Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Serie Marvel's Luke Cage

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von riepichiep, 20. April 2016.

  1. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Nach Daredevil und Jessica Jones kommt in einem halben Jahr Luke Cage. Die Leute, die Jessica Jones geguckt haben, werden Luke ja schon kennen.

    Hier ein erster Teaser:


    Start soll Ende September auf Netflix sein.

    Und, wer wartet schon auf die Serie?
     
    icebär und Lord Garan gefällt das.
  2. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

  3. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    count flo gefällt das.
  4. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Und noch ein Trailer:

     
    count flo, Lord Garan und Luther Voss gefällt das.
  5. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Wer guckt denn alles?

    Ich bin mittlerweile mit Folge 7 fertig.

    Den Anfang fand ich durchaus zäh, mit dem Auftreten von Clair Temple wurde es (in meinen Augen) besser. Clair Temple ist einfach ein toller Gesprächspartner und ein super Gewissen.


    Nett finde ich die Anspielung auf IRON MAN 2 - hätte nicht gedacht, dass HAMMER INDUSTRIES die Verhaftung des Geschäftsführers übersteht ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2016
    Teach gefällt das.
  6. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Ich fange nachher an, das passende Wetter für nen Netflix Marathon habe ich ja vor der Tür ;)

    Bin gespannt, ob mir die Serie ähnlich gut gefällt, wie die beiden anderen Netflix/Marvel Serien.
     
  7. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Gut gefallen hat mir, dass man mittlerweile den Chitauri-Angriff auf New York und dessen Auswirkungen deutlicher thematisiert hat. Es wird mittlerweile zu einem Leitthema im MCU, wenn die "Begabten" (engl. Gifted) sich unter die normalen Menschen mischen und dort für Aufsehen sorgen.

    Überhaupt nicht gefallen haben mir die verschiedenen Bemerkungen in Bezug auf Obama. Das mag in "Luke Cage" zwar stimmig sein, ergibt im MCU aber keinen Sinn, da der Präsident dort einfach "Matthew Ellis" heißt. Das war schlampig.
     
  8. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Stimmt, ist mir beim Gucken gar nicht aufgefallen.

    Mir stoß aber negativ auf, dass sie Luke Cage als "ersten schwarzen Superhelden" bezeichneten. WarMaschine und Falcon sind ja nun mal schon länger dabei als er ...
     
    count flo gefällt das.
  9. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Ich schaue es aktuell auch, bin aber erst bei Folge 4 und werde sicherlich auch nicht schneller. Das liegt nicht an der Serie, sondern dass ich generell sehr selten binge und teilweise auch daran, dass mein Bruder, der ebenfalls ein großes Interesse am MCU hat, nur alle zwei Wochenenden mal da ist - und pro Wochenende schaffen wir dann vielleicht 3 bis 5 Folgen.

    Aktuell finde ich es aber überhaupt nicht zäh. I wo, für mich ist es das erste Mal bei einer Marvel-Netflix-Serie, dass ich es nicht zu langgezogen finde. In jeder Folge passiert etwas Neues - unerwartete Tode, unerwartete Wendungen, coole Szenen - und für jede Folge hat auch so ihren eigenen Bogen. Das macht die Serie etwas mehr zu einem Procedural, als es vorige Marvel-Netflix-Serien waren... und das finde ich auch explizit sehr gut so.

    Mein Hauptkritikpunkt ist, dass die Serie zwar atmosphärisch gute Akzente setzen kann, aber inhaltlich wenig Neues bietet. Cottonmouth wirkt wie eine handzahme Version von Fisk, der dann auch irgendwann einmal in die Politik ging - insofern sind Cottonmouth und seine Cousine für mich ein wenig die Aufsplittung von Fisk in zwei Personen -, Luke Cage ist naturgemäß jetzt kein neuer Charakter, seine Origin in Folge 4 war halt die übliche Origin, bei der ich noch froh war, dass man in "Jessica Jones" auf sie verzichtet hat...

    Allerdings ist das auch alles - wie immer bei Marvel (außer bei "Agent Carter", das ich ehrlich nicht mag) Meckern auf hohem Niveau. Und wenn es jetzt keinen Megaabsturz gibt, dann werde ich "Luke Cage" gerne zu Ende schauen und danach "Iron Fist" mein Vertrauen schenken. "Defenders" ist eh schon gekauft.
     
  10. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Afaik wird er aber nicht als Präsident erwähnt. Er kann in dem Setting einfach ein sehr bekannter und aktiver schwarzer Politiker sein ;) oder es gab Wahlen und Ellis hat ihn abgelöst.

    Wobei die beiden Militärs sind und nicht so sehr eigene Superhelden das Volk für wie eben Iron Man oder Cap, sondern soweit wir gesehen haben entweder für die Regierung unterwegs sind oder als Avenger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2016
  11. Oberon

    Oberon loyaler Abgesandter

    Mir gefällt Cage eigentlich ganz gut. Man hat es geschafft dass sich alle drei Settings unterschiedlich anfühlen und nichts aufgewärmt wird. Das Gangster und Rassenthema gewürzt mit viel Musik ist schon nicht übel. Fühlt sich fast wie ein sehr abgespecktes The Wire an.

    Cottonmouth hat es halt schwer als Wiedersacher. Fisk ist super geschrieben und gespielt und Killgrave ist im Grunde der komplette Grund warum Jessica Jones überhaupt in der Form funktioniert hat. Aber verglichen mit anderen Antagonisten immer noch über Mittelmaß.
     
  12. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Wie und warum Luke zu den Defenders kommt ...

    [​IMG]
     
    count flo, garakvsneelix und Lord Garan gefällt das.

Diese Seite empfehlen