Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Märchen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Inferno, 2. Juni 2003.

?

Deinen Kindern alte Märchen vorlesen ?

  1. Ja

    15 Stimme(n)
    83,3%
  2. Nein

    2 Stimme(n)
    11,1%
  3. Vielleicht/Weiß nicht

    1 Stimme(n)
    5,6%
  1. Inferno

    Inferno Allianz-Mitglied & Vorstandszicke(r); Hai Society

    Würdet/werdet ihr euren Kindern (alte) Märchen vorlesen ? Ok, komische Frage, aber die alten sind alle mehr oder weniger Horror und grausam für kleine Kinder wenn man's so betrachtet. Wenn man heute Erwachsene fragt, sagen fast alle, sie hätten dabei eher Panik und Angst gehabt statt irgendwas wie Spaß... Erziehungstechnisch mag das zwar wirksam sein (manche Märchen zielen ja auf bestimmtes), aber ist Angst der richtige Weg da ?
    Was denkt ihr da, sind die alten noch passend, bekamt ihr sie vorgelesen oder nicht und was meint ihr dazu, würdet/werdet ihr sie euren Kindern vorlesen,...?

    Ok, komische Frage über Erziehung hier, aber interessiert mich mal...
    (Und keine Panik, hat keinen bestimmten Grund warum ich frage... ;))
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2003
  2. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Oh doch, das würde ich. Die alten Märchen gehören einfach dazu. Ich glaube eine Kindheit ohne Grimm & Co. ist eine sehr arme Kindheit.
    Und nichts fördert die Phantasie so sehr, wie Vorlesen oder Lesen.
    Die doofe Glotze hat einen zu hohen Stellwert in der Gesellschaft. Dabei geht der Reiz der Märchen doch beinahe unter.

    Und daß dabei Angst entsteht, kann ich von mir nicht bestätigen. Es war einfach so, daß man sagen konnte, das Böse zahlt sich niemals aus.

    Und viele, die sich beschwert haben, daß bei Hänsel und Gretel die Hexe in den Ofen kommt, sind oft diejenigen, die sich nachher beschweren, daß die Horrorfilme nicht blutig genug sind.
    Also ich würde es auf jeden Fall machen, deswegen klares Ja!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2003
  3. Eluthia

    Eluthia Botschaftsadjutant

    Warum denn nicht?

    Ich habe in meiner Kindheit auch immer Märchen vorgelesen bekommen und es hat mir nicht geschadet.
    Warum sollte ich es später bei meinen Kindern nicht tun?
    Ich finde das gehört einfach dazu, daher schließe ich mich mal Padmes Post an.

    :)
     
  4. Inferno

    Inferno Allianz-Mitglied & Vorstandszicke(r); Hai Society

    Kein Widerspruch...

    Dass das Böse sich nicht auszahlt, darum geht es nicht... Es geht um Märchen wie die vom Suppen-Kaspar oder Daumenlutscher, die haben als Aussagen dass wenn man nicht tut was die Eltern sagen man z.B. stirbt... Das soll vielleicht unterhaltend und erziehend zugleich sein, aber ist doch eher einschüchternd... Und eben solche Geschichten halte ich für daneben, wo es mehr Angst macht als sonst was... Ich sagte nicht umsonst dass viele Erwachsene sich heute nur noch mit Gruseln an das von damals errinern - wie kann das dann vernünftig für das Kind sein...? Daher halte ich die alten Märchen für veraltet und von Zeiten alter Erziehungsmethoden, mehr nicht (wo man eher die Hand als der Mund sprach)... Sind nicht alle, aber die 2 Beispiele sind schon gute...

    ...hm was bitte ? Die mit schlechten Errinerungen schauen doch erst recht nicht Horror, oder ? ;)
     
  5. Picco

    Picco Heimwerker King *grunz* *grunz* *grunz*

    ich werd des net machen....insofern ich denn überhaupt kinder haben werde (was ich eigentlich net vorhab....) kann das die Frau machen *g* ich lese nämlich wie jemand der grad aus russland kommt *gg* abgebrochenes deutsch...lesen is net so mei ding, zumindest vorlesen net :)
     
  6. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

  7. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Zum Thema Märchen sollte man "Witches Abroad" von terry Pratchett gelesen haben, und schon sieht man alles völlig anders.

    Natürlich ist es wichtig, den Kindern Geschichten zu erzählen. Aber ob es nur alte sein müssen... Schließlich werden doch täglich neue geschrieben, oder?
     
  8. Shylar

    Shylar Abgesandter

    Natürlich werden Geschichten vorgelesen. Ob es jetzt Märchen sein müssen ist gerademal egal. Bei der kleinen Tochter von meinem Schatz stehen Bambi, Dornröschen und... Harry Potter im Moment ganz oben auf der "Vorlese-Wunschliste". Ich denke, es ist auch ganz wichtig dem Kind/den Kindern was vorzulesen. Meiner Meinung nach kann es sich nur positiv auswirken, auch zum Beispiel in der "Eltern-Kinder Beziehung". Meine Meinung.
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    werd ich auf jeden Fall..warum auch nicht?
     
  10. -drunklen*83*SEE-

    -drunklen*83*SEE- T@ra@tino Film Fre@k

    Gehört das nicht mit zur erziehung?
     
  11. Psywolf

    Psywolf isch bin einfach nur Weiblich...Logik und Verstand

    na sicher, denn die gehören dazu, sind ja immerhin Klassiker ;)
     
  12. Aouni Meluka

    Aouni Meluka TK-0783

    Natürlich werd ich meinen Kindern Märchen vorlesen, ich würd nie auf die Idee kommen ihnen so etwas vorzuenthalten.

    Oh ja den Daumenlutscher fand ich damals auch furchtbar. Aber das sind Ausnahmen.
     
  13. Gaya

    Gaya Powered by Tofu

    Das stimmt allerdings. Auch die Art und Weise, wie manche Wesen umkommen ist irgendwie nich sonderlich ... kinderfreundlich.
    Oder wie die Prinzessin im "Froschkönig" den Frosch an die Wand klitscht! :rolleyes:
    Oder das eine Märchen, weiß leider nicht mehr, wie das heißt, in dem ein schönes Mädchen sich tagsübe in eine Ente verwandelt und nur nachts ein Mädchen ist. Und ihr werden sämtliche Gliedmaßen abgeschossen oder ähnliches und nachts ist sie dann dementsprechend auch ein Mädchen mit nur einem Arm und einem Bein, das da verzweifelt rumhüpft. Sowas muss nich wirklich sein.

    Ich bevorzuge die klassischen Varianten :)
     
  14. Toby

    Toby junger Botschafter

    Natürlich, das gehörte schon bei mir zum Standart, warum sollte ich das nicht auch weitergeben?
     

Diese Seite empfehlen