das ist pure Freude.
     
  18. Guest

    Guest Gast

    Re: EU

    @Aaron:
    "Ich will auch nicht, daß das EU Augenblicke und Details der Filme nimmt, und künstlich nachinterpretiert und verändert."

    Was den Punkt "verändern" angeht, hast Du wohl recht, aber "nachinterpretieren" ist in gewissem Maße für mich mehr als sinnvoll. Schauen wir uns doch nur einmal die Cantina-Szene in ANH an. Da sitzen so viele interessante Individuen (jedenfalls sehen sie für mich interessant aus), da ist es doch mehr als verständlich, wenn man mehr darüber wissen möchte. Aber GL belässt es bei dieser kurzen Szene, fast keine Namen, keine Erklärungen. Da ist es doch prima, wenn sich, wie bei "Sturm über Tatooine", jeweils ein EU-Author mit einem Cantina-Besucher befasst und ihm eine kleine, von GL bzw. seinen Mitarbeitern authorisierte, Geschichte widmet, die sich auch noch nahtlos in die Filme einfügt.
    Das gleiche gilt auch für andere Szenen, wie z.B. Jabbas Palast.

    Auch eine Diskussion über diese Szenen gestaltet sich dann einfacher, wenn man andere Beschreibungen und Namen als "Dieses Alien da".."Ach, das kleine mit dem Fell?".."Ne, dieses komische da mit den Hörnern" verwenden kann. :)
     
  19. Guest

    Guest Gast

    Re: EU

    Immer wieder erstaunlich, wie die Diskussionen vom eigentlichen Thema abweichen ;)

    Um mal halbwegs auf das Thema zurück zu kommen, weiß eigentlich jemand, ob die Noghri unter Vader und Palpatine mal Aufträge ausgeführt haben und was genau sie dabei getan haben? Sie werden ja nirgends erwähnt, oder habe ich da was übersehen?
     
  20. Guest

    Guest Gast

    Noghri

    Die Noghri kamen als verdeckte Sondereinheiten zum Einsatz.

    Ich will nicht, dass jeder die gleiche Lieblingsfarbe hat oder so. Auch wäre das Forum nicht sofort tot. Das ist doch total übertrieben. Man kann doch auch "sinnvolle" Fragen stellen oder Themen diskutieren. Es muß doch nicht immer zu Streitfragen unter "Besserwissern" (damit meine ich uns alle) kommen. Meistens hab ich das Gefühl, sobald eine Frage, wie jetzt hier mit den Noghri sofort son Unterton in manchen Einträgen durchsickert. MAn muß doch nicht alles kaputtreden.
    Es ist doch schön, dass die Star Wars Geschichte so medienübergreifend erzählt wird. Das gibt doch viele verschiedene Blickpunkte auf das Geschehen.
    Für mich gibt es eigentlich auch kein EU. Für mich ist Star Wars, Star Wars und man kann das nicht noch in Untergruppen einteilen.
    Und was das mit den Ungewreihmheiten angeht. Sagen wir doch einfach, dass die Bücher von Geschichtsschreibern aus dem Star Wars Universum geschrieben wurden, die viele hundert Jahre nach selbigen gelebt haben und da ist jede Einzelheit natürlich nicht mehr so bekannt und es kann zu Mißstimmigkeiten kommen!
    So ich möchte mich jetzt hier nicht streiten!
    Möge die Macht mit euch sein :-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen