Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mag irgend jemand Padmé oder kann sich mit dem Charakter identifizieren?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Flash, 22. November 2010.

  1. Flash

    Flash Gast

    Ich leihe mir mal den Titel von Darth Calgmoths Anakin-Thread und will auf diese Weise Padmé diskutieren.

    In meinen Augen ist Padmé eine oberflächliche und unglaubwürdige Figur. Padmé verkörpert nichts, sie ist langweilig, Natalie Portman spielt schlecht und die Figur wäre unnötig, wenn sie nicht mit Anakin in die Kiste steigen würde. Ihr Tod ist ein extremer Widerspruch und der Grund dafür ist peinlich. Da kann Lucas nicht ganz bei Sinnen gewesen sein.

    Padmé ist für mich der schlechteste Charakter in den Prequels.
     
  2. Meister Korr

    Meister Korr Jedi-Gesanter

    Ich mag sie nicht.
    Sie ist Immer so steif, nie locker und ziemlich Naiv. Heuchlerisch und ich wage es zu bezweifeln das sie Anakin wirklich liebt, wann sahen die beiden sich groß die längste zeit wo sie zusammen waren dürfte wohl auf 1-2 Wochen gewesen sein.
     
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Padmé ist primär Gutmensch, die Gebärmaschine für Luke und Leia sowie die fleischgewordene Barbiepuppe mit vielen Kleidchen zum wechseln. So ähnlich müßte auch die Charakterbeschreibung von Lucas ausgesehen haben. Etwas anderes ist Padmé jedenfalls nicht.

    An Padmé stimmt überhaupt nichts. In Episode I funktioniert das Wechselspiel Zofe/Königin in keinem Moment. Mit der Idee, ihre Stimme als Königin in der Endfassung dann auch noch tiefer abzumischen, machte es Lucas noch schlimmer, denn das verursacht bei mir Ohrenschmerzen, weil es sie wie eine zu langsam laufende Schallplatte anhört.
    In Episode II ist Padmé das Grauen. Aufgesetzte, völlig unglaubwürdige Romanze, schlecht gespielt von einer deutlich gelangweilten Natalie Portman. Tiefpunkt: Die schauderhafte Kaminszene und die geschnittene Szene in ihrem Zimmer. Immerhin hat Natalie Portman die Quittung dafür bekommen, dann nach EP2 sackte ihrre Karriere deutlich ab und erst mit "Garden State" kam sie aus dem Tief wieder raus. Allerdings war es nicht ihre Alleinschuld, denn aus Padmé hätte keine Schauspielerin irgend etwas machen können. Nur hätte sie sich nicht ganz so unmotiviert geben sollen.
    In Episode III ist sie nur noch Stichwortgeberin und darf einen lächerlichen Tod sterben. Ursache wie ihr Tod an sich sind ein Schlag ins Gesicht. Das ist der größte Mist, den Lucas geschrieben hat. Als er das im Audiokommentar dann auch noch auf beschämende Art und Weise schönredet, hat er endgültig einen dampfenden Haufen auf die OT und die Köpfe vieler Fans gesetzt.

    Padmé ist ein schlechter Charakter, wahrscheinlich wirklich der schlechteste (ich finde sogar Jar Jar besser....). Aber bei Padmé tut es einem als Fan wenigstens nicht so weh wie bei Anakin.

    Übrigens, ich will jetzt keine "Mag jemand XY" Threads über jeden Charakter sehen....
     
  4. Josea Gear

    Josea Gear Gast

    Kurze Zwischenfrage, aber gibts denn nicht schon genug Bashing-Threads, die sich von enttäuschten Nostalgikern über die Glaubwürdigkeit/Beliebtheit/Identifikationsfähigkeit von PT-Chars auslassen :D Siehe Herzschmerztod-Thread.

    Irgendwie implizieren solche Titel wie obiger imo, dass der Threadersteller gar nicht erwartet, dass man diese Chars überhaupt mögen kann und sich seine Erwartungen bestätigen lassen möchte.

    Ich beantworte allerdings die Fragen mit ja - ich leide tatsächlich mit ihr mit, auch wenn Natalie Portman nicht gerade einen Oscar für die Rolle verdient hätte. Die Figur gefällt mir, weil sie und das ganze Drumherum tragisch ist und nicht weil hier Autorenkino gespielt wird.
     
  5. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Besser hätte ich es auch nicht sagen können.
    Nur ist für mich Natalie Portman genau so ekelerregend wie Padme.


    Bei mir tut Padme noch weit ais mehr weh als Anakin.
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich mag Padmé nicht sonderlich... aus oben genannten Gründen, weil ich mit ihrer Art einfach nicht grün werde, weil sie sich auf Anakin einläßt :-)p). Aber als Figur an sich finde ich sie sogar in ihrer Veränderung hin zum peusdo-grauen Mäuschen hin realistisch. Zuerst die flammende Königin und Kämpferin für Recht und Ordnung, dann langsam immer desillusionierter und schließlich die bibbernde, zerbrochene Frau, die nur noch für ihren Ehemann lebt und dazu da ist, ihre Kinder auf die Welt zu bringen.
    Die Charakterentwicklung ist nicht episch, aber realistisch und daher finde ich das recht interessant, wie man die Sache hier darstellte... erst recht, wenn man sich danach den Werdegang ihrer Tochter anschaut ^^
     
  7. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wie Anakin ist auch Padmé ein Charakter, bei dem viel Potential verschenkt wurde und der einem nicht wirklich sympathisch ist.
    Das fängt schon in Episode 1 an. Die Szenen mit Padmé als Zofe sind noch ganz ok, in den Szenen als Königin wirkt sie jedoch unfreiwillig komisch.
    Unglaublich dämlich auch dieses Verwirrspiel mit ihrer Doppelgängerin. Bis heute frage ich mich, was man damit bezwecken wollte, außer, dass sich Anakin aus Versehen in die Königin verlieben sollte im Glauben, sie wäre eine einfache Zofe.
    Im Grunde hätte es der Handlung keinen Abruch getan, wenn Padmé die Zofe und Amidala die Königin geblieben wäre.

    In Episode II tritt sie als extrem wankelmütige Persönlichkeit auf. Anfangs verweigert sie sich Anakins Liebesgeständnis komplett, gegen Ende dann dieser krasse Sinneswandel.
    Besonders fragwürdig und schräg erscheint mir ihre Reaktion nach Anakins Geständnis, die Tusken massakriert zu haben.
    Ein normaler Mensch würde eigentlich jetzt Abstand nehmen von diesem offensichtlich Wahnsinnigen, zumindest aber so was in der Art sagen wie: "Anakin, du hast ein Riesen Problem und brauchst Hilfe."
    Aber nö, nicht Padmé. Die besteigt schon wenige Filmminuten später über beide Ohren grinsend mit Anakin das Raumschiff nach Geonosis, als ob nichts gewesen wäre.
    Und wenig später dann diese Liebeserklärung in der Arena, als ob sie Jahre lang nach nichts anderem trachtete, als mit Anakin zusammen zu sein.

    In Episode III fällt Padmé dann eigentlich eher durch Nichtanwesenheit auf.
    In den ersten Episoden verkörperte sie noch das mehr oder weniger moderne Frauenbild einer aktiven Kämpferin.
    In Episode III mimt sie dann nur noch die Hausfrau und werdende Mutter und wirkt insgesamt viel zu brav.
    Während sie sich in jungen Jahren noch vehement gegen die Blockade der Handelsförderation und eine Armee für die Republik ausgesprochen hat, verfolgt sie den Fall der Republik und den Aufstieg des Imperiums nur noch passiv, ohne einzugreifen.
    Wo ist da die frühere Kämpfernatur geblieben? Ist doch schon seltsam, dass sie nicht mal versucht im Senat das Wort gegen diese Entwicklung zu ergreifen?
    Die Szene, die sie am Ende dann vor Anakin auf Mustafar macht, kann man dann auch nicht so wirklich verstehen.
    Warum hängt sie eigentlich noch an ihm, nach dem er nun offenkundig wirklich der Psychopath und Bösewicht geworden ist, von dem Obi-Wan gesprochen hat?
    Ihr Tod ist dann sehr ungeschickt inszeniert worden und wird wohl für immer als der peinlichste Moment in der Star Wars Saga eingehen.

    Alles in allem ist Padmé ein Charakter, deren Tod mir nicht unbedingt leid tat, mal abgesehen von der Riesen Logiklücke, die ihr Ableben hinterlassen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2010
  8. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    da stimme ich dir voll und ganz zu ;)

    außerdem ist die schauspielerin eh total überschätzt und hat nichts drauf, wie ich im natalie portman thread schonmal schrieb.

    (außerdem hasse ich solche gutmenschen wie padmé) :D
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Das solltest du jetzt schon mal näher erläutern, was du hiermit meinst.
    Abgesehen davon halte ich Portman sehr wohl für eine sehr gute Schauspielerin, wie man anhand fast jeden anderen Films neben "Star Wars" merken kann.
     
  10. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Padmé ist als Figur total vergeigt. Sie ist das hier: hPuritySue.
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Da is doch nix schlimmes an sich drann... schon Mina Harker war eine tolle Purity Sue :kaw:
     
  12. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Wenn man's mag.
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mögen ist übertrieben. Ich selber vermeide solche Charaktere in meinen Kampagnen auch sehr gerne, habe aber nix dagegen, wenn andere sie einbringen.
    Hie und da sind solche Charaktere aber einfach nur passend (zB Mina) und haben ihren Platz in der Geschichte, der ansonsten gar nicht mal sooo passend ausgefüllt werden könnte. Natürlich ist Dracula auch ein eher schlichtes Buch (wenn auch in einem genialen Stil erzählt), aber insofern passt es imo zu einem Märchen, solche Figuren (schöne, weise Königin... gutmütige Prinzessin etc) einzuflechten... und wenn es nur dazu da ist, sie leiden zu lassen :braue
     
  14. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Klar. Es gibt immerhin eine Zielgruppe dafür. Ich persönlich mag zu märchenhafte Erzählungen nicht, und deswegen kann ich darauf verzichten (Trash hingegen...).
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Stimmt, du sagtest ja bereits, daß du mit Tolkiens Werken nichts anfangen kannst... aber wie passt da dann SW ins Bild? Für mich ist das ziemlich ähnlich und SW (zumindest die Filmsaga) lebt von seinem märchenhaften Anmut... das ist jedenfalls meine Sicht der Dinge.
     
  16. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Ich steh auf Dramatik (gerne auch Tragödien) und davon hat SW jede Menge. Dazu mag ich dumme Witze, SF, coole Bösewichte, Fantasy und Action. Es gibt also jede Menge Dinge, die ich an Star Wars mag. Aber dass Anakin Skywalker der Chosen One sein soll und angeblich wie Jesus in die Welt gekommen ist, ist mir eigentlich schnuppe.
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Naja, nicht ganz... aber ich weiß, was du damit meinst. Gut, dann wäre meine Frage ja beantwortet - danke, du.
     
  18. Alexis Kaartha

    Alexis Kaartha treuer Senatsbesucher und Pädagoge^^

    Naj ich glaub mit einem Kind im Bauch ist es auch nicht gerade einfach große kämpferische Taten zuvollbringen.
     
  19. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich dachte bei Padme nicht ans kämpfen, sondern daran dass sie als Politikerin überhaupt nicht mehr in Erscheinung tritt.
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Diese Szenen wurden ja leider aus dem Film genommen -.-
    Aber gerade mit den ganzen TCW Folgen jetzt wird doch sehr deutlich, wie desillusioniert Padmé zur Zeit von RotS sein müßte, nach all den politischen Fehlschlägen. Kein Wunder, daß sie da nicht mehr allzu viel Energie in den Senatssitzungen aufbringt und das lieber im stillen Kämmerlein mit anderen Politikern bespricht, die auf ihrer Wellenlänge sind... was ja aus dem Film genommen wurde -.-
     

Diese Seite empfehlen