Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Martial Arts Filmfans

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von LITTLE EWOK, 23. November 2003.

  1. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Dieser Thread soll für Fans von Martial Arts Filmen sein.
    -Ist für Euch Blade, Matrix, Van Damme nicht das höchste der FIlmkampfkunst, sondern kennt ihr den wahren Stoff aus dem die Träume schöner, harter und eleganter Kämpfe sind??
    -Ist "Iron Monkey" nicht einfach ein Äffchen sondern ein Klassiker??
    -Bruce Lee Fans???
    -Kennt Ihr Werke wie "The Bride with white Hair"
    - Oder kennt ihr "nur" die alten Jet li Filme (nicht das "hype" Zeugs wie "The One")????
    Dann seid Ihr hier Richtig.
    Der Thread soll dazu dienen über Filme zu diskutieren und vielleicht auch mal ein Review zu posten etc. Themen wie die beste Kampfszene gehören hier natürlich auch rein.
    Bei Gelegenheit werde ich dann auch Anfangen Reviews hier zu posten.
    Also lasst mal hören.
     
  2. Darth Gore

    Darth Gore Dachdecker auf dem Todesstern

    Dann fange ich mal mit einem Review an (weitere Reviews inklusive Cover und Filmpics gibts auf meiner HP www.trashzombies.de)


    Jaguar lebt!

    Original: Jaguar lives!
    aka. El Felino

    LAND, JAHR: USA, 1979
    LÄNGE: ca. 88 Min.
    REGIE: Ernest Pintoff
    DREHBUCH: Yabo Yablonsky
    DARSTELLER: Joe Lewis, Christopher Lee, Donald Pleasence, Barbara Bach
    FSK: 18

    Original Filmdialog:
    Terry: "Du bist wie Rotwein Jonathan (=Jaguar). Wirst mit jedem Jahr besser!"
    Jaguar: "Ach Terry, du hast immer einen flotten Spruch auf Lager."


    Leute, was einem hier geboten wird ist reinste Beat-Em-Up-Action gepaart mit einem Hauch von Tourismusflair. Falls ihr vor habt nächstes Jahr ins Ausland zu fahren - vergesst es. Besorgt euch diesen Streifen und ihr kriegt die halbe Welt gebannt auf eine VHS-Kassette in eure Wohnstube gezaubert. Von Hong Kong über Madrid bis hin zu Rom - alle Reiseziele der gehobenen Klasse aus dem aktuellen TUI-Reiseprospekt sind vertreten - Action inklusive. Unser Held namens Jaguar, gekleidet mit den trendigsten und engsten Hosen und Pullover der ´70er-Topdesigner, prügelt sich über den halben Erdball und legt sich mit allerhand bösen Gestrüp an. Ob Diktator einer tropischen Bananenrepublik, in der alle Soldaten einen Schnurbart tragen (müssen?) oder elegante Paten in Hong Kong - früher oder später kriegt das Übel der Welt Jaguars Faust zu spüren. Motivation für seine actiongeladene Weltreise ist Rache - wie soll es auch anders sein. Jaguar war nämlich Agent der Geheimorganisation G-6, die Terroristen das Handwerk legt, und bei einem Auftrag in Grand Valley wurde sein bester Freund Bret Barrett (schicker Name...) getötet. Den Mörder sucht Jaguar nun und seine Suche führt ihn rund um den Globus. Mit jedem Reiseziel kommt er ihm näher. Doch natürlich ist die Gefahr sein stetiger Begleiter und so muss er in Hong Kong mehrere Kung Fu-Kämpfer ausschalten, in El-Habbad einen Mann aus einem Foltergefängnis befreien und in Rom eine Autoverfolgungsjagd überleben - bei der er eigentlich der Verfolger ist...na ja, er klammert sich eigentlich nur auf dem Autodach fest. Auf jeden Fall ist die letzt genannte Szene recht spektakulär und verdammt spaßig anzusehen. Apllaus und Standing Ovations für den Stunt Man!!! Aber das war natürlich nicht das Highlight des Films - dieses kommt natürlich am Schluß und welchen Platz haben die Drehbuchautoren sich für den Endkampf mit dem Oberbösewicht ausgedacht? Fronkraisch! Genauer gesagt: Belmonte. Auf einer alten Burg stehen sich Jaguar und der Oberbösewicht gegenüber. Und wer ist nun das Böse in Person, der geheimnisvoll alle Fäden im Hintergrund zieht? Nun, es ist Bret Barrett- sein "toter" Freund! Er hatte seinen Tod nur vorgetäuscht, um sich von der G-6 zu lösen und seinen finsteren Plänen nachzugehen. Jaguar ist natürlich wütend und enttäuscht, schließlich hat er sich mit der Unterwelt des halben Erdballs angelegt. Was nun kommt könnt ihr euch ja denken: Kung Fu (oder war´s Karate?). Es wird geprügelt bis sich die Balken biegen und da dies ziemlich anstrengend ist, müssen natürlich beide Kämpfer ihre Hemden ausziehen und uns ihre Oberkörper präsentieren. Doch Bretts Body ist nicht allzu lange zu sehen, denn mit einem geschickten Dreher zieht Jaguar ihm die Beine weg und er stürtzt in den Tod. Die Reise ist zu Ende...

    Fazit:
    Tja, Leute das sind glatte 4 Zombieköppe (auf meiner HP www.trashzombies.de gibt´s als Bewertungssystem Zombieköpfe. Fünf ist die Höchstwertung). Coole Autos, heiße Sprüche, enge Hosen, trainierte Bodys, glänzende Haare, harte Schläge, ferne Urlaubsziele...muss ich noch mehr sagen?

    G-Punkt: 0%
    G-6: 37,8%
    G-Rangel: 62,2%
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2003
  3. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    "Bride with the White Hair" ist schon ein Hammer, wobei ich den zweiten Teil sogar noch besser finde.
    Mein absoluter Lieblings Martial Art Film ist aber "In the Line of Duty IV". Regie und Choreographie natürlich von Yuen Wo Ping und der Kampf zwischen Donnie Yen und Michael Woods ist meiner Meinung nach nicht zu toppen.
    Schade, dass aus Hong Kong seit 10 Jahren fast nur noch Schrott kommt.
     
  4. Darth Gore

    Darth Gore Dachdecker auf dem Todesstern

    So jetzt kommt das nächste Review (keine Angst, diesen THread werde ich regelmäßig hochposten). Übrigens weitere dufte Reviews auf www.trashzombies.de.



    Das Söldnerkommando

    Original: Kill Squad
    aka. Code of Honor

    LAND, JAHR USA, 1981
    LÄNGE: ca. 85 Min.
    REGIE: Patrick G. Donahue
    DREHBUCH: Patrick G. Donahue
    DARSTELLER: Jean Claude, Jeff Risk, Jerry Johnson, Bill Combray, Francisco Ramirez,
    Marc Sabin, Alan Marcus, Sony Fung
    FSK: 18
    Kinostart: 01.04.1983
    Indiziert seit: 28.06.1983

    -------------------------------------------------------
    "12 hands... 12 feet... 24 reasons to die!"
    (englischer Werbeslogan)

    "Massenstart mit 60 Kopien Bundesweit"
    (Werbeslogan aus der "Cinema 4/83")

    Original-Filmzitate:
    "Du willst mir ´nen gebrauchten Lutscher ans Hemd kleben, du Bratenbengel?"
    "Deine Waschstrasse hat´n Leck!"
    "Weitersagen: gleich gibt´s Ramba Zamba, es gibt gleich richtig Grobes!"
    "Mein Fraund hämmert dir ´ne Regenrinne in die Birne!"
    "Haut ab, ihr Knaller!"
    -------------------------------------------------------

    Review:

    Hier ist er endlich: der ultimative Post-Vietnam-Actionfilm verpackt als knallhartes Super Nintendo Beat ´em-Up-Game. "Das Söldnerkommando" bietet Trashunterhaltung vom Feinsten. Heiße Sprüche, scharfe Fighter und Explosionen a la Vincent Dawn. Die Handlung ist grandios, weil sie einfach ist. Eine Horde Vietnamveteranen muss sich durch mehrere Stages prügeln, um im letzten Level (also am Ende) den Oberboss fertig zu machen. Beat ´em-Up Action eben. Aber ein bißchen mehr Story gibt es natürlich auch. Also, der Obermacker eines ehemaligen Vietnamplatoons landet nach einem Anschlag im Rollstuhl und seine Frau kommt um. Da seine Kumpels ihm ihr Leben verdanken (er ist für sie mal durch ein Minenfeld gelatscht), ist für sie natürlich klar, dass sie den Attentäter finden müssen. Nachdem sich nun jeder dieser Fighter ausführlich in den verschiedensten Prügelszenen vorgestellt hat, suchen sie nun den Bösewicht. Dabei wird in jeder Stage (z.B. Schrottplatz) einer dieser Fighter von einem geheimnisvollen Scharfschützen
    umgelegt. Am Ende (und nach zahllosen Kämpfen und einer superduften Autoverfolgungsjagd) sind nur noch zwei übrig. Diese haben die Spur des unheimlichen Scharfschützen weiterverfolgt, welche sie in den Garten ihres ehemligen Chefs führt. Dort finden sie nun heraus, dass ihr achso armer Kumpel gar nicht gelähmt ist, seine Frau selber umgebracht hat und auch noch der Scharfschütze ist! Und warum tat er das alles? Keine Ahnung, ist aber auch egal, denn jetzt kommt das Finale: FINAL STAGE - PLAYER 1 READY! Ein heißer Kampf entbrennt. Mann gegen Mann. Gut gegen Böse. Super-Karatekämpfer gegen Vietnamveteran. Wer wird gewinnen? Die Spannung steigt. Die Schläge werden härter. Das Böse scheint zu gewinnen, doch leider wird dem Bösen der Kopf abgehauen und Ende. Was für ein Film, zu dem ich wohl nicht mehr viel hinzufügen muss, außer: WELTKULTURERBE!

    Schläge: 13%
    Auto macht BUMM!: 28%
    Sprüche (siehe oben): 59%

    WERTUNG: 5 Trash Zombies (siehe www.trashzombies.de)
     
  5. The Dark Lord

    The Dark Lord Dark Lord of Möchtegern-Sith

    Die alten Filme sind die besten. Das neue Zeug kann damit überhaupt nicht mithalten.

    Was schade ist, dass oft die ganz alten Filme (z.B. Bride with the White Hair, Shaolin Temple mit Jet Li) nicht in englischer Sprache gibt, sondern meistens in Cantonese oder Mandarin und halt mit englischen Untertiteln.

    Ansonsten finde ich die Bruce Lee Filme nicht schlecht.
    Allgemein ist/war Bruce Lee einfach nur genial. Ein wahrer Meister (es lohnt sich das Buch "Bruce Lee - Sein Leben und Kampf. Von seiner Frau Linda" zu lesen).
     
  6. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Viele Filme gibts ja schon in Deutsch, aber dann argg geschnitten.
    (Btw: wenn Jemand weiss wo man Hard Boiled Ungeschnitten bekommt Bitte melden:Ich finde immer nur eine 107 Min Variante, ich will aber die 127 Minütige Version. Das Ganze sollte wenn möglich ohne Kreditkarte gehen.)
    Ich werde demnächst mal ein Review zu "In the Line of Duty 4" und "Once Upon a Time in China 2" hier reinstellen.
     
  7. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    Ich kenn den Film zwar nicht, aber bei X-Juggler gibts mehrere Fassungen, davon war eine 122 und eine 126 (mehr hab ich nicht angeklickt), allerdings muss man sich da registrieren, wegen des dummen Jugendschutzes...
     

Diese Seite empfehlen