Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

(Meine) Clone Wars Stories

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von AnakinSkywalker722, 29. November 2009.

  1. Hier werden alle geschichten von CW Fans ausgestellt:
    Star Wars the Clone Wars
    Vor langer Zeit in einer Galaxie sehr weit weg...

    Die Schlacht um Rodia

    Der Pfad zum Frieden ist lang und schwer,
    aber er ist es Wert beschritten zu werden.

    Mitten in der Schlacht um Rodia
    kämpfen die Jedi, die Klone, die Rodianer und
    ihr Jedi-Beschützer, Jedi-Meister Borra Bormol,
    gegen die Droidenarmee von
    General Grievous und Count Dooku.
    Die nach der Festnahme von Nute Gunray,
    dessen Verhandlungen mit dem Rodia-System
    gescheitert sind, versucht haben ihn zu befreien.
    Admiral Yularen versucht derweil
    mit einer republikanischen Flotte
    die Blockade der Separatisten
    zu durchbrechen.



    „Sir, wir können die Droiden nicht mehr aufhalten.“, sagte Rex .“Rex dann fordern sie Verstärkung an. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Separatisten die Schlacht gewinnen!“, sagte Obi-Wan. Er zündete sein Lichtschwert und folgte, zusammen mit Rex und 15 Klonen, Anakin und Meister Bormol zu einem Senatsgebäude um Senator Onaconnda Farr zu evakuieren. Doch als sie dort ankamen waren da 30 Droiden und General Grievous. Anakin und Obi-Wan zündeten ihre Lichtschwerter und kämpften gegen Grievous. Bormol und die Klone versuchten Senator Farr zu retten. Aber nur Meister Bormol und die Klone Rex, Gree, Cody, Bly und Waxer überlebten und konnten aber schließlich den Senator retten. Anakin ließ mit Hilfe der Macht ein Bücherregal über Grievous zusammenfallen, der von den Büchern begraben wurde. „Begleiten Sie Senator Farr zum republikanischen Cruiser.“, sagte Anakin zu Meister Bormol und den Klonen. General Grievous befreite sich und floh, Obi-Wan und Anakin trennten sich und jagten Grievous durch Artario, die Hauptstadt von Rodia. Sie fanden ihn an seinem Sternenjäger, ein heftiger Kampf entbrannte. Grievous zerteilte Anakin´s Lichtschwert. Anakin der nun entwaffnet da stand, holte sich einen Blaster und schoss General Grievous ein Lichtschwert aus der Hand und kämpfte weiter. Grievous konnte mit einem geschickten Trick die Jedi überlisten.Er setzte sich in seinen Starfighter und flog weg.


    Admiral Yularen bereitete alles für den Angriff auf die Blockade vor. „Admiral wir sind bereit für den Sprung in den Hyperraum.“, sagte der Deckoffizier.
    „Senden Sie eine Kanonenbootstaffel aus.“, sagte der Admiral.
    „Ja, Sir!“, sagte der Deckoffizier.
    „OK, Schatten1 bereit!“, sagte Odd Ball.
    „Schatten2 bereit.“, sagte Ex.
    „Schatten3 bereit!“, sagte Slak.
    „Jägereskorte bereit!“, sagte Plo Koon.
    Die ganze Staffel war jetzt einsatzbereit. Sie starteten alle kurz hintereinander. Dann sagte Admiral Yularen: „Cruiser 1,2,3 und 4 bereit für den Sprung in den Hyperraum!“
    Alle Cruiser starteten in den Hyperraum.


    „Ah, Sir, da kommt eine kleine Jägerstaffel direkt auf uns zu. Was sollen wir machen?“, fragte ein Droide. „Starten Sie alle Jäger. Die Staffel wird nicht bei uns ankommen!“, antwortete Count Dooku.Der Droide lief zum Hangar und gab allen Piloten-Droiden bescheid. Darauf starteten die Jäger. Es dauerte nicht lang bis sich die Jäger und die Schattenstaffel trafen. Es brach ein kleines Gefecht aus. „Odd Ball, ich wurde getroffen! Mein Stabilisator fällt aus! “, hörte Odd Ball Slak über das Comlink schreien. Dann sah er wie ein riesiger Feuerball an ihm vorbeirauschte. Slak´s Stabilisator war explodiert. Es waren fast alle Jäger vernichtet.
    Odd Ball rief: „ Mich verfolgen zwei Droiden! Ich kann Sie nicht abschütteln!“
    „Behalte deinen Kurs bei ich versuche sie abzuschießen.“, sagte Plo Koon.
    Er schaffte es die letzten beiden Jäger zu treffen.
    Jetzt kam die letzte große Hürde: die Blockade.
    Auf einmal hatte Ex eine Idee: „ Lasst uns unter der Blockade durchfliegen!“
    „Guter Einfall!“, sagte Plo Koon
    Dann konnten sie sicher auf dem Planeten landen.


    „ Senator Farr, geht es ihnen gut?“, fragte Meister Bormol.
    „Chi-Cho Oalbeijas kojiuce.“, sagte der Senator.
    “Da kommen zehn Kampfdroiden auf uns zu.“, sagte Rex.
    Er zog seine Blaster und schoss einen Droiden nach dem anderen schrottreif.
    „OK, jetzt müssen wir den Cruiser finden.“, sagte Meister Bormol.
    „Senator Farr, Gree, Cody, Waxer ihr kommt mit mir. Bly du bleibst bei General Bormol und ihr haltet die Droiden so lange zurück wie ihr könnt und kommt dann nach.“, sagte Rex.
    Die Klone und der Senator suchten den Cruiser und kämpften noch gegen ein Paar Droiden, doch als sie den Cruiser gefunden hatten war da nur noch ein großer Schrotthaufen.
    „General Bormol, der Cruiser ist zerstört.“, rief Rex.
    „Na dann ist jetzt Zeit für eine kleine Planänderung. Da, sehen Sie das Neimoidianer Shuttle, das ist unsere Fahrkarte nach Coruscant.“, sagte Meister Bormol.
    Senator Farr, Gree, Bly und Waxer stiegen in das Shuttle und hoben ab. Rex, Cody und Meister Bormol blieben zurück.


    Anakin und Obi-Wan rannten hinter Grievous Starfighter her. Dann hatte Anakin einen Einfall: „Meister, wir können mit einem Speeder hinterher. Darauf stiegen sie in einen Speeder und dann begann die Verfolgungsjagd durch Artario. Sie flogen zuerst durch das Industriegebiet, wo der Speeder fast abgestürzt wäre, nach dem Anakin einem Blasterschuss von Grievous ausweichen musste. Doch am Ende startete Grievous in den Hyperraum und entkam.
    „Meister Bormol, Grievous ist uns entkommen.“, sagte Anakin.
    „Könnt ihr uns helfen, hier kommt die zweite Welle Droiden und der Großteil unserer Einheit ist vernichtet!“, rief Meister Bormol.
    Anakin und Obi-Wan liefen zum vereinbarten Treffpunkt.


    Als sie dort ankamen war da ein ganzes Battalion von Droiden. Anakin zündete sein Lichtschwert und stürzte sich in den Kampf. Obi-Wan forderte Verstärkung an: „Ex, Odd Ball könnt ihr mich hören kommt zum Quadrant 13-33A mit eurer Verstärkung.“
    „Ja, Sir!“, sagte Ex. „Ja, Sir!“, sagte Odd Ball.
    Die Jedi kämpften weiter. Dann kamen Droiden auf Gleitern, die versuchten Anakin zu erschießen, doch Anakin konnte alle Schüsse abwehren. Dann sprang er auf einen Gleiter und stieß den Droiden hinunter und schoss alle Droiden ab.


    „Admiral wir sind jetzt in Schussweite.“, sagte der Deckoffizier.
    „An alle Batterien, Feuer frei!“, sagte Admiral Yularen.
    Der Befehl wurde ausgeführt. Die Flotte schoss einen Kreuzer der Separatisten nach dem anderen in Stücke aber das Feuer wurde erwidert. Es gab einen lauten Knall und auf einmal tauchten aus dem Hyperraum 10 separatistische Schlachtkreuzer auf. Sie vernichteten alle republikanischen Schiffe.


    Nach dem Yoda eine Erschütterung in der Macht spürte, hatte er eine republikanische Flotte von Supersternenzerstörern losgeschickt, die nach wenigen Sekunden vor dem Rodia-System eingetroffen waren und die ganze Blockade vernichteten. Danach verschwanden sie wieder im Hyperraum.




    Die Jedi haben inzwischen herausgefunden, dass Grievous hier eine Droidenfabrik gebaut hat. „Auch mit unserer Verstärkung können wir nicht mehr lange durchhalten. Anakin! Greif du die Octuptarra-Droiden an. Wir halten die Kampfdroiden zurück.“, sagte Obi-Wan.
    Anakin lief zusammen mit Rex und 6 Klonen in ein Gebäude. Als sie auf dem Dach waren fragte Rex: „Was ist unser Angriffsplan, Sir?“ Anakin antwortete: „Folgt mir!“ Mit diesen Worten stürzte sich Anakin vom Gebäude und landete auf einem Octuptarra-Droiden. Der Droide hinter Anakin eröffnet sofort das Feuer, hat aber nicht mit Anakin´s Lichtschwert gerechnet. Er blockte alle Schüsse zurück zum Droiden der sofort zerstört umfiel und einige andere Droiden plattdrückte. Anakin sprang von dem Droiden und schnitt ihm das Stützbein durch. „Ihm nach Jungs!“, rief Rex. Dann stürzten auch sie sich vom Gebäude, schalteten ihre Jet-Packs ein, zogen ihre Blaster und schossen so lange auf den Droiden bis er schließlich umfiel.

    Dann kämpften sie sich von hinten durch die Kampfdroiden, bis sie Meister Bormol und Obi-Wan fanden.



    „Ich gehe zum Gefängnis um nach Nute Gunray zu sehen.“, sagte Meister Bormol.
    „Ihr infiltriert die Fabrik.“, sagte er. Dann lief er zum Gefängnis und sah wie Grievous gerade
    dabei war Gunray zu befreien „Endlisch bin isch wiedder frei!“, sagte Gunray. „Leise!“, sagte Grievous. Meister Bormol zündete sein Lichtschwert, lief auf Grievous zu
    und sie kämpften zuerst auf der Gefängnisebene, wo Bormol Grievous entwaffnen konnte. Meister Bormol wollte zum finalen Schlag ausholen, doch er musste den Blasterschuss von Gunray abwehren. Grievous, der nun sein Lichtschwert zurück hatte, kämpfte weiter mit Meister Bormol im Kontrollraum, wo General Grievous die Steuerkonsole zerstörte und somit den Alarm auslöste. Darauf kamen 2 Klone die versuchten Gunray zu fassen, sie wurden aber erschossen. Grievous entwaffnete Bormol und fesselte ihn. Er floh später mit Gunray.
    Ihr Ziel war die Droidenfabrik in der Anakin und Obi-Wan gerade waren.

    „Anakin hast du den Hauptreaktor schon gefunden? “, fragte Obi-Wan.
    „Nein, ich komm nicht in den Zentralrechner rein, ich kenne das Passwort nicht!“, rief Anakin.
    Darauf sagte Rex: „Ich hab da ein Paar hübsche Ideen.“ Er zog seinen Blaster und schoss auf den Kabelkasten, bis er explodierte. Jetzt hatte Anakin endlich Zugriff auf den Zentralrechner und den Fabrikplan. Als sie beim Hauptreaktor eintrafen, platzierten Rex und Cody alle Themaldetonatoren und machten den Zünder scharf. Sie flohen aus der Halle und sprengten dann den Reaktor. Anakin funkte Meister Bormol an, doch als er kein Signal empfangen hatte wusste er, dass da etwas nicht stimmte. Sie gingen zur Gefängnisebene, befreiten Meister Bormol von den Fesseln und rannten zur Fabrik zurück, vor der Gunray und Grievous in einem Starfighter saßen und wegflogen. Als alle Droiden vom Planeten beseitigt waren, dachten die Jedi, die Krise wäre überstanden...





    Während dessen traf auf Coruscant ein Neimoidianer Shuttle ein. „ Landen sie sofort! Das ist eine abgesperrte Zone!“, tönte es aus einem Lautsprecher.
    Als das Shuttle gelandet war, kamen 5 Klone.
    Dann ging die Ladeluke auf und es kamen Senator Farr, Bly, Gree und Waxer heraus. Die anderen Klone begleiteten sie zum obersten Kanzler Palpatine.
    „Oljra Imlkwe Senator Farr.“, sagte der Kanzler.
    „Taktoep satrejh Kanzler.“, antwortete der Senator.
    „Sie können so lange bleiben wie es nötig ist.“, sagte der Kanzler.
    „Gree und Bly sind ihre Leibwächter.“, erklärte er danach.
    Sofort begleiteten die Klone den Senator zum Schlafsaal und hielten Wache.



    Auf Rodia hatten die Separatisten Verstärkung angefordert. Anakin, Obi-Wan und Meister Bormol waren eingekesselt. „Und was jetzt?“, fragte Obi-Wan.
    „Lasst mich nur machen, Meister.“, antwortete Anakin.
    Dann zündete er sein Lichtschwert, sprang über die Droiden und lenkte sie ab. Während die anderen Jedi fliehen konnten. Danach floh auch Anakin zu einem Haufen von Kisten. Dort versteckten sich auch Obi-Wan und Meister Bormol. Auf einmal ging eine Bodenklappe hinter ihnen auf und es kamen die Rodianer: Greeko, Greedo und Reedo. Alle mit gezogenem Blaster.
    „Ocho-uwarre da Separatistia?“, fragte Greedo.
    „Atuda Republika awanka.”, antwortete Meister Bormol.
    Dann liefen sie die Treppe hinunter und verschlossen die Tür.
    Es gab ein lautes zischen und Reedo merkte, dass die Droiden die Tür aufschweißten.
    „Weg hier!“, rief Greedo. Sie rannten zum Ausgang auf der anderen Seite und kletterten aus dem Versteck. Auf der anderen Seite sagte ein Droide: „Na, dann lasst uns die Büchse mal aufmachen.“

    „ Wir sprengen jetzt das Versteck!“, sagte Greeko.
    Kaum hatte er es ausgesprochen war von dem gut getarnten Versteck und von den Droiden auch nichts mehr übrig. Dann standen ihnen Count Dooku und General Grievous gegenüber.
    Count Dooku ging auf die Rodianer los, doch Meister Bormol schritt ein und kämpfte mit Dooku, der ihm eindeutig überlegen war. Er verletzte ihn am Bein und warf ihn gegen eine Wand, worauf er bewusstlos liegen blieb. Greeko und Reedo versteckten sich. Aber Greedo wollte Meister Bormol beschützen und schoss auf Dooku der den Schuss zurückblockte.
    Greedo bekam den Schuss direkt ins Bein und blieb bewegungsunfähig liegen.
    Bei Obi-Wan und Anakin lief es auch nicht besser. Sie konnten sich gegen Grievous nicht gut verteidigen, da dieser mehrere Kampfarten beherrschte.
    „Ich muss Meister Bormol helfen!“, rief Obi-Wan.
    Dann musste Anakin alleine gegen den General antreten. Mitten im Kampf blinkte Grievous Comlink und ebenfalls Dooku´s Comlink blinkte. Darauf flüchteten die beiden.
    „Meister Bormol geht es ihnen gut?“, fragte Anakin.
    „Ja, nur ich kann nicht mehr laufen.“, antwortete Meister Bormol.
    Sofort kam Anakin eine Idee. Er schnitt einen Blaster leicht ein, so dass er eine Krückenform erhielt. Darauf konnte sich der Jedi-Meister stützen. Auch Greedo überlebte und wurde zur Medi-Station gebracht.

    Die Separatisten sahen ihre Niederlage ein, die Jedi, die Klone und die Rodianer wurden mit einer Ehrenplakette ausgezeichnet, der Senator konnte wieder nach Rodia zurückkehren und es kehrte wieder Frieden im Rodia-System ein.

















    Autor: AnakinSkywalker722
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Dafür gibt es bereits einen extra Bereich, in dem jeder User seinen eigenen Thread für seine Geschichten aufmachen kann ;)
     
  3. Naja dann gibts halt noch einen is doch nich so schlimm oder,oder,oder,oder?
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    a) wäre schon "schlimm", doch... die Bereiche sind dazu da, etwas Ordnung in's Forum zu bringen

    b) der Thread wurde auch schon in den richtigen Bereich verschoben... falls dir das noch nicht aufgefallen ist
     
  5. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Des weiteren schreibe ich auch Clone Wars Geschichten und die haben auch ein extra Thema... ;)

    Darf ich dir einen Tipp geben?
    Deine Geschichte liest sich relativ trocken, bring am besten etwas Abwechslung in deine Schreibweise (z.B. nicht immer "sagte" schreiben, sondern öfter evtl. auch mal "antwortete", "erklärte" etc.) und weniger "dann".;)

    Gruß, Kevora
     
  6. Ok leute ich gebe mich geschlagen ... ihr habt gewonnen
     

Diese Seite empfehlen