Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Luminara Unduli: herzliche Kompetenz oder gefühlskalte Unfähigkeit

Dieses Thema im Forum "The Clone Wars" wurde erstellt von YCiv man Suetudo, 11. September 2012.

  1. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Hey,

    ich bin ein totaler Beführworter der Figur Luminara Unduli, da die Mirialanerin zu meinen Favourits gehört.

    Doch sind mir in diversen Threads auch schon negative Meinungen untergekommen. :eek: Da die Diskussion über den Charakter dort sonst zu off-topic geworden wäre, habe ich hier diesen eröffnet...;)

    Der Titel beschreibt den Diskussionsansatz:
    "Meisterin Luminara Unduli: herzliche Kompetenz oder gefühlskalte Unfähigkeit"

    Mich würden eure Meinungen über die Jedi-Heilerin interessieren?:verwirrt:

    Mit freundlichen Grüßen
    YCiv san Togru
     
  2. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Na, ich sage jetzt mal:

    Ich finde sie "herzhaft gefühlskühl" und zugleich von "herzerfrischend fähiger Inkompetenz"!!! ;):D

    Nein, etwas ernsthafter: Wo sie bei mir selbstverständlich auch nicht nur auf "Gegenliebe" stößt ist ihre eher arrogant wirkende Haltung. Vielleicht ist das auch nur als "optimistisches Fahnenschwenken" bei ihr zu verstehen, aber es wird IMO nur schwerlich deutlich.

    Fast am Schwierigsten finde ich aber ihre Interaktions-Beziehung zu Obi-Wan Kenobi, wo wohl auch - vorsichtig formuliert - einige "Gefühle im Spiel" sind - bzw. sein könnten oder sollen.
    Aber Luminara ist dann eben auch wieder ab einem bestimmten Punkt sozusagen zu professionelle Jedi-Meisterin, als das sie sich von solchen "Irrationalitäten" beeinträchtigen ließe - was sie zu einem etwas beschwerlich zu empfindenden Charakter macht, da sie so neben einem ziemlich weitgehenden Sympathieträger wie Obi-Wan dann eher "blass" wirkt.

    Grob gesagt - so recht weiß ich nicht, was ich von ihr halten soll. Ich kann einerseits nicht behaupten, sie wäre mir unsympathisch und gar musste ich einige Male einfach auch über sie schmunzeln. Andererseits lässt sie eben eigentlich einfach grundsätzlich zusammen mit ihrem Jedi-Meister-Status so manche charaktereigenschaftlich eher skurrilen weil zuweilen wenig weisheitlichen oder geistreichen Aspekte heraushängen, wo man dann wieder eher kopfschüttelnd denkt: "Ach, und die Gute will jetzt eine fähige Jedi-Meisterin sein und eine Schülerin ausbilden...? :konfus:"

    Genauso ambivalent also wie sie zuweilen skizziert rüberkommt, mag ich sie mal mehr mal weniger.
     
  3. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Ich denke vor allem, dass sie das größte Maß an Selbstbeherrschung unter den Jedi ihrer Zeit hat. Das ist wohl eine ihrer Stärken... *weit aus dem Fenster beug*

    z.T. ACK, z.T. nicht. Ist nich irgendwie so ein nicht so ganz durchschaubarer Jedi interessanter und potitialreicher als so manch anderer Jedi, von dem man gleich vieles weiß oder erkennt...? Macht das nicht sogar den Reiz aus?
    *keine Namen nenn damit nicht off-topic*

    "blass" in welchem Sinne?, das verstehe ich jetzt nicht so ganz...

    Ach ja: Ich habe immer die kompetente, den Kodex in sich verinnerlichende, fähige, starke Jedi-Heilerin gesehen ... Und auch aus Barriss ist was Vernünftges geworden...

    Mal ein weiterer Gedankengang:
    Warum sitzt die nicht im Hohen Rat der Jedi? Weiß das jemand?
    Hat sie nicht eine ziemlich hohe Stellung in der Großen Armee der Republik? Oder verwechsel ich da was?
    *freu wenn jemand meine Unwissenheit aufklärt*

    YCiv
     
  4. Darth Mordulock

    Darth Mordulock Nerdish by Nature

    Schön zu sehen, dass noch jemand ein Fan von Luminara Unduli ist. Auch mir gefällt der Charakter sehr gut.

    Leider habe ich keine Antwort darauf, warum sie nicht dem Rat der Jedi beiwohnt. Sie gehörte zu den wichtigsten Personen, wenn es um diplomatische oder militärische Aufträge ging. Aber da erzähle ich Dir sicherlich nichts neues.

    Ihre disziplinierte Art sowie ihr Sinn für Humor machen sie eigentlich zu einer sehr angenehmen Persönlichkeit. Daher ist es bedauerlich, dass sie nicht öfter in den Filmen zu sehen war. Glücklicherweise werden wir in TCW mit ihrer Anwesenheit bespaßt.

    Falls jemand mehr darüber weiß, warum sie nicht dem Rat angehörte, würde ich mich ebenfalls über eine kleine Lehrstunde freuen. :)
     
  5. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Nun ja, dass Problem mit Figuren wie Luminara Unduli ist IMO, dass diese spätestens ab dem Zeitpunkt der "Durchführung der Order 66" oder irgendwann danach im Zuge der Jedi-Säuberung fast schon zwangsweise "geopfert" werden.
    Und für die Zeit nun zwischen ROTS und ANH sind auch so schon mehrere Jedi (Rahm Kota, Dass Jennir) bekannt, die doch irgendwie überlebt haben - und aber letztlich auch irgendwann verschwinden müssen, damit Luke Skywalker in der OT wirklich neben Yoda und Kenobi am Ende der "(fast) letzte der Jedi er wird sein...". Es ist also schon ohnehin beschwerlich genug, dass momentan gar Jedi bekannt sind, die zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs durchaus noch am Leben waren (Qu Rahn, Morgan Katarn)
    So lange diese gegenüber den Sith in der Unterzahl bleiben und ihrerseits auch "gerade noch rechtzeitig" (Qu Rahn alleine lebte sozusagen schon "viel zu lange" :rolleyes:) verschwinden, bliebe sich die OT dann treu und es gäbe keine Fragwürdigkeiten, weshalb sich diese paar Jedi (Yoda, Kenobi, Qu Rahn, Morgan Katarn) nicht irgendwann zusammenschlossen und Vader und den Imperator absetzten. Noch ist das IMO ausreichend plausibel erklärt. Aber wenn mehr und mehr Jedi die Order 66 oder gar die Jedi-Säuberung überstehen, beginnt dass irgendwann unglaubwürdig zu werden.

    Meisterin Luminara wurde somit jetzt schon mehr als häufig verwendet:
    Sowohl sowieso durch die TCW-Serie, als auch von Foster in einem seiner SW-Romane (und Romane sind in der regel immer auch noch figurencharakterlich automatisch ausführlicher!!!) aufgegriffen und verwendet. Und umso mehr Staffeln von TCW kommen, umso stärker wird sie möglicherweise in ihrer charakterlichen Wirkung.

    Dieser Thread hier könnte z. B. IMO durchaus schon ein erstes Anzeichen von mehr Fan-Sympathie gegenüber dieser Figur darstellen, als ihr gut tut.
    Vergessen wir also bitte nicht: Die Jedi WERDEN BIS ZUR OT WEITGEHEND ALLE VERSCHWINDEN (MÜSSEN). Denkt da bitte dran.

    Momentan bin ich daher auch durchaus deshalb ganz zufrieden, dass ihr Charakter "sympathisch betrachtet" etwas undeutlicher bleibt. Kenobi selbst ist da eine andere Sache, weil er ab AOTC spätestens (aber eigentlich schon seit TPM) recht klar charakterlich strukturiert ist. Er hat sich innerlich entschieden, ist sich klar in dem was er will - und besitzt dabei einen gewissen Witz, Charme und Geistreichhaltigkeit.
    Bei ihm darf das aber IMO auch so positiver wirkend sein, weil sein Schicksal eng mit dem Anakin Skywalker/Darth Vaders verknüpft ist und Kenobi am Ende von ANH eben seinen denn dann noch schön bedeutungsvollen "Abgang" hat (und gar auch noch bis zum Ende der OT als Geist auftreten darf.)

    Heißt also im Fazit für mich: Luminara ist mir zwar auch nicht unsympathisch, aber sie muss nicht sympathischer werden als z. B. eine Figur wie Kenobi. Denn auch so schon ist es IMO eben dadurch schlimm genug, wenn sie bzw. ihr Charakter ein gewisses Interesse bzw. einen gewissen Reiz ausstrahlt, den man ihr eindeutig nicht absprechen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2012
  6. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    *laut-schwer-schluck* Mehr Symphatie als ihr gut tut???:konfus::verwirrt: Es ist zwar jedem das seine, wie er über die Figur und deren Wirkung denkt, aber wie kann denn einer fiktionalen Figur bitte zu viel Symphatie zugesprochen werden? :eek: Oder verstehe ich deine Worte falsch?:(

    Naja das ist wohl (leider) wahr...

    *nachdenk* Die gleichen Argumente könnte ich auch für mein Gutbefinden von Meisterin Unduli verwenden (außer das mit "seit TPM" oder der PT, das ist ja selbstverständlich).
    Okay man wird vlt. nicht mit Infos über sie überflutet, und das lässt Raum für Tiefe. Hmm *zustimm* das mit dem undeutlicher bleiben kann ich daher nur ACK-en...;)

    Oh, danke, dass du als neutraler Luminara-Betrachter ihr einen gewissen Reiz zusprichst - Das ist durchaus auch ein Grund für ihr Favouritdasein bei mir...


    Übrigens *noch auf evt. Aufklärungen über Ratssitz und Stellung in Armee wart*

    YCiv
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2012
  7. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Ob Du meine Worte falsch verstehst, weiß ich nicht. Ich dachte, ich hätte mich klar genug ausgedrückt.
    Ich will es mal so sagen: Die Frage, wie eine fiktionale Figur bitte zu viel Sympathie zugesprochen bekommen kann, solltest Du besser jene SW-Fan-atics fragen, welche seinerzeit dem wunderbaren Fantasy- und Sci-Fi-Autoren R. A. Salvatore wegen dem Umstand, dass man in NJO 1 Chewbacca sterben ließ, Morddrohungen schickte.
    Ich persönlich habe mit so etwas kein Problem, selbst wenn ich eine Figur mag.
    Dementsprechend wollte ich eben im Bezug auf Luminara auch nur bei einigen Arten, wie Du es in Deinem Post formuliert hattest, darauf deutlich hinweisen.
    Denn ähnliche Diskussions-Richtungen gab es hier auch schon im Bezug auf Ashoka Tano. Und ich könnte bei den Machern verstehen, wenn sie eher entscheiden, eine Figur wie Ashoka, die durch ihre Interaktions-Bindung mit Anakin Skywalker eine gewisse Rollenrevelanz bekommen hat, "länger leben" (oder gar i_wie überleben) zu lassen.
    Wie gesagt aber - ich will nur darauf hinweisen.
    Für mich macht das keinen Unterschied. Schon seinerzeit zur NJO fand ich trotz der Sympathie, die ich gerade gegenüber Figuren wie Chewbacca, Luke Skywalker & Co. empfinde, dass es allmählich tatsächlich nach und nach mehr (dramaturgisch) Zeit wurde, sich von den OT-Helden zu verabschieden. Denn es ist einfach auch in SW eine in.universe Logik, dass dort niemand ewig lebt - selbst, wenn es sehr langlebige Spezies gibt. (Aber selbst Yoda stirbt in ROTJ nach 900 Jahren schließlich aufgrund seines natürlichen Alters!!!)

    Najane* - was heißt hier "zusprechen". Ich kenne Fosters oben genannten Roman (hatte ich gelesen, weil ich Fosters Schreibe relativ gut mag!), daher kann ich generell diesen seltsam anziehenden Reiz bzw., das Interessante gut nachempfinden, was sie ausstrahlt.
    Sie hat etwas in ihrer Art, was einen neugierig macht. Und aber gerade deshalb hatte ich mich auch genötigt gesehen, auf den anderen Aspekt hinzuweisen.

    Auf mich wirkt z. B. ihre belehrende Art ggü. Barris Offee oder anderen jüngeren Jedi durchaus sympathisch-lustig, weil sie dann wieder sich im Duell gegen Ventress in TCW nicht gerade als sonderlich "meisterhaft" darstellt. Oder wenn sie gegenüber Kenobi oder anderen Jedi-Generälen in den TCW-Folgen unbedingt recht behalten bzw. haben muss, nur um danach selbst in Bedrängnis zu geraten.
    Aber Foster hatte ihr auch durchaus eben einige schöne und menschliche Züge verpasst, so dass diese stellen auf mich eben nicht unsympathisch, sondern fast schon etwas tragisch-drollig wirken.

    Nun ja, mir scheint das relativ klar: Im Jedi-Rat sitzen wohl nur die weitgehend fähigsten, mächtigsten und erfolgreichsten Meister (bzw. solche, die sich entsprechend der strengen Jedi-Lehren als solche erwiesen haben).
    Yoda, Ki-Adi Mundi, Oppo Rancisis, Plo Koon usw. sprechen da ob ihrer Erfahrungs- und Weisheitsmacht IMO eine eigene Sprache. Mace Windu gilt als der mächtigste und beste Schwertkämpfer des Ordens. Kenobi hat sich offenbar trotz seiner jungen Jahre bis ROTS diesen Rang aufgrund seiner Erfolge gegen einen Sith wie Maul bzw. seiner Klugheit und recht eigenwilligen Weisheit verdient gehabt.

    Und im Umkehrschluss kann man sagen: Meisterin Luminara bringt es ja nun immer wieder auch fertig, sich irgendwie selbst in Bredouille zu bringen, was im Grunde zeigt - ohne das jetzt böse oder schlecht zu bewerten - das sie selbst eben wohl offenbar irgendwo Defizite hat bzw. solche deutlich werden.
    Und im Übrigen sagt Yoda ja auch irgendwo mal: "...Zu selbstsicher sie sind (viele Jedi-Meister)... Auch die Älteren..., mit weit mehr Erfahrung! "

    Das könnte es IMO jedenfalls vielleicht ganz gut verdeutlichen, weshalb Luminara nie ein Platz im Rat angeboten wurde. ;)
     
  8. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Oh *versteh und bemerk*
    In diese Richtung hatte ich gar nicht gedacht: In diesen Bezügen bin ich dann überhaupt nicht der Typ, der iwelche Figuren extra lange überleben lassen will.
    Ich hatte in keiner Silbe eine derartige Andeutung gemacht. Und wenn es so rüberkam, dann habe ich es zu 0% ;) so gemeint.
    Ajajajajaj *kopfschüttel*: Dass da echt Potential unter Fans besteht, derartige Gedanken zu äußern und zu beeinflussen, war mir gar nicht so bewusst *o_O*.
    Klar würde ich jederzeit dafür eintreten, dass ich mehr von Luminara z.B. in TCW sehen wöllte, nur würde ich sie niemals die Jedi-Säuberung überleben lassen wollen.
    *zwinker denn das tut ja mein Haupt-Favourit Shaak Ti*

    Also das war überhaupt NICHT so *beton in dreifacher Deutlichkeit* gemeint! ;)

    Ich hab mir das Buch grob mal angeschaut auf diversen Seiten und auch ein paar Inhalte zusammengefasst gelesen. Und ACK, das zeigt ebenso den faszinierenden Charakter Luminaras - den Reiz. Danke also für den Hinweis. *überleg über Zulegen des Romans*

    Hmm. Naja ist ja auch nur begrenzt Platz;) *wiederum vermerk auf Lieblingsjedi die zu "fähisten, mächtigsten und erfolgreichsten Meistern" zählt*

    Da sprichst Du oder Yoda :-)konfus:) Wahres. Ob das nun ohne Einschränkungen auf Luminara zutrifft, wage ich aber abermals etwas anzuzweifeln.

    YCiv
     
  9. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Na ja, von meiner kannst Du Dir "Meister Peterle Piefke" in den Jedi-Rat wünschen, weil Du ihn "subjektiv" und geschmackstechnisch (*jaaaa-ihn-mögen-und-in-Jedi-Rat-haben-will* ... :konfus:) zu den "fähisten, mächtigsten und erfolgreichsten Meistern" zählst.
    Nun will ich (also so möglichst objektiv, wie ich AFAIK-e) Luminara ja nicht schlecht reden. Aber einige Dinge sind bei ihr nun einmal augenscheinlich:
    Sie ist eine Jedi-Gesandte (grünes Lichtschwert), die ständig irgendwo in der SW-Weltgeschichte herumturnt, als sich mit ihrem reinen Potenzialausbau ihres Machtkraft-Spektrums zu beschränken. Um das kurz auszuführen: Ob ein Jedi sich in Richtung Gesandter, Hüter (blaues Lichtschwert) oder Wächter (gelbes Lichtschwert) weiterbildet, scheint mir im Jedi-Orden recht stark Hang- aber auch Talent-abhängig zu sein. Also - klar, jemand der einen Hang zum "Kämpfen" bzw. dazu hat, vornehmlich "physisch" zu agieren und zu wirken, aber auch die Talente dazu besitzt, wird sich wohl irgendwann eben entscheiden (bzw. wird ihm wohlmöglich von seinen Meistern diese Entscheidung dann nahe gelegt werden), dass er die Richtung des Hüters einschlägt.
    In den KotOR-RPGs ist diese Wahl jedenfalls IMO talent-abhängig in der Beschreibung der Jedi-Klassen begründet. Das heißt, ein Jedi-Gesandter ist gut dafür geeignet, sehr stark in seiner Macht und seine Macht-Kräften zu werden. Dafür ist er stattdessen ein schlechterer Kämpfer.
    (Der Jedi-Hüter ist dahingegen sozusagen das genaue Gegenteil!!!)

    Ich würde also - objektiv betrachtet - eben schon meinen, dass Luminara so ein wenig das Problem hat, dass bei ihr vielleicht Hang und Talent auseinander driften. Die direkte Konfrontation im Kampf ist nicht ihre (fähigkeitentechnisch) ausgeprägte Stärke und doch sieht man sie z. B. in TCW häufig in Situationen (in die sie sich auch noch selbst bringt), die eher entgegen ihre Fähigkeitenverlagerung liegen. Sie mag IMO eher eine recht gute Analytikerin und Ermittlerin sein.

    Nun ja, klar! Gerade der Begriff "selbstsicher" trifft es hier vielleicht nicht ganz. Und doch - andererseits zeigt Luminara nicht unhäufig eine eher skurrile Art der "Selbstsicherheit", bei der sie sich fähiger darstellt, als die danach rüber kommt. Das ist zwar verständlich, aber auch eine Frage, wie der Rat wohlmöglich ihre "geistige Reife" einschätzt. Eine selbstkritische Haltung muss zwar nicht für jeden erkennbar sein oder werden, sollte sich aber irgendwann dennoch als schlichtweg existent bei einem Jedi zeigen, der eigentlich wissen und erkannt haben müsste, dass "viel zu lernen er noch hat..." :-)D).
    Oder anders gesagt: IMO wird man kein "alterwürdig erfahrener Jedi-Meister", in dem man die Erkenntnis vermissen lässt, wo die eigenen Schwächen und Fehler liegen.
    Odre noch besser gesagt: Wahrscheinlich wird man in dem Fall weder "alt", noch "ehrwürdig" und die noch beste "Erfahrung" kann dann irgendwann recht schnell auch die "allerletzte Erfahrung" werden!
    In sofern wäre also schon die Frage, ob Yoda mit dieser Aussage auch nebenbei verdeutlichte, in wiefern der Rat der Jedi seine Mitglieder "auswählt". Immerhin dürften Jedi-Ratsmeister auch eine nicht unbeträchtliche Vorbildfunktion im Orden besitzen! ;)
     
  10. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Schon klar:rolleyes:. Ich meinte ja mit dieser Andeutung nicht Luminara und erst recht nicht, dass ich mir igrendwelche Jedi-Meister in den Rat wünsche:rolleyes:;)
    :D

    Das kann ich nur ACK-en. Doch: Ich glaube kaum, dass in der fiktiven Wirklichkeit im Jedi-Orden nur diese Schwarz-weiß-Einteilung gibt.
    Dass Jedi-Gesandte jetzt schlichtweg schlechte Kämpfer sind wiederlegt unser Topic Luminara: Sie hat als eine der wenigen Jedi die Erste Schlacht von Geonosis überlebt (in der Arena der Gerechtigkeit) und auch in TCW zeigte sie jetzt bei der Zweiten Schlacht von Geonosis ebenfalls keine Eigenschaften eines "schlechten Kämpfers". Es mag nicht ihre primäre Stärke sein, allerdings auch nicht DER Makel an der Figur.

    *erinner* Hatte sie nicht sogar ein ziemlich hohes Amt in der Armee inne? Vlt. irre ich mich auch da, aber das würde IMO auch gegen die schlechte Kämpferin sprechen...

    ACK. Genau deswegen wäre mal eine TCW-Folge bsplsweise über die Machtfähigkeiten an sich, wie das Jedi-Heilen, echt angebracht. Dies würde der ganzen Wirkung der Macht und auch der Figur Luminara (oder auch anderen, die diese Fähigkeit beherrschen) gut tun;).
    Sie ist auch IMO eine sehr gute Analytikerin und Ermittlerin, die stets kontrolliert und vorsichtig an neue Aufgaben herangeht (okay das mit Ventress mal außenvorgelassen)...

    *schmunzel*:braue Eine wirklich gelungene Wortkombination: *erstaun-schmunzel* skurrile Art der Selbstsicherheit *unbedingt-in-meinen-Wotschatz-aufnehm*
    *zwinker*:D:D:D

    Grundsätzlich ACK.;)

    Ob er jetzt die Auswahl der Jedi-Ratsmitglieder meinte, weiß ich wirklich nicht. Er wird es IMO etwas allgemeindeutiger gemeint haben. Selbst die Mitglieder des Hohen Rats der Jedi machen Fehler oder Fehleinschätzungen: Selbst die größte Erfahrung kann übertriebene Selbstsicherheit auslösen. Selbst der beste Schwertkämpfer kann besiegt werden, weil er sich zu sicher ist. Selbst der beste Machtbenutzer kann durch profane Dinge gestört werden.
    Klar ist die Erfahrung ein maßgebliches Auswahlkriterium, obwohl auch das Wort "Erfahrung" wieder die Vielseitigkeit aufzeigen muss: Kampf, Macht, Analyse, Wissen etc.....

    Dass mit der Vorbildfunktion sehe ich auch so. YCiv.
     
  11. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Na ja, irgendeine schwarz-grün-grau-bunt-blau-weiß-Einteilung werden die da dennoch haben - auch wenn das nicht lauthals an die große Glocke gehängt wird.
    Die Jedi-Klassifizierungen verstehe ich im Grunde aus Sicht der Jedi bzw. des Ordens und seiner Lehren selbst bloß als Orientierungshilfe für die Schüler. Aber es gab schon so manche Jedi selbst, die das eher missverstanden haben und ernster nehmen bzw. enger sehen. Und diese Jedi werden ja dann auch irgendwann Meister und bilden Schüler aus usw. ;)

    ...habe ich auch gar nicht gesagt! Ich sagte: Sie sind "schlechtere" Kämpfer - also vor allem im Umgang mit dem Lichtschwert als Waffe selbst z. B.
    Was das aber im Umkehrschluss wieder auch heißen kann? -Schauen wir uns Jedi-Meister wie Qui-Gon Jinn oder Yoda an. Jinn war nun gewiss kein schlechter Schwertkämpfer (denn Maul war sehr gut ausgebildet, was also etwas heißen will). Dennoch spricht es vielleicht zumindest von Rang und Alter her auch wieder Bände, das der Jedi-Meister Jinn den Sith-Krieger Maul dennoch nicht besiegen konnte.

    Und was ist mit Yoda? Sehr mächtig, aber auch im Schwertkampf wirklich kaum bis gar nicht von irgendeinem sonst lebenden Macht-Nutzer und Schwertkämpfer zu bezwingen. Das Yoda immerhin gehen den mächtigsten Sith seiner Zeit, Darth Sidious bestehen konnte, will daher sozusagen auch einiges heißen (bzw. auch umgekehrt das Sidious da durchaus gegen Yoda bestehen konnte).
    Andererseits ist eben schon interessant, dass ein eher hüterbasierter Jedi-Meister wie Windu dann Sidious doch im Schwertkampf stattdessen besiegt hat (bzw. sehr viel schneller besiegen konnte als Yoda Sidious! -Wäre Anakin nicht gekommen, hätte es wohlmöglich für Sidious schlecht ausgesehen).

    Was heißt also schon "schlecht" bei einem Jedi? Im Grunde ist das so, als würde man bei einem Olympia-Hochleistungssprinter ggü. dem Gewinner der Strecke sagen, dass der "zweite Sieger" einen Sekundenbruchteil langsamer war, weniger Kondition hatte owe.
    Nur - würde ich eben als Nicht-Hochleistungsläufer selbst gegen den Verlierer des Olympia-Sprints antreten, hätte der mich an der eineinhalb Meter entfernten Ampel des Stadtrand-Bezirks, wo wir gestartet sind, bereits abgehängt und zwanzig Meter weiter würde ich mir dann genüsslich atemlos am Kiosk eine Apfelschorle reinpfeifen, während mir "Meister Hochleistungssprinter" vom Funkturm in der Stadtmitte aus zuwinkt, den er inzwischen erklommen hat... (....Aber das würde auch bloß alles so kommen, weil ich so ein ordnungsliebendes Bürschchen bin und nicht bei rot über die Ampel husche!!! :D:D:D)

    Welche "zweite Schlacht" meinst Du? -Jedenfalls sehe ich das alles als reichlich relativ an. Falls wir jetzt von derselben "zweiten Geonosis"-Schlacht sprechen, hat sie sich dann dafür aber danach doch wieder auch reichlich ungeschickt angestellt gehabt, als sie Poggle zum Vortor-Tempel verfolgt und sich dort von der Geonosianer-Königin Karina und deren Zombies gleich wieder gefangen nehmen zu lassen.
    Außerdem - zuvor in der Schlacht stand sie mit Skywalker Seite an Seite und das sagt IMO auch etwas aus. Wenn zwei Jedi so nahe beieinander sind, spürt vor allem der weitaus machtstärkere den anderen wahrscheinlich sehr gut in der Macht bzw. hat das IMO Rückwirkungen. Daher wundert mich auch nicht, dass Luminara an der Seite des eher umstandskrämerischen Kenobi immer ein wenig ungeduldig wirkt. Skywalker hingegen war zu der Zeit ein ziemlich erfolgreicher Kriegsheld mit so manchen aufsehenerregenden Schlachterfolgen und er wusste selbst darum, dass er deshalb in der Galaxis bekannt war. Es war für ihn wahrscheinlich also leicht, sich in gedankenbefreite Zuversicht und Selbstvertrautheit angesichts seiner Fähigkeiten zu versetzen und das könnte dort auch dann auf Luminara abgefärbt haben.
    Es ist gant interessant, wenn ich da jetzt darüber nachdenke: Es könnte gar eine Erklärung dafür sein, weshalb auch ein weitaus macht-sensitiverer Jedi wie Jinn gegen Maul verlor, als er von (dem seinerzeit weitaus jüngeren und weniger umstandskrämerischen) Kenobi getrennt war: Genau jene jungenhaft fast selbstverständliche Zuversicht und dieses Gefühl von Selbstvertrauen könnte ihm dabei abhanden gekommen gewesen sein. :eek::)

    Was für ein "hohes Amt in der Armee"??? :konfus:
    Da war doch jeder Jedi innerhalb der Republik-Armee gleich im Rang eines Generals. Es mag noch funktionsbetreffende Abstufungen gegeben haben (manche Jedi-Generäle standen dann vielleicht den militärischen Republik-Generälen bzw. -Kommandeuren eher taktisch und strategisch beratend zur Seite usw.). Aber IMO bzw. so wie ich das verstehe hatten die Jedi eigentliche keine offiziellen Ränge innerhalb der Armee bekleidet, sondern sie waren eher so etwas wie eine diese unterstützende Elite-Truppe, die aber eigentlich mit der Armee so nichts weiter zu tun hatte.

    Ich kann mich da jetzt zwar auch täuschen, aber IMO wirkt es z. B. auch gerade in TCW bloß so, als würden sie dazugehören, weil sie durch die ständige gemeinsam sich unterstützende Teilnahme in den Schlachten und Gefechten zwischen Republik und KUS ohnehin ständig Seite an Seite antraten.

    Also - das die Ratsmitglieder sicher auch Fehler machen, dazu ACK.
    Das sie aber gerade in dem Punkt Fehleinschätzungen wirklich begehen, wo es um die Besetzung eines Postens im Jedi-Rat geht, erscheint mir dann doch etwas weit hergeholt. Immerhin bekleiden sie ja selbst einen solchen Posten und können deshalb dessen Aufgaben- und Funktionsumfang nun wirklich selbst besser als jeder andere in seinem gesamten Ausmaß abschätzen.
    Das heißt nicht, dass sie nicht auch dabei zu Fehleinschätzungen geraten können. Aber wer will ihnen da dagegen argumentieren können? Wer unter den Jedi und sonstigen Jedi-Meistern könnte ggf. tatsächlich besser begründen, als die Ratsmeister selbst, ob nun der eine Meister einen Posten dort kriegen kann und der andere nicht.
    Klar, ich sage damit dich gar nicht, dass Luminara das nicht gekonnt hätte oder wie weit sie in Wahrheit da potenziell vielleicht sogar schon dran war. Vielleicht hätte sie gar schon kurze Zeit nach Ende der Klon-Kriege gar ihren Posten dort bekommen, wer weiß?
    Wissen werden wir das aber nie, weil es nach ROTS bekanntermaßen keinen Jedi-Rat mehr gab, in dem sie einen Posten hätte bekleiden können.
    Aber vielleicht war und bleib durch die Klon-Kriege selbst auch gar nicht genug Zeit und Möglichkeit, um sie dort mit reinzusetzen. Andererseits - es fielen während der Klon-Kriege auch zahlreiche Ratsmeister bzw. wurden ersetzt bzw. ausgetauscht.
    Nein, in-universe faktisch gesehen muss es also einen anderen Grund gegeben haben, dass sie keinen Posten inne hatte. Vielleicht hatte auch bloß noch gar nicht zur Debatte gestanden, dass sie dort hinein nachrückte o. Ä., so dass die Ratsmeister da noch gar nicht daran gedacht hatten. Vielleicht wollte sie aber auch selbst gar nicht und war eben lieber direkt "draußen nahe am Geschehen".
    Dennoch sind das auch alles nur Mutmaßlichkeiten. Ich jedenfalls halte daher die Möglichkeit für nicht minder wahrscheinlich, dass die Ratsmeister auch vielleicht der Ansicht waren - oder Gesetz dem betreffenden Fall zu dieser Ansicht gelangt wären - dass sie noch gar nicht so weit war.
     
  12. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Ähm. 100% ACK zur gesamten Analyse diesen Themas. *bemerk: Warum meinen wir gern das gleiche, diskutieren aber trotzdem darum, als ob wir an 2 Enden des Seils ziehn:verwirrt::verwirrt::verwirrt:*

    *kicher* Wiklich goldiger Vergleich...;) :D:D:D:D:D


    1. Ja ich meine diese Schlacht...
    2. Sehr gewagte, aber auch äußerst interessante These...

    Aber igendwie wiederspricht sich da etwas: Sie hat eine skurrile Art der Selbstsicherheit, holt sich aber die Zuversicht bei Anakin, über den sie ja (laut TCW) nicht die optimistischste Meinung hat (was sein Verhältnis zu Ahsoka oder die Art und Weise des Angehens von Problemen angeht...)

    Aber grundsätzlich ist es natürlich so: Wenn ein Jedi einen anderen Jedi an seiner Seite hat, dann fühlt er sich IMO durchaus sicherer und blickt optimistischer in die Schlacht.
    Wenn es aber wirklich so ist, dann ist es ein gegenseitiges Geben und Nehmen: Anakin färbt auf Luminara ab, aber auch Luminara auf Anakin: Vlt. sind sie auch so unterschiedlich, dass sie gerade deswegen als Team eine gute Chance auf Erfolg abgeben?

    Ich bin jetzt also IMO durchaus der Auffassung, dass das Teamwork zweier Jedi nicht nur die aktiv ersichtliche doppelte Kraft darstellt, sondern sich beide auch in ihrer eigenen Art den jeweils anderen zu extraner Zuversicht oder zumindest Stärkung anderer Eigenschaften passiv unterstützen

    Ja das war ja meine Frage. Ich dachte ja nur *sehr sehr wage erinner*
    Sie war doch Commander Gree zugeteilt, und hatte der nicht eine höhere Stellung als z.B. Bly oder Wolffe??? k.A.

    *Hände zum Himmel ergeb* Da war keinerlei Anspielung auf Luminara-in-den-Rat-Setzen drin!!!

    ACK. Gutes Fazit:)...

    YCiv
     
  13. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    ...Weil auch ich leider hier das "Gemeinsam-gegenseitig-an-zwei-Tauenden-ziehen"-Emoticon noch nicht gefunden habe *hektisch-schweißtropfend-durchs-PSW-scroll-und-such* :-)D)

    Weshalb sollte sich da widersprechen? IMO ist das eine irgendwo ihre "Maske der Selbstsicherheit", an die sie sich gewöhnt hat, weil sie glaubt, sich nicht mehr als nötig die Blöße geben zu dürfen (was allerdings auch etwas für sich hat: Junge Jedi auszubilden, könnte auch nach hinten losgehen. Kinder können ja z. B. recht anarchistisch sein und weil sie es nicht besser wissen versuchen, eine Lehr-Meisterin, die sich zu sehr die Blöße gibt, gegen diese selbst auszuspielen, um sich durchzusetzen. Es hat also auch durchaus etwas mit Überzeugungskraft und Glaubwürdigkeit zu tun, eine gewisse Autorität zu besitzen!).
    Und das sie sich die Zuversicht von Anakin direkt bewusst "holt", habe ich so auch nicht gemeint (bzw.könnte es natürlich durchaus so sein!). Eher dachte ich mir das so, dass Anakin diese durch die Macht ausstrahlt und sie die eben empfängt, weil sie eben sehr macht-sensitiv ist. Es beeinflusst sie also schon fast eher unterschwellig und da es durchaus gar vorteilhaft ja in dem Moment ist, lässt es Luminara auch durchaus zu.

    Im Grundsatz schön gedacht, ACK. Doch IMO ist da bei Anakin wieder eher das Problem, dass er ohnehin schon vorbeeinflusst ist. Selbst wenn er also von Luminara etwas empfängt, lässt er unbewusst bzw. intuitiv gar nicht zu, dass ihn das berührt, weil es ihn beeinträchtigen oder ablenken könnte. Gerade in TCW sieht man IMO einen immer selbstsicherer und selbstsicherer werden Anakin Skywalker, was bedeutet, dass er eher seine eigenen Erfolge sich beeinflussen lässt (und von anderen Jedi mehr und mehr nur das, was er für richtig hält!).
    So zumindest meine Einschätzung.

    *Na komm, sei brav... Es schwang schon irgendwo mit, ooooder...? ;):p* ("...Dass Jedi-Gesandte jetzt schlichtweg schlechte Kämpfer sind wiederlegt unser Topic Luminara: ... obwohl auch das Wort "Erfahrung" wieder die Vielseitigkeit aufzeigen muss: Kampf, Macht, Analyse, Wissen...")
     
  14. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Vollständiges ACK meinerseits. Das klingt wirklich gut formuliert und ist IMO tatsächlich so. *an-unkompetente-Lateinlehererin-in-Schule-lachhaft-zurückerinner*:D

    Dies würde eigentlich v.a. wieder aufzeigen, dass Luminara eine durchaus herzliche und kompetente Lehrmeisterin darstellt.

    Ja, richtig!:cool::) Langsam werden deine Argumente immer Pro-Luminara-ischer?

    Ja. ACK- Leider!!! Leider!!! Leider!!!

    Das macht mir persönlich Luminara glich noch ein Stück symphatischer...:D




    Mal so ein kleines Experimet am Rande:

    Zu vergeben wären Punkte für den Kampf und die Macht auf einer Skala von 0 bis 100:

    für:
    Luminara
    Anakin
    Barriss
    Ahsoka

    für mehr Vergleiche:
    Obi Wan
    Yoda
    Shaak Ti
    Plo Koon
    Mace Windu
    Jocasta
    Saesee Tiin
    Eeth Koth
    Kit Fisto
    Aayla
    Adi Gallia
    ...
    (wenn dir noch mehr einfallen, gern... oder auch Sith, mir egal...):kaw:

    Nur wenn du Lust hast, ansonsten wäre es auch okay;).

    YCiv
     
  15. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Na, ich wollte sie ja auch nicht als "Racheengel an kleinen Monstern" darstellen... *o_O - hektisch-meine-Fantasie-Eingebung-"The Kiddie-Master Luminara Unduli-Zombie"-runterkämpf*

    :crazy:eek::shia:

    *Au-ja -- und in welcher Cantina kriegt man dieses leckere "Experi-Met"-Gesöff? Aber Vorsicht, ich trinke das nur, wenn ich das auch schön angerichtet in einem Wikinger-Horn angeboten kriege...* :D

    Nein, mal wieder Ernst: Deine Liste an Jedi ist ja schon einmal ganz beeindruckend - nur IMO eigentlich topisch in diesem Thread etwas overdosed, da es hier eigentlich nur um Luminara ja gehen sollte. (Andererseits - irgendwie verirrt sich hier mom. ohnehin scheinbar kein anderer User her... :konfus:)
    Jedenfalls weiß ich aber nicht genau, ob das vielleicht eher etwas für eine generelle Umfrage wäre. Wobei - solche Threads gibt es natürlich auch schon:
    "Umfrage: Welcher Jedi ist der stärkste?"
    "Umfrage: Welcher Sith Lord/Dunkler Lord der sith ist der stärkste?" ;):)
     
  16. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Die anderen Threads weisen nur die stärksten Jedi aus, nicht die Einordnung untereinander.

    Es würde durchaus auch in diesen hier passen, da Luminara in die gesamte Liste einzuordnen und so in diesem Sinne präzise zu berurteilen wäre.

    :confused:

    Und übrigens: Würdet ihr persönlich Luminara als eure Meisterin befürworten?

    YCiv
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2012
  17. Ostwind

    Ostwind Konföderierter Abgeordneter

    Hallöle,

    ich denke das hängt ganz von der Perspektive ab.
    Aus der Sicht des alten Jedi-Ordens ist sie ein Bilderbuch-Jedi.
    Im späteren, neuen Jedi-Orden von Luke würde sie dagegen weniger gut dastehen.

    Meine (separatistische) Sichtweise:
    Sie ist eine der wenigen Jedi, die den alten Kodex wirklich befolgen! Und zwar im Sinne: Binde dich nicht - und vorallem: Stelle niemals das Wohl Weniger über das von Vielen!

    Gerade an letzerem scheitert Anakin von Anfang an.
    Krieg ist keine Blumenwiese. Im Krieg sterben ständig Leute, erst recht die die an der Front kämpfen, nur Anakin scheint das irgendwie nie richtig zu begreifen bzw. zu akzeptieren.

    Er setzt den Verlauf von Schlachten/Missionen, mit eventuell galaxisweiten Einfluss aufs Spiel um wenige, für den Krieg theoretisch unbedeutende Personen zu retten.
    Dass er damit oft Erfolg hat, liegt mMn an Glück und daran, dass andere sich dann den Popo aufreißen dürfen, um seine Nachgiebigkeit auszubügeln.
    Und Sidious als unfreiwilliger Schutzengel spielt sicherlich auch das ein oder andere mal zumindest eine indirekte Rolle.

    Anakin agiert so nach dem Motto: Och, wir gehen mal hin, und schauen was passiert.
    Während eine Luminara Unduli die Dinge überlegt und berechnend angeht.

    Wäre ich ein Jedi-Padawan *hüstel* hätte ich lieber eine Luminara als Meisterin, als einen Anakin.

    Wenn der Jedi-Orden seriös sein will, auf jeden Fall ^^
     

Diese Seite empfehlen