Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Leos Darklan

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Master Nicidark, 17. August 2010.

  1. Master Nicidark

    Master Nicidark Zivilist

    PST-Name: Master Nicidark
    RS-Name: Leos Darklan

    Spezies: Mensch/Mandalorianer
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 25
    Geburtsort: Mandalor
    Zugehörigkeit: Black Sun

    Augenfarben: Schwarz
    Haare: Kastanienbraun
    Grösse: 1.85m
    Gewicht: Mit Rüstung: 100 Kg
    Ohne Rüstung: 65 Kg
    Statur: Kräftig gebaut, schlank und unauffälig

    Charakter: Leos ist eher ein ruhiger Typ, der spricht auch nicht viel. Sein Motto: "Weniger Worte dafür mehr Taten". Er kann gegen Mitmenschen, egal ob Bekannte oder Unbekannte keine Gefühle zeigen. In der Gegenwart einer Frau die ihn, wenn sie ihn überhaupt beachtet kann er dann überhaupt kein zusammen hängender Satz sprechen. Das ist bisher nur einmal in seinem Leben passiert. Da er so wenig spricht und keine Gefühle hegt, kann er in einer grossen Menge einfach verschwinden.

    Aussehen: Da er meisten seine selbst gemacht Mandalorianische Rüstung trägt, kann man eigentlich nur spekulieren was er unter dem Eisen ist. Wenn aber zurzeit kein Kampf oder kein Auftraggeber gefunden hat, zieht er eine einfach Tunika an und einfache Hose. Das ist ein Auszug aus seinem Kodex.

    Besondere Fähigkeiten: Sicher ist sein besonderste Fähigkeit ist sein Kampfgeschickt. Er kennt sich mit den meisten Waffen der Galaxi aus und wenn er sie nicht kennt, lernt man sie einfach. Seine Fähigkeit Waffen zu reparieren und herzustellen ist bei vielen Mandalorianer berühmt. Seine beiden Wester-Blaster hat er speziell für seine Kampfhaltung entwickelt.

    Aufgabe/Beruf: Der bester Kopfgeldjäger der Galaxie zu werden/ Arbeite bei der Black Sun.
    Familienstand: Ledig
    Verwandte: Seind Adotivvater Munin

    Waffen: Seine beiden speziellen Westar-Blaster und einen Vibrodolch und natürlich seine Mandalorianische Kampfrüstung.
    Droiden: Keine (Braucht er auch nicht)

    Schiff: Die Slave 1

    -Lange: 24.5m
    -Klasse: 1 Hyperraumantrieb
    -Besatzung: 1 Persond
    Sontiges:
    -Eine Gefängniszelle
    -Ionenkanone
    -2 Doppel-Blaster
    -Protonen Torpedos
    -Tarnschield
    -Leistungsstarke Störsender

    Lebenslauf:

    Kapitel 1: Der Untergang von Kuat

    Leos lebte mit seiner Familie auf Kuat. Eines Tages kam der Krieg über den Planet. Die meisten Städte wurden komplett zerstört und dem Erdboden gleich gemacht. Die Ruinen auf Kuat sind heute verlassen und kann nicht mehr bevölkert werden. Beim Angriff auf Kuat war Leos gerade in den Bergen jagen als die ersten Raumschiffe aus dem Hyperraum trafen und im Orbit auf Station gingen. Nach kurzer Zeit wurde das Feuer der Turbolaser eröffnet. Die Nacht wurde dann buchstäblich zum Tag. Die Explosionen erhellten den Himmel fast komplett. Nach einem Tag Beschuss war die Bevölkerung des Planeten so gut wie ausgelöst.

    Leos hatte die Erschüterung gespürt und hatte sich in einer alten Mine versteckt.
    Nach dem Beschuss, ging er zum Haus zurück und fand seine Familie tod auf dem Boden liegen. Leos war zutiefst erschüttert. Er verbrachte die Nacht bei den Leichen seiner Eltern. Am nächsten Morgen musste er losgehen oder er würde erfrieren oder sogar verhungern. In einer alten Mine dann, fand er wenigsten ein bisschen Nahrung und Schutz für die kommende Nacht. Nur etwas stimmt nicht bei der Höhle die Glut war noch warm, und das konnte so gut nicht sein, weil ja die ganze Bevölkerung beim Angriff umkam oder doch nicht?

    Kapitel 2: Der Fremde Mensch

    Das kann doch nicht sein! Tief in der Mine fand er weitere Sachen: Nicht aufgegessen Nahrung und sogar Kleidung. Wer war nur hier? Am nächsten Tag fand er schon wieder weitere Hinweise: Wieder Nahrung und wieder warme Glut. Am 3. Tag der Verfolgung wie es Leos nannte, fand er den fremden Mensch am Lagerfeuer sass er. Der Fremde Mann oder Frau man konnte es nicht wegen der Rüstung sehen. Den Helm wirkte bedrohlich, den kalten T-Schlitzt. Als ob er schon über tausend Menschen getötet hatte. Ich gehe dann wieder mal, sonst passiert sicher noch etwas. Beim zurück gehen stand ich ausversehen auf einen Ast. Der Ast war schon trocken und krachte dann extrem laut. Der Fremde schreckte auf und kam direkt auf mich zu. Wo soll ich mich verstecken? Am schluss versteckte sich Leos auf einem Baum. Der Fremde kam immer näher, er blickte um sich, aber zum Glück sah er mich nicht. Dann sagte er plötzlich:

    "Junge , ich weiss das du auf dem alten Baum sitzts! Komm runter zu mir und sitzte zu mir ans Lagerfeuer kann dir auch einwenig von meiner Nahrung abgeben."

    "Was,habe ich da gehört? Der Fremde will mir etwas zu essen anbieten? Dann nehme ich lieber an."

    So kletterte Leos zum Fremden Mann hinunter und ging mit ihm zum Lagerfeuer.

    Kapitel 3: Der Mandalorianer namens Munin

    Am Lagerfeuer setzte er dann den Helm ab. Unter dem Helm kann ein älteres Gesicht zum Vorschein. Er hatte dunkelbraune Haare und sein Geschicht hatte schon viele Narben und Falten. Sein Blick war so ausdruckstark, als ob er mit den Augen Berge könnte versetzten.

    "Wie heisst du kleiner?" damit brach Munin das lange Schweigen.
    "Ich heisse Leos, Leos Darklan. Und wer sind sie?"
    "Ich heisse Munin und bin ein Mandalorianischer Krieger und Vater."
    "Wie konnte er nur das wissen das ich ihn das fragen wollte?"
    "Warm geben sie mir überhaupt etwas zu essen?" frage Leos leise.
    "Wir Mandalorianer sind ein Kriegerisches Volk, aber wir sind auch gute Väter, wir gehen fast nie oder gar nicht eine Beziehung ein sondern adoptieren Junge Knaben."
    "Aha" sagte ich nur.

    Nach einer langen Pause erklärte ich ihm was mit mir alles passiert ist. Bei meinen Eltern mache ich eine lange Pause. Munin akzeptierte das alles und schwieg.

    Nach einer langen Pause fragte er mich dann plötzlich:
    "Leos willst du wiede einen Vater habe?"
    Das kann ganz plötzlich, und ich war nicht darauf gefasst.
    "Ja, es währe schon gut, wenn ich wieder einen Vater hätte." sagte ich nach einer langen Pause.
    "Ok, dann sprich mir nacht: Ni kyr'tayl gai sa'ad," sagte Munin.
    "Was bedeutet das Munin?,"wollte Leos wissen?
    "Das ist nur ein Satz der dich Adoptiert er bedeutet: Ich kenne deinen Namen als mein Kind," das bedeutet es.
    "Ok, jetzt fühle ich mich viel besser!"

    So geschah das ein Mandalorianer ein Waise aufnahm und ein Teil seiner Familie zu werden.

    Kapitel 4: Die Harten Jahre

    Leos war inzwischen älter geworden, und bekam dann seine eigene Madalorianische Rüstung. Ein Brauch sagte der Mandalorianer musste seine eigene Rüstung schmieden mit seinem Vater zusammen oder alleine. Das Training auf Mandalor war knochenhart. Jeden Tag rennen, schwere Lasten tragen und natürlich den Kampf unbewaffnet und mit einer Waffe. Die Jahre vergingen schnell im Flug und dann kam er seine eigene Rüstung. Die Rüstung passte wie angegossehn.

    Und dann kam der Zeitpunkt Leos musste sich von Munin verabschiedet. Leos war jetzt alt genug um selber ein Kopfgeldjäger zu sein. Die Trennung was kurz genau so kurz wie die Adoption. Und so flog Leos in der Slave 1 weg. Und somit begannen die Abenteuer von Leos
     

Diese Seite empfehlen