Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

mal wieder "was wäre wenn..."

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Hoof, 4. September 2002.

  1. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    ..Darth Vader bze. anakin nicht gestorben wäre nachdem er den Imperator getötet hat ? Wie wäre wohl sein weiteres Leben gewesen ? Hätte er vor so ne Art Kriegsverbrechertribunal gemusst ? Hätte er versucht die Republik wieder mitaufzubauen ?
    Hätte er nen neuen Anzug gekriegt(vieleicht einen der nicht so bedrohlich wirkt :D ) ? Wie hätten die anderen Mitglieder der rebellion sich verhalten wenn Luke zusammen mit seinem vater aus Endor angekommen wäre ? Hätte er als verantwortungsvoller Vater der Hochzeit zwischen Leia und Han zugestimmt ? :D Wäre er ein guter Großvater geworden ? :D

    na wie oft gabs den thread schon ? :D
     
  2. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Hab ich mich auch schon gefragt. Aber ich denke, er hätte warscheinlich vors Kriegsgermicht müssen. Den Rebellen ists egal, ob er die Verbrechen jetzt als Darth Vader oder als Anakin Skywalker begangen hat. Seine Taten waren nun mal so schwerwiegend, das musste vergolten werden.
    Da kann man nicht plötzlich einen auf große, glückliche Famile machen und sagen Schwamm drüber.
     
  3. moses

    moses Botschafter

    sicher hätte er sich vor einem gericht verteidigen müssen, allerding's währe er sicher ziemlich schnell begnadigt worden. als verbündeter gegen den rest des imperium's währe er einfach zu wertvoll. abgesehen davon wer will sich schon bei einem jedi/sith meister unbeliebt machen, man weiss ja nie was kommt und dann anakin/vader als feind zu haben ist nicht so praktisch.
     
  4. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    "Wir werden deinen Vater vor ein Kriegsverbrechertribunal stellen."
    "Ihr werdet meinen Vater nicht vor's Kriegsgericht bringen."
    "Wir werden deinen Vater nicht vor's Kriegsgericht bringen."
    "Ihr werdet ihm jetzt ein schönes kühles Eis holen."
    "Wir werden ihm jetzt ein Eis holen."
    "Dies ist nicht der Verbrecher, den ihr sucht..."

    Scherz beiseite. Anakin würde sich in Flyin' Ewok umbenennen, der erste Kandidat für die Gespensterstaffel sein und irgendwann verhaftet werden, weil er sich als Teddybär ausgibt ;).

    Okok, jetzt aber ernst ;): Die Rebellen haben gar keine Muse, Anakin zu bestrafen... sie würden 'Vader' wohl eher gegen die Reste des Imperiums einsetzen. "Wir haben den Dunklen Lord der Sith auf unserer Seite, der eigenhändig die Jedi ausgelöscht hat, als ergebt euch lieber gleich..."
     
  5. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    muahahahahaha :D :D :D :D
     
  6. gorkacov26

    gorkacov26 Gast

    Ich denke Vader wird von der Rebellion abgelehnt werden. Er hat einfach zuviel angerichtet. Sie würden ihn wohl hinrichten (falls das dort üblich ist) oder lebenslänglich einsperren. Außerdem haben die normalen Menschen keine Ahnung von der Macht und würden Vaders Wandlung sicher nicht glauben.

    PS: Den Thread habe ich schon mal gemacht, der wurde aber aus unerklärlichen Gründen verschoben (ins Episode 1, 2-Forum).
     
  7. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Ich glaub nicht das man Vader zur Zusammenarbeit gezwungen hätte, denn im Endeffekt wäre er ja noch immer das Schreckgespenst schlecht hin, und ich glaub auch nicht das es was helfen würde wenn Vader dann bei denen die er geschädigt hat mit nem Strauss Blumen oder so ankommt.... :rolleyes:
     
  8. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    aber er is ja nicht mehr Vader ! und vileicht hätten die ja dann auch dafür gesorgt das er nicht mehr wie Vader aussieht !


    aber wenn man ihn "zwingen" würde...is so ne sache, hinter verägert man anakin noch (sieht man ja in E2 wie schnell das geht :D ) und er wechselt wieder zur dunklen seite, also ich glaub kaum das er sich hinrichtenlassen würde..
     
  9. Talon_K

    Talon_K Spam Meister

    Dann wären zwei Skywalker's bei Bakura und hätten den SSI-RUUK in den allerwertesten getretten. ;)
     
  10. DashRendar

    DashRendar PSW-Tippspiel-Weltmeister

    Ich glaub nicht das die Neue Republik Vader angenommen hätte.
    Wahrscheinlich würde er sich irgendwo ein Haus kaufen und Blumen züchten:D
     
  11. Annie

    Annie Gast

    Ich glaube erlich gesagt das er ein unschönes Leben geführt hätte , mit Glück nicht bestraft sondern ausgestoßen . Seine eigene Tochter hasst ihn und kann ihm nicht verzeihen , und er hatt sich auch bei anderen Leuten nicht gerade beliebt gemacht.
    Jaina
     
  12. Kejana

    Kejana Zivilist

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man ihn mit offenen Armen empfangen haette, dafuer ist einfach zuviel passiert.
    Man kann ja nicht alle seine Fehler (und Millionen von Menschenleben) mit einer guten Tat einfach wegwischen. Das laeuft im normalen Leben ja auch nicht so.
    Eigentlich kann er froh sein, dass er zumindest als Geist nebem Obi Wan und Yoda stehen durfte. Klar es steckte immer noch gutes in ihm, aber dass haette er sich wirklich mal eher ueberlegen koennen.;)
     
  13. Darth Arthious

    Darth Arthious deprimiert

    Vader "Ich bin unschuldig!"
    Richter "Das nehm ich ihnen nicht ab!... *röchel* *urks*"
    Vader: "Ich finde Ihren Mangel an Glauben beklagenswert."
    ;) :D
     
  14. Annie

    Annie Gast

    :D :D *lol* So in etwa ja *g*
     
  15. -Sh4dow-

    -Sh4dow- Senatsmitglied

    ich glaub da hätt sich niemand getraut was dagegen zu sagen :D :D
     
  16. Astryn

    Astryn Mistryl-Kriegerin, freie Leibwächterin von Fhedro

    Hey, warum sollte sowas wie die "Schwamm-drüber"-Theorie nicht funktionieren? Hat doch auch schon bei Kyp Durron geklappt?! :o *grummel*
     
  17. Talon_K

    Talon_K Spam Meister

    Der Meinung bin ich auch !
    Also wären doch zwei Skywalker's bei Bakura gewesen. :D ;)
     
  18. DashRendar

    DashRendar PSW-Tippspiel-Weltmeister

    Naja Vader wäre schon noch ein bisschen ein anderer Fall, als Kyp, weil er war ja mit dem Imperator so was wie der inbegriff des Feindes der Rebellion, dem würde man nie abnehmen, dass er jetzt plötzlich gut wäre
     
  19. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Warum sollten sie ihn nicht nehmen? Wenn er doch wieder auf der hellen Seite ist, wäre er für die Rebellen von mindestens genau so großem Wert wie Luke. Er hat zwar viele Leben auf dem Gewissen, aber er hat ja auch den Imperator getötet.
     
  20. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Nichts gegen eure Phantasie, aber es ist nicht möglich. Man kann darüber spekulieren, was passiert wäre, wenn Qui-Gon nicht gestorben wäre. Er hätte schließlich einfach nur besser kämpfen müssen. Man kann spekulieren, was passiert wäre, wenn die Handelsföderation das Schiff mit Padmé, Qui-Gon, Obi-Wan und Jar Jar an Bord beim Abflug von Naboo zerstört hätte. Dazu hätten die nur besser schießen müssen.
    Aber Anakin, der Palpatines Tod überlebt? Nein. Man wird nicht auserwählt, um zu Leben. Man lebt, um die Mission zu erfüllen, und diese Mission wurde erfüllt. Wie sagte Napoleon so treffend, "ich fühle mich gegen ein Ziel getrieben, das ich nicht kenne. Sobald ich es erreicht haben werde, wird ein Atom genügen, mich zu zerschmettern. Bis dahin aber werden alle menschlichen Kräfte nichts gegen mich vermögen". Anakins Ziel ist erreicht, das Atom, das ihn zerschmettert, sind die wenigen Blitze seines Meisters, die ihn sonst nicht einmal im Ansatz angekratzt hätten. Zeit zu sterben.
     

Diese Seite empfehlen