Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mehr Persönlichkeit für den Jedi-Rat

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Chrisael, 28. Mai 2005.

  1. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Meint ihr nicht auch das die Jedis aus dem Rat mehr Persönlichkeit verdient haben? Im Film kommt davon leider nicht viel rüber und die meisten SW-Bücher(da könnte ja der ein oder andere Charakter vorkommen) sind für mich unlesbar weil sie MAXIMAL mittelmässig geschrieben sind(oder kann mir jemand ein wirklich gut geschriebenes SW-Buch empfehlen).

    Stellt euch mal vor die Jedis hätten mehr Persönlichkeit, die Order66 Szenen wären doch um einiges dramatischer Ausgefallen

    Viele der Jedis hätten sicher interessante Ansätze mit den man spielen könnte.
     
  2. Dray

    Dray junger Botschafter

    Star Wars ist die Geschichte von Anakin Skywalker, sie beginnt als er 9 Jahre alt ist und Endet mit seinem Tod.


    in den Filmen von GL geht es einzig und allein darum. Du kannst nicht fordern in den filmen mehr von nebencharaktern zu sehen. Für sowas gibt es Bücher allerdings gibts vom Jedirat auch nich viel wenn ich so überleg...
     
  3. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Ich fordere ja keine komplette Geschichte aber ein bisschen mehr Persönlichkeit hätte schon drin sein können. Dafür hätte man pro EP vielleicht 10 Minuten aufwenden müssen. Die Zeit hätte man ganz locker bekommen wenn man ein bischen mit den dominierenden Action- und Effektszenen gespart hätte. Also ich Liebe Action und Effekte aber in EPI bis II waren eindeutig zu viele drin.

    Übrigens ist das mit der Action und den Effekten ein Zeichen unserer Zeit. Heute wird viel zu viel Filmzeit dafür verschwendet. handlung und Chara`s tretten leider in den Hintergrund.
     
  4. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    SHATTERPOINT ist bis heute bei mir ungeschlagen gut!

    wie schon erwähnt, die anderen Jedi sind NEBENfiguren - und so interessant sie auch teilweise sind, im Film ist nicht genug Platz um 12 Ratsmitglieder + 1000 weitere JEdi zu beleuchten.

    --

    Deswegen gibt es ja die Comic und die Bücher
     
  5. Kenobi1046

    Kenobi1046 Senatsbesucher

    Ich denke da genau so, Star Wars handelt hauptsächlich von Anakin Skywalker, wie er aufwächst, wie er zur dunklen Seite überkehrt und letztlich wieder zur lichten Seite überwechselt. Und ich finde auch, das in Episode 2 und 3 die Nebencharaktere schon sehr in den Vordergrund gerückt sind! Ich find Lucas hat mir Star Wars alles richtig gemacht!
     
  6. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Ich hätte zwar auch mehr über Ki-Adi-Mundi erfahren, aber wie Dray schon gesagt hat: Es ist die Geschichte von Anakin Skywalker und nicht die des Jedi-Rates.
     
  7. Smash

    Smash Gast


    Doch früher gingen die Filme halt nciht um Anakin Skywalker,ich finde das ist etwas falsch ausgedrügt,denn schließlich ist in der OT Luke die Hauptrolle.Ich würde eher sagen die SW Sag spielt über die Skywalker Familie.Aber das ist nebensächlich.

    Besser hätte ich es schon gefunden wenn man wenigstesn Mundi näher beleuchtet hätte so wie Mace und Yoda.Die drei sind schließlich die "Oberhäupter" :rolleyes:
     
  8. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Wenn du Bücherempfehlungen haben willst, wäre es am Besten, du sagst uns, was du bereits gelesen hast und welche Aspekte dir da gut bzw. überhaupt nicht gefallen haben ;)
     
  9. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Nun, gute Ideen und gute Charaktere gibts in vielen SW-Büchern aber das problem ist einfach das sie nicht gut genug geschrieben sind.
     
  10. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Nunja, Charles Dickens ist keiner der Autoren ;). Ich weiß auch nicht, ob du nur Übersetzungen gelesen oder mal die Originale versucht hast.
    Wirklich gute und gut lesbare Schriftsteller sind meiner Meinung nach (auf Englisch) Matthew Woodring Stover (der mit 'Shatterpoint' und 'Revenge of the Sith' zwei Prequel-Romane geschrieben hat, wobei in letzterem die Nebencharaktere natürlich genausowenig beleuchtet werden wie im Film; ersteres ist ein Roman über Mace Windu), Greg Keyes (keine Prequel-Romane), Michael Reaves (drei Prequel-Romane: 'Darth Maul: Shadow Hunter', 2x 'Medstar'; der erste ist ein Darth-Maul-Vehikel, die anderen beiden folgen einem "Abenteuer" von Barriss Offee, die zwar nicht im Rat sitzt, aber auch ganz interessant ist), John Ostrander (keine Romane, aber haufenweise Prequel-Comics, die ja auch Literatur sind; wohl die beste Adresse, um mehr über Ratsmitglieder zu erfahren, die tauchen alle mal auf).
     
  11. Michael Zimmel

    Michael Zimmel Dienstbote

    Das glaube ich zwar teilweise auch, aber nur um Anakin geht es auch nicht. Es geht um auch um den Kampf zwischen "Gut und Böse"!!! :braue yeah!!!
     
  12. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Also erstmal: GL verkennt nicht seine eigene Stärke! Natürlich haben die Jedi eine Persönlichkeit. GL möchte aber schon, daß jeder die Persönlichkeiten anders sieht. Was EP3 betrifft so müssen wir uns natürlich fragen, was deutet der Satz aus EP2:"Nur die Sith kennen unsere Schwäche". So geshen sind die Jedi in EP3 wohl ziemlich "neben sich", denn sie werden ja auch von der Dunklen Seite der Macht blind gemacht. Wenn alles über SW klar wäre bräuchten wir auch kein Forum... :D
     
  13. yetiritter

    yetiritter Gast

    Nu ja aber der Jedirat sitzt im Film schon die meiste Zeit nur ziemlich bedröppelt herum. Und wacht nicht mal auf, als Anakin ein bisschen Leben in die Bude bringt ("WAS ?????????") . Leider setzt der sich danach auch nur schmollend in die Ecke (was ihn eigentlich für den Titel eines Meisters prädestinieren müsste) ... ehrlich gesagt, nachdem ich diesen Jedirat gesehen habe, kann ich nur sagen : Ein Hoch auf das Imperium .....
     
  14. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    @yetiritter
    Also ich kann einige Personen (MACE) im Rat auch nicht leiden und finde ihr Verhalten wirklich teilweise nicht nachvollziehbar. Aber was würdest du denken, wenn da so ein Neuling kommt, der sich nicht beherrschen kann und einen Platz neben dir will, wohingegen du Jahre lang auf diese Ehre warten musstest. (Ich weiß, eigentlich sollte sowas einen Jedi nicht stören). :rolleyes:

    Aber ich finde die Szenen mit Order 66 waren emotional genug, auch wenn man die einzelnen Charaktere nicht so gut kannte. :)
     
  15. Sirap

    Sirap Dienstbote

    Hmmm. Also mir haben prinzipiell die neuen Filme nicht so gut gefallen (Besser gesagt fand ich sie ziemlich schlecht. Zum Glück war der 3. Teil wieder besser als der 2.) Das ganze ist einfach sehr Fadenscheinig geworden und es gibt einige Sachen, die sie sich einfach hätten sparen sollen. Die Medikloriana zB. Oder die unbefleckte Empfängnis des kleinen Anakins. Tatsache ist einfach, daß die neuen Teile etwas zu flach sind. Das Potential der Filme durch die Geschichte wäre sicherlich stark gewesen. Aber es wurde leider nicht sehr gut genutzt. Geoge Lukas hätte wohl die neuen Filme in andere Hände legen sollen. So wie in Episode V und VI. Ganz besonders hat mich die Darstellung der Jedi genervt. Kinder mit Lichtsäbel, ein völlig unkreatives Design (keine sehr fantasiefollen Lichtwaffen und warum tragen die meisten Jedis die Alltagskleidung von Tatooine aus Episode IV???? Doch nur für den Wiedererkennungswert. Die Jedis hätten als Ritter der Republik ruhig etwas eindrucksvoller aussehen können). Der Rat selber war ja eigentlich kaum existent. Da war Yoda (der in der neuen Version deutlich abgespekt hat. Er wurde entmystifiziert) und Windu oder wie er heißt. Der so mächtig und weise sein soll. Allerdings erahnt man das im Film nicht einmal und er kommt einfach als ziemlich flache Person für ein paar pseudocoole Laserschwerkämpfe (Er kann das nämlich wirklich gar nicht) rüber. Der restliche Rat existierte ja nur als Bildchen. Aber ich schätze mal, daß ich einfach nicht soviel mit dieser neuen und hektischen Art, Filme zu gestalten, anfangen kann.
     
  16. Gandtimo

    Gandtimo Senatswache

    Ich fand einige Szene mit dem Jedirat auch sehr unpersönlich. Und ich wehre mich gegen die Aussage, es ginge in der Star Wars Saga um die Geschichte Anakin Skywalkers. Erstens ist das ein Punkt, den GL eingebracht hat, nachdem er keinen Bock auf weitere Filme mehr hatte und zweitens geht es IMHO auch stark um das Verhältnis Jedi-Sith. Und da wären ein paar tiefgreifendere Szenen wünschenswert gewesen.
     

Diese Seite empfehlen