Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Machttechniken und Gestik

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Tefnacht, 11. April 2009.

  1. Tefnacht

    Tefnacht Senatsbesucher

    Diese Fragen werden vielen Usern hier vermutlich als ziemlich dusslig erscheinen, für mich als Spielleiter sind sie aber von gewisser Bedeutung. Über die letzten Monate sind einige diese Fragen immer wieder mal aufgetaucht und wir konnten sie nie wirklich zufriedenstellend beantworten. Vielleicht könnt ihr uns helfen und ein paar neue Blickwinkel bieten.

    Also. Frage: Um eine der etablierten Machttechniken anzuwenden, zum Beispiel den Machtstoß („Push“), ist dazu eine Gestik, in diesem Fall die nach vorn schnellende Hand mit der nach außen gewendeten Handfläche, zwingend nötig?
    Muss man bei der Anwendung des „Gedanken-Tricks“ mit der Hand wedeln?
    Ist eine bestimmte Gestik nötig, wenn ein Objekt durch Telekinese bewegt werden soll?
    Sind diese Gesten immer gleich? Ist es ein „fester“ Bestandteil der entsprechenden Machttechnik?

    Diese Fragen werden immer dann interessant, wenn es darum geht einen machtsensitive Charakter gefangen zu nehmen. Reichen auf den Rücken gefesselte Hände aus, um „simple“ Techniken wie „Push“ und „Pull“ zu unterbinden? Die bekannte, in den Filmen oft gezeigte Gestik, kann der Gefangene jedenfalls nicht mehr ausführen... aber reicht das?

    Zur Zeit haben wir uns auf folgenden Kompromiss geeinigt: Um das volle Potential einer Machttechnik frei zusetzen ist eine Geste nötig. Um einen Gegner durch Telekinese mit 15g Verzögerung gegen eine Wand zu klatschen, braucht man die Handgeste. Die Geste ist dabei aber nicht wirklich Teil der Machttechnik selbst, sondern dient dem Anwender lediglich als „Fokus“. Die Handbewegung hilft ungemein sich auf das Ziel (den Machtstoß) zu konzentrieren, sie ist aber nicht wirklich nötig. Ein Meister braucht diese Geste im Prinzip nicht mehr...

    Ein anderer Fall wo diese Fragen interessant werden, ist wenn jemand mit zwei Lichtschwertern kämpft. Für Gestiken während des Kampfes hat diese Person dann keine Hand mehr frei. Was für ein enormer Nachteil?

    Was meint ihr?
     
  2. Terrec

    Terrec played by Copperblade

    Also dazu würde ich sagen, dass man doch ohne Probleme mit einem Lichtschwert in der Hand immernoch die Gesten ausführen kann. Egal ob die jetzt zwingend notwendig sind um die Technik anzuwenden oder nicht.

    Gruß
    Terrec
     
  3. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Dürfte eigentlich nicht zwingend notwendig sein, da es auch Beispiele gibt, wo man darauf verzichtet.

    Im Film hatte es ohnehin wohl eher den Zweck dem Zuschauer zu zeigen, dass der Schauspieler/Charakter hier etwas ominöses tut. Es sähe nun mal nicht wirklich dramatisch toll aus, wenn Luke einfach nur etwas dumm vor sich hin guckt, während da im Sumpf ein bissel was blubbert. ;)

    Ich würde einfach mal sagen, wenn man es nun unbedingt im Universum erklären will, ist es sicher auch nur eine Art Meditations-, bzw. Konzentrationshilfe für den Anwender. An sich könnte er wohl auch ohne, aber da auch die was zum besseren Vorstellen brauchen, sie täten hier etwas körperliches und nicht rein auf Gedankenebene, ist es halt besser da rumzufuchteln.
    Wobei es wohl auch ein wenig drauf ankommt, die Blitze von Palp gingen ja von dessen Fingern aus, wäre also schon sinnvoll da auch mit der Hand gen Ziel zu weisen. Da scheint die Energie direkt vom Körper abgeleitet zu werden. Hm, vielleicht braucht es doch einen Fingerzeig bei bestimmten Techniken, sprich die Machtkraft/-energie strebt irgendwo aus dem Körper raus. Besser man leitet sie durch die Finger/Hände, als beispielsweise die Zehenspitzen (wegen Zielen und so ;) )
     
  4. Jedi Knight

    Jedi Knight Kel'Dor, Sturkopf und inzwischen WIEDER mit Arm^^

    Ich behaupte einfach mal das die Gesten einfach da sind um dem Filmegucker zu zeigen was ungefähr ausgelöst wird.
    Ist so als würdest du einen Film schauen wo der Protagonist ein Gebäude betritt und plötzlich tot oder verwundet wieder rauskommt. Der Zuschauer fragt sich dann was da passiert ist.
    Das sollen die Gestiken ausdrücken, man kann sich alles viel besser vorstellen wenn es auch visualisiert ist.
    Ich kann mir nicht vorstellen das dadurch die Angriffe stärker oder schwächer werden.
    Hände sind Werkzeuge des Menschen es ist nur natürlich sie einzusetzten um "irgendetwas" zu machen.
    Bei einigen Attacken müsste allerdings die Hand benutzt werden(Machtblitz), aber da wird es bestimmt Leute mit mehr Fachwissen geben die uns aufklären können!

    JK
     
  5. Kirsten

    Kirsten Lady von Malastare

    Ich kann mir aber vorstellen dass ungeübte Machtnutzer - etwa Padawane - Gesten brauchen um ihrem Willen auch den Effekt zu verpassen. Sie wollen einen Gegner wegstossen, müssen aber einen richtigen Schlag mit dem Arm andeuten, damit ihre "Stoss-ihn-weg" Gedanken stark genug werden um auf die Macht Einfluss zu haben.
    Sprich sie brauchen den Eindruck wirklich zu schlagen damit es auch passiert.

    Mit anderen Machttechniken wird es ähnlich sein.
     
  6. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Eine Gestik ist nicht zwingend notwendig. Vader hat in Episode 5 Admiral Ozzel mit einem Machtgriff erwürgt und Gegenstände mit Telekinese auf Luke geworfen ohne dabei zu gestikulieren. Ich gehe aber ebenfalls aus, dass dies auf seine Erfahrung mit der Macht zurückzuführen ist. Gestiken machen es dem Machtanwender einfacher, sich auf die Machttechniken zu konzentrieren. Notwendig ist dies jedoch nicht. Und je erfahrener ein Machtanwender ist, desto leichter fällt es ihm seine Kräfte auf ohne Gesten einzusetzen. Machtkräfte, wie Machtblitze sind jedoch sicher eine andere Sache.
     
  7. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Luke war im Ewokdorf an Händen und Füßen gefesselt und konnte C-3PO dennoch levitieren. Ich würde sagen: Gesten helfen bei der Fokussierung aber man braucht sie nicht, wenn man sich genug konzentrieren kann.
     
  8. Kami23

    Kami23 Senatsbesucher

    Das würde ich auch sagen, neben den eben genannten Beispielen würde mir vielleicht noch Yoda einfallen in der ersten The Clone Wars Folge, als er einen SKD anhebt und währenddessen nur meditiert...
    Wobei Qui-Gon, den ich ja wirklich einen erfahrenen Jedi nennen würde, mit der Hand wedelt um einen Würfel(!) zu bewegen, was aber eher für den Zuschauer sein müsste um klar zu machen dass es ihm um den Jungen geht...

    Wie ist das eigentlich bei Gedankentricks?
    Man sieht ja immer dass der Anwender diese coole Wischbewegung mit zwei Fingern macht, aber auch hier ist das wohl eher für den Kinobesucher denke ich...
    Damit klar ist warum sie z.B. von Boss Nass ein Schiff bekommen... Obwohl das auch häufig durch das Wiederholen deutlich wird ("Ich will dir keine Killersticks verkaufen") ;)

    Weil eine wirkliche Verbindung zu den Gedanken und dem Wedeln der Hand erschließt sich mir nicht...
     
  9. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Notwendig ist es nicht, aber In-Universe kann man seine Gedanken und den Willen besser fokussieren und Out-of-Universe muss dem Zuschauer ja klar gemacht werden, dass da jemand die Macht wirkt. Bestes Beispiel dafür ist Qui-Gon, der Wattos Glückswürfel manipuliert. Hätte man keine Geste gesehen, wäre man warscheinlich davon ausgegangen, dass das Ergebniss Zufall, oder "Wille der Macht" war, aber nicht Jinns Wirken.
     
  10. Mace Windu

    Mace Windu Don't Shoot Me I'm Only a Jedi Master Premium


    Ich muss dir recht geben. Ohne geste hätte man meinen können das das Glück oder die allseiende Macht es verursacht hat.
     
  11. Ranik Dran

    Ranik Dran Der, der das Böse studiert, der wird vom Bösen stu

    Am Ende von Episode 3 zerdrückt Darth Vader Wände, Droiden und sonstigen Rauminhalt ohne großartige Gestik. Im Gegenteil er ist sogar an einen Operationstisch "gefesselt". In Episode 5 schmettert Vader verschiedene Gegenstände auf Luke ebenfalls ohne besonders auffällige Gestik und auch den Würgegriff setzt er über eine beeindruckende Distanz ein ohne auch nur mit dem Finger zu zucken.

    Aufgrund dieser und ähnlicher Szenen bin ich der Meinung, das die Gestik beim Einsetzen der Macht nur eine art Hilfestellung für den Verursacher darstellt. Quasi eine Erleichterung um sich das Wirken der Macht auf Person oder Gegenstand besser vorstellen und somit auch besser nutzen zu können.
    Da Darth Vader wohl einer der mächtigsten Machtnutzer des Star Wars Universums ist, hat er wohl gelernt größtenteils auf diese Gesten verzichten zu können und die macht dennoch perfekt zu beherschen.
     
  12. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    ich denk, dass Vader nicht aus diesen Gründen auf gesten verzichtet hat

    im Kampf gegen Luke wars wohl eher, dass er diesen überraschen wollte und als er Ozzel erwürgt wars glaub ich auch eher ne Warnung an Piet, dass der aufpassen soll, Vader würde ihn überall erwischen und bräuchte nichtmal einen Finger zu rührn um ihn bei einem Versagen zur Rechenschaft zu ziehn
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Da geht es sogar soweit, daß ein wirklich geübter Nachtnutzer einen solchenen Gedankenanstoß nichtmal aussprechen muß, sondern sie dem "Opfer" einfach so implizieren kann... sehr schwer, aber möglich.

    Und ja: die Gestiken sind eine Hilfestellung für den Machtanwender... mit ihnen gelingt die Konzentration leichter und die angewandte Machttechnik somit wahrscheinlicher. Wirklich notwendig sind sie aber nicht...
     
  14. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Ich war sogar immer der Meinung, dass Machtblitze nicht undebingt aus den Händen kommen müssen, sondern Theoretisch aus allen Körperteilen. Z. B. den Augen. Macht vielleicht wenig Sinn aber möglich wäre es trotzdem. Die Hände dienen hier meiner Erachtens nur als eine Art Antennen... Wie die anderen Gesten halt auch.
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wobei ich das immer so gesehen habe, daß die Finger am weitesten vom Körper entfernt und somit am besten als wirklicher Ableiter genutzt werden können. Augen, Ohren, Zehen und andere Körperteile, auf die ich hier und jetzt nicht näher eingehen möchte, sind zu nahe am Körper gelegen und die Blitze würden eventuell sogar gleich vom Blitzwerfer eingefangen werden... ich habe einfach noch nie jemanden in irgend einem Medium gesehen, der das nicht aus den Fingern wirft und Vaders "Blitzimpotenz" wird ja auch durch seine Cyberhände erklärt, was mit anderen Gliedmaßen ja komplett null und nichtig gemacht werden würde.
     
  16. Meister Moe

    Meister Moe Verteiliger des wahren Blödsinns & lore of the rag

    Naja, Vader kann eigentlich aus keinem Körperende mehr Blitze feuern. Dazu isser zu vercyborgt. :D

    Wobei das mit dem "Hände sind am weitesten weg" schon Sinn macht. Andererseits wäre es m.M.n. nicht unmöglich die auch aus der Nase zu schleudern. Da es eine Machttechnik ist, ist es vermutlich auch möglich(bei entsprechender Kenntnisvertiefung usw.) die Blitze zu lenken um Friendlyfire auszuschließen. Allerdings dürfte es doch etwas nervig sein ein solches Feuerwerk in seinem Gesicht abzubrennen. ^^

    Einen Blitz aus dem gestreckten Bein(nach nem Tritt z.B.) wäre aber eher praktizierbar. Die bedingung "weit weg vom Körper" wäre erfüllt. Hätte auch echt was cooles. Ein Darksider der grad Martial-Arts mäßig voll abgeht könnte so seinem Tritt ne besondere Wucht geben.

    Hmmm, da hätt ich jetzt ma ne Frage. Gibts eigentlich so ne Art Macht-KungFu? So in der Richtung das man Schläge und Tritte mit Force-Push verstärkt oder sonstwie die Macht benutzt um besoders Krasse Manöver durchzuführen?
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das gibt es sicherlich, obgleich die meisten "modernen Machtnutzer" eher auf Teräs Käsi ausweichen, wenn es um Kampfstile geht. Da diese Kampfart von den machtsensitiven Palawa eingeführt wurde (aber auch von Mundanen praktiziert werden kann), ist sie wohl das üblichste in dieser Richtung, was sich deiner Frage nähert.
     
  18. Kanzler Palpi

    Kanzler Palpi der nette Onkel

    Irgendein EU-Autor hat solche "Macht-Tritte" bestimmt schonmal auftauchen lassen.
    Gibt ja allen möglichen Schwachsinn...
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Tritte mit Machtblitzen kamen noch nicht vor, durch die Macht unterstützte Tritte kamen sogar schon in den Filmen vor... soviel zu "allen möglichen Schwachsinn" :p
     
  20. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Da ist sicherlich was dran, mit dem Abstand der Hände zum Rest des Körpers. Macht auf Jeden Fall Sinn. Sähe ja auch ziemlich doof aus, wenn ein Machtnutzer plötzlich aus den Ohren Funken sprüht :D

    Wie is das eigentlich mit der Machtnova? Also so nenne ich das jedenfalls. Also so ein Ring- oder Kugelfömiger Ausbruch von Machtenergie der sich um den Verursacher ausbreitet. Ist das schon vorgekommen?
     

Diese Seite empfehlen