Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Loana Hawosy

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Loana, 3. Mai 2008.

  1. Loana

    Loana Padawan

    Charakterdaten:
    Name: Loana Hawosy
    Rasse: Mensch
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 18
    Geburtsort: Dantooine
    Größe: 1,74 m
    Haarfarbe: schwarz
    Augenfarbe: blau

    Zugehörigkeit/Fraktion: Jedi-Orden / Republik
    Rang: Padawan

    [​IMG]

    Besitztümer:
    DL-44 Blasterpistole; sonstige Utensilien die Reisende mit sich herumschleppen

    Besonderheiten:
    Stärken: machtsensitiv; Fremdsprachen; gute Auffassungsgabe; Gewandtheit
    Schwächen: körperlich schwach; schlechte Ausdauer; Techniklaie; schwerhörig

    Charaktereigenschaften:
    positive: intelligent; warmherzig; selbstsicher; ehrgeizig; pflichtbewusst
    negative: wagemutig; pessimistisch; aufsässig/starrköpfig; naiv; distanziert; vorlaut

    Charakterbeschreibung:
    Loana's Intelligenz und ihr scharfer Verstand erlauben ihr, schnell auf die verschiedensten Situationen zu reagieren, auch das erlernen neuer Fähigkeiten fällt ihr relativ leicht. Jedoch sorgt Loana's Selbstsicherheit, gepaart mit ihrer Kühnheit und ihrem Eigensinn, trotz allem immer wieder dafür, dass sie in die unmöglichsten Situationen gerät.
    Obwohl sie von sich und ihren Fähigkeiten überzeugt ist, ist Loana eine Unheilsprophetin wie sie im Buche steht, stets pessimistisch und auf das schlimmste mögliche Horrorszenario bedacht.
    Loyalität ist für Loana eins der höchsten Güter, zwar ist sie anfangs sehr zurückhaltend, lernt man sie jedoch näher kennen, kann man in ihr eine Freundin fürs Leben finden. Grundsätzlich ist Loana eine sehr umgängliche Person, hin und wieder übernimmt allerdings ihr Dickkopf die Kontrolle.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2008
  2. Loana

    Loana Padawan

    Biographie

    Hintergrundgeschichte:

    Loana wurde auf dem Planeten Dantooine, auf einer Farm nahe der Stadt Sulem geboren. Im Großen und Ganzen verbrachte sie dort eine schöne und erfüllte Kindheit, jedoch realisierte Loana schon als kleines Kind, dass sie nicht dem Weg ihrer Eltern folgen wollte. Wissen war ihr stets wichtiger als alle anderen Verpflichtungen die sie auf der Farm ihrer Eltern hatte. Loana's Wissbegierde begleitete sie nicht nur ihr ganzes Leben, sie nährte immer weiter das Verlangen nach Abenteuer, dass wie ein Feuer in ihr loderte.
    Unzählige Nächte verbrachte das Mädchen nachts unter dem Sternenhimmel, darüber rätselnd was sie dort draußen alles lernen und entdecken könnte. Der Gedanke daran, das sie für immer auf Dantooine vor sich hin vegetieren würde, trieb sie regelrecht in Depressionen. Wie sollte sie das auch bewerkstelligen? Sie, eine einfache Farmerin...
    Der Traum von dieser Freiheit, die Erwartung der unzähligen und aufregenden Abenteuer die dort warteten, das Verlangen nach neuem Wissen und der Kummer der auf kam wenn sie realisierte, dass das Alles nie in Erfüllung gehen würde, begleitete Loana ihre gesamte Kindheit hindurch.
    Einige Tage nach ihrem siebzehnten Geburtstag flehte das Mädchen wieder, wie so oft vergebens, um die Erlaubnis und Unterstützung ihrer Eltern um ihren Traum zu verwirklichen.
    Wie bei den vielen Versuchen davor, entbrannte ein gewaltiger Streit welcher erneut ein zurückgewiesenes Mädchen zurück ließ. Wutentbrannt verließ Loana in dieser Nacht die Farm, sie hatte endgültig genug von dem eintönigen Dasein und der endlosen Streiterei mit ihren Eltern. Das Leben das für sie vorgesehen war, wollte und würde Loana niemals akzeptieren und der über die Jahre angesammelte Frust und Ärger gab ihr letztendlich Kraft sowie Mut, eine wichtige Entscheidung zu fällen. In dieser Nacht würde sie nicht zurückkehren... Dieses mal würden die entnervten Eltern vergebens auf die verärgerte Tochter warten...
    Kurz vor Morgengrauen erreichte die junge Loana die Stadt Sulem. Ihre Ersparnisse reichten gerade aus um einen Frachterpiloten davon zu überzeugen, sie als Passagier zu befördern. Loana war egal wohin es ging, sie wollte nur noch weg... Weg von dieser Langeweile, weg von diesen Verpflichtungen und weg von diesem eingeschränktem Leben.
    Trotz aller anfänglichen Zweifel gelang es Loana sich durch zuschlagen, sie hatte inzwischen schon einige Planeten besucht und ihr Fähigkeiten und ihr scharfer Verstand brachten sie jedes mal weiter voran. Es war für Loana ein Kinderspiel durch Gelegenheitsjobs ihre ziellose Reise zu finanzieren. Die begehrten Erkundungen und die erhofften Abenteuer kamen dabei niemals zu kurz. Das Leben als Vagabund war zwar kein Zucker schlecken, aber das verbitterte Mädchen hatte endlich die schöne Seite in ihrem Leben gefunden.

    ....

    Inzwischen waren fast eineinhalb Jahre vergangen. Die junge Frau schlummerte auf einer zerfetzten alten Decke in dem Frachtraum eines heruntergekommenen Transportschiffes, das plötzliche Erbeben des Raumschiffes riss Loana jedoch unsanft aus ihrem Schlaf. Gähnend und sich streckend kroch die schläfrige Frau aus ihrer Ecke und begab sich zum Cockpit. Ohne auf die vermeintliche Frage des Passagiers zu warten, blickte der Pilot in Loana's Richtung und sagte in einem monotonen Tonfall: „Wir haben Ord Biniir erreicht. In ein paar Minuten befinden wir uns im Raumhafen von Arius, der Hauptstadt des Planeten.“
    Ord Biniir?! Am liebsten hätte Loana den Piloten erwürgt. Er sollte sie eigentlich nach Ord Mantell bringen! Der leicht verärgerten Dame entwich lediglich ein Seufzen. Das würde ihr eine Lehre sein, immerhin hätte sie sich nicht gerade den Piloten schnappen müssen, der alle anderen in der Bar unter den Tisch gesoffen hatte. Ein Wunder das er in dem Zustand überhaupt noch fliegen konnte.
    Enttäuscht schüttelte Loana den Kopf und lies den Mann wieder alleine. Es war auch unwichtig wohin er sie flog, Hauptsache sie kam voran. Ord Biniir war ihr zwar nicht bekannt, aber jeder Planet hatte seine Geheimnisse und Sehenswürdigkeiten die nur darauf warteten von ihr entdeckt zu werden....
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2008

Diese Seite empfehlen