Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Midi-Chlorianer und eure Meinung dazu

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Gene, 30. November 2010.

  1. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Nun wie wir alle wissen wurde uns das Konzept dieser Lebenwesen in Episode 1 gezeigt.

    Und es hat nicht lange gedauert bis das Originale Konzept von Fans gerne zerrissen wurde weil es die Mystik von Star Wars klar beschneidet und sogar versucht real wissentschaftlich zu erklären.


    Darum jetzt an euch....Haltet ihr euch am Originalkonzept oder habt ihr bessere wenn nicht sogar spannendere Erklärungen zu den M.C.


    Meine Vorstellung ist diese: Die Macht beeinflusst den Körper jeden Lebewesens....Midi-Chlorianer sind nur eine Art Mutation einer Zelle die die Macht wie eine Alergie anzeigt und vllt dadurch eine Art Verbindung eingeht.....Aber keine Verbindung die dazu führt das ein Wesen durch die Midi-Chlorianer mehr von der Macht gebrauch machen kann.....Denn für mich bleibt es so das die Macht weitgehend unsichtbar und nicht durch irgendeine Zelle kanalisierbar wird....Aber je stärker die Macht den Körper in Besitz nimmt desto mehr solcher Zellen tauchen auf.....


    Hoffe ich konnte es ausführlich erklären.
     
  2. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Midi-chlorians... does not compute.... error... error... error....

    Ich kann die Midi-chlorians einfach nicht verarbeiten, die Dinger passen nicht zu meiner Vorstellung der Macht. Ich halte mich primär an das, was Obi-Wan in ANH erklärt: Die Macht ist ein allgegenwärtiges Energiefeld. Und als solches ist es für jeden Verfügbar und jeder kann lernen, es zu nutzen. Allerdings ist das ein langer und schwerer Weg, so gelingt es nur wenigen.

    Die Vorstellung, daß einem die Machtnutzung genetisch im Blut liegt oder das Machtnutzungspotenzial von der Anzahl der Midi-chlorians abhängig ist, paßt für mich einfach nicht. Das ist so, als ob manche Menschen von der Erde herunterfallen würden, weil die die Erdanziehung nicht nutzen können.

    Mir ist das mit den Midi-chlorians auch viel zu Wissenschaftlich für ein mystisches Energiefeld. Insofern bleibe ich beim Originalkonzept.
     
  3. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    So wie ich das sehe brauchte GL ein anschauliches Werkzeug um die Einzigartigkeit von Klein Anakin heraus zustellen(größer,besser,cooler als Meister Yoda).

    Man hätte das natürlich auch anders erledigen können,aber dem bedauernswerten Mann fiel anscheinend nichts anderes ein als diese seltsame Konstruktion mit kleinen Dingern in den Zellen.

    Von daher existieren diese Dinger nicht für mich.
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Lucas hatte diese Idee ja schon bei den ersten Entwürfen seiner Sternensaga und hat sich dann in den 70er Jahren doch dagegen entschieden, diese Erklärung anzubringen. Ein paar Jahrzehnte später hatte er dann eben doch noch diese Ausführung in seinen Unterlagen und schlug zu. Mir jedenfall hat dies nichts ausgemacht... eben weil es keine Erklärung ist, wie die Macht entsteht, sondern lediglich eine Fortführung, warum die Macht erblich ist (und das ist seit TESB eben so angedeutet worden) und inwiefern einige dieses Energiefeld spüren können, andere aber nicht.
    Wo andere Fantasy-Fiktionen mit Erklärungen wie "deine Urgroßmutter hat ein Stelldichein mit einem Drachen gehabt, es ist somit kein Wunder, daß du so magiebewandert bist", ist hier eben eine Anhäufung von zelleneigenen Sinnesorganen verantwortlich. Finde ich weder irre toll, noch abgrundtief schlecht... für mich ist das einfach so ^^
     
  5. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Ich sehe das größtenteils wie Master Kenobi, wobei ich teilweise mit den Midichlorians leben kann.
    Mir gefällt dabei nur nicht, wie man versucht, die "Macht" in Zahlen zu fassen, damit sie greifbar und messbar wird.

    Obi-Wan Kenobi: "Mehr als 20.000. Der Wert geht über die Skala, so einen hohen Midichlorianwert hat nicht mal Meister Yoda. Was hat das zu bedeuten?"

    Klingt für mich nach Dragonball oder Top Trumps Quartett.
    Wenn diese Zahlen wenigstens nichts mit der Fähigkeit einer Person zu tun hätte, die Macht zu benutzen/beeinflussen, wäre das ja noch in Ordnung, aber so erinnert mich das Ganze nur an eine gewisse Tabelle eines Herrn Supershadow :crazy
     
  6. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Mich persönlich stören sie ehrlich gesagt überhaupt nicht, es ist aber auch nicht so, dass ich sie jetzt toll finden würde.
    Meiner Meinung nach setzen sie die Nutzung der Macht lediglich auf eine andere Ebene. War es zu seligen OT-Zeiten eben noch so, dass der Jedi direkt die Macht kontrolliert hat, so lebt er nun eben symbiotisch mit den MCs zusammen (bzw. steuert sie bewusst), welche das für ihn übernehmen. Im Endeffekt macht das dann keinen Unterschied mehr, da ja nicht das Konzept der Macht an sich verändert wurde, sondern lediglich das Konzept ihrer Nutzung.
    Zudem stellen die MCs, wie schon gesagt, sowohl eine Lösung für die Frage der Erblichkeit der Machtsensitivität als auch für das außergewöhnliche Talent Vaders dar.
     
  7. moses

    moses Botschafter

    Super Sache, geniales Konzept, einfach Toll. :wook2
     
  8. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich habe jetzt ehrlich gesagt nichts gegen die Midichlorianer. Mich stören sie nicht und ich habe sie bis zum Zeitpunkt ihrer Einführung nicht vermisst. Aber jetzt sind sie da und sie gehen auch nicht weg.
     
  9. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Genau, diese Zahlenspielerei stört mich dabei auch. Das ist so ein unglaublich plumpes Stilmittel, um dem Publikum zu vermitteln, wie stark Anakin ist. Und darum ging es meiner Meinung nach auch, denn anschließend spielten die Midi-chlorians praktisch keine Rolle mehr.
    Dabei hätte es ein simpler Dialog zwischen Obi-Wan und Qui-Gon auch getan. Einer kann spüren, wie ungewöhnlich stark er ist, der andere bemerkt es auch und schon kommt man ohne Quartett-Modus zum Ergebnis, an Anakin ist etwas außergewöhnlich.

    Außerdem gefällt mir der Begriff "Midi-chlorians" nicht, hört sich so nach kleinen Männchen an. In der deutschen Syncho mit den Midi-chlorianern erst recht. :crazy
     
  10. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Die Winzdinger erklären rein gar nix.

    Vor allem wird nicht erklärt, wie durch Midichlorianer Steine, X-Wings und Sternenzerstörer bewegt oder Blitze geschleudert werden können.

    Das einzige, worauf man schließen kann, ist, dass Midichlorianer "dazwischen/mittig" und "grün" sind. Nach wie vor gilt: jedes Lebewesen hat diese "Mittgrünlinge", sonst ist es kein Lebewesen. Demnach hat auch jedes Lebewesen einen gewissen Zugang zur Macht. Bei normalen Menschen wird sich das wohl vor allem als "Ich hab da ein ganz mieses Gefühl..." bemerkbar machen. Und dann sind da noch so einige Heldenfiguren wie Han, Lando, Boba Fett und Wedge, die etwas eben sehr viel besser können, als der Durschschnittsmensch. Zum Teil können diese Leute auf ihrem Spezialgebiet ja durchaus mit den Jedi mithalten. In Rollenspieltermen würde ich das als permanenten Glücksbonus ausdrücken. Oder anders gesagt: Die nicht machtsensitiven Helden in der GFFA haben eben einen überdurchschnittlichen Midichlorianwert, auch wenn dieser bei weitem nicht an einen Jedi-Level heran reicht.

    EDIT: Aber auch in der OT ist der Grundgedanke verschiedenstarker Personen durchaus schon vorhanden. Yoda warnt zum Beispiel Luke ausdrücklich davor, den Imperator zu unterschätzen. Da wird meines Erachtens nicht nur auf die Hinterlistigkeit von Palpatine angespielt, sondern eben auch auf seine Stärke in der Macht. Yodas Warnung war für mich auch ohne PT schon immer dessen Eingeständnis, dass er Palpatine im Kampf nicht besiegen konnte. Auch wird gesagt, dass die dunkle Seite an sich nicht stärker ist, aber Palpatine ist es eben schon. Der Rest meines Eindrucks kommt durch Palpatines ganz krassen Einsatz der Machtblitze zustande, die in der OT eben nur vom Imperator geschleudert wurden. War halt für mich die ganz klare Aussage der OT, dass der Imperator Fähigkeiten besitzt, die Vader, Luke, Obi-Wan und Yoda nicht hatten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2010
  11. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Midi-Klos... die hab ich sofort wieder verdrängt..... diese Dinger braucht wirklich keiner ausser GL um Änni hervorheben zu wollen.

    Ob nun Macht fähigt oder Machbenutzer, da braucht es keine Zahlen, wie, was, wann wo passiert, oder passieren könnte.
    Egal wie alt die Idee ist, das GL sich damals gegen die Idee ausgesprochen hat, dies hatte wohl seinen Grund, war gut. :)

    Das es keine gute Idee ist sich gegen den Imp zustellen ohne eine halbwegs vernüftige Ausbildung ist unabhängig von Midis und dessen Grundgedanke,
    dies kann man nun natürlich hineien interpretieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2010
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Für mich sind die Dinger einfach eine große Eselei die sich GL da geleistet hat.
    Ich ignoriere sie einfach.
     
  13. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich hatte damals schon keine Probleme mit den Midis und habe sie auch heute nicht.
    Sie entmysthifisieren meiner Meinung nach die Macht nicht, da sie die Macht nicht erklaeren sondern nur ihr Uebertragungsmedium darstellen.
    Die Aussagen von Yoda und Obi-Wan in der OT verlieren dadurch keine Bedeutung.
    Obendrein werden die Midis in der PT meines Wissens sowieso nur an zwei Stellen erwaehnt, es ist also nicht so, als ob da ewig darauf herumgeritten wuerde.
     
  14. Samba

    Samba Gast

    Das sehe ich ganz genauso.
    Die Midichlorianer ermöglichen die Kommunikation zwischen Individum und der Macht - sozusagen wie das Telefon oder das Internet in der realen Welt zwischen zwei Personen.
    Das tangiert die Macht als solches (was ja immer ein Vorwurf ist) nicht im Geringsten und bietet im Gegenzug weitere Intepretationsmöglichkeiten (Stichtwort Palpatines angebliche Manipulation der Midochlorianer bei Anakins Erschaffung).
     
  15. Darth Ultimor

    Darth Ultimor Senatsbesucher

    Meiner Ansicht nach geht die Einführung der Midi-Chlorianer nicht weit genug auf dem Weg der Rationalisierung. Vielmehr schafft Lucas durch den "Willen der Macht" ein zusätzliches, unnötiges Element aus dem Bereich des Übersinnlichen.
    Ich persönlich kann nur solange sich die Macht theoretisch wissenschaftlich erklären ließe, sie als Bestandteil von Star Wars akzeptieren.
     
  16. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Also akzeptierst du die Macht nicht als Bestandteil von Star Wars? Das musst du mir bitte erklären ;)

    Ich selbst habe mit den Midi-chlorianern aus bereits genannten Gründen kein Problem. Lediglich der Name klingt seltsam und wie Master Kenobi muss ich dabei an kleine Männchen denken, die im Körper rumspuken. So wie bei Actimel :cool:
     
  17. Darth Ultimor

    Darth Ultimor Senatsbesucher

    @ Mast3r Ken0bi
    Im Prinzip halte ich nichts von Magie in jeglicher Form. Da es sich hier aber um das Star Wars Universum, welches ich sehr liebe, handelt, kann ich es tolerieren, zumal sich die Macht theoretisch wissenschaftlich erklären ließe.
     
  18. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Sry aber die Macht lässt sich aber damit nicht zu 100% erklären sondern erklärt nur die Verbindung von der Macht zum Wesen. Und es ist halt keine Theorie sondern InUniverse ...leider....
     
  19. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Verwechselst du jetzt Star Wars mit Star Trek :verwirrt:

    Star Wars war eben gerade dadurch besonders, dass der zentrale Handlungsstrang Fantasy im Weltraum war. Also eben gerade keine Wissenschaftsfiktion.
     
  20. alluvialedaempfer

    alluvialedaempfer Senatsbesucher

    ich hab dieses midichlorianer ding irgendwie komplett verdrängt und störe mich eigentlich so gar nicht daran weil mich was irgendwelchen fan fiction kram eigentlich nur die OT interessiert und die PT irgendwie so.. der kleine hängen gebliebene bruder ist der an die tür klopft aber draußen bleiben muss und nicht mitspielen darf.
     

Diese Seite empfehlen