Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Luther

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Gandalf der Weiße, 22. November 2003.

  1. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Moin erstmal,

    ich hoffe, dass es so einen Thread noch nicht gab, da ich mit der Suchfunktion nichts gefunden habe. Also ich habe mir vor einigen Tagen den Film "Luther" über Martin Luther angesehen. Ich muss sagen ich war positiv überrascht. Er ist sehr aufwendig und stellt daher die Welt von Anfang des 16. Jahrhunderts gut da. Auch wenn der Film mit religions Pathos nicht geizt und Luthers Hetze gegen die Juden oder seine wahre Schuld an den Massakern an den Bauern nicht gezeigt wurde, glänzt der Film in den Szenen die jeder kennt auf. (Bekehrungsgewitter, Reichstag zu Worms)
     
  2. Darth Gore

    Darth Gore Dachdecker auf dem Todesstern

    Muss mir den Film unbedingt noch ansehen. Er ist wohl einer der Überraschungshits des Jahres. In der ersten Wochen war er "nur" auf Platz 5, doch jetzt hat er sich schon bis Platzt 2 hochgearbeitet. Bin mal gespannt was mich erwartet...
     
  3. Ich muß ganz stolz verkünden, das ich eine Darstellerin aus dem Film persöhnlich kenne. Sie hat zwar nur ne Kompasenrolle, aber sie ist fast 10min lang zu sehen, und genug Sprechtext hat sie auch. ICh hab den Film leider noch nicht gesehen, aber sie spielt irgenteine Adlige. Sie hat lange weißblonde Haare und ist ansonsten auch sehr hüpsch. *total stolz ist* Aus der wird bestimmt noch was
     
  4. Remus

    Remus Gast

    Ich muss da morgen rein. Der Hauptdarsteller sieht ja schon einmal wenig glaubwürdig aus. :D ;)
     
  5. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Ich weiß nichtmal, obs den in meiner Nähe überhaupt spielen wird, und auch wenn würd ichs mir erst mal überlegen ob ich reingeh oder nicht.

    Wie gut hält sich denn der Film an historische Begebenheiten und wiesehr ist er "dramatisiert" worden? (also wie sehr hat man ihn hochgeputscht damit er im Kino besser ausschaut)
     
  6. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Nicht wenige Bekannte von mir wirken da als Statisten mit (der Film wurde teilweise hier gedreht), also werde ich noch reingehen. Er soll ja ziemlich gut sein (sagen die gleichen Bekannten ;)).
     
  7. Darth Gore

    Darth Gore Dachdecker auf dem Todesstern

    Ein Feund mir mir kennt jemanden, dessen Bruders Nichte vor zwei Jahren mal einen Hamburger während einer USA-Reise in einem Buger King-Laden gegessen hat, indem am 04.11.1984 der Onkel vom Cousin von Robert DeNiros Putzfrau ebenfalls etwas zu sich nahm.
     
  8. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Gut, dass ich im rein Evangelischen Ostfriesland lebe und daher der Film in der Kirche auf einer großen Leinwand gezeigt wird´.
     
  9. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Ich möchte dich ja nicht kritisieren, aber was soll dieser Beitrag aussagen? :rolleyes:
    Ich finde das schon toll dass man Leute kennt die bei einem Film mitspielen. Ich habe auch einen Freund, der als Statist bei "Andreas Hofer" mitgespielt hat. Das ist schon aufregend.

    Von dem Film hab ich noch gar nix gehört. Muss mal sehen ob der bei uns überhaupt spielt. Vielleicht seh ich ihn mir ja an, obwohl ich ja nix übrig habe für so religiöses Zeug.
     
  10. Remus

    Remus Gast

    So, jetzt habe ich den Film gesehen und muss sagen, dass er mich kaum beeindruckt hat. Die Darstellung Luthers gleicht vielmehr der eines Heiligen, als der eines gewöhnlichen Menschen der damaligen Zeit.
    Sir Peter Ustinov spielt Komödie, die Handlung verrät nichts Neues, Spannung kommt nicht auf, Luthers Schauspieler war eine Lachfigur - absolut unglaubwürdig.

    Man fühlt sich eher wie in einer billigen TV-Produktion und nicht in einem epochalem Kinoschinken.

    Einigermaßen gerettet hat den Film die Tatsache, dass nur wenige Szenen fürs Kino künstlich aufgeputscht wurden, aber ansonsten...definitiv kein "Überraschungshit".
     
  11. Yeti

    Yeti Yeti-Ritter der Alten Republik

    Ich finde den Film gut - nicht sehr gut, aber gut. Der Kinobesuch war weniger amüsant, da der Film bis auf die 1. Reihe restlos ausverkauft war und ich über 2 Stunden auf der Seitentreppe ausharren musste, aber es hat sich im Endeffekt auf jeden Fall rentiert! Nicht nur, weil durch den Film die Geschichtskenntnisse ein wenig aufgefrischt werden.

    Ebenfalls empfehlen kann ich den Soundtrack zum Film von Richard Harvey, eingespielt vom London Philh. Orchestra. Eine hervorragende Arbeit, die mir schon im Film aufgefallen ist und die auf CD genauso gut rüberkommt.
     
  12. Admiral_Piett

    Admiral_Piett Podiumsbesucher

    Wir mussten mit der Schule den Film ansehen. Im großen und ganzen war der Film aber ganz ok
     
  13. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe mir den Film am Montag aufgenommen,und gestern angesehen.
    Ich muß sagen,ich war begeistert.
    Der Film war sehr authentisch und auch kam eine gute Stimmung rüber.
    Auch die Leistung der Schauspieler war duchweg sehr positiv,bis auf Sir peter Ustinov,der m.E. zu lustig gespielt hat.

    Nachtarg :

    Laubi,walte deines Amtes und verschieb dieses Thread ins Film-Unterforum
     
  14. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    leider nich so authentisch, wie man gerne hätte

    weder die Selbstmörderszene ist je passiert, noch traf Luther je den Fürst von Sachsen.

    Außerdem stimmt der leibesumfang am ende nicht mehr ;-)


    --

    denoch ist und bleibt der film top!
     
  15. hmm, bissi alter thread, kann man den ned in die movie section verschieben?
    ich hab den film gesehen, fand ihn aber ned so sonderlich spannend ... musste mit der schule hin, und hätte ihn vermutlich von mir selbst aus nicht angeschaut
     
  16. G.Bruno

    G.Bruno Mit größerer Furcht verkündet ihr das Urteil, als

    Kein wirklich hystorischer Film. Luther wurde zu einseitig und eher verherlichend dargestellt. Mir fehlten die Schattenseiten des Reformers. Hier ein Auszug aus einem seiner Schriften:

    "VON DEN JUDEN UND IHREN LÜGEN " (Martin Luther)

    "Was sollen wir Christen nun tun mit diesem verworfenen, verdammten Volk der Juden?"

    fragt sich Luther und gibt sich selbst die antwort:

    "Erstens soll man ihre Synagogen oder Schulen mit Feuer anstecken und, was nicht verbrennen will, mit Erde überhäufen und zuschütten. Zum anderen soll man auch ihre Häuser zerbrechen und zerstören.
    Zum dritten soll man ihnen alle ihre Gebetbücher nehmen.
    Zum vierten soll man ihren Rabbinern bei Leib und Leben verbieten zu lehren.
    Fünftens soll man den Juden das freie Geleit auf der Strasse ganz untersagen.
    Sechstens soll man ihnen alle Barschaft und Kleinodien in Silber und Gold nehmen.
    Siebtens soll man den jungen, starken Juden und Jüdinnen Flegel, Axt, Spaten Rocken und Spindel in die Hand geben und sie ihr Brot verdienen lassen im Schweisse des Angesichts..."

    Liesst sich wie die Bedienungsanleitung der Nazis...

    Naja, Antisemitismus war zu dieser Zeit nichts ungewöhnliches. Der niederländische Reformator Erasmus von Rotterdam hat bei jeder Gelegenheit abwertend über die Juden gesprochen.

    Schlimmer finde ich, dass Luther wirklich an Hexen glaubte und es gut hiess, diese zu verbrennen. Etwas mehr Nüchternheit hätte ich schon von einem so verrehrten Religionsstifter erwartet.
     
  17. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    Zum ersten: Dass hat er aber tatsächlich erst "nach" dem Film so gesagt. Er ging nämlich ursprünglich davon aus, dass die Juden nur deswegen nich Christen werden, weil es pervertiert ist.

    Als sie dann auch nicht zum Protestantismus kamen (der am Ende des Filmes gegründet wird -Augsburg), schreibt er so niedliche Werke.


    zum zweiten:
    Das is mir aber auch neu - kannst du vielleichtr ne Quelle angeben?
     
  18. G.Bruno

    G.Bruno Mit größerer Furcht verkündet ihr das Urteil, als

    So weit ich weiss, existieren mehrere Hetz-Schriften Luther´s gegen die Juden. Mir fallen grade nur zwei ein:

    - Wider die Sabbather 1538

    - Von den Juden und ihren Lügen 1543

    Diese Werke sind höchstens zu Studien-zwecke zu bekommen.

    Hier zwei Bücher die dieses Thema speziel behandeln:

    "Martin Luther und die Juden" von Peter von der Osten-Sacken

    "Luther und die Juden" von Andreas Späth Schirrmacher

    Aber empfehlen würde ich dir die PM Ausgabe 4/98, die dieses Thema locker flockig in einigen Seiten behandelt und die obigen Schriften Luther´s erwähnt.
     
  19. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Sorry, falsch ausgedrückt - ich meinte seine Einstellung gegenüber Hexen.

    Seine EInstellung über Juden war mir (s.o.) bekannt
     
  20. G.Bruno

    G.Bruno Mit größerer Furcht verkündet ihr das Urteil, als

    "Gemeinhin ist es der Weiber Natur, daß sie viel Zauberei und Aberglauben treiben und die Eine die Andere lehret. Item die Hexen, das sind die Teufelshuren, welche das Wetter machen, die Milch stehlen und auf dem Besen reiten... Mit Hexen und Zauberinnen soll man keine Barmherzigkeit haben. Ich wollte sie selber verbrennen."

    In der Predigt vom 6. Mai 1526 sagt Luther über die "Hexen" fünfmal: ?sie sind zu töten? (Predigt 6. Mai 1526, WA 16, 551f.)

    Auch ein anderer Reformator glaubte wie Luther an Hexen. Jean Calvin!
    Und Erasmus von Rotterdam, ein Antisemit, wird als Humanist verehrt.
    Es gibt wahrlich bessere Vorbilder aus dieser Zeit......
     

Diese Seite empfehlen