Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Microsoft vs. Appel

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von Casta, 4. November 2002.

?

Welches ist besser?

  1. Produkte von Microsoft

    10 Stimme(n)
    50,0%
  2. Produkte von Appel

    6 Stimme(n)
    30,0%
  3. Ich halte von Beiden nichts

    1 Stimme(n)
    5,0%
  4. sonstige Meinung

    3 Stimme(n)
    15,0%
  1. Casta

    Casta junger Botschafter

    Imma wieder streiten sich die PC-Profis, welche Computer nun die besseren wären...PC oder Mac, Microsoft oder Appel.

    Gerade auch im Bereich der Grafik Programme sollen die Macs klar im Vorteil sein, aber die PC´s sind von Handhabung und auch dem Preis oftmals beliebter...

    Also, wie seht Ihr das?

    Liebe Grüße, Casta
     
  2. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Ich mag beide net. Aber bevor ich nen MAC nehm bleib ich bei Microsoft.
     
  3. Lord Keldor

    Lord Keldor Mysterious Member of the Council of Elders

    Ich habe mein leben lang mit Microsoft gearbeitet und muss nun in der Schule (Grafik Design) auf Apple umsteigen und dort designen......

    Ich muss sagen, Apple ist am Anfang vielleicht seltsam in der Handhabung aber man gewöhnt sich dran und für grafische Sachen ist er wirklich super!

    Es ist nun eben mal leider so das man als Grafiker nicht für voll genommen wird wenn man keinen Apple besitzt, da auch alle großen Druckereien mit Apple arbeiten.

    ::|Keldor
     
  4. Casta

    Casta junger Botschafter

    An dieser Stelle sei noch einmal auf die Haarfarbe der Threadstarterin hingewiesen und es ist natürlich klar, dass es Apple heißen muss. Ich übernehme keine Gewehr, es jetzt richtig geschrieben zu haben und bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker :D
     
  5. Zutton

    Zutton Botschaftsadjutant

    Also, ich hab zwar selbst einen Windows-PC, aber meine ersten Schritte hab ich auf einem Apple IIe gemacht, dann kam ein Apple IIgs, dann ein Macintosh SE und schließlich ein Macintosh PowerPC. Die gehörten natürlich alle meinem Vater (der hat jetzt einen absolut hochgezüchteten Mega-Mac), mein Geld würde dafür nicht reichen.

    Im großen und ganzen muß ich sagen, daß natürlich das Software-Angebot für Windows ungleich größer und attraktiver ist. Dafür ist Windows in all seinen Inkarnationen nicht annhähernd so komfortabel wie die Mac-OS Versionen. Dazu kommt, daß Windows höchst instabil ist.

    Ganz klar: Macintoshs sind die perfekten Arbeitscomputer, PCs sind zum Spielen besser geeignet (eben weil da einfach ein größeres Angebot besteht).
     
  6. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Also ich habe einen PC und ein iBook, wobei ich das iBook von der Handhabung bevorzuge.
    Zudem sind die Macs sehr schön anzusehen:D
     
  7. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Hehe, also von der Firma her gefällt mir Apple besser als Microsoft und von der Kompatibilität her Mircrosoft. Da ich keinen Mac besitze kann ich eigentlich nichts über Komfortibilität sagen, aber manhcmal will ich mir schon einen Mac holen, nurmal so zum testen!
     
  8. moses

    moses Botschafter

    sowohl die Mac's als auch die DOS'en haben ihre stärke und schwächen. wenn man von einem auf das andere system umsteigt ist allerdings die handhabung erstmal ungewöhnlich.
    abstürzen kann beides. :mad:
     
  9. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Wenn die Herren Gates, Ballmer und irgendwas damals nicht das **** (ja, ich merk mir nix) von der firma ***** (mist...) geklaut hätten und DOS genannt hätten, wären wir nicht hier....

    Allerdings kann man nicht unbedingt sagen, dass ich miese Geschäfte billige...

    Mac ist zwar total gut, aber leider nicht so kompatibel...

    Ach ja, ich bin dafür alles selbst zu proggen, aber so gut bin ich nicht und ein zweiter Linus Torvards wird hier drin auch nicht zu finden sein :(

    Viele Grüße

    Walter
     
  10. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Zuhause hab ich nen Microsoft-Computer, im Büro arbeite ich an Apple-Rechnern. Mittlerweile hab ich mich an beide gewöhnt, und kompliziert finde ich inzwischen nur noch das Dran-denken-dass-AltGr+Q-beim-Mac-Programm-beenden-und-nicht-@-bedeutet... :rolleyes:
     
  11. Master Mace

    Master Mace Abgesandter

    Ich bevorzuge klar Macs. Man kann am System rummanipulieren wie man will und kann es so auf sich selber anpassen bis man den Computer mehr mag als seine Katze, ohne irgendwas kaputt zu machen. Versucht man mal bei Windows etwas zu optimieren läuft der Comp gleich nicht mehr. Ausserdem kann man gelegentliche Systemprobleme bei Macs selber lösen, bei Windows braucht man immer einen Fachmann. Und das Problem mit der Kompatiblität wird auch immer kleiner, als Mac-User mit Office:Mac hab ich keinerlei Einschränkungen im Internet. Einzig an Apple mag ich nicht die neuen Marktstrategien (vor allem .mac isn Scheiss).
     
  12. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    darf ich mal kurz die Frage einwerfen, was ein Microsoft-Computer ist? Wenn, dann sollte die Frage lauten "Mac(PowerPC) oder PC". Oder wenigstens "MacOS/Linux oder MS-Betriebssysteme"

    Ich arbeite seit eh und je auf PCs und da ich kein Grafiker/Designer bin, ist für mich ein Umstieg nicht wirklich sinnvoll. Aber auf dem PC habe ich fast alles schon mal benutzt.

    • DR-DOS 6.0 mit GUI-Aufsatz Windows 3.0
    • MS-DOS 5.0 - 6.22 mit GUI-Aufsatz Windows 3.1 - 3.11
    • MS-DOS 7.0 - 7.1 mit GUI-Aufsatz Windows 95 - 98 SE
    • Windows 2000 Professional
    • Windows XP Professional
    • SuSE Linux 5.3 mit GUI-Aufsatz KDE irgendwas
    • SuSE Linux 7.3 mit GUI-Aufsatz KDE irgendwas
    • RedHat Linux irgendwas

    Um die "wahre Version" eures MS-Betriebssystems herauszufinden, genügt übrigens ein Gang zur Kommandokonsole (Start -> Ausführen -> "command" bei 9x und Start -> Ausführen -> "cmd" bei NT (inkl. 2000, XP)) und die Eingabe des Befehls "ver", dann meldet sich beispielsweise Windows XP mit 5.1.2600 und 2000 mit 5.0.2195, womit Microsoft beweisst, dass XP nur ein heißer Aufguss ist, während 2000 ein wirklicher Fortschritt zu NT 4.0.1381 ist ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2002
  13. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Also ich benütze den PC als Surf Computer und auch als Arbeitscomputer. Den Mac benütze ich hauptsählich zum arbeiten. Der Mac wird in Deutschland eigentlich ausschließlich zum arbeiten verwendet weil er sich da nun mal durchgesetzt hat. Wer sich nen IMac oder den EMac kauft ist jemand der mit dem Apple surft oder Software für den Privaten Bereich (wie Spiele) benutzt. Kauft man sich einen G4 arbeitet man damit. In den USA wird der Mac aus ganz anderen Gründen gekauft. Nämlich aus den Gründen warum man sich bei uns einen PC kauft.

    Der Apple hat nunmal vorteile mit denen er jedem PC überlegen ist. So ist die Hardware architektur völlig anders und er hat dadurch einen gewaltigen Performance Corsprung gegenüber dem PC. Das Mac OS ist recht bedienerfreundlich wenn man noch nie was mit Computern zu tun hatte. Wenn man allerdings schon Microsoft vorbelastet ist tut man sich unwahrscheinlich schwer.

    Alleine das Thema @. Neben der Alt Taste besitzt der Apple auch eine Apple Taste, bzw Funktionstaste. Diese Taste übernimmt beim Apple die Funktion der Strg (Cntrl) Taste beim PC. Diese Taste ist übrigends der Grund für die unsinnige WIN 95 Taste. Die Strg Taste beim Apple wird hauptsächlich für die Maus verwendet da der Apple nur eine Maustaste besitzt. Man kann auch ne normale USB Maus an den Mac anschliessen und benützen wenn man Treiber dafür hat. Will man beim PC das @ schreiben drückt man gewohnterweise auf Alt Gr und Q. Will man das beim Mac machen drückt man beim Mac in der Regel auf die Apple Taste weil beim Apple die Alt Gr Taste da ist wo beim PC die WIn 95 Taste ist. Also drückt man auf Apple + Q was ein Programm beendet. Ist für mich angenehmer wie Alt + F4. Das @ liegt beim Apple in der Regel (das kann man einstellen wie man will) auf der Tastekombination alt + shift + 1. Die Alt Taste liegt beim Mac dort wie beim PC die Win 95 Taste liegt und die Apple Taste dort wo beim PC die Alt Tasten liegen. Daran muss man sich erst gewöhnen und ich verdrücke mich immer wieder mal.

    Windows ist ausserdem der Neid auf Apple weil der Apple ab dem Apple Lisa eine grafische Bedienoberfläche (GUI) eingeführt hat. Das wollte Microsoft auch, die dachten ja nie an sowas und haben die GUI kopiert. Apple zog darauf hin vor gericht und verlor.

    Wie schon gesagt ist der Apple wesentlich komfortabler. 1. habe ich ne Taste auf der Tastatur mit dem ich den MAc ein und auschalten bzw. neustarten kann. Mac OS kann ich mir auf jedes Programm gezielt einstellen, das kann ich bei Windows nicht. Wenn ich beim PC auf den falschen Button klicke schließt er mir das Programm (x oben rechts) Beim Mac kann mir das nicht passieren weil ich da nur das Fenster zu mache, das Programm aber weiter läuft. Um mit dem Apple online zu gehen brauche ich nicht viel einstellen weil das meiste Apple Talk macht. Bei Windows muss ich rumficken bis es geht. Wenn ich den Mac ins Netzwerk einbinde muss ich ihn nicht wieder neustarten nur weil ich ne IP Adresse geändert habe. Beim PC muss ich jedes mal neu starten.

    Ausserdem ist Win XP nicht so absturzsicher wie jeder erzählt. Ich kenne Leute die wochenlagn davon überzeugt waren Win XP ist das beste was es jeh gegeben hat. Tja bis ihnen der Rechner mehrmals hinterein ander abgeschmiert ist. Dann waren sie schnell wieder auf Win 2k oder Win ME umgestiegen. Auch das Mac OS hat Schwächen. Mir ist schon oft der Ie Mac abgestürzt, in der Regel dann auch noch in Verbindung mit Word Mac. In der Regel stürzt beim MAc nur das Programm ab. Bei Windows ist oft das ganze Betriebssystem abgestürzt. Inzwischen scheint das Microsoft ja in den Griff gekriegt zu haben. Dennoch bin ich davon überzeugt das der Mac absturzsicherer ist als Windows.

    Der Vorteil den ich beim PC geniesse ist der das ich erstmal einen gigantischen Software Pool habe den ich nützen kann. 99% davon sind Spiele. Arbeitsprogramme kriege ich immer für Mac und PC. Der PC wird mir nachgeworfen. Da Apple der alleinige Hersteller von Applecomputern ist (ok einen einzigen Fremdhersteller gibt es noch) ist der Apple wesentlich teurer. Dafür kriege ich beim Apple aber mehr design und Bedienkomfor spendiert. Der Apple ist definitiv nicht inkompatibel. Ich kann zwar nicht die Software vom PC (es gibt bei Apple einen Windowsemulator also kann ich pc Software ohne weiteres benützen) benützen, wenn ich aber am Apple eine Datei erstelle kann ich sie ohne weiteres am PC weiterbearbeiten oder am PC erstellen und am Mac weiterberarbeiten. Der Mac kann z.B. Windows Disketten lesen währen der PC keine Apple Disketten lesen kann! Also ist der Apple definitiv kompatibel.

    Zum Thema Linux kann ich nur sagen das es Linux fast für jeden Computer gibt. Auch für den Mac und den Amiga sowie den Atari ST. Das mögen zwar alte Plattformen sein, aber die werden weiterentwickelt und wenn sich Microsoft weiterhin mit seiner Politik unbeliebt macht wird zumindestens der Amiga ein comeback erleben. Mac OS X ist ein Unixderivat, ebenso wie das neue Amiga OS. Linux ist ja auch ein Unix derivat (sollte man wissen). Die Zukunft liegt daher eher in Unix in Form von Mac OS X, Linux usw. Einzig und alleine Microsoft verweigert sich Unix.

    Für Privatanwender würde ich immer Windows empfehlen. Wer allerdings im Bereich Dtp oder Design arbeitet wird freiwillig zum Mac wechseln. ÜBrigends gibt es sämtliche Dtp und Design Programme auf beiden Plattformen. Im Grunde genommen ist es nämlich egal ob ich nun nen PC oder nen Mac verwendet. Das Ergebnis ist immer das selbe. Manche Dinge lassen sich inzwischen am PC leichter erstellen als am Mac, allerdings sind das Kleinigkeiten. Nur sollte man den Weg zum Ergebnis nicht vergessen, der beim Mac einfach komfortabler ist als beim PC.

    @keldor

    der Druckerrei ist das egal ob du das am Mac oder am PC gemacht hast wenn du die Daten druck fertig als PDF vorlegst. Darin sind nämlich alle Schriften eingebunden und ausserdem hat der Mac sämtliche Windows Systemschriften integriert und zum Druck benützt man eh nur Postscirpt Schriften. Das Problem liegt da nicht darin das die Daten nicht die selben sind sondern das der Apple bei den Daten ein Icon anlegt und der PC die Art der Daten am Dateiende *.exe usw. Wenn du bei einer Apple Datei vergessen hast das Dateiende an zu geben und die Daten auf den PC überspielst musst du nur die Dateiendung anhängen und tadaa der PC erkennt sie. Es gibt viele Druckerreien die nen alten Apple in der Ecke stehen haben weil sie eben Kunden haben die am Apple arbeiten.

    cu, Spaceball
     
  14. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich kann mit beidem Umgehen, obwohl ich sagen muss, dass Microsoft einfacher in der Handhabung ist.
     
  15. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich kenne den Mac (und damit Apple, die Firma, in die Lt. Dan für Forrest Gump investiert hat ;) ) einzig vom Namen her, wie ich zugeben muß.

    Spontan würde ich den PC vorziehen, auch wenn es dort zahlreiche DInge gibt, die ich als einfacher Anwender (ohne technische Fähigkeiten) ändern oder praktikabler machen würde....
     
  16. Drunken-Yoda

    Drunken-Yoda /dev/null

    Wenn ich die Wahl zwischen MS und Apple hätte, würde ich Apple nehmen, weil cih MS ned aufn Tod leiden kann....
    Und jetzt fragt sich jeder, wieso ich Win98 use, oder?
    Ganz einfach, ich mach das wegen der Kompatiblität zu den Games und so...
     
  17. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Da mein PC die Güte hatte, seinen Geist aufzugeben, bin ich nun mit dem iBook online. Apple ist nun wirklich nicht schlimmer als Windoof, aber die ICQ- Version, die ich drauf habe, ist nicht das berauschendste, aber was soll es. Und die Darstellung ist ein wenig doof, weil das iBook nicht die Maße hat wie ein normaler Monitor, aber ich werde es schon überleben:D
     
  18. Drunken-Yoda

    Drunken-Yoda /dev/null

    Naja, wass ich Apple vorziehe, is eindeutig Linux... Ich hab bis etz eigentlich nur gutes drüber gehört, jeder 2te meiner Freunde hat auf ner Partition Linux drauf....
    Und es war mal die Rede vin Lindows, einem Linuxbasierendem System, auf dem auch Games laufen sollen, aber ich bin mir nich sicher, wann das rauskommen soll/wieweit die Programmierung ist.
     
  19. Ryoga

    Ryoga Connection Time-Out

    Linux ist Klasse!Das stürtzt wenigstens nich so oft ab wie mein windwos!:D Aber Apple kann ich nicht ab...warum auch immer..
     

Diese Seite empfehlen