Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Marana Che Tah

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Marana Che Tah, 14. März 2003.

  1. Marana Che Tah

    Marana Che Tah loyale Senatswache

    NAME: Marana Che Tah, Herzogin von Hapan​

    • RASSE: Mensch
    • GEBURTSORT: Hapan
    • ZUGEHÖRIGKEIT: [Zivilistin] (vormals AoBS)




    ~ BERUFLICHER WERDEGANG/ WEITERES

    • VORHERIGER BERUF/TÄTIGKEIT: Informationshändlerin bei der AoBS
    • AKTUELL: Diverse Geschäftsbereiche:
      Verwaltung der Familiengüter
      Verwaltung des Familienvermögens
      Mehrheitseignerin von R.E.M.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2014
  2. Marana Che Tah

    Marana Che Tah loyale Senatswache

    ~ KÖRPERLICHE MERKMALE

    AUGENFARBE: grün
    HAARFARBE: dunkelbraun
    GRÖSSE: 1,75 m
    STATUR: schlank​




    ~ FAMILIE

    • FAMILIENSTAND: verwitwet


    ~ WEITERE ANGABEN

    WAFFEN: Blaster
    SCHIFF: YT- 2400 "Itikam"
    DROIDEN: Tous​
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2014
  3. Marana Che Tah

    Marana Che Tah loyale Senatswache

    Die Anfänge

    Marana wurde auf Hapan geboren. Ihre Familie gehört zu den ältesten Adelsfamilien des Planeten. Sie verbrachte eine glückliche Kindheit und Jugend und heiratete mit 17 Jahren ihre Jugendliebe Talos.


    Ein der Öffentlichkeit verschwiegenes Problem war Talos Machtsensitivität, denn Machtnutzer genossen im Hapes- Cluster nach wie vor nur wenig Ansehen, so daß die Oberhäupter beider Familien bestimmten, daß diese Begabung geheimzuhalten sei und Talos keine Ausbildung bei den Jedi antreten dürfe, um den Ansehen der Familien und den damit verbundenen, politischen Ambitionen nicht zu schaden.

    Diese Entscheidung sollte zu vielen Opfern führen und die politischen Ambitionen der Familie wurden ebenfalls zur Grabe getragen.

    Vorerst aber war die junge Ehe glücklich und eine Tochter namens Sarah wurde geboren.

    Durch den Umstand, daß Talos sich den hapanischen Idealen verpflichtet sah, aber sich gleichzeitig seiner Machtsensitivität immer bewußter wurde, geriet er in einem sehr großen, innerlichen Konflikt, der nach und nach dazu führte, daß er sich auf die Dunkle Seite der Macht begab.

    Er begann seiner Tochter Sarah nach dem Leben zu trachten, aus Umständen, die ihm in klaren Momenten selbst nicht verständlich waren. Das vorhandene Gewaltpotential richtete sich auch gegen andere Mitglieder der Familie, wobei unklar blieb, ob die Todesfälle Talos oder politischen Gegnern zu zuschreiben waren.

    Schlußendlich erkannte Marana, daß sie auf Hapan niemals Frieden fände, gesetzt dem Fall, sie wollte ihrem Mann nicht umbringen. Aber das war leichter gesagt als getan, denn Talos litt zu diesem Zeitpunkt unter einem gewissen Verfolgungswahn, der so manches Attentat ins Leere laufenließ.

    Durch Angst, Mißtrauen und Schweigen hatte sich eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt, der Marana sich durch Flucht entzog.

    Sie schaffte es, sich Talos für zwei Jahre zu entziehen, so daß sie mit ihrer Tochter zwei Jahre ungestört blieb. Aber diese Ruhe war nicht von Dauer. Talos fand die beiden und wieder entschied sich Marana nach sorgfältiger Abwägung der Lage für die Flucht.

    Um die Sicherheit ihrer Tochter gewährleisten zu können, kehrte sie jedoch nach Hapan zurück. Dort erfuhr sie, daß die Tochter eines ihr gut bekannten Ehepaares verstorben war. Durch Mittelsmänner sorgte Marana dafür, daß Sarah den Weg zu der Familie fand. Als einzige Erinnerung an ihre Mutter blieb der Kleinen nur eine Halskette mit dem Wappen von Maranas Familie, die das zurückgezogen lebende Ehepaar, dem das Wappen wohlbekannt war, für Jahre versteckte und erst mit der Volljährigkeit Sarah aushändigte. Die Erklärung des Wappens aber unterließ das Ehepaar aus Angst, Sarah zu verlieren und so starb dieses Wissen, als das Ehepaar einen tödlichen Unfall erlitt. Ohne zu ahnen, daß sie ihre Wurzeln und ihre eigentliche Familie immer direkt vor Augen gehabt hatte, verließ Sarah den Hapes- Cluster.


    Marana indes hatte Hapan, welches sie mittlerweile zu hassen gelernt hatte, aber auch um die Sicherheit ihrer Tochter zu gewährleisten den Rücken gekehrt und gelangte nach diversen Zwischenstationen nach Nal Hutta. Ironischerweise fand sie gerade dort Ruhe und Frieden und Sicherheit vor Talos und einen guten Freund, namens Tryff. Diesen lernte sie im Laufe der Zeit auch lieben, wobei diese Liebe niemals körperlich wurde.


    Doch Talos fand Marana, die er haßerfüllt in der Galaxis gesucht hatte, auf Nal Hutta. Noch größer war sein Haß auf sein einziges Kind, Sarah, deren Tod ebenfalls beschlossene Sache war. Tryff befand sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Reise und auch wenn Marana Talos nicht gänzlich schutzlos ausgeliefert war, erwischte er sie in einem Moment, in dem sie sich sicher fühlte und einige Sicherheitsmaßnahmen vernachlässigt hatte.

    Es gelang Talos Marana in ihrer Wohnung aufzulauern und dabei vergewaltigte er sie. In seinem Kopf hatte sich die fixe Idee festgesetzt, daß er ein Kind, das ebenfalls machtsensitiv wäre, haben wolle. Es war sein Plan, Marana so lange gefangen zu halten, bis sein Plan Erfolg gezeigt hätte, aber er hatte nicht mit den zahlreichen Feinden, die er sich im Laufe der Jahre gemacht hatte, und deren Rachsucht gerechnet. Dieser Umstand führte dazu, daß Talos fliehen mußte und Marana ebenfalls die Flucht gelang.


    Damit war für Marana unweigerlich der Zeitpunkt gekommen, Nal Hutta den Rücken zu kehren, aber Tryff, der währenddessen zurückgekehrt war, riet ihr davon ab, weil er nicht daran glaubte, daß Talos wiederkehren würde. Marana blieb auf Nal Hutta und mußte feststellen, daß sie schwanger geworden war, wie es der perfide Plan ihres Ehemannes vorgesehen hatte. Sie wußte, daß sie dem Kind nicht die Schuld dafür geben konnte und wollte und so wurde ihre zweite Tochter, Padme, geboren, ohne daß dies publik wurde.


    Als Padme wenige Monate alt war, zeigte sich, daß Tryffs Einschätzung falsch gewesen war. Talos kehrte wieder, es war ihm gelungen seine Verfolger abzuschütteln, und abermals war Tryff auf einer Reise.

    Marana gelang es mit einiger Not, Padme zu verstecken, wie sie es vorher mit Tryff als Notfallplan ausgemacht hatte. Danach stellte sie sich Talos, der sie, davon ausgehend, daß sie kein Kind geboren hatte, verhöhnte.

    Doch das war Marana gleichgültig, ihr stand der Sinn nur noch danach, Talos ein für alle Male zu beseitigen und so kam es zu einem Kampf auf Leben und Tod, bei dem beide schwerverletzt wurden. Talos gelang dennoch die Flucht. Marana aber täuschte ihren eignen Tod vor und verließ Nal Hutta.

    Jedoch erfuhr niemand davon, daß beide überlebt hatten, die meisten Leute gingen davon aus, daß sie in den tückischen Sümpfen Nal Huttas ihr Leben gelassen hatten und ihre Leichen einfach unauffindbar wären.


    Nach ihrer Genesung streifte Marana jahrelang in der Galaxis umher, ziellos und doch mit dem einzigen Ziel, Talos zu finden und ihn zu töten.

    Ihr Wunsch nach Rache führte sie eines Tages nach Delastine, wo ein gewisser Rem Torida eine Organisation namens ORTF aufgebaut hatte. Sie bot ihm ihre Dienste als Informatin an. Und nach einigen zwischenmenschlichen Differenzen kam eine für beide Seiten zufriedenstellende Zusammenarbeit zustande.

    Im Laufe der Jahre war die Trauer, die Marana durch den Verlust ihrer beiden Kinder spürte, deren Spur sie verloren hatte, sehr groß geworden. Mittlerweile war sie der Meinung, daß beide Kinder tot seien. In Ami, einer Mitarbeiterin Rems, die in dem Alter ihrer jüngsten Tochter ist, findet sie eine Art "Ersatztochter".
     
  4. Marana Che Tah

    Marana Che Tah loyale Senatswache

    Rescources & Employment Management Cooperation (R.E.M.)

    Die Firma wurde vor Jahrzehnten gegründet und ist auf zahlreichen Geschäftsfeldern tätig. Vor der Eroberung Corellias durch das Imperium wurden das Geschäftsvolumen beträchtlich erweitert und neue Absatzmärkte, besonders auch im Outer Rim erschlossen. Die Geschäfte sind nicht abhängig vom politischen System, sondern nur vom Finanzvolumen des Absatzmarktes.
     

Diese Seite empfehlen