Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Marius Semeon Ortiz

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Semeon Ortiz, 10. Mai 2011.

  1. Personalarchive des Galaktischen Imperiums
    Akten des Administratum Regionatum
    Akte [Semeon Ortiz, Marius] 25-6-4-67
    Bearbeitungsnr.: MOS6645382512
    Verzeichnisnr.: SB101132726


    Rang: Legat

    Name: Marius Semeon Ortiz
    Familienstand: ledig
    Familie:

    Marius Semeon Capitio, Vater
    Marius Semeon Capitio entstammt einer Familie die sich erst durch ihre Verdienste um das Imperium in die höheren Klassen der Bevölkerungsschicht von Aequila hochgearbeitet hatte. Berichten des Geheimdienstes zufolge erregen solche „neue Familien“ stets großes Aufsehen, Neid und Missgunst in der eher rückwärtsgewandten Heimatwelt Semeon Capitios. Angetrieben durch seinen Vater, verfolgte Marius Semeon Capitio ebenfalls eine Militärkarriere und legte eine Bilderbuchkarriere hin.
    Als Absolvent mit Bestleistung verließ Semeon Capitio Carida und trat in den aktiven Dienst ein. In der Schlacht um Coruscant, in welcher Imperator Arcanious unterlag, zeichnete sich Semeon Capitio durch seine Kühnheit und Verbissenheit aus. Schließlich diente Capitio unter Sel Kaitan und brachte es nach mehreren Siegen, unter anderem die Rückeroberung Coruscants. Nach der Rückeroberung unter der Führung von Sel Kaitan, wurde Semeon Capitio zum General befördert und hielt diesen Rang bis zu seinem Ruhestand der im selben Jahr erfolgte wie der Herrschaftsantritt des Imperatator Phollow. Die Gerüchte Semeon Capitio wäre freiwillig ein Jahr früher in den Ruhestand gegangen als er davon hörte das Phollow der nächste imperiale Regent werden würde, konnten nicht bestätigt werden, ließen sich jedoch auch nicht widerlegen.

    Weitere Informationen unter der Verzeichnisnummer SB911878937

    Netesa Semeon, Mutter
    Scaura Semeon ist eine geborene Ravenburg, und stammte aus einer caridischen Familie von Bankern und Rechtsanwälten ab. Sie hingegen interessierte sich nie sonderlich für diese Bereiche. Den Informationen des Geheimdienstes zufolge lernte sie Marius Semeon Capitio bei einer Gala nach der Rückeroberung Coruscants kennen. Ihre Karriere beläuft sich auf einen Hochschulabschluss auf Alderaan in Kunstgeschichte, Kommunikationswissenschaften und Xenologie. Nach der Geburt ihres Kindes zog sie es vor die Hausfrau zu sein.

    Weitere Informationen unter der Verzeichnisnummer SB811528747
    Weitere Informationen zu ihrer Familie unter der Verzeichnisnummer A9436743930

    Lucius Semeon Parricida, Onkel
    Das schwarze Bantha der Familie. In den Geheimdienstberichten wird er als ein kalter, gefühlsloser Mensch beschrieben. Oft setzt er unorthodoxe Mittel ein, um seine Ziele zu erreichen, manch einer würde ihn sogar als Intrigant bezeichnen. Ihm ist jedes Mittel recht um siegreich zu sein, er schreckt nicht davor zurück brutalste Mittel einzusetzen, oder andere zu erpressen um zu bekommen was er will, seine Devise ist ganz klar, nur der Stärkste überlebt. Dieses Vorgehen brachte ihn in seiner militärischen Karriere in der Flotte bis zum Captain, doch war seine Verstrickung in den Mord an seinen Vater Servius Semeon Varro der ihm in seiner militärischen Karriere im Weg stand. Seine Schuld konnte nicht bewiesen werden, doch wurde er unbequem. Seine Entlassung folgte als während der Schlacht um Corellia es zu Ungereimtheiten mit der Verwahrung der Gefangenen kam.

    Weitere Informationen unter der Verzeichnisnummer SB921878937

    Herkunft: Nyriaan
    Spezies: Mensch
    Rasse: Nyriaaner
    Alter: 27 Jahre
    Geschlecht: männlich
    Körpergröße: 1,75
    Statur: durchschnittlich
    Haarfarbe: dunkelblond
    Augenfarbe: gelbgrün
    Besondere Merkmale: Tätowierung auf dem Oberarm welche aus seiner Wehrdienstzeit der imperialen Armee stammt.

    Sprachkenntnisse:
    - Galactic Basic Standard (nyriaanischer Dialekt)
    - High Galactic (Grundkenntnisse)

    Bildung:
    Abschluss des Studiums in Geschichte und Politischer Wissenschaft der Universität von Alderaan

    Charakterprofil:
    Marius Semeon Ortiz stand bereits seit frühster Kindheit im Schatten seines Vaters. Daraus entstehen der Drang stets der Beste zu sein um dem überlebensgroßen Vorbild welches sein Vater für ihn darstellt gerecht zu werden. Dadruch bedingt wurde Semeon Ortiz zum Perfektionisten der sich nie mit dem „Normalen“ zufrieden gibt. Er will dem Bild seines Vaters gerecht werden und sucht seinen Ruhm und seine Anerkennung in der imperialen Politik. Die Maßnahmen die Semeon Ortiz dabei ergreift, zeugen von seiner rücksichtslosen Ader, eine Tendenz die bereits seinen Onkel zu Fall brachte.

    Lebenslauf:

    Die militärische Erziehung die Semeon Ortiz durch sein Elternhaus erhielt, prägte sein späteres Leben grundlegend. Marius Semeon Ortiz wurde bereits früh in die KOMENOR Erziehungsprogramme eingeschrieben und absolvierte sie ohne besondere Vorkommnisse.
    Bereits hier wurde seine schnelle Auffassungsgabe und sein Geschick im Umgang mit Worten festgestellt. Seine Eltern fanden dass diese Ader gefördert werden sollte und unterstützten sein Vorhaben Geschichte und Politische Wissenschaft an der Universität von Alderaan zu studieren.
    Die dortige Studienzeit verbrachte Semeon Ortiz indem er nicht nur in diversen imperiumsfreundlichen Organisationen Mitglied war, sondern auch indem er bereits früh Interesse an den Verwaltungsstrukturen des Imperiums zeigte. Seine Abschlussarbeit trug den Titel „Capita provinciarum - Okkupation und Verwaltung der Provinzen des Galaktischen Imperiums von der ersten Inbesitznahme Coruscants bis zur Eroberung Corellias “

    Daraufhin leistete Marius Semeon Ortiz den Freiwilligendienst der imperialen Armee ab, vermutlich um seinen Vater über die nichtmilitärische Zukunft hinwegzutrösten. Dort diente Marius Semeon Ortiz im 9. Infanteriekorps, 23. Angriffsbatallion in der Aurek Kompanie im Sando Squad. Dort erreichte er den Rang eines Seargent Majors bevor er im Alter von 23 den Dienst absolvierte.

    Daraufhin bewarb sich Semeon Ortiz beim Administratorum Regionatum um nun seine Karriere in der imperialen Politik zu beginnen. Zu Beginn der Ämterlaufbahn im Administratorum Regionatum steht das Amt des Quaestors. Das Amt des Quaestors kümmert sich um den finanziellen Aspekt, im Falle eines Quaestors beim Gouverneur von Nyriaan wie in Semeon Ortiz' Falle, kümmert sich der Quaestor bzw. der Quaestorenstab um die finanzielle Verwaltung des entsprechenden Planeten.
    Marius Semeon Ortiz begann also im Alter von 24 Jahren beim Gouverneur von Nyriaan, Serenus Calpurnianus Horr. Semeon Ortiz zeigte in dieser Zeit eine äußerst kaltblütige Art als dieser während der gesamten Zeit Material gegen seinen Vorgesetzten suchte um diese gegen ihn zu verwenden. Die Stütze dieser Überlegung bildet unter anderem die Anklage Ortiz gegen Calpurnianus Horr und dessen Verwaltungsmethoden. Horr war ein Lebemann und laut Geheimdienstberichten korrupt. Er nutzte seine Macht sogar aus und feierte nach dem Sieg in einem unbedeutenden Gefecht gegen eine örtliche Rebellenzelle einen Triumphzug. Ortiz gelang es den korrupten Gouverneur zu stürzen nachdem er die vorgeschriebene Dienstzeit absolviert hatte und wurde vom Administratorum Regionatum zum Legat der neu ernannten Gouverneurin Ria Okasa ernannt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2011
  2. Leistungen und durchgesetzte Beschlüsse im Dienste des Imperiums

    /

    Auszeichnungen

    /

    Beförderungen

    /
     
  3. Vorgesetzte

    Gouverneurin Ria Okasa [​IMG]

    [​IMG]

    Ria Okasa wuchs als Tochter eines bekannten imperialen Politikers auf Ryloth auf. Ihr Vater, Rokon Okasa, hatte immer hohe Erwartungen an seine Tochter, schon bevor sie überhaupt geboren wurde, hatte er ihren Werdegang schon genauestens geplant: Sie sollte auf die beste Schule Ryloths gehen, diese nur mit den besten Noten abschließen und dann, wie ihr Vater, in die Politik gehen, und, wie er, über Leichen gehen um ihre Ziele durchzusetzen. Aber es kam anders. Ria war nie das tapfere, ehrgeizige Mädchen, das ihr Vater sich gewünscht hätte. Sie war schüchtern, leise und zurückhaltend und hielt nichts von den Methoden ihres Vaters, der zwar nach außen hin ein aufrichtiger Mann, privat jedoch alles andere als ehrenvoll war. Während der Ehe mit Rias Mutter hatte er zahlreiche Affären mit jüngeren Twi’lek, von denen einige noch nicht ganz volljährig waren, außerdem pflegte er es jeden Abend Alkohol zu trinken, und wenn er das tat wurde er aggressiv. Dann kam es regelmäßig vor, dass er seine Fraun und Tochter schlug. Als das Mädchen 17 Jahre alt war ereignete sich wieder ein solcher Anfall, aber dieses Mal nahm es kein gutes Ende. Rokon Okasa verprügelte seine Ehefrau so lange, bis sie starb. Ria hatte das Ganze nicht mit ansehen müssen, sie war zu diesem Zeitpunkt schon ausgezogen und lebte allein, dennoch verletzte sie der frühe Tod ihrer Mutter natürlich sehr. Offiziel starb sie während eines Angriffes durch von der Republik angeheuerte Söldner, der Politiker erzählte niemandem die Wahrheit, auch seiner Tochter nicht. Nach dem Tod ihrer Mutter beugte sich Ria dem Willen ihres übermächtigen Vaters und begann ihre Karriere in der Politik. Marius Semeon Ortiz hat ein gespaltenes Verhältnis zu der nichtmenschlichen Gouverneurin. Sie ist die erste Twi'lek die ihm im Administratorum Regionatum begegnet, sein endgültiges Bild wird erst durch ihre noch kommenden Taten als Gouverneurin von Plagen gebildet.

    wird noch ergänzt

    Untergebene

    Präfekt Dorejj [​IMG]

    [​IMG]

    Kateel Dorejj, Sohn des Industriemagnaten Haydnat Dorejj, trat mit 21 Jahren in den Dienst des Administratorum Regionatum ein und ließ seine Karriere mit dem Geld seines reichen Vaters verschönern. Obwohl er dies durch seinen guten Abschluss eigentlich nicht nötig hatte, wollte der eitle Kateel jedem beweisen, dass seine Familie die Mittel hatte ihn bis zur Spitze zu bringen, wenn sie es wollen würde. Marius Semeon Ortiz wählte den noch manchmal stürmischen Kuati wegen seiner Fähigkeiten im Umgang und vor allem in der Umgarnung reicher Investoren aus.


    Präfekt Tatum [​IMG]

    [​IMG]

    Als Kurlen Tatum seine Heimatwelt Yaga Minor verließ, wusste er bereits wo sein Weg ihn hinführen würde. Er wollte nicht die weiten des Weltalls im Namen der Flotte, oder jeden Gebirgszug von Hoth im Namen der Armee erobern, er wollte die Welten die er sah grundlegend verändern. Seiner Meinung nach kann er das im Dienste des Administratorum Regionatum mit den besten Ergebnissen. Seine bisherige Laufbahn auf Coruscant war beeindruckend. In seinem District ging die Kriminalität um 4% herunter, was bei den derzeitigen Verhältnissen auf Coruscant beachtlich ist, wohingegen die Hilfsprogramme die er startete, bereits einige Männer vor dem Hunger retteten. Teilweise war dies auch den großzügigen Nahrungsschenkungen zuzuschreiben die seine Familie, Besitzer der FoodCo, ihrem Sprößling spendierten. Marius Semeon Ortiz wählte ihn genau wegen dieser Leistungen aus.

    Präfekt Aenonius [​IMG]

    [​IMG]

    Spurius Valerius Aenonius ist, so wie Marius Semeon Ortiz auch, auf Nyriaan geboren worden. Beide kennen sich bereits seit ihren Jugendjahren, und bestritten gemeinsam die Beamtenkarriere. Auf Nyriaan diente er noch als Laufbursche, wohingegen seine Beförderung schnell erfolgte, als Semeon Ortiz selbst Präfekt wurde. Als Sekretär kümmerte er sich um alle bürokratisch anfallenden Papierkram und bekommt nun auf der neuen Welt Plagen seinen eigenen Distrikt.

    Präfekt Raglan [​IMG]

    [​IMG]

    Für einen Jungen der in den Verhältnissen des Mid Rims aufgewachsen ist, konnte es nichts besseres geben als eines Tages zu jenen zu gehören, die Entscheidungen trafen. Der Drang zur Macht war im jungen Teeoric Raglan stark, sodass dies ihn nach mehreren KOMENOR Hilfsprogrammen die er in Anspruch nahm um einen ordentlichen Abschluss abzulegen, in die Arme des Administratorum Regionatum und direkt zu Marius Semeon Ortiz trieb. Zwar verfügt der Präfekt über keinen nennenswerten Namen oder Besitz, doch ist der Drang zur Macht in dem jungen Prefekten so stark, dass Ortiz ihn als Patron unter seine Fittiche nimmt.

    Bekanntschaften

    /
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2011

Diese Seite empfehlen