Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Literatur

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wraith Five, 26. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    'Star Wars'-Fans lesen gerne und viel (wenn auch manche nicht die Werke aus dem eigenen Franchise ;)), ist zumindest mein Eindruck, den ich nicht nur im PSW, sondern auch in anderen SW-Diskussionsgemeinschaften herausgelesen zu haben meine.
    In Absprache mit der Administration dieses Bereichs eröffne ich hiermit einen Thread, wie wir in vor langer Zeit schon einmal in anderer Form hatten, in dem man anderen von seinen Reisen im Kopf berichten kann. Sei es nun ein Fantasy-Roman, der einen sehr beeindruckt hat, ein grausliges Machwerk, vor dem man warnen möchte, oder ein Sachbuch, das auf eindringliche Weise die Verhältnisse einer fremden Kultur schildert, hier kann man seine Meinung mitteilen und vielleicht sogar mit anderen, die das Buch ebenfalls kennen, diskutieren, oder solchen, die mehr wissen wollen, weitergehende Informationen liefern. Damit das ganze nicht so unübersichtlich wird, sollte man aber vielleicht in die erste Zeile seines Beitrags schreiben, worum es geht, und bei Werken, bei denen abzusehen ist, dass sie viel Traffic mit sich bringen (wenn mir auch gerade kein geeignetes Beispiel einfällt, bei dem das Interesse so groß würde, dass das zu rechtfertigen wäre ;)), evtl. ganz auf einen neuen Thread ausweichen.
    Soweit ich, ich hoffe, die Idee findet Anklang und der Thread wird rege genutzt, und wer weiß, vielleicht kommt der ein oder andere eher lesefaule Mensch durch hier gepostete Anregungen auch auf den Geschmack :)?
     
  2. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Hallo!

    Also Wraith.. du hast meinen höchsten Respekt. Ich kanns kaum glauben, dass du lehrer bist :D.

    Tja, bevor ich jetzt anfange muss ich sagen, dass ich normalerweise keine Belleristik oder irgendwelche Bücher a la Donna Leon, Henning Mankell etc. lese. Solche bestseller haben mich noch nie interessiert.. da ich aber ein wahnsinniger China Fan bin, hab ich folgendes Buch gelesen:

    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...r=2-4/ref=sr_aps_prod_4_2/302-7828077-6466450

    Anfangs ist es etwas verwirrend, weil der Autor oft Zeitsprünge und Ortswechsel vollzieht. Dafür ist es eines: Eine extrem spannende Version der chinesischen Geschichte in Prosa. Das Buch würde ich vorallem einsteigern in die Thematik empfehlen!

    Viele Grüße

    Walter
     
  3. amidalas_decoy

    amidalas_decoy Allianz-Ohneglied und total unschuldige Vorstandsz

    Ohje, also es gibt zu viele Bücher, die mich fasziniert, mitgerissen, geprägt oder geschockt haben.

    Aber eins meiner absoluten Lieblingsbücher will ich hier dann doch mal genauer erwähnt haben :D

    - Jenseits von Eden - John Steinbeck -

    Sie erzählt die Geschichte der Trasks und der Hamiltons: die Geschichte von Charles und Adam, den ungleichen Brüdern, die um die Liebe ihres Vaters buhlen und den Reizen derselben Frau erliegen. Von eben jener Cathy die ihren Mann und die neugeborenen Zwillinge verläßt, um sich ihren Lebensunterhalt in einem Bordell zu verdienen. Und von Aron und Caleb, ihren beiden Söhnen, deren spannungsgeladenes Verhältnis in einer modernen Version des biblischen Kainsmythos gipfelt. Der Roman wurde - nicht zuletzt durch die Verfilmung mit James Dean in der Hauptrolle - ein weltweiter Erfolg.


    John Steinbeck schafft es hier, wie fast immer, aber in annähernder Perfektion, den Leser zu fesseln und den Familien-Epos in seine philosophischen Ausschweifungen zu betten.

    Schön formuliert gelle? :p

    Aber wer den Film gesehen hat und das Buch gelesen hat, kann darüber nur lachen, James Dean hin oder her, denn der Film schafft es auf sehr missglückte Weise, einen Bruchteil der Geschichte wieder zu geben, ohne jeglichen Zusammenhang oder Darstellung der wirklichen Handlung des Buches.
    Also das Buch ist ein Muß, der Film eine Katastrophe....
     
  4. slain

    slain junger Botschafter

    Also ich häte da noch ein etwas älteres Buch anzubieten. Es is nicht "ganz" so alt wie Jenseits von Eden und es wird auch nicht für jederman sein, aber dieses Buch, ist das Einizge das ich mehrer Male gelesen hab...und das will was heißen.

    Und hier ist es:

    DEUTSCHLAND IN DEN SCHATTEN

    Der Erste Roma:
    Thor Walez ist ein recht kleiner Fisch im Karpfenteich der Shadowrunner und hält sich zumeist mit kleineren Aufträgen über Wasser.

    Hierzu arbeitet er mit meist von Auftrag zu Auftrag wechselnden anderen Runnern zusammen. Als er von einem Johnson zu einem eigentlich einfachen Datendiebstahl angeheuert wird, geht der Run völlig in die Hose und nahezu sein komplettes Team springt über die Klinge. Dummerweise spricht sich so etwas schnell in der Szene rum, und so bekommt Thor echte Probleme, sich weiter über Wasser zu halten.

    Der rettende Strohhalm scheint der Auftrag eines offensichtlich völlig durchgeknallten Magiers zu sein, doch der treibt sein eigenes Spiel mit Thor und hat offenbar besondere Pläne mit ihm.

    Daß die Frau, die er bei diesem schwierigen Run kennenlernt, von ihrem eifersüchtigen Exmann gejagt wird, macht die Sache auch nicht einfacher....und Thor erkennt, daß hinter den Kulissen jemand Großes die Fäden zieht - eine Graue Eminenz, um die es sich in der Trilogie dann schwerpunktmäßig dreht.

    Der Roman beginnt etwas langatmig, entwickelt sich aber innerhalb kurzer Zeit zu einem spannenden, mitreißenden Werk. Speziell im Ruhrgebiet wohnhafte Shadowrun-Fans, die sich in Düsseldorf, Essen und Umgebung auskennen, werden ihre helle Freude beim lesen haben, da der Hintergrund der Geschichte recht exzellent recherchiert ist.

    Shadowrunüblich ist die Story sehr actionlastig mit viel Blut und Blei, und die Intrigen eröffnen sich dem Leser nicht wirklich einfach - was das Lesen erst recht zum Genuß macht, da man nach der Auflösung geradezu giert. Ich würde diesen Auftaktband und die beiden Folgebände zusammen mit der Samuel-Verner-Trilogie zu den besten und spannendsten Romanen der Serie zählen, und mir speziell macht vor allem der Ruhrpott-Hintergrund dieses Romans einen Heidenspaß.

    Ach ja, hät ich fast vergessen ^^...natürlich fehlt auch nicht der Sex in dem Roman *g*
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2003
  5. Cordé

    Cordé Sith Apprentice

    Ich hätte ebenfalls ein Buch anzubieten. Obwohl ich hauptsächlich Bücher von Stephen King und Wolfgang Hohlbein lese, würde ich dieses Buch als eines meiner Lieblingsbücher bezeichnen. Nämlich:

    Wüstenblume von Waris Dirie

    Dieses Buch ist sehr erschütternd (für alle die es nicht wissen: es geht um die Beschneidung der Frauen in Afrika. Eine Biographie einer Frau, die genau das erlebt hat.), wenn man bedenkt, dass die Handlung des Buches auf der Realität beruht. Dieses Buch ist sehr ergreifend geschrieben, und man kann sich die Situation in der die Menschen sich befinden sehr gut vorstellen. Außerdem bekommt man einen Einblick in die Denk- und Lebensweisen der Menschen dort in Afrika.
    Zudem denke ich, dass Waris Dirie eine sehr bewundernswerte Frau ist, da sie das alles so gut bewältigt hat, und nun gegen die Beschneidung von Frauen ankämpft.
     
  6. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ja, ich kann Cordè zustimmen... dieses Buch hab ich auch gelesen, und es ist sehr ergreifend. Mittlerweile müsste es auch ein zweites Buch von Dirie geben... ich weiß nur nicht mehr wie es heißt *schäm*

    Viele Grüße

    Walter
     
  7. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Ich bin derzeit in einer Krimi Phase, und da ich auch Katzen mag, bin ich um die Felidae Romane nicht drumrum gekommen.

    Ich hab den Film nicht gesehen (was vielleicht auch ganz gut ist, es gibt Bücher die einem vermiest werden, wenn man Filme dazu sieht [HDR gehört nicht dazu ;)]

    Für diejenigen, die das Buch nicht kennen: Es geht um Francis, einen Klugscheisser und Kater. Er kommt in ein neues Revier, und stößt dort gleich an seinem ersten Spaziergang auf die Leiche eines Artgenossen. Mit der Zeit wird er immer weiter in die Geschehenisse mit einbezogen, und er schafft es dann auch schließlich die Morde aufzuklären.

    Ich mag an dem Buch vorallem, das sich der Autor auch an die "Eigenheiten" der Katzen gehalten hat, und sich anscheinend wirklich über ihre Biologie informiert hat.

    Sonst les ich derzeit noch das Tagebuch der Anne Frank... das dürfte aber hoffentlich jeder kennen ;) Aber da ich in letzter Zeit überhaupt wenig lese, komme ich nicht viel weiter....
     
  8. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Für Freunde der leichteren und erheiternden Lektüre kann ich nur das empfehlen:

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442449863/qid=1046299572/sr=1-5/ref=sr_1_3_5/302-7227065-4797642

    In der kleinen Stadt Pine Cove am Pazifik scheint alles seinen normalen Gang zu gehen. Im "Head of the slug-Saloon wird Bier getrunken, eine biedere Hausfrau erhängt sich in ihrem klinisch reinem Wohnzimmer und der ständig bekiffte Constable bekommt einfach nichts gebacken.
    Doch als ein riesiges und einsames Seeungeheuer, auf der Suche nach Futter und Liebe die Stadt besucht, bricht doch so etwas wie Panik aus.
    Was eine demotivierte Psychaterin, der alte Bluessänger Catfish und ein auf Fische stehender Apotheker damit zu tun haben, ja das müssen sie schon selber herausfinden.


    Ein schrecklich witziges Buch, das mit seinem skurillen Humor an solche Werke wie "A Hitchhickersguide to the galaxy" auf jeden Fall heranreicht.

    Ich hab mich echt haöb schlapp gelacht und auch andere Bücher von Christopher Moore haben meine Zwerchfellmuskeln auf eine harte Probe gestellt.
    Stiftung Woodstock empfiehlt: LESEN!!!
     
  9. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich habe folgendes Buch fünfmal gelesen, weil es einfach saugut ist:

    Pappillion

    Es geht um einen vermeintlichen Mörder in Frankreich, Henri Charrière. Dieser wird beschldigt einen Dealer umgebracht zu haben. Er wird vor gericht gestellt und zu Lebenslanger Zwangsarbeit im Bagno, Französisch-Guyana, verdonnert. Er wird dorthin verfrachtet und beginnt, kaum angekommen Fluchtpläne zu schmieden. Er freundet sich mit verschiedenen Häftlingen an zum Beispiel Dega, der Fälscher oder Jullot, der seine Frau mit einem Hammer tötete.

    In dem Buch wird vom grossen Freiheitsdrang des Menschen geschrieben und ist manchmal etwas heavy. Es ist aber empfehlenswert für jeden der Abenteuer-Romane mag.
     
  10. Anthares

    Anthares Ex-König von Naboo

    zu Paillion gibt es doch die gleichnamige Verfilmung mit Dustin Hoffmann und Steve Mac Queen, nicht wahr?

    Ich hätet da auch ein klasse Buch: FEUERKOPF von Venero Armanno!

    Ein klasse Roman, den ich nur empfehlen kann.

    Eine poetische Liebesgeschichte, ein spannender Roman über das mysteriöse Verschwinden eines jungen Mädchens, eine sizilianische Familiensaga mitten im australischen Brisbane - all das und viel mehr ist "Feuerkopf", der zweite Roman von Venero Armanno, der in deutscher Sprache erschienen ist.

    An einem Freitag, dem Dreizehnten, im Jahre 1975 zieht die rothaarge Gabriella mit ihren Eltern und dem senilen Großvater in das Nachbarhaus des 14-Jährigen Salvatore, der nicht ahnt, wie sehr sich sein Leben durch Gabriella verändern soll, die "ihre Küsse für Karamelbonbons" verkauft. Wie ein dreiteiliger Fernsehfilm ist "Feuerkopf" gestaltet: 1985 und 1995 sind die nächsten Stationen im Leben Salvatores, genannt Sam, an denen der Leser wieder unmittelbar teilnimmt.

    Venero Armanno ist ein Geschichtenerzähler, ein Poet, der die Bodenhaftung nie verliert. Mit "Feuerkopf" verzaubert er seine Leser, schlägt sie in seinen Bann. Der Roman ist spannend, von der ersten bis zur letzten Seite. Unvermutet gerät der Leser in eine Art Kriminalgeschichte, die voller Überraschungen ist und sich erst ganz am Ende auflöst. Dabei malt Venero Armanno wunderschöne, poetische Bilder von der Suche der Menschen nach Liebe und Geborgenheit, nach einem Zuhause. Man spürt die tropisch-träge Luft Brisbanes auf seiner Haut, hört Musik zwischen den Zeilen, riecht den Knoblauch im Essen der sizilianischen Einwanderer, bekommt Sehnsucht nach diesem Australien, der neuen, nicht immer willigen Heimat so vieler Nationen.

    Ein Roman der unter die Haut geht!
     
  11. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Doch, das Buch wurde verfilmt, er ist aber extrem gekürzt.
     
  12. Psywolf

    Psywolf isch bin einfach nur Weiblich...Logik und Verstand

    Wenn ich mal kein F oder SF Buch in der Hand habe, dann lese ich wahnsinnig gerne etwas von DeCreszenco, er hat einen ausgezeichneten Schreibstil und erzählt amüsant die Göttersagen aber auch andere Werke, die viel mit Sagen und Archäologie zutun haben, meine 2 Lieblingsromane von ihm sind "Die zeit und das Glück" und "Kinder des Olymp" :rolleyes:
     
  13. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    wie schonmal angesprochen hat mich in letzter zeit "Die Päpstin"
    von Donna Cross sehr angesprochen..

    Johanna, Tochter eines Priesters und einer Sächsin, einer "Heidin" also; wächst im finstersten Mittelalter auf, im 9. Jhdt.

    Aberglauben und Unwissenheit regieren in Europa - und die Kirche. Mit missionarischem Eifer und noch mehr Gewalt wird versucht, ganz Europa zum Christentum zu bekehren.

    Frauen gelten in diesem Zeitalter gar nichts - ihnen wird jeglicher Zugang zu Bildung verwehrt.

    Johanna ist ein sehr wißbegieriges Kind. Ihr Vater, in dieser Zeit einer der wenigen Männer, die lesen können, und der lateinischen sprache möchtig sind, unterreichtet Johannas Brüder Matthias und Johannes. Matthias wiederum gibt sein Wissen an die kleine Schwester weiter so lange er kann - bevor er stirbt.

    Der Gelehrte Aeskulapius erkennt ihr geistiges Potential und unterrichtet sie, und bringt sie auch an einer Scola unter. Hier lernt sie Gerold kennen, in dessen Haus sie untergebracht ist - sehr zum Mißfallen dessen Frau. Natürlich verlieben sich die beiden ineinander.

    Bei einem Überfall der Normannen werden alle Menschen getötet - nur Johanna überlebt und lebt fortan als Mönch (unter ihres Bruders Namen) im Kloster Fulda, wo sie alles über Heilkräuter und Medizin erlernt.
    Als sie während einer Pestseuche selbst erkrankt, muß sie fürchten, daß ihre Verkleidung auffliegt und flieht.

    Sie macht eine Pilgerreise nach Rom und bleibt dort, wird bald aufgrund ihrer Kenntnisse zu Papst Sergius gerufen, den sie von der Gicht heilt. So kommt sie ins Zentrum der Macht.

    Auch sie wird in den Strudel aus Macht, Mißgunst, Korruption etc. hineinzuziehen versucht - aber widersteht selbstverständlich.

    Plötzlich taucht auch Gerold, und mit ihm die alten Gefühle, in Rom auf - eine Liebe, die auch dann nicht endet, als Johanna zum Papst gewählt wird. Die Tatsache, daß sie eine Frau ist, kommt durch ihre Frühgeburt ans Licht...


    gut zu lesen und recht spannend..

    greetz
    Riker
     
  14. Jule

    Jule Doppel X-Chromosom Favorisiererin

    "Die Päpstin" kenne ich auch. Ist ein wirklich sehr, sehr gutes Buch. Die Zeit ist sehr gut dargestellt. Brutal, überchristlich und total intollerant eben. Und ich finde auch Johanna ist ein durchaus sympatischer Charakter was für mich in Büchern wichtig ist. Kann das Buch auch nur weiterempfehlen.
     
  15. Annie

    Annie Gast

    Mein Vorschlag :)
    Andreas Steinhöfel
    "Die Mitte der Welt"
    <i> Was immer ein normales Leben auch sein mag-
    der siebzehnjährige Phil hat es nie kennen gelernt.Zusammen mi seiner selbstbewussten Mutter Glass wohnt er in einer alten Villa am Rande der Stadt.Und fast täglich sieht
    er Annie, die verrückte Alte mit den roten Schuhen,Wolf seinen Mitschüler mit den Narben auf der Seele und natürlich Nicholas, den Unerreichbaren, in den sich Phil unsterblich verliebt.<i>
     
  16. Anthares

    Anthares Ex-König von Naboo

    Hey, Jaina!! Das Buch hab ich auch!! Es ist wirklich wunderschön! Und vor allem ist es hilfreich undtröstend zu lesen. Der Autor selbst hat ja eigene Erfahrungen in das Buch eingebracht. Gehört mit zu meinen Lieblingsbüchern!
     
  17. Annie

    Annie Gast

    :) Freut mich zu hören Anthares .
    Ja das Buch ist wirklich wunderschön.
    Die intersannte Weise in der Phil alles was um ihn geschiebt beschreibt/umschreibt ist faszinierend.Wobei mich die Figur der Dianne sehr fasziniert hat.
     
  18. Young Boba

    Young Boba Skandinavien Fanatiker

    Stupid White Men

    Ich weiß nicht ob über das Thema schonmal diskutiert wurde aber ich hab mir das vor einiger Zeit, auf Empfelung von einen Bekannten gekauft, und der sagte mir man solle das Buch nicht ganz soooo ernst nehmen. Er sagte aber auch wenn schon ca. 70% stimmen von dem was da drin steht wäre es schon schlimm genug.
    Ich bin jetzt fast fertig mit dem Buch und muss ihm Recht geben. Was da alles während den Wahlen abgelaufen ist, ist schon ziemlich heftig.
    Trotzdem im großen und ganzen ein sehr gelungenes Buch. Michael Moore ist echt ein genialer Autor.

    Klappentext:
    Bananenrepublik USA: Im Weißen Haus sitzt ein "Präsident " der nie gewählt wurde, und regiert mit einer Junta aus Geschäftsfreunden seines Daddys. Michael Moore, Filmemacher und Bestsellerautor, rechnet in dieser beißenden Satire gnadenlos ab mit den "Stupid White Men" an der Spitze der USA.

    Nun denn eure Meinung über das Buch würd mich mal interessieren.

    Vis ses snart!
    Young Boba
     
  19. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Das Buch ist total klasse, wer's noch nicht gelesen hat, ist selber Schuld. Ich hatte es schon im Original gelesen. Als es in dt. raus kam war es sogar vorübergehend vergriffen und es ist schon seit Wochen auf dem SPIEGEL Seller-Teller ganz weit oben.
     
  20. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Ich hab das Buch auch gelesen (wie wohl so ziemlich jeder, denn nach nicht mal einem jahr schon die 17. Auflage, das spricht wohl für sich *g*). Und ich muß sagen, das Buch ist einfach großartig. Besonders der offene Brief an George W. ist zum schreien komisch. Und die Überlebensregeln für Weiße und Schwarze... *lol* Zum Ende hin wird das Werk zwar immer mehr zu einer politischen Kampfschrift, aber trotzdem kann ich es jedem nur empfehlen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen