Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Luke und Vader auf Endor

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Deadeye Duncan, 11. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Deadeye Duncan

    Deadeye Duncan Leidender KSC'ler

    Hallo.
    Als Luke sich Vader ergibt, versucht Luke ja ihn zu bekehren. Vader wehrt ja immer ab und sagt letztendlich:

    "Für mich ist es dafür jetzt zu spät!"

    Meint er damit, das er selber nicht zufrieden ist und gehorchen muss, weil der Imp zu mächtig ist oder ist das einfach schlecht übersetzt?
     
  2. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Vader will Luke in dieser Szene nur sagen, dass es hoffnungslos ist, ihn zu bekehren, da seine Seele schon längst an den Imperator verpfändet ist und er eben bedingungslos gehorchen muss.

    Eine gewisse Unzufriedenheit schwingt hier auch schon ganz eindeutig mit, aber Vader konnte sie zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht für ein offensives rebellieren gegen seinen Meister einsetzen. Erst das Leiden seines Sohnes öffnete ihm die Augen.
     
  3. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    meinst die diese stelle?
    dies soll eigentlich nur zum ausdruck bringen, das vader schon zu lange diener der dunklen seite ist um sich jetzt kurz vor dem ziel noch bekehren zu lassen.
     
  4. Deadeye Duncan

    Deadeye Duncan Leidender KSC'ler

    Trtozdem beleuchtet das die Sache von eine ganz anderen Seite. Das drückt ja nur aus, das es zu spät ist, aber nicht, das er abgeneigt ist, sich dem Imperaotr zu wiedersetzen.
    Natrülich kann man es auch so interprätieren, das er meint, das es zu spät ist, sich gegen den Imperator zu wenden.
     
  5. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Vader war ja auch gar nicht abgeneigt, sich dem Imperator zu widersetzen, in TESB hatte er ja sogar Pläne, mit Luke den Imperator zu stürzen.
    Nur sah er sich auf Endor imo einem offensiven Verhalten und einer Befehlsverweigerung gegenüber dem Imperator unmittelbar in dessen Anwesenheit einfach nicht fähig, denn Vader war hin - und hergerissen zwischen den Pflichten gegenüber seinem Meister und seinen neu entdeckten Vatergefühlen.
    Erst als der Imperator ein offensichtlich brutales Verhalten gegenüber seinem eigen Fleisch und Blut darlegte konnte der Knoten platzen.
     
  6. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Irgendwo hab ich (hier im Forum) mal gelesen, dass Anakin schon gegen Ende von ROTS bzw. kurz danach gemerkt hat, das er ******* gebaut hat, aber in gewisser Weise vom Imperator abhängig war.
    Dann hätte er also schon die ganze Zeit über kein Bock das zu machen, was Palpatine will, aber auf Grund seiner Abhängigkeit ist es "zu spät" sich zu widersetzten.
     
  7. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Heisst es dort wirklich "Let go of your hate!"?

    Oder heisst es "Let go of your hatred!"?

    Würde ich gern mal nachschauen, habe meine DVD'S zur Zeit aber verliehen.
    Interessiert mich wirklich, wann setzt man "hate" ein, und wann "hatred"?
    "Hate" ist doch eigentlich kein Substantiv im englischen, oder?
     
  8. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Hier steht unter "Hass" beides, hatred und hate (und noch ne Menge mehr.) Kann man also auch als Substantiv benutzen.:)
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Es geht in der Tat beides, in TESB sagt Vader auch zu Luke "Only your hatred can destroy me" - zu deutsch "Nur dein Hass kann mich vernichten!"
     
  10. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Eben darauf wollte ich hinaus, danke.

    Für mich klingt das "hatred" einfach...besser.
    In der OT generell und Vader im Besonderen wird ja eher Wert auf eine leicht altertümliche "Shakespeare"-Variante der englischen Sprache gelegt. "What is thy bidding, my Master?" usw.

    Deswegen fand ich einfach, dass in solchen Filmen, wo schon so geredet wird, auch eher das "hatred" gewählt wird. Und mal ehrlich:

    "Only your hatred can destroy me" klingt doch einfach besser, oder? ;)
     
  11. KOMA

    KOMA xKOMA

    Glaube und Macht


    Vader kann ohne denn Imperator nicht leben, in bezug auf die Macht. Denn nicht nur die Maschinen erhalten ihn am Leben. Z.B. in dem Moment als Palpatine stirbt sind auch seine Kapitäne und so weiter nicht mehr in der lage Ihre Zerstörer zu führen. Sie sind `Blind` ohne die Macht des Imperators, und Vader steht schon zu lange darunter. In mehren Büchern die nach VI spielen wird dieses Thema `´Die Macht des Imperators`´ behandelt.
    Aber natürlich ist auch der Bezug des Glaubens von Vader, überzeugt zu sein das nichts und nimmand (ausser Imperator) in Helfen kann und hat sie der dunklen Seite der Macht ergeben.
     
  12. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Ich denke schon, dass er ohne den Imperator leben kann. Er heilt sich beispielsweise im Buch zu TESB mit alten Jedimethoden heimlich, dann versucht er immer wieder gegen Palpatine zu intrigieren, um selbst das Imperium zu übernehmen. All das täte er nicht, wenn er überzeugt wäre, ohne Faltengesicht auzukommen.
    Nur Luke will ihn eben auf die Helle Seite bekehren und zurückholen. Dafür ist es aber nach Vaders Meinung zu Spät. Er vertraut zu sehr darauf, dass Hass und Zorn ihn stark machen und dass er sich nicht davon lösen kann. Dass er auch nicht einfach dem Imperator abschwören kann, ohne selbst etwas dafür zu bekommen. Er hat zu lang selbst gemordet, selbst Terror ausgeübt und alle möglichen Verbrechen begangen, als dass es ihm noch möglich wäre einfach die Seite zu wechseln und mit Luke zu gehen. Man würde ihm nie diesen Wechsel abkaufen und stets das Monster in ihm sehen, welches man richten und an dem man sich rächen mag. Daher ist es zu Spät sich vom Imperator zu lösen, er will die Macht (damit auch die Privilegien als Nummer 2 im Imperium) behalten, die er hat, allenfalls sie ausbauen und zur Nummer 1 aufsteigen. Nur für letzteres ist er sich bewusst, dass er das nicht ohne Hilfe Lukes kann, daher wollte er ihn in TESB auf seine Seite bringen. Als der sich aber weigerte, musste er sich eigestehen, dass Luke das nicht einfach so tut und er Luke auch nicht ohne die Hilfe des Imperators auf die Dunkle Seite ziehen kann. Auch dafür braucht er noch den Imperator.
    Seine einzige Hoffnung in dem Moment ist, entweder den Status Quo beibehalten und dafür notfalls Luke auch auszuschalten, oder ihn durch den Imperator bekehren lassen und dann vielleicht mit ihm gemeinsam gegen diesen vorzugehen. Für alles andere ist es zu Spät, da ist er zu sehr schuldig.
     
  13. Gurkengräber

    Gurkengräber Offizier der Senatswache

    Ich glaube er meint damit dass er sich in die Hosen macht und nur eine mit hat!
     
  14. carextwo

    carextwo Erste unbefleckte Empfängnis - Ohne Mutter, Schwer

    Ich glaube, du meinst eher die "Kampfmeditation", die Palpatine (und später auch Joruus C´baoth) anwendet. Aus der Ferne kontrolliert er seine Untergebenen im Kampf. Als der Imperator über Endor starb wirkte seine ganze mächtige Flotte nur noch wie ein kopfloser Hühnerhaufen. Dies alles ist sehr schön in der Zahn Trilogie nachzulesen.
    Aber ich glaube nicht, das er Vader mit Hilfe der Macht "kontrolliert" hat. Was diesen Teil angeht stimme ich Dark Hunter zu!
     
  15. KOMA

    KOMA xKOMA

    Habt ja recht. Ich habe mir die Bücher Nochmal zur Brust genommen.
    Vader versucht ja Immer Länger ohne Maske aus zu kommen. (...und bald für immer).
    Ausserdem in EPI:III überlegt er ja schon Wie er Palpatine sich zur Brust Nimmt.
    Zumindest im Buch.
     
  16. MS-Hirsch

    MS-Hirsch Weltenerklärer

    Bei der ganzen sache geht es nicht um Bekehrung. Vader wäre der dunklen Seite nie entsagt da sie ihm Macht, Autorität und Einfluss sichert. Jedoch ist er mit seiner Position beim Imperator unzufrieden. Da dieser ihn gängelt und kurz hält. Allerdings wäre ein offener Aufstand geradezu Wahnsinn, da der Imperator mächtiger ist als Vader - aber nicht mächtiger ist als Vader und Luke. Fazit: dunke Seite: Jup! Imperator: Ne!
     
  17. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    Nun, dann werde ich auch diese Frage endgültig beantworten:

    Vaders Aussage bezieht sich auf Yodas Ausführungen über die dunkle Seite der Macht in "Das Imperium schlägt zurück"

    "Folgst Du einmal diesem dunklen Pfad, beherrschen wird auf ewig die Dunkle Seite dein Geschick."

    Vader hat den Pfad betreten = es ist zu spät für ihn umzukehren

    Alles klar? Gut, dann dankt mir bloß nicht alle auf einmal..
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2006
  18. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    genau so hab ich das auch immer gesehen und ich frage mich ernshaft, wie man das nicht verstehen kann... :verwirrt:
     
  19. MS-Hirsch

    MS-Hirsch Weltenerklärer

    Das kann ja nur eine Version einer Antwort auf die Frage sein.
     
  20. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    @MS-Hirsch
    Häh? Was?

    Das ist DIE Antwort.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen