Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Clone Wars Lohnt sich Star Wars The Clone Wars ?

Dieses Thema im Forum "The Clone Wars" wurde erstellt von Meister MorPrie, 4. Februar 2016.

?

Sollte man als "originaler" Star Wars Fan Clone Wars schauen ?

  1. Ja

    22 Stimme(n)
    84,6%
  2. Nein

    4 Stimme(n)
    15,4%
  1. Meister MorPrie

    Meister MorPrie Jedi-Meister Premium

    Hallo ich bin jahrelang schon Star Wars Fan, also die originalen 6 Teile und mir stellt sich schon lange die Frage ob ich mit Clone Wars anfangen soll. Bisher hab ich immer geleugnet das Clone Wars mit meinen Lieblingsfilmen etwas zu tun hat...
     
  2. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Fang halt mal zu schauen an, wenn es dir nicht gefällt kannst es immer noch lassen.
     
  3. Cacau

    Cacau A Blue Hope

    @Meister MorPrie : Geht es jetzt um die Serie Clone Wars oder The Clone Wars? Erstere kannst du dir sogar auf Youtube anschauen. Und auch Letztere ist mittlerweile wirklich günstig zu bekommen. Von daher: Probieren geht über Studieren ;)
     
    Master J, riepichiep und Meister MorPrie gefällt das.
  4. Meister MorPrie

    Meister MorPrie Jedi-Meister Premium

    Es geht mir um die Serie :)
     
  5. Cacau

    Cacau A Blue Hope

    Pascalo und riepichiep gefällt das.
  6. Meister MorPrie

    Meister MorPrie Jedi-Meister Premium

    okay das wusste ich nicht :D
     
  7. Malak

    Malak Wissenssucher

    Oh...

    Also ich habe für The Cloen Wars mit ja gestimmt...
    Ich finde da sind schon interessante Hintergrundinformationen mit bei und wenn man darüber hinweg sieht, dass es eine Kinderserie ist
    kann man sich das gut ansehen :)

    Grüße
     
    Meister MorPrie gefällt das.
  8. Cacau

    Cacau A Blue Hope

    Oh, oh, ich sehe schon die nächste Diskussion mit epischen Ausmaßen nahen :cautious:
     
    Malak gefällt das.
  9. Meister MorPrie

    Meister MorPrie Jedi-Meister Premium

    Es ist eine Zeichentrickserie, da man aber auch Comics als Zeichentrick bezeichnet, und wir alle wissen das Comics keines Falls nur für Kinder sind würde ich das Kinderserie in Anführungszeichen setzen.
     
  10. Malak

    Malak Wissenssucher

    Och ich will damit niemandem auf den Schlips treten, aber teile der Story sind eben sehr leichte Kost und eben auch für Kinder aufbereitet. Wie gesagt, ich finde es ist eine Gute Serie auch mit meinen 24 Jahren habe ich sie gerne gesehen.
    Das spricht ja in keinem Fall gegen die Qualität der Serie :P

    EDIT:

    @Meister MorPrie: Mein Argument ist ja auch nicht der Stil, sondern dass sich das Kinder (zumindest die ersten 4-5 Staffeln) ohne Probleme ansehen können.
     
  11. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Also als Star Wars Fan sollte man denke ich die Serie schon gesehen haben. Sie bietet immerhin sehr viele Hintergrundinfos. Jetzt unabhängig ob man die Serie mag oder nicht. Ich persönlich finde sie sehr gut. Aber beim schauen empfehle ich die chronologische Reihenfolge, das wertet einige Story Arcs ungemein auf.
     
  12. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Ich hab die Serie vor kurzem komplett auf Netflix gesehen. Dort werden alle sechs Staffeln angeboten.
    Ich habe da sehr gute Folgen erlebt, allerdings sind da auch einige Lückenfüller dabei, welche mich überhaupt nicht angesprochen haben. Das ist aber bei vielen Serien so. Ich kann mich Luther Voss uneingeschränkt anschließen und eine Empfehlung aussprechen.
     
    riepichiep, Admiral X, Frau Fett und 2 anderen gefällt das.
  13. Frau Fett

    Frau Fett Podiumsbesucher

    Ich sehe TCW eigentlich ganz gerne, weil sie auch nicht so lang sind und man sie Abends einfach mal zum nebenbei gucken kann. Einige Folgen sind sehr lustig, einige, besonders die, die sich über mehrere Folgen hin ziehen, sind auch spannend, aber manche sind langweilig.
    Ich kann auch empfehlen, die chronologische Reihenfolge bei zu behalten, denn oft tauchen Nebenfiguren immer wieder auf und bauen auf die vorherigen Folgen auf.
    Lohnen tut es sich schon, weil man zum Beispiel auch etwas mehr Klarheit über General Grievous bekommt, wenn man keine Bücher oder so mit dem gelesen hat, denn in Clone Wars wird dann deutlicher, was seine Poition ist und so. Und manche Figuren, von denen man ansonsten vielleicht gar nichts mitbekommt, wie beispielsweise Ahsoka Tano, Asaij Ventress oder Sevage Opress, von denen man immer wieder hört, lernt man in TCW auch kennen und fühlt sich dann nicht so unwissend, wenn über diese Charaktere oder die Storys gesprochen wird.
    Man darf nur nicht alles ernst nehmen, was in TCW gezeigt wird, denn manche Charaktere oder Planeten sind leider nicht so richtig getroffen, manche sind aber sogar ansprechender als in den Episode, Jar Jar zum Beispiel, den ich in TCW sogar mag.
     
    oipihoc und Admiral X gefällt das.
  14. Admiral X

    Admiral X Ober - Headbanger Premium

    Ich schließe mich da an: TCW habe ich sehr gerne angeschaut und finde die Serie auch noch immer richtig gut. Es sind ein paar schwächere Folgen dabei gewesen, aber die meisten haben mich überzeugt und mir viel Spaß bereitet. Von Humor, Dramatik bis hin zu packender Action werde viele Facetten angesprochen. Es gibt Folgen, die sich für den "schnellen" Star Wars - Appetit eignen und auch Mehrteiler, in die man mehr Zeit investieren muss, was sich aber in den meisten Fällen durchaus lohnt. Einige der Mehrteiler, etwa den auf Umbara in der vierten Staffel, empfinde ich durchaus als absolute Highlights der Serie. Hier entwickelt TCW den Tiefgang, der einigen Folgen, die in 20 Minuten eine Story erzählen wollen, leider gefehlt hat.

    Insgesamt wirklich eine starke Serie mit einigen Durchhängern, größtenteils aber sehr guten Folgen, die meiner Meinung nach auch viel Star Wars - Atmosphäre bietet und für die Saga daher eine tolle Bereicherung darstellt.
     
    oipihoc, Luther Voss und Frau Fett gefällt das.
  15. oipihoc

    oipihoc Dienstbote

    Die Serie ist nicht verkehrt...die ersten 2 Staffeln sind zwar ..na ja man spürt die Macht der Kinderserie , aber es entwickelt sich sehr gut und ich denke...einige Folgen sind nichts für Kinder ^^
    Aber diese grausamen Aspekte wie : wehrlose Menschen werden aus ihren Rettungskapseln zum ersticken gepresst! finden Kinder noch garnicht so grausam.
    Zb Assaj ventress und mein Lieblingsplanet Dathomir bekommen viel Tiefe . Also sehenswert...und wir sind fans : Lets Celebrate this Merchandise !
     
    Admiral X und Frau Fett gefällt das.
  16. Pascalo

    Pascalo Official Rebel Scum Premium

    Die Filme funktionieren auch ohne die Serie. Die Serie wiederum funktioniert aber auch super mit den Filmen zusammen. Daher ist echt einem selbst überlassen denke ich. Die Serie beleuchtet einiges, was im Film nur angedeutet wird. Es erweitert die Filme und das Universum und ist dennoch selbständig.

    Finde die Frage ein wenig seltsam. Nur weil ich ein Star Wars Fan bin muss ich nicht alles kaufen, lesen oder mich bei jeder Veranstaltung sehen lassen. Dein Fan-Sein ist nicht mein Fan-Sein! Die Sendung gefällt dir? Na dann herzlich Willkommen, sie ist auch offizielles Kanon! Die Serie gefällt dir nicht, auch ok! TFA kommt z.B. super ohne TCW aus! Keine Verknüpfung, dennoch gleiches Universum!

    Man muss nicht alles gesehen haben oder kennt einer von euch noch "Freunde im All" oder die "Ewoks" Serie von damals? Die Filme funktionieren auch wunderbar ohne diese Sendungen ...
     
    Admiral X gefällt das.
  17. Cacau

    Cacau A Blue Hope

    Ich würde hier gerne nochmal ne Lanze für die Staffeln 1-3 brechen, auch um einer zumindest im Rahmen des Möglichen befindlichen negativen Beeinflussung etwas vorzubeugen. Erstmal stimme ich zu, dass sich die grundlegende Atmosphäre der Serie im Laufe der Serie immer mehr "verdunkelt". Das hat in-universe damit zu tun, dass wir dem Fall Anakins und dem Aufstieg des Imperiums näher kommen, der out-universe-Grund dürfte darin liegen, dass mit der Serie auch ihre Zuschauer älter wurden und eventuell daraus entstehende neue Bedürfnisse gestillt werden sollten. "Zeitgleich" dazu wurde ja wiederum in-universe auch die Identifikationsfigur Ahsoka älter und reifer.
    Des Weiteren ist es unbestreitbare Tatsache, dass spätestens ab der 4. Staffel die Länge der Arcs steigt, was sicherlich auch vom Prinzip her deren Tiefe steigert.
    Jetzt zu meinem Aber :
    Das mag sich alles in der Theorie erst einmal recht eindeutig an, wenn man sich das Ganze aber mal konkret anschaut, so bröselt die Fassade von "lange Arcs+dunkle Atmosphäre=interessant" und ihre Entsprechung "kurze Arcs+hellere Atmosphäre=uninteressant" imo doch schnell. Dazu lässt sich erstmal anmerken, dass es eine der Hauptschwächen von TCW ist, dass man bis zum Ende kein perfektes Pacing hinbekämen hat. Waren die Arcs zu Beginn imo in der Tat noch oft zu kurz, sodass sie einfach keine genügende Tiefe entwickeln konnten, wurden sie dann gerade in der 5. Staffel imo zu lang ,sodass einfach zu viel unnötiger Ballast das Gesamtergebnis verwässerte. Abgesehen von der umstrittenen Rückkehr von Darth Maul gibt es in besagter 5. Staffel mit dem Onderon-, dem Youngling- und vor allem dem Droid - Arc (dem traurigen Höhepunkt dieser gesamten Überstrdckungsthematik) gleich drei Vierteiler, deren Inhalt imo sogar auch in je zwei Folgen also der Hälfte der Zeit hätten erzählt werden können. Selbst der Ahsoka/Fugitive - Arc, den ich persönlich als Prunkstück dieser Staffel sehe, hat eine erste Folge, die lediglich eine sehr grobe Einleitung in die Thematik bietet und ohne die die gesamte Story auch nicht viel verloren hätte.
    Für mich hat sich einfach im Laufe der Zeit gezeigt, dass die 3-Folgen - Arcs oft die richtige Balance zwischen Tiefe und Zielstrebigkeit gefunden haben. In den späteren Staffel sind mir da vor allem der Clovis - Arc (vielleicht mein absolutes Highlight der gesamten Serie aufgrund der richtigen Mischung zwischen Action und Politik und der verhältnismäßig großen Relevanz für ROTS ) und der Slavers - Arc, der Anakin und Obi-Wan imo gut auf die Probe stellt, in Erinnerung geblieben.
    Ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen gibt es in den ersten drei Staffeln mit dem Gunray -, dem Ryloth-, dem Kamino-, dem Mandalore- und dem Citadel-Arc gleich fünf solcher Dreiteilier die entweder gute, unterhaltsame Stories und/oder gute Charakterentwicklungen und/oder gutem Bezug zu ROTS bieten und dabei in Sachen Pacing echt vorbildhaft sind. Über die "Dunkelheit" darin kann man sicherlich streiten, fand Ventress' Auftritte bspw. schon immer furchteinflößend und die Tode bestimmter Jedi durchaus traurig, aber ja, ich würde die Stimmung in genannten Arcs wohl auch eher als "abenteuerlich" beschreiben, was für mich aber auch völlig okay ist.
    Um zum Schluss zu kommen ist es letztlich wohl auch eine Frage, wie jeder persönlich die Klonkriege. Als dreckiges, blutiges Gemetzel wie er bspw. im Roman Shatterpoint und dem Umbara - Vierteiler dargestellt wird oder halt in einer "idealisierten, saubereren" Form wie ihn der TCW - Pilotfilm inkl. dem Roman dazu zu etablieren suchen. Ich persönlich kann mit beiden "Versionen" etwas anfangen. Es kommt auf die jeweilige Umsetzung an.
    Aber jetzt ist echt genug geschwafelt. Lange Rede, kurzer Sinn: TCW hatte zahlreiche Höhe- und auch Tiefpunkte. Eine Systematik anhand von Staffeln könnte ich persönlich dort jedoch nicht festmachen und würde empfehlen, einfach vorurteilsfrei in die Serie zu starten und sich ein eigenes Bild zu machen ;)
     
  18. Marcellus

    Marcellus KUS:Konföderation unabhängiger Systeme.

    Die zeichentrickserie Clone wars ,sollte man schon gesehen haben ,Manches wird übertriben ,aber dafür werden auch viele Sachen beleuchtet .

    The clone wars ,hin gegen ist naja ,kann man sich schon ansehen ,aber da wird auch viel Dummes gezeigt ,zB die Dummheit der B1 ,wer dachte sich das blos aus ? ihn EP1 wahren sie ja auch nicht dumm .Manches an TCW ist einfach an den haaren herbeigezogen .Aber manche stellen sind schon gut gemacht .

    Clone wars : sollte schon mal gesehen haben ,man muss sich aber nicht wunder das manche Sache übertieben sind.

    The Clone wars :sollte man sich auch ansehen ,aber da ist vieles dumm gemacht ,und den haaren herbeigezogen .

    Aber man kann sich beides ansehen finde ich .
     
  19. Roy Terrik

    Roy Terrik Schmuggler

    Ich denke "The Clone Wars" zu schauen ist sicherlich kein Fehler. Die Story ist nicht schlecht und die meisten Folgen sind ziemlich unterhaltsam. Es gibt auch ein paar Folgen die man überspringen kann ohne etwas verpasst zu haben. Was mir auch gut gefallen hat, waren Folgen in denen beispielsweise R2D2 oder andere Nebencharaktere die Hauptrolle übernommen haben. Insgesamt könnte ich dir aber auch empfehlen ein paar Folgen zu schauen. Und dann kannst du selber beurteilen ob du weiterschauen willst.
     
    Johnny Rep gefällt das.
  20. Kwarrush

    Kwarrush Mos Eisley Gaukler

    Guten Tag TCW Fans, eine Frage bzw Bitte :
    Ich als Star Wars Fan seit 1982, habe mich mit der Serie nicht wirklich anfreunden können. Ich komme in der ersten Staffel einfach nicht über die ersten drei Folgen hinaus, da es mir einfach zu kindlich und albern ist. Aber ich höre immer wieder, dass sich die späteren Folgen sehr lohnen.
    Und ab und zu vermisse ich einfach die Weit weit entfernte Galaxis und da würde ich gerne, wie bei rebels, auch bei TCW mal rein schauen.
    Nur ich schaffe nicht alles. Als berufstätiger Vater ist mir die Zeit zu kostbar :)
    Gibt es eine Liste mit den besten Folgen und Arcs pro Staffel?
     

Diese Seite empfehlen