Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Legends Lest ihr "Legends" heute anders?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Azha Stinon, 16. August 2015.

  1. Azha Stinon

    Azha Stinon Glänzer

    Mich würde mal interessieren, wenn ihr heute ein Legends-Buch lest, geht ihr da mit einer anderen Denkweise ran? Oder macht ihr euch während des Lesens Gedanken darüber dass es nicht mehr Kanon ist?
    Mir fiel das jetzt bei mir selbst auf nachdem ich gerade "Auf Messers Schneide" und "Ehre unter Dieben" gelesen habe.
    Als "Legends" und das neue EU angekündigt wurden war ich sehr skeptisch ob die alten Bücher noch so einen Reiz ausüben können, da diese Geschichten nun nicht mehr "wirklich passiert" sind.
    Allerdings hat sich für mich beim Lesen gar nicht so viel verändert. Es fühlt sich noch fast genauso an wie früher.

    Wie geht es euch damit?
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Für mich ist das alte EU einfach nur die Geschichte von SW, in die ich mich vor über 20 Jahre verliebt habe, als ich die Filme schon geil fand, mir persönlich aber immer noch was fehlte, um vollends verrückt nach der Sache zu werden.
    Und das werden sie immer bleiben: mein altes SW, mit einem dunklen Luke und Thrawn und Ulic Qel-Droma und Vilmarh Grahrk.

    2015-08-16 10.17.01.jpg

    Diese alten Geschichten und ihre Hintergründe, die alten RPG Informationen und diese tausenden von Jahre an fiktiver Entwicklung sind für mich das, was mein Fansein zu einem großen Teil ausmacht. Diese Bücher und Comics in meiner Sammlung, die Spiele und Figuren, sind das, was für mich immer das Herz meiner Sammlung sein wird.

    Ich freue mich auf die neuen Disneyfilme. Auf eine alternative Geschichte, die neue Wege gehen kann, die das Potential hat, alles anders zu machen und damit zu überraschen, erneut zu fesseln und zu unterhalten.

    Aber in meinem Kopf wird auf die Frage "was hat Luke nach Endor gemacht?" immer zuerst Bakura aufploppen und erst dann werden meine Gedanken zum neuen Canon gleiten und dann werde ich wieder Lust bekommen, die Bücher rauszuziehen oder Dark Empire aufzuschlagen... weil beide Geschichten neben einander existieren können, ohne dass das eine das andere abwertet oder abschwächt.
    Und ohne, dass die Legende von Ulic und seinem Bruder mich irgendwann weniger berühren werden, nur weil es eine Alternative dazu gibt.

    Das EU ist für mich immer noch lebendig. Es lebt in meinem Regal. Es lebt in meiner Vorstellung. Es lebt in meinen Träumen.


    PS: und bis dato gibt es kein "altes EU" und "neues EU"... es gibt das EU (das nicht mehr Canon ist) und den Canon, zu dem auch die aktuelle Literatur zählt... vielleicht wird das noch irgendwann geändert, aber erstmal arbeiten wir damit ;)
     
  3. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Es hängt davon ab.

    Einige Geschichten genieße ich, genau wie früher, einfach so.

    Einige, eher größere Geschichte - naja, ich bin ein wenig traurig, dass sie "nicht weitergehen". ich habe/hatte bei einigen Themen noch gehofft, dass es dann i.wann eine Auflösung geben wird - aber die wird nicht mehr kommen ...
     
  4. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Comics und Guides sind immer noch richtig toll um darin zu schmökern. Die Bücher nochmal zu lesen ist meine Motivation allerdings aktuell ziemlich gering.
     
  5. Ian Starrider

    Ian Starrider A true Lord of the Sith Premium

    Also ich gehe die Sachen im EU auch etwas anders an und versuche da meinen Head-Kanon zu machen.
    Ich nehme nicht mehr jede Aussage aus dem EU für bare Münze trotzdem ist der Großteil bestimmter
    Ereignisse in meinen Head-Kanon passiert. Nehmen wir die Thrawn Trilogie als Beispiel.

    Dort wie auch in Episode 7 tauchen


    Und da Leia wohl keinen Jacen & keine Jaina geboren hat, hat sie für mich in der Thrawn Trilogie
    nur Kylo auf die Welt gebracht. (Wenn er denn am Ende wirklich ein Solo-Spross ist).

    Zwar wird sicherlich irgendwann ein kanonischer Roman oder Comic zu dem Thema kommen
    wo das alles nochmal anders aussieht aber ich werde nur wenig bis garkeine Sekundär-Medien vom neuen Kanon
    konsumieren. Erstmal weil wir in Zukunft schon Genug Stoff in Film & Serienform bekommen und weil ich
    im Allgemeinen kein großer Bücherwurm bin und mich wirklich nur auf wenige Werke beschränke.

    Meine Lieblings-Era... die Alte Republik (Tales of the Jedi, Kotor1+2, Darth Bane Trilogie)
    kann ich aber auch heute noch genießen ohne daran zu denken. Warscheinlich weil der neue
    Kanon diesbezüglich noch nichts großartiges gemacht hat. Mal gucken was da in Zukunft noch
    kommt. Ich hoffe ja dass an diesen Kotor Remake was dran ist und es vielleicht so aufgezogen
    wird dass es offiziellen Kanon passt. Das wäre ja mal was. Und wenn nicht dann ist es halt so.
    Ich werde in Zukunft trotzdem weiter diese Werke konsumieren. Nur ob ich die dann mit einen
    anderen Gefühl konsumiere kann ich jetzt noch nicht sagen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. August 2015
    KyleKartan gefällt das.
  6. SithDarthVader

    SithDarthVader Fan der kompletten Saga und dunkler Lord der Sith

    Das is bei mir so ne sache. Bei den meisten Sachen erfreue ich mich noch wie vorher, hab zwar im Hinterkopf das es nichtmehr zählt aber es stört mich nicht.
     
  7. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Also ich lese die Legends mittlerweile schon anders, als es früher der Fall war.
    Zwar kann ich mich an den Geschichten, die ich gelesen/gespielt habe, bevor aus dem EU die Legends wurden, immer noch so sehr erfreuen wie damals, doch bei den Werken, die ich seither gelesen habe, fiel es mir jedes Mal schwer, mich zum Durchlesen zu motivieren, auch wenn mich das Buch vorher eigentlich interessierte. Ich habe da einfach im Hinterkopf, dass das nicht mehr dazu gehört und im Grunde genommen nur noch kommerziell verwertete Fanfiction ist.

    Dem kann ich mich nur zu 100% anschließen.
     
  8. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Geht mir auch so. Ich hoffe aber, dass LFL und Disney hier auch irgendwann mit etwas eigenem/neuen aufwarten. Ich liebe diese Ära und möchte dazu gern mehr wissen. Eine TV Serie wäre doch perfekt dafür, oder? Vielleicht mit einem Setting, das mehr an die alten Tales of the Jedi Comics angelegt ist nicht so futuristisch, wie die KOTOR Technik, das würde auch das Budget nicht so strapazieren...
     
  9. Haseo

    Haseo Möchtegern Sidious

    Das große Thema Kanon.

    Ich muss leider sagen, dass ich nicht sehr angeben kann mit einer großen Büchersammlung. Ich sammle eher Videospiele, lese aber natürlich ab und an auch mal einen Star Wars Roman.
    Dennoch würde ich mir mal von mir selbst wünschen, etwas mehr zu lesen. Denn es liegen noch ein paar ungelesene Romane im Regal^^

    Wasauchimmer, als Disney kurzerhand einfach das ganze EU als nichtig erklärt habe, war ich geschockt. Das gilt für alle Bücher, Videospiele und sonstige Publikationen ausser eben die Filme und Clone Wars und neuerdings Rebels.
    Wenn ich mir jetzt meinen Lieblingsroman, Plagueis durchlese, habe ich ein mulmiges Gefühl. Ich bin nicht unkreativ, aber das Gefühl was Minza hier beschreibt, kann ich nur beneiden. Ich wünschte ich könnte einfach so akzeptieren, dass es zwei Welten Parallel gibt oder sie mir einfach schaffen.

    Leider klappt das bei mir nicht und ich habe immer ein schlechtes Gefühl, wenn ich es lese oder ein anderes Buch / Videospiel "konsumiere". Irgendeine Lösung muss ich über kurz oder lang finden und es wird schwer, sehr schwer.
    Kurz kann man sagen: Ich hab es immer noch nicht ganz verdaut. Und trotzdem freue ich mich wie verrückt auf die neuen Filme.
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ist doch jetzt nicht soooo unüblich bei Fiktionen.

    Nehmen wir LotR... es gibt das Legendarium von Tolkien und es gibt die Adaptionen von PJ. Kann man beides genießen, auch wenn sie sich zum Teil arg widersprechen und eben zwei paar Schuhe sind.

    Star Trek... da gibts hunderte Parallelgeschichten... nicht nur, weil die meisten Romane und Comics ohne Rücksicht auf ihre "Geschwister" geschrieben wurden, sondern auch, weil in gefühlt jeder dritten Folge ein Paralleluniversum aufgebaut wird. "Prime Universe"... dass ich nicht lache! Im Prime Universe ist Picard kurz nach dem Jungfernflug der D mit Schiff und Besatzung draufgegangen und was wir seitdem gesehen haben ist alles Alternativ History ^^

    Terminator... drei verschiedene Zeitlinien alleine mit Filmen und Serie... dazu dutzende mit Comics und Co

    Groundhog Day :p


    is nur ne Fiktion, Haseo... nimms nicht zu ernst ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2015
    Allana und Redfield87 gefällt das.
  11. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich werde weiterhin schön Rosinenpickerei betreiben. Vielleicht quäl ich mich doch mal durch die Thrawn Trilogie, nachdem die überall hochgelobt wurde (bin beim ersten Anlauf nicht sehr weit gekommen muss ich gestehen).
    Ansonsten interessieren mich eigentlich eher die kleineren, ungewöhnlichen Geschichten wie "Star Wars: Obi-Wan", größere Reihen werde ich definitiv nicht mehr anfangen. "Darth Maul: Lockdown" liegt noch rum bei mir, "Deathtroopers" klingt zumindest von der Idee her spannend, obwohl es wohl eher nicht so toll sein soll. Und ach so, "Into the Void" befindet sich auch noch ungelesen auf meinem Kindle.
    Die Post NJO Ära interessiert mich dagegen 0, ich denke die Bücherreihen dort werde ich gar nicht erst mehr anfangen.
     
  12. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Wo ich zur Zeit echt grübele, ist das Buch Kenobi. Ich bin kein großer Kenobi-Freund, aber ich mag diese Ära. Außerdem habe ich viel Gutes über das Buch gelesen.

    Wäre es also Kanon, würde ich es wahrs. einfach kaufen und mein Glück versuchen. Doch da ich eh ein wenig zwiegespalten bin, schreckt das "LEGENDS" mich noch ab ...

    Vielleicht hole ich es trotzdem, aber es ist nun wirklich ein Beispiel, wo das LEGENDS mir (erstmal) die Entscheidung abnimmt ...
     
    Ian Starrider gefällt das.
  13. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Wenn dies deine Wahl erleichtert außer A New Dawn sind alle neuen Romane wirklich übel, also wenn einfach ein gutes SW Buch lesen willst bist mit Kenobi auf jeden Fall gut beraten ;)
     
    riepichiep gefällt das.
  14. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Ich hatte schon immer meinen eigenen Kanon, weswegen ich beim Konsumieren von Legends-Werken weniger Probleme habe. Manchmal ist es dann auch von Vorteil, wenn ich bsp. etwas in meinem Kanon umdeute oder abändere, da es ihn dann wieder in Richtung allgemeinen Kanon rückt.
     
  15. Elcalibra

    Elcalibra Senatsbesucher

    Ich lese die Klonkriege genau so wie vorher. Solange nichts neues kommt zu dem Thema (was ich persönlich eher nicht glaube) ist es für mich die "wahre Geschichte"=P
     
  16. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Ich habe nun immer im Hinterkopf, irgendeine alte und erfahrene Person gibt Legenden und Erzählungen aus früheren Tagen wieder, das passiert über Generationen hinweg, und es ist klar, nach den ganzen Jahren entstehen gewisse Unstimmigkeiten, die in der großen Zeitspanne der Geschehnisse begründet sind. Ich weiß, die Denkensweise ist etwas seltsam, aber weniger Spaß an den Stories des EU habe ich deshalb nicht, ich fasse sie nur als Sagen, Mythen und/oder Legenden auf.
     
  17. Alexandermerow

    Alexandermerow Dienstbote

    Es bleibt ja jedem selbst überlassen, ob er für sich die Vorgabe von Disney annimmt, dass das EU kein Kanon mehr ist. Für mich bleibt es Kanon. Ob ich die neuen Filme akzeptiere, kann ich hingegen noch nicht sagen
     
    Count Knobloffo und Minza gefällt das.
  18. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Mir war das sogar beim Heiligen Georg(e) egal, was er als Kanon ansah (Bsp: Midi-Chlorianer), ich habe meinen persönlich gewählten Kanon, dessen Bestandteile zum Teil auch aus den Legends kommen.
     
  19. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Für mich ist das Legends-EU weiterhin das einzig wahre Star Wars. Ich konsumiere es immernoch, sowohl die Werke, die ich noch nich kenne, als auch die Stories, die ich schon gelesen habe. Die neuen Romane, Comics, Spiele und auch die Filme, von Disney, interessieren mich nicht (mehr).
     
  20. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Die EU-Romane, die ich gut fand werden auch weiterhin fest zu meinem persönlichen SW-Kanon gehören. Das schließt Sachen wie die X-Wing-Reihe mitein. Die vielen Comics, wie Kotor, Legacy, Klon Kriege, Dark Times mitein. Ich mag nicht alles aus dem EU. Fand im Gegenteil einige Bücher extrem schlecht. Darth Scabrouse ist z.B. einer davon. Werde auch weiterhin Legendsromane kaufen.
     

Diese Seite empfehlen